Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 12. Dez 2018, 19:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 291 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 30. Aug 2014, 10:34 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 07.2014
Beiträge: 65
Geschlecht: nicht angegeben
Saladin hat geschrieben:
..

..Das heißt, ich muss auf den richtigen und zudem raren Zeitpunkt warten ... oh das ist su unrühmlich für einen Magier :baby




Findest du ?
Magie kann durchaus Ähnlichkeit mit dem Segeln haben.
Wie ein Seemann lauschst du nach Innen und bemühst dich darum im Einklang mit den Gezeiten( des Lebens) zu agieren.
In der Vergangenheit - manch ein "Magier" macht das ja auch heute noch - hat man nicht umsonst astrologische Berechnungen angestellt, um feinstofflich hemmende o./u. fördernde Strömungen zu erkennen und seine "magische Arbeit" daraufhin auszurichten.
Ist das nun unrühmlich oder weise? :)

Und je weiter Du dich entwickelst, umso weniger wirst du von jenen "Gezeiten" abhängig sein - und doch wirst du durch deine dir zugetragene Aufgabe eine gewisse Spezialisierung erkennen.

Anders betrachtet hat jeder von uns vom Leben andere Karten verteilt bekommen.
Die Kunst besteht nun darin, dass Du aus "deinem Blatt" das Beste machst ! :rainbow

LG
Holger

P.S: Manch einer wäre froh er hätte so gute Zugänge zum luziden Träumen u. Astralwandern wie Du ::glückwunsch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 30. Aug 2014, 10:36 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
:good Holger

In der Magie ist das wichtigste Geduld und den rechten Zeitpunkt erkennen und damit zu arbeiten.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 30. Aug 2014, 12:23 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1599
Geschlecht: weiblich
@ Holger

" je weiter du dich entwickelst, um so weniger wirst du von den "Gezeiten" abhängig
sein.

......... dem kann ich nur zustimmen ... vor ein paar Tagen studierte ich einen Arbeits-Bericht zur "Pauline Arts", der mit einem sehr grossen Arbeitsaufwand verbunden war.
Andere magische Aktionen erbringen das gleiche Ergebnis mit viel weniger Aufwand.
Irgendwie hatte ich das Gefühl das die magische Aktion in diesem Fall wichtiger war als
das Ergebnis. Die Aufgabe hatte eindeutig die Kreativität gefördert, jedoch nicht durch
das Ritual an sich sondern durch die Aufgabenstellung, die Berechnungen, das Schmelzen
und Zusammenfügen von Metallen, Holzarbeiten und Zeichnungen beinhaltete

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 30. Aug 2014, 13:13 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 819
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
@ Holger,

vielen Dank für die Blumen.

Ich wusste schon beim Schreiben, dass ich mit dem Statement nicht so leicht davonkomme ^^.
Da ist ja wohl der (unreife) Teil in einem, der sich über Raum & Zeit (& Dualität) und die damit verbundenen Rhytmen hinwegsetzen will! Der Teil, der die Natur geringschätzt. Aber wahrlich weise jener, der sein Leben und Wirken in den Tanz des Lebens/der Natur einzubetten weiß ... mir ist auch klar, dass jede Handlung Anfang und Ende hat und bestimmte Zeit- und Ortqualitäten diese Handlungen beeinflußen ...

Ps.: ... und wie viele Asse hast Du im Ärmel ;) ?

@Joy

Du hast es also schon durchgeführt?

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 23. Okt 2014, 15:28 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 11.2013
Beiträge: 81
Geschlecht: nicht angegeben
Zum Thema Porenatmung:

Kann mir jemand den Unterschied von der Lebenskraft Porenatmung zur Imagination von Energie, die durch die Chakren fließt, wie es z.B. beim kabbalistischen Kreuz passiert, erklären? Ist das eine andere Energiequalität? Wann sollte man die eine, und wann die andere Methode wählen? In der Praxis fühlt sich für mich beides unterschiedlich an, das Eine erzeugt ein Kribbeln auf dem ganzen Körper, das andere eine Art Druck-Gefühl, speziell am Stirnchakra.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 23. Okt 2014, 23:20 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 819
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Mir ist aufgefallen, dass ich mich bei der Porenatmung selber veräpple.
Ich kann zwar die feinen Energien des Körpers wahrnehmen (übrigens Druck auf dem 3. Auge habe ich immer, wenn ich mein Bewusstsein drauf lenke). Auch die Chakren, denn man merkt eine Art energetische Ansammlung/Häufung in diesen Bereichen.

Aber: Wenn ich Porenatmung mache, ist mir aufgefallen, dass ich beim Vorstellen auch leicht die Muskulatur irgendwie anspanne. Und das wirkt dann irgendwie. Ich habe es jetzt gerade ausgetestet. 1. Mal ganz ohne Anstrengung und beim 2. Mal wie gewohnt (fast unmerkliche Muskelanspannung). Würde mich mal interessieren, wie ihr das macht. Nehmt ihr vlt. auch unbewusst den physischen Körper mit hinein? Das wäre ja nicht Sinn der Sache ...

Beim 1. Mal merke ich auch eine leichte Veränderung, aber bei Methode 2 scheint es effektiver. Aber ich denke, es ist ein Irrtum.

Das Kribbeln nehme ich als Qi/Prana wahr. Den Druck an den Chakren ... das scheint mir aus meiner Erfahrung eine Art Blockade oder Stauung zu sein. Fühlst Du also Druck irgendwo bei den Übungen, dann meine ich, ist dort ein Übermaß an Energie. Aus meiner Erfahrung: Das kommt oft durch die tägliche Lebensart.

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 27. Okt 2014, 22:54 
Offline
Schüler
Schüler
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 62
Geschlecht: männlich
Imagination ist viel mächtiger als man glaubt.
Ich selbst habe immer die Skepsis im Hinterkopf behalten und habe genauso, wie Saladin auch eher darauf geachtet, dass ich mich bloß nicht selbst veräpple bei den Übungen.
Egal ob man eine Astralreise beginnen möchte oder eine Porenatmung durchführen will, unterbewusst spannt sich der Körper gerne (leicht) an, was ein außergewöhnliches Gefühl erzeugt, was bedauerlicher Weise nur Täuschung ist.
Wichtig an dieser Stelle ist es, zu lernen den Körper VOLLSTÄNDIG zu entspannen, d.h. dass diese leichte Anspannung nicht vorkommt.

Das Universum ist bloß eine Imagination des Alls.

Denke daran, wie innen so auch außen.

Egal, welche Übung man macht. Es gehört immer dazu sich diese Dinge fest vorzustellen. Man macht ja auch deshalb die Übung sich auf etwas x Minuten konzentrieren zu können ;)
Allein durch die Vorstellung, lassen sich Dinge verwirklichen.
Also verplempert während der Übung keine Energie an Skepsis oder ähnlichem, sondern konzentriert euch mit dem Geist NUR auf die Übung und den Körper schön entspannt lassen. Der Rest geschieht von selbst. Man muss nur etwas Geduld und Glauben haben.

_________________
"Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt."

So'Ham

"Verwirkliche das Göttliche in dir selbst!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 9. Feb 2015, 08:47 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 224
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

ich hätte da mal eine Frage. Ist es normal das man bei der Gedankenleere Übung Kopfschmerzen bekommt als würde das gehirn an der Schädel innenseite kratzen.



Hoffe und bitte um schnelle Antwort

_________________
Ich verzweifle nicht an dem Wissen endlich zu sein ich hoffe nur genug getan zu haben.

Lebe nie als gebe es kein morgen sondern Lebe so dass es ein Morgen geben wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 9. Feb 2015, 08:52 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9089
Geschlecht: männlich
nein das ist nicht normal - wie fühlt es sich denn an?

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 9. Feb 2015, 09:14 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 224
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: männlich
Es fühlt sich an als würde irgenwer mein Gehirn zusammendrücken

_________________
Ich verzweifle nicht an dem Wissen endlich zu sein ich hoffe nur genug getan zu haben.

Lebe nie als gebe es kein morgen sondern Lebe so dass es ein Morgen geben wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 9. Feb 2015, 09:22 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 11.2013
Beiträge: 81
Geschlecht: nicht angegeben
So ein Gefühl dürfte nicht von der Meditation kommen. Hast du diese Art von Kopfschmerzen auch wenn du nicht übst ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 9. Feb 2015, 09:32 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 224
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: männlich
Nur wenn ich mich länger konzentriere oder starken kaffe trinke (wobei Kaffe wesentlich mehr wehtut)

_________________
Ich verzweifle nicht an dem Wissen endlich zu sein ich hoffe nur genug getan zu haben.

Lebe nie als gebe es kein morgen sondern Lebe so dass es ein Morgen geben wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 9. Feb 2015, 12:03 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 819
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Ich erlebe an mir manchmal folgendes Phänomen:

Bin ich zulange "abwesend" in meinem Körper (weil ich in abstrkaten, mentalen Gedankengebäuden umherschwirre), dann kann es zu Ungleichgewichten (energetisch) im Körper kommen.
Wenn ich mich dann auf eine spezielle Stelle konzentriere (z.B. Kopf), kann es sein, dass dort viel Energie hingelangt und eine Art Druck spürbar ist. Meine Theorie ist, dass Energie der Aufmerksamkeit (dem Bewusstsein) folgt.

Angenommen also, Du meditierst auf Gedankenleere und focusierst Dich dabei auf Deinen Kopf, dann kann ich es mir so erklären, dass dort ein vermehrter Energiefluß auftritt, der u.U. Kopfweh oder ein Druckgefühl entstehen läßt.

Spiele etwas herum. Bei den besagten Problemen, kannst Du mal austesten, wie es ist, wenn Du Deinen Focus z.B. auf die Füße lenkst usw.

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 9. Feb 2015, 15:27 
Offline
Schüler
Schüler
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 99
Geschlecht: männlich
Letmethink112358 hat geschrieben:
Hallo zusammen,

ich hätte da mal eine Frage. Ist es normal das man bei der Gedankenleere Übung Kopfschmerzen bekommt als würde das gehirn an der Schädel innenseite kratzen.



Hoffe und bitte um schnelle Antwort


Wie Saladin sagte, liegt das oft daran, dass du dein Bewusstsein möglicherweise auf den Kopf richtest, was dafür sorgt, dass vermehrte Aktivität im Gehirn stattfindet, die durchaus Kopfschmerzen erzeugen kann. Bei der Gedankenleeren-Übung musst du wirklich versuchen deinen "Geist zu befreien" vollkommen leer zu sein, ohne dich irgendwie direkt auf was zu konzentrieren oder zu richten. Das ist schließlich das Besondere an der Übung. Selbst wenn du nicht aktiv "denkst" sondern dich "auf etwas" konzentrierst, ist es nicht das, was du erreichen solltest. Du musst vollkommen leer sein, frei sein. Ohne einen Gedanken, ohne Konzentration. Ist ja nicht ohne Grund die volle Entspannungsmethode. Wenn man es erst mal drauf hat, ist es wie eine Art "Erlösung" für dich, ganz bestimmt. Vorallem wenn man grad kurz vor den Prüfungen ist, wie ich. Falls das nicht klappt, solltest du (wie Bardon es gesagt hat) besser erst die vorherigen Übungen erfolgreich abschließen und es bspw. schaffen mind. 10 Minuten (oder länger) deine Gedanken nur zu "beobachten" nicht zu werten, nicht zu denken, sondern sie einfach auf dich zukommen lassen. Dabei ist es ganz hilfreich wenn man die Augen schließt und kurzzeitig in eine Art "Traumschläferische" Phase geht. Nur man darf dann bei sowas nicht einpennen (wie Bardon sagte) und da hilft es dann sich kaltes Wasser ins Gesicht zu spritzen oder kaltes Wasser über den Rücken reiben "um rege zu bleiben".

Kurzum:
Gedankenleere meint auch wirklich Gedankenleere. Die Übungen gelingen natürlich besser wenn man ein seelisches Gleichgewicht hat (da man dann durch viele Sorgen und Probleme "befreit" ist, was wiederum es besser ermöglicht seinen Geist zu befreien.)

MfG,
Cajetan.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weg zum wahren Adepten
BeitragVerfasst: 9. Feb 2015, 16:52 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 224
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: männlich
Danke für die raschen antworten,

@Cajetan: Danke für den Hinweis muss zugeben das ich gehofft hatte das einem die gedankenleere Übung helfen würde seine Gedanken zu beobachten.
@Saladin: Auch dir Danke ich für die Antwort war wirklich sehr hilfreich.PS: Toll deine neue Signatur.

Abschließend hätte ich im Zusammenhang mit der Gedanken Beobachtung Übung eine Frage. Wie merke ich das ich meine Gedanken beobachte muss ich sie bildlich sehen können wenn meine Augen geschlossen sind. Oder ist beobachten im weiteren sinne gemeint.

Wünsche allen noch einen schönen Tag und Erkenntnis (Immer wieder eine schöne Sache)

_________________
Ich verzweifle nicht an dem Wissen endlich zu sein ich hoffe nur genug getan zu haben.

Lebe nie als gebe es kein morgen sondern Lebe so dass es ein Morgen geben wird.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 291 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker