Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 19. Dez 2018, 00:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 27. Feb 2011, 21:00 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
philosophisch vielleicht - aber im Alltag?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 27. Feb 2011, 21:06 
Seit wann sind den Magie und Alltag voneinander zu trennen?

In der Magie geht es um das SEIN, das ICH BIN, und dieses Sein dreh ich nicht ab im Alltag.

Dieses ICH BIN ist der beste Schutz, mehr braucht man/frau nicht.

Stärke und Schwäche sind eine Frage des Standpunktes, den man einnimmt, von außen betrachtet.

Die wahre Macht ist sanft.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 27. Feb 2011, 21:11 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
Ah ja - schön


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 27. Feb 2011, 21:19 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9089
Geschlecht: männlich
Zitat:
Sorry - ist das wirklich die Realität?

Ja - Realität ist letztlich doch Objektiov und folgt bestimmten Gesetzen obwohl die subjektive Realität prägender ist für den Einzelnen. Als Magier sollte man wissen, dass die subjektive Realität die einzige ist die wirklich die Welt verändert und die objektive Realität den subjektiven Realitäten Spielraum einräumt und einen Rahmen bietet innerhalb dessen sich alles bewegen kann

Erstens - bist du "besser" wenn du auf eine Beleidigung mit Schweigen reagierst?
Zitat:
Ja - es erfordert mehr Kraft sich zu beherrschen als sich gehen zu lassen, im Schweigen liegt die grösste Macht und man verändert und beeindruckt mehr wenn man unberührt bleibt als wenn mand arauf einsteigt - zudem wirkt man in wesentlich positiverer Schwingung und leidet selbst nicht.

Zitat:
Zweitens - bist du "stark" wenn du äußerlich schwach bist?

Wer redet von äusserlicher Schwäche? Es gibt viele Kampfsportmeister die Gewalt verabscheuen. Ein Yogi sagte "Wenn du einen Menschen mit blosser Hand töten kannst es aber unterlässt weil du es nicht möchtest bist du ein Pazifist. Wenn es nicht kannst bist du kein Pazifist sondern ein Feigling"
Zitat:
Drittens - Du wehrst dich nicht, lässt dich evtl von anderen für ihren Frust benutzen und zeigst dabei "Größe"?

Richtig - und es gibt nichts was Wütende mehr ärgert als wenn sie merken, das ihr gegenüber unangreifbar ist, was ihnen ihre Schwäche aufzeigt.
Zitat:
Viertens - Woran merkt das der andere, und vor allem, warum soll der Wolf sein Schaf lieben? Weil er es fressen darf?

Er merkt es an seinen Emoptionen - wenn man sich jesu leben oder das anderer Meistzer durchliest - da steht was ich meine.
Zitat:
Fünftens - wieso?

Vorbildwirkung - man bewundert Menschen die stark sind und wahre Särke kommt von innen und hat nicht die Beschaffenheit von metall sondern die Triebkraft der Ozeane - sie ist sanft und doch unausweichlich.
Zitat:
Sechstens - Wo machst du die Welt besser, wenn du dich von anderen herumschupsen , lässt, beleidigen, mobben oder andersweitig den Stärkeren sich austoben lässt.

Du machst sie besser indem du den kreislauf von Hass, Rache und Gewal durchbrichst und zeoigst dass es anders geht, weil du Menschen dann im richtigen Moment abholen und sie ändern kannst - frag beliebige Psychologen.
Zitat:
Warum sollst du Unterstützung postiver Kräfte bekommen, wenn du mit dir machen lässt, was andere von dir wollen?

Weil du Selbstbeherrschung und Güte beweist und dich in ihrem Energiemuster einschwingst umnd sie so auf dich Aufmerksam machst.
Zitat:
Achtens: Schwingung zu Schwingung - Schwachheit zu Schwachheit / Stärke zu Stärke.

Richtig. Seinen Trieben nachgeben sich von Regungen beherrschen lassen seinen Emotionen folgen - das ist Schwäche. Über diesen Regungen, Trieben, impulsen etc zu stehen und bewusst zu gebieten ist wahre Stärke.

Zitat:
Ist das wirklich mehr - als Träumerei? Und Wunschdenken? Warum soll es in der spirituellen Welt anders sein als hier?

Ja es ist mehr und es gibt genug Autoren aller magischen Richtungen die das bestätigen. Es ist Weisheit - das was den Adeptend es linken pfades gerne mal fehlt.
Die spirituelle Welt ist der unsrigen Analog aber nicht haargenau gleich. Die gesetze sind die Selben das Verhalten anders. Zudem nziehst du hier doch genauso das an womit du dich befasst und wenn du dich mit Gewalt etc. befasst wirst du sie bekommen.
Am treffendsten hats in meinen Augend as Kybalion geschildert.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 27. Feb 2011, 21:30 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
Es geht hier wirklich um das normale soziale Verhalten - wie gehe ich mit meinen Mitmenschen um und sie mit mir.

Wenn die Kassiererin dir Geld unterschlägt und du es merkst, sie merkt, dass du es gemerkt hast -- du lächelst und lässt dich benutzen?

Du merkst dass ein Kollege in deiner Abwesenheit Lügen über dich erzählt - du lächelst und schickst ihm Liebe zu?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 27. Feb 2011, 21:50 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1599
Geschlecht: weiblich
Zweimal haben Jugendliche mich beklaut. (Geld)

Ich habe sie zur Rede gestellt .... der eine stand zu seiner Tat und durfte
wieder ins Haus ... der andere bestritt die Tat und erhielt Hausverbot.

Klare Linie... klare Grenzen

jeder... der von mir Geld leiht, muss es zurückzahlen und sich gleichzeitig
einen Vortrag anhören, wie er mit Geld umgehen soll.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 27. Feb 2011, 22:09 
michael hat geschrieben:
Es geht hier wirklich um das normale soziale Verhalten - wie gehe ich mit meinen Mitmenschen um und sie mit mir.

Wenn die Kassiererin dir Geld unterschlägt und du es merkst, sie merkt, dass du es gemerkt hast -- du lächelst und lässt dich benutzen?

Du merkst dass ein Kollege in deiner Abwesenheit Lügen über dich erzählt - du lächelst und schickst ihm Liebe zu?


Vergleichst du hier nicht Äpfel mit Birnen?

Asret sprach von spirituellen Gesetzen.

Wenn die Kassierin dir Geld unterschlägt, wirst du sie darauf aufmerksam machen, dies kann höflich und bestimmt mit einem Lächeln geschehen oder unfreundlich und im Extremfall unflätig, überspitzt ausgedrückt kannst du sich auch mit einer Ohrfeige zurecht weisen. :)
Alles ist möglich.

Ja Asret, es ist wie das Meer :mond


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 27. Feb 2011, 22:16 
michael hat geschrieben:
Ah ja - schön


hm, dir ist nicht klar, dass es um das SEIN geht, das wahre ICH SELBST, den WAHREN Willen?

Interessant :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 27. Feb 2011, 22:34 
Offline
Weise Frau
Weise Frau

Registriert: 08.2010
Beiträge: 539
Geschlecht: weiblich
michael hat geschrieben:
Wenn die Kassiererin dir Geld unterschlägt und du es merkst, sie merkt, dass du es gemerkt hast -- du lächelst und lässt dich benutzen?


Nein. Die liebe freut sich mit der Wahrheit. Ich werde gegenüber sie barmherzig sein, nicht angreifen und sie demütigen, sondern werde ich die Sache in das Licht bringen. Wie sie mit diesem Licht um geht, ist ihre sache.

michael hat geschrieben:
Du merkst dass ein Kollege in deiner Abwesenheit Lügen über dich erzählt - du lächelst und schickst ihm Liebe zu?


Ich habe noch schlimmeres erlebt , und es ist Möglich die Böse mit dem Guten zu überwinden, und die Situation dadurch zu ändern.. Das ist der Kunst.. ;)

_________________
Doch wenn der falsche Mensch die wahre Macht benutzt, wirkt die wahre Macht auf falsche Weise.

"Ich habe die Macht, es zu geben und die Macht, es wieder an mich zu nehmen"


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 28. Feb 2011, 09:24 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
Shakti hat geschrieben:
Vergleichst du hier nicht Äpfel mit Birnen?
Asret sprach von spirituellen Gesetzen.


Eben - Threadname


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 28. Feb 2011, 09:44 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
Leider ist es so, dass viele spirituellen Menschen auf der realen Ebene "Duckmäuser" sind, die sich aus allem raushalten, nicht in der Lage sind, sich mit den realen Problemen auseinanderzusetzen und das alles mit einem spirituellem System verklären.

Aber man merkt doch meist, wie es im Anderen brodelt.(diesen Abschnitt jetzt bitte als eigenen Abschnitt leses!) Wenn Jade, über die Einschätzung "durchgefallen", mit Abwertung ihres Gegenübers reagiert, Shakti ihrem Gesprächspartner unterstellt, er wüsste nichts von "wahren Sein", (wenn er auf ihren Text nicht so eingeht, wie sie es möchte) oder einem anderen hier abwertende pns in den Sinn kommen.

Aber das ist nicht der Inhalt dieses Themas.

Jeder wird natürlich für sich entscheiden was richtig ist - für ihn oder sie - und das ist dann die Grundlage der Handlungsweise.

Ich denke, das zur Welt auch die Auseinandersetzung gehört, und wer mir schadet, dem werde ich zeigen, dass mir das nicht gefällt. Anfangs mit Achtung und der Suche nach dem Verständnis - aber wenn mir dieses nicht entgegengebracht wird, dann muss ich das auch nicht mehr tun. - Wer mir bösartig kommt, der bekommt diese dann auch zurück.

Dieser spirituelle Hinterbau ist schön und oft sehr kunstvoll - aber dient er nicht häufig dazu, schwierigen Situationen auszuweichen, oder, diese (zum Beispiel mit dem karmischen Gedanken) einfach hinzunnehmen - anstatt zu ändern und die eigene Welt zu ändern?


Zuletzt geändert von Skinir am 28. Feb 2011, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 28. Feb 2011, 09:52 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 468
Geschlecht: nicht angegeben
Dieses Ausweichende Verhalten kenne ich mehr von den Möchtegernesoterikern.

Natürlich sollte man sich in der Selbstbeherrschung üben und auch in Demut, aber manchesmal muss man auch für sich selbst einstehen, seine Interessen verteidigen, nur die Art macht es. Doch wer sich frei sprechen möchte von Zorn und das er auch mal daneben greift, der belügt sich selbst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 28. Feb 2011, 09:54 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
Genau - manchmal ist das Wort "Liebe" eher ein Kampfmittel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 28. Feb 2011, 09:59 
michael hat geschrieben:
Leider ist es so, dass viele spirituellen Menschen auf der realen Ebene Duckmäuser sind, die sich aus allem raushalten, nicht in der Lage sind, sich mit den realen Problemen auseinanderzusetzen und das alles mit einem spirituellem System verklären.

Aber man merkt doch meist, wie es in ihnen brodelt. Wenn Shade, über die Einschätzung "durchgefallen", mit Abwertung ihres Gegenübers reagiert, Shakti ihrem Gesprächspartner unterstellt, er wüsste nichts von "wahren Sein", (wenn er auf ihren Text nicht so eingeht, wie sie es möchte) oder einem anderen hier abwertende pns in den Sinn kommen.

Aber das ist nicht der Inhalt dieses Themas.

Jeder wird natürlich für sich entscheiden was richtig ist - für ihn oder sie - und das ist dann die Grundlage der Handlungsweise.

Ich denke, das zur Welt auch die Auseinandersetzung gehört, und wer mir schadet, dem werde ich zeigen, dass mir das nicht gefällt. Anfangs mit Achtung und der Suche nach dem Verständnis - aber wenn mir dieses nicht entgegengebracht wird, dann muss ich das auch nicht mehr tun. - Wer mir bösartig kommt, der bekommt diese dann auch zurück.

Dieser spirituelle Hinterbau ist schön und oft sehr kunstvoll - aber dient er nicht häufig dazu, schwierigen Situationen auszuweichen, oder, diese (zum Beispiel mit dem karmischen Gedanken) einfach hinzunnehmen - anstatt zu ändern und die eigene Welt zu ändern?


Hallo,
stimmt, viele Esoteriker sind Duckmäuser und benutzen ihr esoterisches Weltbild als Krücke, weil sonst in ihrem Leben nicht viel los ist. Viele neigen zu Fatalismus und suhlen sich im Karmagedanken. Vom Karma herrschen ja manchmal in meinen Augen absurde Gedankengänge vor. Jeder und jede gestaltet sein/ihr Leben selbst im vom Karma vorgegebenen Rahmen und gemäß der eigenen Möglichkeiten.
Das meine ich, wenn ich von Freiheit schreibe. Wir sind in einer unglaublichen Weise frei, so wir uns diese Freiheit bewahren und diese nicht verkaufen. Dies fühlt sich wunderbar an ist aber auch mit Verantwortung verbunden. Mit Verantwortung für sich selbst.

Du sagtest selbst, dass du schon öfter aus Foren rausgeflogen bist, warum mag das so gewesen sein. Waren da wirklich immer nur die "bösen anderen" schuld daran?

Siehst du dich in einer Opferrolle, ein Opfer, dem man/frau Böses will und du musst dich wehren? Solange du das so verinnerlicht hast, wird das auch so sein.

Dennoch - Jade hat dich nicht abgewertet, sie hat dir gezeigt, wie SIE auf dich reagiert. Dies muss im Rahmen einer Schattenarbeit möglich sein.

Bisher hast du mir zumindest nicht den Eindruck vermittelt, dass über das SEIN eines Magiers Bescheid wüsstest. Das kann natürlich an mir liegen, denn schließlich ist es MEIN Eindruck. Es kann aber auch an dir liegen, dass du es bisher nicht geschafft hast, mich zu überzeugen. Vermutlich liegt hier eine Wechselbeziehung vor.

Den Untergriff mit den pn habe ich gelesen.

Derjenige, der hier beleidigende mail geschrieben hat, bist wohl du gewesen und nicht ich.

Trotzdem habe ich dir mehrmals das Gespräch angeboten, per Skype, per Forumschat. Du hast das abgelehnt, was dein gutes Recht ist. Aber dann lass die öffentlichen Spitzen hier ruhen bitte, das bringt nichts.

Mein Gesprächsangebot bleibt aufrecht, auf Augenhöhe, ohne Beleidigungen.......


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: soziales Verhalten
BeitragVerfasst: 28. Feb 2011, 10:05 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
Mit den pns warst du nicht gemeint.

Kannst du mal aufhöhren dich so in den Vordergrund zu stellen? Deine Befindlichkeiten sind hier nicht Thema und die anderen können für sich schreiben


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker