Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 16. Dez 2018, 06:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 13:50 
Ich habe einfache Fragen gestellt. Weil ich generell sehr skeptisch bin wenn jemand mit irgendwelchen Orginalen ankommt.

Mir geht es auch nicht um recht oder unrecht. Da ich das Manusrikpt nicht gesehen habe kann ich das wohl kaum beurteilen, zumal ich auch kein Profi bin der weiß wie man sowas Untersucht. Ich weiß nur eben das gerade solche Manuskripte gern weggeschlossen werden und das hat seinen Grund.

Und hinterfragen hat noch keinem geschadet.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 14:34 
Offline
Suchender
Suchender

Registriert: 11.2011
Beiträge: 15
Geschlecht: nicht angegeben
ich versteh schon was du meinst !! würdest du um die ecke wohnen könnten wir uns ja treffen und ich könnte dir die schriften zeigen damit du selber siehst was ich meine. dies wird nicht möglich sein da ich in der schweiz wohne und somit musst du dich weiter fragen ist es ein orginal(kopie) oder nicht.

ich wollte eigendlich keine diskusion anfangen sondern nur klar stellen was DeArziel geschrieben hat über bardon. Schlurps war der einzige der mir eine frage gestellt hat und die werde ich noch beantworten nachdem ich das frabato manuscript gelesen hab. unter anderem wollte ich schauen wie sich die anderen dazu äussern. es gibt leider viel die sich Bardonianer nennen aber keine ahnung haben von der materie damit möchte ich nicht sagen ihr habt keine ahnung den jeder hat die möglichkeit das eine oder andere in erfahrung zu bringen. da die verleger die rechte haben an den büchern ist es klar verständlich das gewisse schriften in den schränken der logen bleiben werden bis die zeit gekommen ist und man sie veröffendlichen kann. in zukunft wird es noch schwerer werden die orinale von schund zu unterscheiden sobald die verleger zb. Rüggeberg die rechte verliert am WWA und somit ist die zeit gekommen von denen leuten die unfug und unschuldigen das geld aus der tasche zeihen wollen mit leeren versprechungen weil sie absichtlich die lehren verfälschen dürfen.

ich wünsche dir noch einen schönen tag und hoffe das thema ist somit erledigt da ich dir nicht beweisen kann das ich recht habe.

gruss

mago


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 14:47 
Ich verstehe was du meinst, wenn die Lehre echt ist wird sie es überstehen. Es wird die passenden Wege durchlaufen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 14:55 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
@mago

Fotografier das Ding doch mal. Nicht um zu beweisen, dass es echt ist, ich würds nur gerne mal sehen!

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 15:32 
Offline
Suchender
Suchender

Registriert: 11.2011
Beiträge: 15
Geschlecht: nicht angegeben
@schlurps

kann ich nicht machen sonst kriege ich ärger. sorry


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 16:31 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1599
Geschlecht: weiblich
Hallo Einfach Ich

Die Astralebene ist voller Illusionen, wir unterscheidest du hier?

Der Grund warum ich immer zu Bardons Werk stehen werde, weil er ein Magier
ist, der im Leben auch ein positives Beispiel gegeben hat.

Bardons System liegt nur wenigen. Wenn DeAriel damit nicht klarkommt, kann ich
es gut nachvollziehen. Jedes System hat Stärken und Schwächen.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 16:34 
Ich sage ja nichts dagegen das du gut mit seinen Büchern arbeiten kannst und ihn als positives Beispiel siehst. Das ist ok.

Die Astrale Welt ist vor allem auch eine Verbindungswelt und sicher bin ich unter anderem auch durch Rückmeldung von andern. Ich weiß es ist schwer sich Vorzustellen das es Menschen gibt die von Natur aus einen guten Zugang zur Astralen Welt haben aber das gibt es, nur meine Sinne muss ich noch trainieren.

Aber glaub mir ich habe dafür ganz andere Probleme die ihr nicht habt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 22:00 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9089
Geschlecht: männlich
Zitat:
Nun genau das ist warum ich gegen diese Bücher bin , fast alle Bardonisten neigen dazu Die Bücher zu heiligen und die Lehre über Menschen zu stellen.

Da gebe ich dir recht. Aber so wie nur wenige Bardonisten Bardons Lehre wirklich evrstehen und ihr folgen, ist es mit Christen und der Lehre Christi, Buddhisten und der Lehre Buddhas...da hat wedr Bardon noch seine Lehre Schuld - die ist gut, nur was draus gemacht wird ist oft bedenklich...

Zitat:
Hätte er es so geschrieben wie er wollte sie wären ganz anders. Deshalb findet man auch in fast jeden zweiten Satz diese Selbstweihräucherung

Na so schlimm ist es auch nicht...und ja die Otti hat da einiges gemacht weil sie von ihm besessen war, ABER es ist dennoch eine sehr wertvolle Lehre rausgekommen.
Und ned jeder lässt sich von Ottis Fieber anstecken

Zitat:
Wenn du denkst das dir ein vorgekautes Wort irgentwie die Arbeit abnimmt so irrst du gewaltig

Es hilft. So wie Schulwissen dir hilft. Du kannst selber rausfinden wie mans chreibt, rechnet, wie die Grundprinzipien der Physik sind...Menschen haben tausende Jahre gebraucht das zu erforschen - das kann einer allein gar nicht in einem Leben - aber indem man das WISSEN LIEST kann man es verstehen und sich zu eigen machen.
Natürlich muss mans elbst Erfahrungen sammeln und da geht Bardons Weg doch hin - er gibt das Wissen das man braucht und ruft in jedem 2. Satz (das schon eher) dazu auf selber darüber zu meditieren und man wird das Wissen verstehen und verinnerlichen - und die Übungen führen zu eigener Erkenntnis aber dennoch muss man um ihren Sinn und ihr Dasein WISSEN bevor man sie wirksam machen kann

Zitat:
Was in den Büchern kannst du selbst überpürfen ? hmm?

Stufe 1 - 3 sollte jeder selber prüfen können...und wer danach arbeitet kann vieles prüfen. Ich selbst kann bis Stufe 8 fast alles selbst prüfen.

Zitat:
Denn das Leben zu verstehen kann man nur durch erleben des Lebens und das ist der schnellste Weg
Naja dann müssten aber 99% der Menschen schon enorm weit entwickelt sein und die 1% spiritueller Menschen die aktiv gehen wollen müssten weit hinten sein...denn einfach Leben tun doch die allermeisten.
Nur durch enorme Hitze und Druck wird aus Kohle ein Diamant und wer wirklich vorankommen will, muss sich selbst einem strengen Regelwerk unterwerfen und sich formen - dann kommt er auch wirklich weit. So funktioniert der Weg wobei das Ziel wäre den Alltag BEWUSST als Werkzeug zu nutzen denn im bewussten Leben der Regeln kann man viel mehr Widerstand überwinden als bei meditativen Übungen oder Studium und wirklich weit kommen.

Zitat:
Warum sollte ein Wesen von jemaden Respekt haben der sein Leben nicht im griff hat und dafür Elementare braucht um es zu schaffen ?

Da gebe ich dir nur halb Recht, denn JEDER Mensch MUSS Elementare nutzen um irgendwas auf materieller Ebene zu schaffen so wie auch jedes Wesen das muss...und ganz streng genommen kann kein Mensch ohne die Hilfe der Wesen etwas auf Erden verwirklichen und sei es nur dass sie einen Gedankeninput geben.
Der Mensch soll ja nicht alles OHNE Wesen schaffen sondern die Kräfte nutzen für das was er SELBST will und nicht was die Wesen ihm einreden - er muss die Wesen beherrschen anstatt sich von ihnen beherrschen zu lassen aber ohne sie auskommen wird er selbst als Adept nicht.
Und das Ziel wäre zuerst einmal sich selbst - sein Denken, Fühlen, Wollen und Handeln unter bewusste Herrschaft zu bekommen - und wer das schafft, den respektieren auch die Wesen weil sie ihn nciht mehr gegen seinen Willen lenken können und sich anbiedern MÜSSEN wenn sie seine Hilfe wollen ihre Ideale zu verwirklichen - es geht also darum, dass der Mensch wählt welchen Wesen er dient und sich mnciht von den Wesen missbrauchen lässt wie ein Werkzeug.

Zitat:
Ein Magier ohne eigen Willen ist kein Magier sondern ein Narr siehe auch Tarotkarte der Narr die 0 . Du wirst denken du erwirbst irgentwelche kräfte , dabei sind es nur geliehene Kräfte von Wesen die dich für ihr eigenes Vergnügen nach gut dünken verheizen werden , wenn es Ihnen beliebt.

Bei dem Absatz stimm ich dir gänzlich zu

Zitat:
Was geht also in dem Kopf eines Mannes vor der Sucher ins offene Messer rennen lässt , weil er ganze Geniennamen veröffentlich wo jeder es benutzten kann ohne zu wissen was er überhaupt da tut?

Du hast dich nie ernsthaft tmit Bardon befasst oder?
Zum Einen, erklärt er es selbst mehrfach zum anderen, dass er selbst das gar nicht wollte und fand seine Bücher wurden 1000 jahre zu früh publiziert aber er sollte es auf geheiss der Vorsehung tun und tat es widerwillig.
Zumal Uneingeweihte Menschen mit den Namen und Siegeln allein nichts anfangen können wie du selber WIssen solltest, es also unbedenklich ist. Es ist als würdest du einem Kind einen PC mit Internetanschluss geben ohne dass es weiss wie man den einschaltet - auch wenn es potentiell damit grausige und perverse Bilder sehen könnte wird es das ohne das nötige Know How zu erlernen und damit die Reife zu erwerben nie dran kommen. Dann hat er alle Dämonen bewusst ganz weggelassen sowie zu starke positive Wesen.

Zitat:
Du erinnerst micht imemr mehr an eine alte Freundin von mir. Keine Sorge im positiven Sinne.

Denken wir da an die Selbe?^^

Zitat:
Eigentlich ist von Bardon nur die ersten zwei Stufen gut

Ich würde 3 und 4 unbedingt dranhängen da 3 eine Intensivierung von 1 und 2 ist und 4 die Bewusstseinsversetzung lehrt...

Zitat:
die Astralebene ist voller betrügerischer Wesen :rofl wir betrügen uns höchstens
selbst dort.

Sowohl als auch Joy - ihr habt Beide recht. Es gibt auf der astralen Ebene Wesen die betrügen und täuschen und verdunkeln - Verstorbene Möchtegernmagier und Zauberer, diverse dämonische Wesenheiten...aber nur wenn man überhaupt die astrale Welt erreicht und nicht wie die meisten schon ind er eigenen Fantasie scheitert und sich selber alles vorgaukelt...

Zitat:
Also ich find es wirklich Interessant wieviel Orginalmanusripte rumdüsen. Jeder der das Buch verlegt behauptet es zu haben. Wie unterscheidet ihr was denn nun das Orginal ist?

ich finds vor allem bedenklich wenn immer wieder die Selben leute behaupten sie hätten das ORIGINAL ^^
Zumal es eben wirklich verschiedene Versionen gibt und keine wirklich recht hat. Ich halt michd a an den Menschend er Franz am besten kannte - seinen Sohn Lumir und was er erzählt. Dass Frabato ein ROMAN ist zu dem Bardon nur die Eckdaten lieferte ist euch schon klar?
Das ist ja langsam als würd man über die Bibel streiten...das Buch ist reine Unterhaltungsliteratur Mensch...

Zitat:
mann muss halt die richtigen leute kennen und damit meine ich persönlich um an solche schriften zu kommen

Gut ich kenne Dieter Rüggeberg, Walter Ogris und dessen Tochter sowie Lumir Bardon - wer wenn nicht die Wüsste sowas? ^^ Bardons Sohn, Nachlassverwalter und ein alter hermetischer Bruder der sich für das getreue Sammeln von hermetischen Schriften einen Namen gemacht hat...

Zitat:
Zumal auch sowas wie du gerade beschrieben hast leicht fälschbar ist. Sehr leicht. Ich will damit nicht sagen das deine Version eine Fälschung ist.

Sehr richtig

Zitat:
da die meisten eh glauben im recht zu sein

Ich erinnere mich an zahlreiche Diskussionen wo du eindeutig widerlegt wurdest und nie wieder drauf eingegangen bist - nix für Ungut aber was Glaubwürdigkeit betrifft macht die mangelnde Stellungnahme dich eher sehr Unglaubwürdig
Sonst stell n Foto von dem "Originalmanuskript" doch mal rein, das ist leicht, verletzt keine Copyrights (wenns nur ne Seite ist)...nur zu.

Zitat:
da ich in der schweiz wohne

Ich hab bekannte in der Schweiz - sag mir wo und vll schaut mal einer bei dir vorbei. Ich hab Bekannte in Solothurn, Bern, Zürich und Luzern...Obwohl für n Originalmanuskript sicher auch wer 1000 km fährt so weit ist das auch wieder ned...

Zitat:
unschuldigen das geld aus der tasche zeihen wollen

Der RÜGGEBERG Verlag? Willst du mich verar.... ^^ Der hat durch das Verlegen der Bücher ordentlich draufgezahlt von Geldmacherei kann da gar keine Rede sein...das hat der Bauer Verlag versucht und is damit gescheitert^^
Und nix für Ungut aber wenn ich auf die Art des Druckes und die Preise für die Bücher schau zieht der hermetische Bund den Leuten weit mehr Geld aus der Tasche nur am Rande...und sorry in anderen Themen hast du wirklich unfug erzählt der schnell widerlegt war - etwas das mit den Ufomagiern...also komm ^^
Ich lese aktuell Bücher des hermetischen Bunde sund werde später mehr dazu sagen. Finde nur interessant, dass RasalGhul hier ein positives Bild vom Verlag gemacht hat und du es mit deinen Äusserungen öfter mal sehr gefährlich anschlägst und zu einer ziemlich abgedrehten Sekte machst mit Aussagen von Magiern die durchs Weltall düsen etc.

Zitat:
kann ich nicht machen sonst kriege ich ärger. sorry

Kannst du wohl das ist völlig legal wenn es nur ein Auszug ist...

Zitat:
Aber glaub mir ich habe dafür ganz andere Probleme die ihr nicht habt.

Welche denn zum bsp? Interessiert mich ^^

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 22:08 
Estar ich mag diese eigendlich nicht breittreten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 22:13 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9089
Geschlecht: männlich
Zitat:
Estar ich mag diese eigendlich nicht breittreten.

Ist ok aber wie sagst du immer? Dann mach mcih ned neugierig ^^

Zitat:
Die Astrale Welt ist vor allem auch eine Verbindungswelt und sicher bin ich unter anderem auch durch Rückmeldung von andern. Ich weiß es ist schwer sich Vorzustellen das es Menschen gibt die von Natur aus einen guten Zugang zur Astralen Welt haben aber das gibt es, nur meine Sinne muss ich noch trainieren.

Dem stimme ich zu. Aber ist es so schwer vorzustellen? Ich finde nicht ^^

Zitat:
Die Astralebene ist voller Illusionen

Kannst du das bitte konkretisieren? Je nachdem stimme ich dir zu oder nicht ^^

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 22:15 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kann die Sache mit dem Bardon als heilig darstellen nicht verstehen. Einfach weil es anders rum läuft, als das bei sowas eigentlich der Fall wäre.

Wenn es um z. B. die Bibel geht, könnte ich es nachvollziehen, weil da eine Person dahinter steht, die jeder kennt, um die viel Wirbel gemacht wird, mit der man von Kindesbein an konfrontiert wird. Das man da dann sagt: Jesus war so ein toller, alles was er sagt MUSS wahr und heilig sein, dass würde ich als so einen Fall bezeichnen.

Bei Bardon ist es doch genau anders rum. Ich hab von einem Freund den WWA bekommen, ich hab ihn durchgelesen, ich hab mich mit extrem viel davon identifiziert, ich fand die Übungen großartig, schlicht das ganze Werk. DESHALB spreche ich Bardon eine gewisse Autorität zu, nicht umgekehrt.

Ich kannte ihn vorher doch gar nicht, ich geh doch nicht her und sag: Ja Franz Bardon ist schon ein sehr toller Name, der strahlt echte Autorität und Wissen aus, deshalb glaub ich jetzt einfach mal ohne Vorbehalte ALLES was er sagt und folge blind seinen Lehren. Ich hab von diesem Freund auch andere Bücher bekommen, die ich gelesen und sofort als Sektenschund abgetan hab.

Das ich so auf Bardon beharre hat einen Grund, weil das was er schreibt wertvoll ist, wäre es Müll, hätte ich es sofort bei Seite gelegt und mich nie wieder damit befasst.

Und wenn man nach dieser Überlegung behauptet, das sind doch total die Fanatiker, die blind alles glauben und verherrlichen, dann spricht man ihnen einfach die Kompetenz ab, selbst zu entscheiden, was man gut oder schlecht findet.

@Estar

Das mit dem Hermetischen Bund würde mich auch stark interessieren. Ich war gestern mal auf deren Seite und hab mir die Leseprobe von einem der Bücher angeschaut.
Da stand im Inhaltsverzeichnis ein Kapitel über Charakterveredelung drin, würde mich interessieren, was die dazu schreiben.

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 22:18 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9089
Geschlecht: männlich
@ Schlurps:
Die haben hier im Forum auch n paar Beiträge verfasst - such einfach nach den Beiträgen von User "Mago" da findest einiges

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 22:31 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Du meinst Autoren kritisch, oder? Das Ding hab ich mir komplett gegeben. Das dir da Hassmails geschickt wurden, ist schon hart lächerlich und hat mit Bardon gar nichts zu tun. Das kannst übrigens auch mal in Bezug auf unsern Kirchenthread sehen. Der Hermetische Bund ist ein perfektes Beispiel dafür, dass man nicht jeden Schwachsinn in sein Weltbild integrieren muss.

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 23:14 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9089
Geschlecht: männlich
Autoren kritisch war eines das andere waren Lebensfragen - gucks dir an ist echt lesenswert - ich sehns schonf ast als Unterhaltungsliteratur.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 23:20 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
@Estar

Mach ich gleich, sowas find ich immer gut. xD

@Helios

Ich würde mir kein abschließendes Urteil erlauben, bis ich mir nicht einige Bücher angeschaut und aufgrund grober Fehler sagen könnte, dass da was nicht stimmt.

Aber wie Estar schon in Autoren Kritisch meinte: Das mit der Akaschachronik ist schon sehr verdächtig. Nicht unbedingt, weil man es nicht dürfte(dazu kann ich nicht viel sagen), aber wer seine Autorität durch sowas untermauern muss, macht mich skeptisch. Im Prinzip sagen sie dadurch ja: Der Inhalt dieser Bücher stammt aus der Quelle absoluten Wissens, daher MUSS alles was drin steht wahr sein.

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker