Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 16. Dez 2018, 07:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 17:08 
Offline
Alchimist
Alchimist
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 808
Geschlecht: nicht angegeben
Joy Mit allen Respekt muss ich dir wiederspechen ^^ ne mal ernstaft was haben meine Eltern damit zu tun , du kleiner Schlingel schleicht sich da etwas eine Bewertung rein, weil du annimmst ich bin ein teenager :D

Nun genau das ist warum ich gegen diese Bücher bin , fast alle Bardonisten neigen dazu Die Bücher zu heiligen und die Lehre über Menschen zu stellen. Aber merke der Mensch ist das fleischgeworden Wort , wenn du ein Buch über einen Menschen stellst so ist es ein blasphemischer Akt.

Mich wundert es aber nicht das du so schreibst das Buch ist in einer suggestions Sprache geschrieben und die Autorien eine Schülerin von Bardon die von ihm so bessen wahr , das er sogar selbst warnt das sie die Bücher verfälscht hat. Hätte er es so geschrieben wie er wollte sie wären ganz anders. Deshalb findet man auch in fast jeden zweiten Satz diese Selbstweihräucherung ,die nicht mal von Bardon ist sondern von der lieben Frau die von ihm bessesen war ;)

Nun zum eigentlichen Thema es dauert nicht länger es selbst raus zu finden und im grunde findest du immer alles selbst raus oder macht etwa ein anderer als du eine Übung ;) Wenn du denkst das dir ein vorgekautes Wort irgentwie die Arbeit abnimmt so irrst du gewaltig.

Was in den Büchern kannst du selbst überpürfen ? hmm?

Wenn das Leben aus Symbolen besteht , warum nicht einfach mal Leben ;) Denn das Leben zu verstehen kann man nur durch erleben des Lebens und das ist der schnellste Weg. Doch dafür muss man wacher sein und die ganze härte des Lebens hinnehmen.Die meisten Flüchten aber in die magie um der härte des Lebens zu entgehen , aber so ein Pech, Magie beschleunigt das Karmaabbauen :) Tja und wenn man erst mal drin steckt kann man nicht mehr zurück. Die ganzen Archonten stürmen auf den sucher zu um ihn rauß zu schmeißen von dort wo er nichts zu suchen hatte. Wer das Leben nicht Unterkontrolle hat hat erst recht nichts magisch Unterkontrolle. Warum sollte ein Wesen von jemaden Respekt haben der sein Leben nicht im griff hat und dafür Elementare braucht um es zu schaffen ?


Dein Mühe ist vergebens , wenn du dich in einem Zimmer einsperrst und irrgentwas rezetierst oder in sphären schwebst wo du nichts zu suchen hast , die Astralsphäre ist voller betrügerischer Wesen und jemand der das Leben in der Physischen Welt nicht versteht wird alles glauben was er dort sieht und ein Spielball irgentwelcher Kräfte . Jede Einflüsterung wird in lenken, wenn ihn schon eine Lehre so dogmatisch lenkt , welchen Willen hat er den ? Ein Magier ohne eigen Willen ist kein Magier sondern ein Narr siehe auch Tarotkarte der Narr die 0 . Du wirst denken du erwirbst irgentwelche kräfte , dabei sind es nur geliehene Kräfte von Wesen die dich für ihr eigenes Vergnügen nach gut dünken verheizen werden , wenn es Ihnen beliebt.

Magie ist Befreiung doch sowas ist Abhänigkeit. Was geht also in dem Kopf eines Mannes vor der Sucher ins offene Messer rennen lässt , weil er ganze Geniennamen veröffentlich wo jeder es benutzten kann ohne zu wissen was er überhaupt da tut?

Es ist die Lehre von der nicht Lehre . Welche Kenntniss willst du den bitte haben, wenn alles in dir vorhanden ist ? Deshalb nennt man auch normale Menschen Schläfer. Und wenn du mal zwischen meine Zeilen gelesen hättest wüsstest du was ich mit Wachsein meine.

peace out

DeArziel

_________________

Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 17:23 
Du erinnerst micht imemr mehr an eine alte Freundin von mir. Keine Sorge im positiven Sinne. :mrgreen:

Die ganzen Dinge hab ich schonmal gehört allerdings von ihr in anderen Worten.

Es gibt aber durchaus Menschen die die Bücher von Bardon lesen können ohne ihn anzubeten. Ich habe sie gelesen und finde einiges gutes drin, aber ich mag das anbeten generell nicht so. Tu mir mit Vorbildern sowieso schwer, vielleicht zieht es bei mir deshalb nicht so? Keine ahnung.

Deine Worte muss ich mir aber nochmal in ruhe durch den Kopf gehen lassen, weil da steckt ne Menge drin, mehr als man auf das erste lesen erfassen kann.

Was ich aber definitiv bestätigen kann ist deine Aussage über die astale Welt, als Spielbällchen in Person. Allerdings habe ich auch Wesen kennengelernt die einen nicht beeinflussen oder ausnutzen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 17:28 
Offline
Alchimist
Alchimist
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 808
Geschlecht: nicht angegeben
EinfachIch Dann bist du ja auch wacher , deshalb ist es bei dir positiv , weil du schon die intuition hast die einige erst erwerben müssen um damit umzugehen.

Eigentlich ist von Bardon nur die ersten zwei Stufen gut, weil dort die basics abgedeckt werden , der Rest wird nicht gebraucht .

Und ich kenne auch nette Wesen ^^ so ist das nicht :D

LG

_________________

Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 17:57 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
DeArziel hat geschrieben:
Nun genau das ist warum ich gegen diese Bücher bin , fast alle Bardonisten neigen dazu Die Bücher zu heiligen und die Lehre über Menschen zu stellen. Aber merke der Mensch ist das fleischgeworden Wort , wenn du ein Buch über einen Menschen stellst so ist es ein blasphemischer Akt.



Und du kennst ALLE Bardonisten, deshalb kannst du auch solche Aussagen treffen. Du hast JEDEN EINZELNEN Bardonisten getroffen, du hast jeden analysiert, du hast aus diesem Wissen eine Statistik erhoben, deren Ergebnis dir genau solche Aussagen erlaubt. Alles klar.

Zitat:
Mich wundert es aber nicht das du so schreibst das Buch ist in einer suggestions Sprache geschrieben und die Autorien eine Schülerin von Bardon die von ihm so bessen wahr , das er sogar selbst warnt das sie die Bücher verfälscht hat. Hätte er es so geschrieben wie er wollte sie wären ganz anders. Deshalb findet man auch in fast jeden zweiten Satz diese Selbstweihräucherung ,die nicht mal von Bardon ist sondern von der lieben Frau die von ihm bessesen war ;)


Von was sprichst du? Von Votavova und dem WWA? Oder was meinst du genau?


DeArziel hat geschrieben:
Eigentlich ist von Bardon nur die ersten zwei Stufen gut, weil dort die basics abgedeckt werden , der Rest wird nicht gebraucht.


Imagination wird nicht gebraucht, Astralreisen wird nicht gebraucht, die Arbeit mit den Elementen wird nicht gebraucht, Entwicklung der höheren Sinne wird nicht gebraucht.

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 19:04 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1599
Geschlecht: weiblich
Schlurps, er bezieht sich am Anfang auf Frabrato,

Im Grunde gehe ich davon aus, dass er auf dogmatische Bardon Anhänger getroffen ist.

DeArziel,

Bücher vermitteln Wissen und Erfahrungen anderer Menschen, da wir nur begrenzt Menschen
treffen, die unsere Interessengebiete teilen, sind Bücher eine wunderbare ergänzende Möglichkeit.

lol : die Astralebene ist voller betrügerischer Wesen :rofl wir betrügen uns höchstens
selbst dort.

Gleich zu Anfang lernt man zu unterscheiden .... was ist dort Fantasie, was sind persönliche
Alpträume aus dem Unterbewusstsein, die normalerweise im Schlaf verarbeitet
werden und was sind Erkenntnisse und Einsichten. Die Astralbene dient dem Magier auch,
um zielgerechte Gedankenformen aufzubauen, da stören die Betrüger-Wesen nur.

nix für ungut Joy : :roll:

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 19:10 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Joy hat geschrieben:
Schlurps, er bezieht sich am Anfang auf Frabrato,


Warum schreibt er dann etwas von BüchERN, Plural? Im Übrigen möchte ich anmerken, dass es von Frabato drei verschiedene Versionen gibt, die inhaltlich stark voneinander abweichen.

Zitat:
Im Grunde gehe ich davon aus, dass er auf dogmatische Bardon Anhänger getroffen ist.


Das rechtfertigt dann aber trotzdem nicht solche Pauschalurteile. Ansonsten sind das für mich dann auch keine "echten" Bardonisten, weil jeder, der das Buch ernsthaft gelesen hat, weiss, dass Dogmen jeder Art absolut zu vermeiden sind.

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 19:51 
Joy was die Astrale Welt angeht, das ist EIN Teil von ihr, das was du beschreibst, aber DeArziel hat genauso recht.

Ich kene beides aus persönlicher Erfahrung. Die ich aber im Forum nicht breittreten werde, da es zu persönlich ist zum einen zum andern schwer erklärbar.

Schlurps und Joy was mir bei euch auffällt gerade bei diesem Thema das mich nicht trifft, da ich kein Bardonier bin. Ihr beide seit direkt in Abwehrhaltung gerutscht. Und habt so ungewollt die Ansichten unterstützt. Versucht euch an eure eigenen Lehren zu erinnern und erklärt es dann nochmal bitte. :)

Da steckt bei euch beiden mehr drin, das aber gerade überhaupt nicht zur geltung kommen kann, da ihr auch in Kampfstellung befindet bereit eurer Weltbild mit allen Mitteln zu verteidigen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 20:19 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Wie man in den Wald schreit...

Nichts gegen konstruktive Kritik, dass höre ich mir gerne an und diskutier auch drüber. Aber gleich in den ersten 10 Beiträgen pauschal alles was Bardon schreibt ohne jede weitere Erklärung als Irrlehre abzutun, hat da für mich nichts damit zu tun.

Und wenn dann auch noch sowas kommt wie: Ich weiss ja das ihr das alles für real haltet (was es nicht ist, weil ich weiss alles besser) sinkt meine Diskussionsbereitschaft ehrlich gesagt stark gegen null.

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 22:08 
Offline
Suchender
Suchender

Registriert: 11.2011
Beiträge: 15
Geschlecht: nicht angegeben
Frau Otti Votavova hat den auftrag von Bardon bekommen das buch Frabato zu schreiben. Bardon selber gab ihr den auftrag dazu. hab grad das orginalmauskript vor mir liegen wo der bauer verlag unzählige änderungen vorgenommen hat was nicht im sinne von bardon gewesen sein kann.

bei der durchsicht fiel mir auf das wichtige hinweise einfach aus dem text gestrichen wurden und neue inhalte einfach dazu gesetzt wurden und somit dem orginal von Otti Votavova geschadet wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 22:33 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Ist das die Version, in der Bardon an einer Stelle versucht sich zu erschiessen? Hab da nur gerüchteweise was drüber gehört.

Ich selbst habe die 1997er Version vom Rüggeberg-Verlag und die 1990er Version vom Aurora-Verlag. Beide sind total unterschiedlich, welche Version ist in deinem Besitz?

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 11:02 
Offline
Suchender
Suchender

Registriert: 11.2011
Beiträge: 15
Geschlecht: nicht angegeben
@schlurps

ich habe auch die Rüggeberg 1997 und den original auszug von otti Votavoa in copy von meinem hermetischen kollegen erhalten den es zur zeit nicht zu kaufen gibt.

sobald ich das orginal gelesen hab kann ich dir sagen was darin steht wie bardon gestorben ist falls es überhaupt darin steht.

bis ich die schriften durch habe kann es dauern da ich noch andere bücher für mein studium bekommen hab . falls es was neues gibt werde ich es dir mitteilen.

gruss mago


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 12:14 
Also ich find es wirklich Interessant wieviel Orginalmanusripte rumdüsen. Jeder der das Buch verlegt behauptet es zu haben. Wie unterscheidet ihr was denn nun das Orginal ist?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 13:07 
Offline
Suchender
Suchender

Registriert: 11.2011
Beiträge: 15
Geschlecht: nicht angegeben
das orginal ist noch auf einer alten schreibmaschiene getippt worden und man sieht wie zb. die änderungen in handschrift vorgenommen wurden vom verleger(bauer verlag). mann muss halt die richtigen leute kennen und damit meine ich persönlich um an solche schriften zu kommen. wer sucht der findet !! mehr kann und möchte ich nicht dazu sagen da jeder selber die möglichkeit hat die richtigen leute zu finden und halt was dafür tun muss bis er sie gefunden hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 13:16 
Ich hab daran überhaupt kein Interesse, brauch kein Orginalmanuskript, es Interessiert mich einfach, woher die Leute sich Sicher sein können. Weil da jeder was anderes erzählt.

Zumal auch sowas wie du gerade beschrieben hast leicht fälschbar ist. Sehr leicht. Ich will damit nicht sagen das deine Version eine Fälschung ist. Aber es ist für mich halt auch kein Beweiß.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PAPUS, Tarot der zigeuner (Buch)
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 13:41 
Offline
Suchender
Suchender

Registriert: 11.2011
Beiträge: 15
Geschlecht: nicht angegeben
@ EinfachIch

darum ist eben ein forum nicht geeignet für solche angelegenheiten weil jeder meint er habe recht. spielt auf jeden fall keine rolle für mich da die meisten eh glauben im recht zu sein und ich lasse sie auch in ihrem glauben da es eh keinen sinn macht sie um zu stimmen .


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker