Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 15. Nov 2018, 11:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 02:46 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 09.2010
Beiträge: 50
Geschlecht: männlich
Hallo,

die große Arkana wird den 22 Pfaden der 10 Sephiroth des Lebensbaumes zugeordnet. Ich möchte hier gerne die Sinnhaftigkeit der jeweiligen Zuordnungen ansprechen und diskutieren.

Liebe Grüße,
Energeia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 06:52 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9088
Geschlecht: männlich
Ich finde das prinzipiell sehr sehr unsinnig.
Das sind 2 ganz verschiedene Systeme. Man kann ja auch nicht das die Zutaten von Marmorkuchen dem Rezept von einer Gemüsepfanne zuordnen und erwatren dass da was sinnvolles raus kommt.

Das Tarot ist ein eigenes System der Einweihung - und die kleinen Arkana gehören da auch dazu - und der Baum des Lebens ist ein eigenes Einweihungssystem wo noch die 10 Keliphot dazu gehören. Näheres zu beidem auf der Website ^^

http://www.wegeinslicht.net/magie-mystik/astrologie/
http://www.wegeinslicht.net/magie-mystik/tarot/

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 10:34 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 09.2010
Beiträge: 50
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Ich finde das prinzipiell sehr sehr unsinnig.
Das sind 2 ganz verschiedene Systeme. Man kann ja auch nicht das die Zutaten von Marmorkuchen dem Rezept von einer Gemüsepfanne zuordnen und erwatren dass da was sinnvolles raus kommt.


ich finde es "prinzipiell sehr unsinnig" und auch unflexibel, eine Verhältnisperspektive prinzipiell sehr unsinnig zu finden, weil 2 ganz verschiedene Systeme vorliegen.
Es gibt zahlreiche Autoren, die genau diese Bezüge herstellen. Und wenn hier nicht der Ansatz von Sinnhaftigkeit gegeben wäre, dann würden sie das nicht tun.
Schade, dass du hier derartige Diskussionen gleich von Anbeginn ersticken möchtest. Ich würde mir von dir gerade in deiner Rolle hier im Forum etwas mehr Offenheit wünschen.
Und ich finde es auch nicht nützlich, immer wieder auf die Webseite zu verweisen - jeder kennt hier ja den allgemeinen Link.
"Argumentation" wäre hier hilfreicher, denn diese ergibt sich gerade bei dieser Frage nicht aus den einzelnen Texten, da der relationale Bezug nicht thematisiert wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 11:06 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 09.2010
Beiträge: 50
Geschlecht: männlich
Und was die relative Eigenständigkeit der großen Arkana angeht, möchte ich dich noch an deine eigenen Worte erinnern:

Istariotep: Die grossen Arkana stellen jede für sich einen Abschnitt des Weges zur Vollkommenheit dar, jede ist ein magisches System. Das tarot gibt symbolisch alles wieder was der Mensch braucht umv ollkommen zu werden, es ist die symbolsiche Darstellung der Magie - ich dacht das wär offensichtlich

Pathos: Zu aller erst mal: Die großen Arkana repräsentieren Zustände bzw Momentaufnahmen des Prozesses, so weit ich weiß. Wieso sind diese jetzt die wichtigsten?

Istariotep: Weil die kleinen Arkana nur kleinere Aspekte darstellen und die grossen eben grosse. Jedenfalls hatte ich keine Muße die kleinen Arkana auch darzustellen da sie nicht soooo wichtig sind


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 11:10 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1599
Geschlecht: weiblich
Hallo Energeia,

Gern möchte ich mit dir diese Diskussion führen, da ich auf den Pfaden
des Lebensbaumes mit den Karten als Tore und ihrem Inhalt arbeite.

Dabei benutze ich die Zuordnung der westlichen Hermetik z.B.

Pfad 31 ... Gericht ... Pfad 29 Mond.

Welches System benutzt du? ... Grüsse Joy

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 11:14 
Offline
Mystiker
Mystiker
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1128
Geschlecht: männlich
Aus meiner Sicht ist die Zuordnung durchaus sinnvoll.

Der Lebensbaum ist die westliche Entsprechung der östlichen Theorie von Yin und Yang und ein wesentlicher Bestandteil der Kabbala.
Das Tarot wurde unter Verweis auf die Kabbala entwickelt und der Lebensbaum wiederum ist ein wesentlicher Bestandteil des Tarot - ihm ist in der Schule nach Leuenberger sogar ein ganzer Band gewidmet.

Beide Systeme, die Kabbala und der Tarot sind mystische Einweihungspfade und spiegeln den Weg der Erlösung und das Wesen der Schöpfung wieder.
Erfahrungsgemäß sind mystische Einweihungspfade zueinander kompatibel, da sie in den grundlegenden Theorien übereinstimmen, nur die angewandten praktischen Methoden sind unterschiedlich.

Die großen Arkana sind dem mystischen Einweihungspfad zugeteilt, die kleinen Arkana werden genutzt für das Orakel des Tarot.

Es ist durchaus passend und berechtigt, über das System zu diskutieren.
Da gerade die Zuordnung der Karten zu den numerologischen, kabbalistischen Zahlen durchaus Interpretationssache sein können. :)

_________________
"Verbo geniti verbum habent" - "Wer vom Wort gezeugt ist, der hat das Wort." [Bernhard von Chairvaux]
Auf den Pfaden des GEISTES


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 11:19 
Offline
Akolythin
Akolythin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 268
Wohnort: Schwarzkollm
Geschlecht: weiblich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Ich finde das prinzipiell sehr sehr unsinnig.
Das sind 2 ganz verschiedene Systeme. Man kann ja auch nicht das die Zutaten von Marmorkuchen dem Rezept von einer Gemüsepfanne zuordnen und erwatren dass da was sinnvolles raus kommt.

Das Tarot ist ein eigenes System der Einweihung - und die kleinen Arkana gehören da auch dazu - und der Baum des Lebens ist ein eigenes Einweihungssystem wo noch die 10 Keliphot dazu gehören. Näheres zu beidem auf der Website ^^

http://www.wegeinslicht.net/magie-mystik/astrologie/
http://www.wegeinslicht.net/magie-mystik/tarot/


Ich muss ich das Energeia anschließen, der Vergleich zweier Systeme, kann gar nicht unsinnig sein. Ganz im Gegenteil, der Vergleich kann auf eventuelle Schwachpunkte deuteten, die bei entsprechender Nutzung in beiden Systemen ausgeglichen werden kann. Außerdem geht es bei beiden Systemen um die Entwicklung des "Menschen" und den unterschiedlichen Situationen, in soweit muss und gibt es genug Überschneidungen die aussagekräftig genug sind um damit zu arbeiten. Und ganz ehrlich gesagt gibt es eigentlich nur ein
Einweihungssystem,die unterschiedlichen Erklärungsmodelle sind nur Fraktionen um das Verstehen zu vereinfachen, Weil Sprache leider eben unzureichend ist.

_________________
Maschschananna Schazu
Om namah shivaya
Elohim Gibor
Tuku

Brand entbrennt an Brand, bis er zu Ende brennt,Flamme belebt sich an Flamme.Der Mann wird durch den Mann der Rede mächtig.Im Verborgenen bleibt er blöde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 11:23 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 09.2010
Beiträge: 50
Geschlecht: männlich
Hallo Joy und NostraMiZ,

schön.

NostraMiZi hat geschrieben:
Aus meiner Sicht ist die Zuordnung durchaus sinnvoll.
[...]
Es ist durchaus passend und berechtigt, über das System zu diskutieren.
Da gerade die Zuordnung der Karten zu den numerologischen, kabbalistischen Zahlen durchaus Interpretationssache sein können. :)

ja.

Joy hat geschrieben:
Dabei benutze ich die Zuordnung der westlichen Hermetik z.B.
Pfad 31 ... Gericht ... Pfad 29 Mond.

ja, das wäre vielleicht die erste Frage, welche Systeme es hier überhaupt gibt. Ich bin hier auf verschiedene gestoßen und war darüber zunächst irritiert.

Wenn ich dich richtig verstehe, dann meinst du dieses System:

11 0
12 I
13 II
14 III
15 IV
16 V
17 VI
18 VII
19 VIII
20 IX
21 X
22 XI
23 XII
24 XIII
25 XIV
26 XV
27 XVI
28 XVII
29 XVIII
30 XIX
31 XX
32 XXI

LG,
E.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 11:36 
Offline
Akolythin
Akolythin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 268
Wohnort: Schwarzkollm
Geschlecht: weiblich
Da die Zuweisungen in vieler Hinsicht auch kulturbedingt sind,
kann man wohl sagen, dass die Zuordnung vom GD die meist gebrauchte ist
und wahrscheinlich auch die "Beste". Man darf ja nicht vergessen, das die Relation zu den Sternzeichen und Elemente auch stimmen muss.

Bild

Uploaded with ImageShack.us

_________________
Maschschananna Schazu
Om namah shivaya
Elohim Gibor
Tuku

Brand entbrennt an Brand, bis er zu Ende brennt,Flamme belebt sich an Flamme.Der Mann wird durch den Mann der Rede mächtig.Im Verborgenen bleibt er blöde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 12:13 
Offline
Suchender
Suchender

Registriert: 10.2010
Beiträge: 22
Geschlecht: nicht angegeben
Der Lebensbaum hat 10 Punkte. Das Tarot 22 - ich stelle mir das sehr schwer vor einen sinnvollen Zusammenhang zu finden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 12:33 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9088
Geschlecht: männlich
Ich sehe es so: natürlich kann man einander ähnliche Systeme sehr gut vergleichen, wnen viele Gemeinsamkeiten vorliegen. Raja Yoga und Hermetik zum bsp.

Aber Tarot und der Lebensbaum haben zwar das selbe Ziel aber 2 Grundverschiedene Wege. Beim Tarot startet man in der Materie und geht ins geistige, der Lebensbaum startet in Kether und endet in der Materie.
Das Tarot becshreibt 22 wichtige Punkte, der Lebensbaum nur 10.

Ich kann ja auch schlecht das Christentum mit dem Hinduismus vergleichen, sicher es gibt Gemeinsamkeiten aber sehr viele unterschiede. Mit dem Islam kann ich das Christentum besser vergleichen.

Ich sage nicht es ist unmöglich. Man kann auch den Weg von Tarot UND Lebensbaum gehen aber man muss entsprechende Schwierigkeiten in Kauf nehmen. Zumal beide Systeme in sich geschlossen sind - sprich wer es ernsthaft macht kommt mit einem von beidem aus.
Wozu soll ich an 2 Universitäten studieren wenn eine genügt? Man verzettelt sich halt leichter.

Ich sehe die Gefahr darin, dass vor allem Beginner dann die Systeme miteinander vermischen und dann das passiert was wir im New Age finden - einen Haufen willkürlich zusammengewürfelter Halbwahrheiten so dass das Endprodukt kompletter Unsinn ist obwohl die Ausgangssysteme durchaus sehr wertvoll waren.

Zitat:
Das Tarot wurde unter Verweis auf die Kabbala entwickelt

Die Kabbalah geht vermutlich auf Salomon zurück und der Lebensbaum taucht meines Wissens erst im frühen Mittelalter auf - Die ersten Träger kabbalistischer Tradition stammten aus dem rabbinischen Judentum, insbesondere aus dem Schülerkreis des Rabbi Jochanan ben Sakkai und des Rabbi Akiba ben Josef, die beide in Judäa im 1. Jahrhundert n. Chr. wirkten.

Das Tarot dagegen finden wir bereits im alten Ägypten als Malereien an Tempelwänden - das Buch Thoth - und das Tarot, das auf dieses Buch Thoth zurück geht ist mindestens 6000 Jahre alt, die Kabbalah - nach historischen Überlieferungen, keine 2000.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 12:39 
Offline
Akolythin
Akolythin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 268
Wohnort: Schwarzkollm
Geschlecht: weiblich
Reiki Meister hat geschrieben:
Der Lebensbaum hat 10 Punkte. Das Tarot 22 - ich stelle mir das sehr schwer vor einen sinnvollen Zusammenhang zu finden.


Nur wenn man der Meinung ist, dass die Sepfihra der wichtige Teil des Baumes sind, man redet aber im Allgemeinen von Pfadarbeit und dann sieht das schon anders aus.

_________________
Maschschananna Schazu
Om namah shivaya
Elohim Gibor
Tuku

Brand entbrennt an Brand, bis er zu Ende brennt,Flamme belebt sich an Flamme.Der Mann wird durch den Mann der Rede mächtig.Im Verborgenen bleibt er blöde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 12:43 
Offline
Akolythin
Akolythin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 268
Wohnort: Schwarzkollm
Geschlecht: weiblich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Ich sehe es so: natürlich kann man einander ähnliche Systeme sehr gut vergleichen, wnen viele Gemeinsamkeiten vorliegen. Raja Yoga und Hermetik zum bsp.

Aber Tarot und der Lebensbaum haben zwar das selbe Ziel aber 2 Grundverschiedene Wege. Beim Tarot startet man in der Materie und geht ins geistige, der Lebensbaum startet in Kether und endet in der Materie.
Das Tarot becshreibt 22 wichtige Punkte, der Lebensbaum nur 10.

Ich kann ja auch schlecht das Christentum mit dem Hinduismus vergleichen, sicher es gibt Gemeinsamkeiten aber sehr viele unterschiede. Mit dem Islam kann ich das Christentum besser vergleichen.

Ich sage nicht es ist unmöglich. Man kann auch den Weg von Tarot UND Lebensbaum gehen aber man muss entsprechende Schwierigkeiten in Kauf nehmen. Zumal beide Systeme in sich geschlossen sind - sprich wer es ernsthaft macht kommt mit einem von beidem aus.
Wozu soll ich an 2 Universitäten studieren wenn eine genügt? Man verzettelt sich halt leichter.

Ich sehe die Gefahr darin, dass vor allem Beginner dann die Systeme miteinander vermischen und dann das passiert was wir im New Age finden - einen Haufen willkürlich zusammengewürfelter Halbwahrheiten so dass das Endprodukt kompletter Unsinn ist obwohl die Ausgangssysteme durchaus sehr wertvoll waren.

Zitat:
Das Tarot wurde unter Verweis auf die Kabbala entwickelt

Die Kabbalah geht vermutlich auf Salomon zurück und der Lebensbaum taucht meines Wissens erst im frühen Mittelalter auf - Die ersten Träger kabbalistischer Tradition stammten aus dem rabbinischen Judentum, insbesondere aus dem Schülerkreis des Rabbi Jochanan ben Sakkai und des Rabbi Akiba ben Josef, die beide in Judäa im 1. Jahrhundert n. Chr. wirkten.

Das Tarot dagegen finden wir bereits im alten Ägypten als Malereien an Tempelwänden - das Buch Thoth - und das Tarot, das auf dieses Buch Thoth zurück geht ist mindestens 6000 Jahre alt, die Kabbalah - nach historischen Überlieferungen, keine 2000.


Entschuldigen Sie bitte, aber alle aktiven Logen und Orden arbeiten mit Tarot UND Kabbala. Beide Systeme sind untrennbar miteinander verknüpft...durch den Faktor Mensch. Mir schwant, Sie haben sich mit beiden Systemen noch nicht
tiefergehend auseinander gesetzt.

_________________
Maschschananna Schazu
Om namah shivaya
Elohim Gibor
Tuku

Brand entbrennt an Brand, bis er zu Ende brennt,Flamme belebt sich an Flamme.Der Mann wird durch den Mann der Rede mächtig.Im Verborgenen bleibt er blöde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 12:55 
Offline
Mystiker
Mystiker
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1128
Geschlecht: männlich
Die Kabbala wird auf Mose zurückgeführt.

Die 10 Sefirot sind das Fundament, der Lebensbaum wurde aus ihnen heraus entwickelt. So das es da eine natürliche Zuordnung gibt, denn:

"Der kabbalistische Lebensbaum, der Etz Chaim (hebr. עץ חיים) ist ein zentrales System der Kabbalah und beschreibt die Manifestationen der göttlichen Schöpfung im Buch der Formung, dem Sefer Jetzirah (hebr. ספר יצירה). Der Lebensbaum ist unterteilt in mehrere Stufen der zehn Urziffern, den Sefirot (sing. Sefira), welche über die 22 Pfade, die den 22 Buchstaben des hebr. Alphabets zugeordnet, miteinander verbunden sind".

Die hermetische Kabbala greift die jüdische Kabbala auf, verband sie mit der christlichen Kabbala, der Alchemie und der Magie.
Die Grenzen zwischen spekulativer Kabbala (theoretische Kabbala) und Magie (praktische Kabbala) sind dabei auch in der abendländischen Hermetik fließend.
In der Hermetik des 19. Jahrhunderts wurden die Grenzen sogar ganz aufgehoben.

_________________
"Verbo geniti verbum habent" - "Wer vom Wort gezeugt ist, der hat das Wort." [Bernhard von Chairvaux]
Auf den Pfaden des GEISTES


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Große Arkana und der Lebensbaum
BeitragVerfasst: 28. Okt 2010, 13:20 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 09.2010
Beiträge: 50
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Das Tarot becshreibt 22 wichtige Punkte, der Lebensbaum nur 10.

die große Arkana beschreibt 22 Punkte, das hebräische Alphabet besteht aus 22 Buchstaben, zwischen den 10 Sephirot lassen sich u.a. 22 Pfade erkennen, welche Relationen der 10 Sphirot beschreiben.

-> Insofern ist das Argument, dass auf der einen Seite 22 und der anderen Seite 10 (auch traditionell) vollkommen andere Elemente stehen, nicht treffend.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker