Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 24. Jun 2018, 18:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: War Franz Bardon wirklich Mitglied bei der NSDAP ?.
BeitragVerfasst: 9. Jan 2018, 22:24 
Offline
Schüler
Schüler
Benutzeravatar

Registriert: 10.2017
Beiträge: 68
Wohnort: NRW.
Geschlecht: männlich
Guten Abend zusammen

Wir haben ein Problem!!!. :!:
Johannes von Hohenstätten hat in seine dritte Biographie namens "Wenn durch die Hölle
dann auf einem guten Pferd" auf dem Seiten 23- 30 Beweise präsentiert die angeblich belegen
sollen das F.Bardon Mitglied bei der NSDAP gewesen sein soll, nicht wegen der Nazi Ideologie,
sondern um so besser seinem Auftrag auf Erden zu erfüllen, Ja klar!.
Wie auch immer hätte der Hohenstätten nur das erwähnt, dann könnte man ihm leicht als
Märchenerzähler abtun, der sich so eine Geschichte ausgedacht hat um seine Büchern besser
verkaufen zu können, leider untermauert der seine Geschichte mit Abbildungen besagten
Dokumenten und genau da sehe ich das Problem!. Ich persönlich vermute das besagte
Dokumenten eine Fälschung sein müssen, da es unvorstellbar ist das F.Bardon ein Nazi
gewessen sein soll, nur wie beweisen wir jetzt das Gegenteil?.
Entspräche das der Wahrheit s.h wäre F.Bardon Mitglied der NSDAP geworden dann währe
er automatisch auch als Informant für die Gestapo in Brünnau unterwegs gewesen, was ich
mir beim besten Willen nicht vorstellen kann!.
Es kommt aber auch die Frage auf wieso ausgerechnet die Leuten vom Hermetischen-Bund,
die ja dafür bekannt sind das diese F.Bardon verehren, mittels ihres Verlages solch eine
Information herausgeben?. Merken die den nicht das diese Information die gesamte Bardon-
Sene in die Nazi-ecke drückt, dazu kommt auch noch das der liebe Herr Rüggenberg in der
Vergangenheit mit seine Geheimpolitik-Bücher, die ja darum handeln das Zionisten, Freimaurer
usw angeblich die Weltherrschaft anstreben sollen, die Bardon Scene auch nicht gerade als
treue Demokraten hat aussehen lassen.
Vermutlich werden diese Leuten demnächst auch noch damit kommen, das die Kommunisten
im Jahre 1958 F.Bardon genau aus diesem Grund verhaftet haben.
Man stelle sich vor wie verheerend diese Information ist!, wenn das stimmen würde hisse das,
das tausende von Bardon-Hermetikern einem Nazi-Betrüger Jahrzehnten lang auf dem Leim
gegangen ist!.
:!:
Ich bin mir allerdings ganz sicher das diese sogenannten Dokumenten über kurz oder lang als
Fälschungen entlarvt werden.
Wie auch immer man sollte diesem sogenannten Hermetischer-Bund sehr misstrauen!. 8-)
Nun und Jetzt?!

Guten Abend noch

Sokar

_________________
Man bleibe immer bei der Sache, ohne sich ablenken zu lassen!.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: War Franz Bardon wirklich Mitglied bei der NSDAP ?.
BeitragVerfasst: 10. Jan 2018, 16:25 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 188
Wohnort: Ottersweier
Geschlecht: männlich
Also auf das was Herr Hohenstätten schreibt gebe ich nicht viel. In einem anderen Buch von ihm schreibt er Bardon hätte sich erschossen und wäre nicht mehr unter dem Schutz der göttlichen Vorhersehung also quasi Vogelfrei was Gottes Fürsorge anbelangt. (Zu finden in: Das Leben des Franz Bardon) So weit mir bekannt glauben die Leute vom Hermetischen Bund an ein Gleichgewicht zwischen Gut und Schlecht, es ist ihnen also durchaus zu zumuten das sie aus diesem Glauben heraus dem Andenken Franz Bardon's etwas schlechtes tun um das Gleichgewicht zu waren. Bardon war kein Mitglied bei den Nazis, er wurde von den Nazis gefoltert um ihm okkultes Wissen zu entlocken. Weiterhin war Stauffenberg auch Mitglied bei den Nazis, dennoch sprechen seine Handlungen eine andere Sprache, falls Bardon also doch Mitglied war kann man diese Logik bei ihm durchaus auch anwenden. Was zählt sind die Auswirkungen die ein Leben auf die Gesellschaft hat und die waren bei Bardon durchaus positiv, es ist deshalb weniger relevant ob er um es sich leichter zu machen einfach in die Nsdap gegangen ist. Hier geht es ja auch darum warum er dies angeblich tat und man kann mit sicherheit davon ausgehen das Bardon eben keine Nazi Ideologie vertritt. Bardon war ein durchaus respektabler und guter Mensch der mit seinen Fähigkeiten vielen Menschen geholfen hat. Sicher hat auch er Fehler gemacht die in seine Epoche gehören, aber Bardon war eben auch nur ein Mensch und kein Gott.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: War Franz Bardon wirklich Mitglied bei der NSDAP ?.
BeitragVerfasst: 10. Jan 2018, 21:58 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 819
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Warum sollte er nicht Mitglied und ein sg. Nazi gewesen sein?

Damals war das nicht verrufen wie heute. Und eben weil die Nazis auch eine spirituell-esoterische Ausichtung hatten, ist es sehr gut vorstellbar, dass sich Meschen wie Bardon dazu hingezogen gefühlt haben. Das 3. Reich zeichnete sich durch eine Hinwendung zum Geistigen aus. Zu Mythen, zu Sagen ... zu einer Form der Mystik und Magie.

Dinge wie Antisemitismus waren salonfähig und in ganz Europa verbreitet. Eugenik ebenso. Erst später, als dann Massenmorde begannen (in den KZ's, übrigens auch in den russischen Gulags) und die Weltherrschaftsansprüche Hitlers wahnsinnig wurden, kam ein "schlechtes Licht" aus die Bewegung um Hitler.

Soviel dazu und soweit mein Verständnis.
Deine Sorge ist natürlich berechtigt, dass alles, was Bardon war, ist und ihn ausmacht nichts mehr wert sein kann, weil er vlt. im 3. Reich mitgewirkt hat (für wie lange? Manche waren nur ganz kurz bei der NSDAP, so wie manche heute nur ganz kurz bei "Die Linke" oder der "AfD" Mimtglied sind und nach 1. Monat wieder austreten).

Ich finde, man sollte sich auf das Werk Bardons stützen und das andere ist Beiwerk. Ich habe aber auch leicht reden, weil ich einen lockeren Umgang mit der Geschichte pflege. Aber - leider Gottes - ist das bei 99% der Europärer nicht der Fall.


Land Of Immortals - I wait for my day to reach the wisdom of the sky

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: War Franz Bardon wirklich Mitglied bei der NSDAP ?.
BeitragVerfasst: 12. Jan 2018, 03:18 
Offline
Schüler
Schüler
Benutzeravatar

Registriert: 10.2017
Beiträge: 68
Wohnort: NRW.
Geschlecht: männlich
Guten Abend an alle

Gut, mag sein das der Franz Bardon in die Partei nur eingetreten ist um zu überleben, aber
es hat damals aber auch genügend mutigen Leuten gegeben die sich aus moralischen Gründen
geweigert haben das zu tun, überwiegend Intellektuelle, Die meisten regulären Freimaurer und
viele andere. Dazu kommt noch das Adolf Hitler in "Mein Kampf" deutlich gemacht hat was
der vorhatte, also kann sich doch keiner damit rausreden das es nicht wusste was da lief. Ich
besitze eine alte Ausgabe von "Mein Kampf" aus dem Jahre 1941 aus den Eher Verlag und weis
was da geschrieben steht und damals war dieses Buch weit verbreitet.
Wiederum, aus meine heutige sichere Situation habe ich gut reden, aber wer weis schon
wie ich damals unter den gegebenen Umständen reagiert hätte. Wahrscheinlich hätte ich
Deutschland Richtung USA/Kanada verlassen.
Die Frage lautet aber auch, warum dieser Hohenstätten diese alte Geschichte ausgegraben bzw
diese mitsam Unterlagen so veröffentlicht hat?, es muss ihm doch klar gewesen sein das diese
Angelegenheit ein sehr schlechtes Licht auf die Bardon-Scene wirft. Was mag der wohl
vorhaben?. :grübel
Saladin hat geschrieben:
Ich finde, man sollte sich auf das Werk Bardons stützen und das andere ist Beiwerk.

Ja, ich denke auch das ist zur Zeit das beste was man machen kann, nur das Werk beachten
und was F.Bardon so im Privatleben angeblich gemacht haben soll nicht ernst nehmen da
es für die hermetische Entwicklung irrelevant ist.
Wie auch immer, vielen Dank für eure Antwort.

Mit freundlichen Grüssen

Sokar

_________________
Man bleibe immer bei der Sache, ohne sich ablenken zu lassen!.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: War Franz Bardon wirklich Mitglied bei der NSDAP ?.
BeitragVerfasst: 25. Jan 2018, 22:36 
Offline
Irrlicht
Irrlicht

Registriert: 12.2017
Beiträge: 7
Geschlecht: nicht angegeben
Wen kümmert es, wo jemand, der verstorben ist, Mitglied war? Auf jeden Fall haben anscheinend die großen Kirchen die NSDAP mit vollem Einsatz unterstützt - hierzu gibt es wissenschaftliche Abhandlungen. Das ist ein größerer Skandal.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: War Franz Bardon wirklich Mitglied bei der NSDAP ?.
BeitragVerfasst: 27. Jan 2018, 14:27 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1598
Geschlecht: weiblich
Es gibt für uns alle die Möglichkeit sich auf das Erschaffende oder auf die Zerstörung
zu konzentrieren. Wem geben wir die Macht, wo liegt unsere eigene Bestimmung.

In der Magie ist das wirksam, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten,

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker