Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 19. Apr 2018, 21:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 17:47 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Zurück zum Thema:

Sich ergeben oder eher aufgeben weil man zu feige, zu schwach oder anders unfähig ist sich zu wehren ist Schwach und keine Tugend, sondern dumm und bedauernswert.
Sich wehren und eventuell mit schweren Blessuren überleben oder "ehrenvoll sterben" ist da schon wesentlich besser und erfordert mehr Stärke und Grösse.
Sich hingeben, bewusst die eigene Macht nicht einzusetzen um ein höheres Ziel zu erreichen das den eigenen Tod erfordert, das ist noch mehr Stärke und wahre Grösse.

Ersteres hat gar kein Ziel. Das Zweitere hat eine kurzsichtige, weltliche Sicht der Dinge und Überleben als Ziel. Die Letztere hat eine weitsichtige, spirituelle Sicht der Dinge und ein Ziel, das grösser ist als man selbst. Und indem man es erreicht siegt man noch weit beeindruckender und nachhaltiger als wenn man kämpft.

Ersteres ist der Weg des Christentums (nicht deines spiriuellen NewAge), Unterordnung, Aufgabe der persönlichen Ziele, der persönlichen Meinung. In der Taufe bekommt der Mensch einen neuen Geist (sein eigentlicher wird ausgetrieben), ihm wird die Erbschuld eingeredet und erzählt, er könne nichts aus eigener Kraft. Der Christ des Kirchenchristentums und (!) der chritlichen Mystik bis ins vorige Jahrhundert, hat sein Triebleben, seinen Eigenwillen und sich selbst dem Gott und seinem Geiste hinzugeben (und die Priesterschaft mit ihren magischen Ritualen nicht zu vergessen) - das Ziel ist der schwache unselbständige Schafsmensch, der die Priester oder die Theologen für sein Heil braucht und als Haupteigenschaft das Verzeihen und Vergeben eingebleut bekommt.

Zweiteres ist der Weg derjenigen die die Erde, den Alltag als Hauptübungsfeld sehen und sich als wertvoll. Sie erleben sich als Teil des natürlichen Umfeldes (in dem Stärke das Überleben sichert), sie gehen (wenn es ein spiritueller Weg ist) den Weg zu Mutter Erde, erleben ihr Sosein im Körper als wertvoll und notwendig und hier im Alltag spirituelle Aufgaben und Ziele -> die über den Tod hinausreichen (können)

Dritte ersetzen die Realität mit einer Traumwelt, damit sie diese Realtiät nicht ernst nehmen müssen und sind eigentlich nur eine Variation von Erstere. Während diese ihre Persönlichkeit aufgeben, überhöhen die Dritten dieses so, dass die Wünsche dieses Egos, die Realität übertünchen und verdrängen. Lebensfern, feige und unfähig sich durchzusetzen sind (meist) beide
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Hätte Jesus sich gewehrt hätte er, jetzt die Magie aussen vor gelassen, vielleicht etwas länger gelebt aber nichts verändert.
Durch seine Tat hat er aber viele Menschen gänzlich verändert und seine "Landkarte" vielen anderen Menschen aufgezwungen oder eher zu deren Landkarte gemacht und einen viel grösseren Sieg errungen als wenn er sein Leben gerettet hätte.


Muss diese "Landkarte" für alle spirituelle Wege gelten? Es sind viele Menschen gestorben und viele qualvoller als Jesus - und wenn wir Gotteskinder sind, warum zählt dann das Sterben des einen mehr als das der Anderen?


Zuletzt geändert von Skinir am 7. Mär 2011, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 17:52 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9084
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Muss diese "Landkarte" für alle spirituelle Wege gelten? Es sind viele Menschen gestorben und viele qualvoller als Jesus - und wenn wir Gotteskinder sind, warum zählt dann das Sterben des einen mehr als das der Anderen?


Tut es nicht - das Wie schon. Manche setzen damit ein zeichen das die Welt verändert.

Zum Rest - gut wenn du Stärke die über das physische Dasein hinaus geht als Traumwelt siehst warum nicht das ist deine Sicht der Dinge - nur wunderts mich wirklich immer wieder wie man als Atheist oder Materialist sich überhaupt mit Magie befassen kann. Sicher, auch wenn Psychologie und Quantenphysik immer mehr Magie zu Naturwissenschaft machen so versteh ich doch nciht wie man ohne einen Hang zum Übernatürlichen oder spirituellen damit arbeiten kann.

Das ist für mich als würde Jemand der nicht an den Hammer glaubt versuchen mit dem Kopf Nägel in die Wand zu schlagen und wundert sich dann wenn ihm der Kopf weh tut

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 18:11 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
wunderts mich wirklich immer wieder wie man als Atheist oder Materialist sich überhaupt mit Magie befassen kann.


David - wenn ich einen Stein als physischen und geistigen Bestandteil dieser Welt wahrnehme, wenn der Flug des Vogels Ausdruck des physischen Tieres und auch des geistigen Wesens "Vogel" ist, wenn der Geruch der Erde in mir nicht nur die Stimmung von Fruchtbarkeit, sondern dieser Geruch auch in meinem Seelenleben etwas Neues entstehen lässt, wenn Jahreszeiten, Tageszeiten und auch der Mondzyklus als real wahrnehmbare Zyklen und als geistige Zyklen wahrgenommen werden - dann besteht eine Beziehung zwischen Stoffeswelt und Realität und Geisteswelt.

Für mich ist Spiritualität die Wahrnehmung der geistigen Welt in und durch meinen Körper, dessen Triebe und Leidenschaften für meine Seele genauso wichtig sind, wie die meines geistigen Anteils.

Die Erde ist eine Schule - aber nicht nach den Gesetzen einer geistigen Welt, sondern nach denen der Erde. Und ich bin nicht hier um mich in eine Welt nach dieser zu sehnen oder nach Gesetzen zu leben, die es hier nicht gibt - sondern um mich den Realitäten dieser Welt zu stellen. Dass hier nur Materie und Dunkelheit sei - entspringt nicht meiner Wahrnehmung -> Energieströme, Geistwesen und vieles andere mehr

Für mich ist das reale praktische Leben reine Spirituelle Praxis - und was von vielen hier als spirituelle Praxis verkauft wird -> Realitätsflucht und Träumerei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 18:28 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
.
Wobei um aufs Buch zurückzukommen, ein "Wolf" auch drüben ein besseres dasein hat als ein ignorantes, schwaches Schaf.


Meinst Du das jetzt wirklich ernst? Wurde denn die Jesus von Nazareth Figur so vollkommen mißverstanden? Was mir aufgefallen ist, daß der Himmel doch irgendwie arg auf Sozialdarwinismus zumindest bei den "höheren" Entwicklungen zu stehen scheint und wenn man das den Leuten versucht ein bißchen nahezubringen, dann wir man gleich "geschlachtet". Denn wer ernsthaft ins Spirituelle einsteigt, der wird schon wissen, daß der Spaß alles andere als harmlos verläuft und einem eigentlich alles abverlangt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 18:48 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9084
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
@ Michael - aber du glausbt an etwas Höheres - darum geht es.

Das was du sagst stimmt ja - nur in dem Punkt die geistigen gesetze würden hier nicht gelten da widerspreche ich dir wehement, aber ansonsten hast du recht.
Aber es gibt "Magier" die glauben an keinen Gott, nichtmal an eine geistige Welt und dass die nihts zustande bringen darf egtl. keinen Wundern.

Zitat:
Meinst Du das jetzt wirklich ernst?

Da würde ich dich bitten das Buch oder meine Kommentare genauer zu lesen denn Jesus war weder Schaf noch Wolf sondern über beides erhaben. Den Unterschied zwischen Schwäche, Wölfischer Stärke und spiritueller Stärke habe ich schon angesprochen.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 18:52 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Da würde ich dich bitten das Buch oder meine Kommentare genauer zu lesen denn Jesus war weder Schaf noch Wolf sondern über beides erhaben. Den Unterschied zwischen Schwäche, Wölfischer Stärke und spiritueller Stärke habe ich schon angesprochen.


Schon klar, aber die Sprengkraft liegt ja in der Aussage, ich bin schwach und deshalb habe ich automatisch anrecht áuf den Himmel - so arbeiten die meisten Religionen. Was wenn das anders läuft? Ist da was dran?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 18:55 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 468
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Nitro les doch erstmal das Buch...dann weißt du worum es überhaupt geht.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 18:56 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9084
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Das ist ja der Blödsinnd aran - wenn ich aus Schwäche, aus Unfähigkeit heraus anders zu handeln handle - wenn ich nicht friedliebend bin weil ich will oder den Sinn verstehe sondern weil ich zus hwach und zu feige bin mich auf Konflikte einzulassen, dann ist die Person sehr bedauernswert da sie sich ganz mit Unfähigkeit und Schwäche identifiziert und nichts anderes erfahren wird als doe Opferrolle und stets leiden wird bis die Person dann irgendwann vom leidensdruck getrieben doch mal etwas stärke aufbringt.
Wer fähig ist Konflikte zu Gewinnen und es zum eigenen Nutzen tut, auf andere "scheisst" etc. hat shcon etwas bessere Karten - immerhin ist er sich bewusst das er wählen kann.
Wer andere übervorteilen kann es aber aus echter Nächstenliebe oder anderen edlen Gründen nicht tut, der ist Reif.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 19:01 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Das ist ja der Blödsinnd aran - wenn ich aus Schwäche, aus Unfähigkeit heraus anders zu handeln handle - wenn ich nicht friedliebend bin weil ich will oder den Sinn verstehe sondern weil ich zus hwach und zu feige bin mich auf Konflikte einzulassen, dann ist die Person sehr bedauernswert da sie sich ganz mit Unfähigkeit und Schwäche identifiziert und nichts anderes erfahren wird als doe Opferrolle und stets leiden wird bis die Person dann irgendwann vom leidensdruck getrieben doch mal etwas stärke aufbringt.
Wer fähig ist Konflikte zu Gewinnen und es zum eigenen Nutzen tut, auf andere "scheisst" etc. hat shcon etwas bessere Karten - immerhin ist er sich bewusst das er wählen kann.
Wer andere übervorteilen kann es aber aus echter Nächstenliebe oder anderen edlen Gründen nicht tut, der ist Reif.


Die Frage ist aber, wie sich dieser Mentalzustand in das Astrale hineinspiegelt? Wer also an ungelösten Konflikten zerbricht (Selbstmord, mentaler Zustand etc.), oder viele ungelöste Probleme mit sich herumträgt, wird er die etwa nicht los, sondern damit evtl. noch viel stärker konfrontiert?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 19:06 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9084
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Das letztere ist Richtig, man wird stärker damit konfrontiert weil es "dort" keine Ablenkungen gibt die sich einem Aufzwingen da wählt man ganz allein und wenn ein thema dich im leben sehr beschäftigt hat lässts dich drüben erst recht nicht los ausser ud hast den Willend as zu steuern.

Generlel kann man aber Gedanke und gefühl schlecht trennen da jeder Gedanke Gefühle auslöst und Gefühle Gedanken bewirken können. Das heisst, solange man eine Seele hat. Wenn man rein auf der Mentalebene existiert wo es keine Emotionen gibt gilt das natürlich nicht mehr, aber solange man eine empfindungsfähige Seele hat lässt sich das Gefühlö vom gedanken nur trennen indem man sich bewusst auf die mentale Ebene evrsetzt - und gerade dann hat mand as problem, dass die treibende Kraft fehlt. Das mentale gibt das Ziel vor aber ohne emotionale Energie dahinter wird man nie ankommen. Wenn du so willst ist die mentale Ebene der Fahrer des Autos und die Emotion der Treibstoff.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 19:20 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
@ Michael - aber du glausbt an etwas Höheres - darum geht es.

Dieses "Höhere" ist Teil des irdischen Kosmos und nicht etwas Eigenständiges oder auerhalb liegendes. Gott ist für mich das "Große Leben" selber
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Das was du sagst stimmt ja - nur in dem Punkt die geistigen gesetze würden hier nicht gelten da widerspreche ich dir wehement, aber ansonsten hast du recht.

Beides zusammen geht nicht Asret. Du kannst nicht den Körper mit seinem Triebleben anerkennen und gleichzeitig was von der Überwindung dieses Trieblebens schreiben. Du kannst nicht die Realtiät als Aufgabe anerkennen und gleichzeitig etwas von geistigen Zielen und Aufgaben schreiben, die außerhalb dieser Realtiät liegen
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Den Unterschied zwischen Schwäche, Wölfischer Stärke und spiritueller Stärke habe ich schon angesprochen.

Bist du so lieb und gehst bitte mal auf meine Kritik dazu ein?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 19:36 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9084
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Dieses "Höhere" ist Teil des irdischen Kosmos und nicht etwas Eigenständiges oder auerhalb liegendes.

Da stimme ich mit dir überein
Zitat:
Beides zusammen geht nicht Asret


Doch es ist kein Wuderspruch. Du kannst in einer Stadtgemeinde leben und deren Gesetze halten und zugleich in einem Land leben und dessen gesetze halten und zugleich in einem Staat leben und dessen gesetze halten.

Die physische Welt ist eine Erweiterung der geistigen Welten und die geistigen Gesetze gelten auf Erden ebenso wie in anderen Ebenen ja die Naturgesetze sind nur Analogiend er geistigen Gesetze.

Wenn geistige Realität für dich keine Realität ist, ist das ein Definitionsproblem. Es gibt so viele Realitäten wie Menschen und die geistige Realität ist immer "wirklicher" als die pyhsische und hat mehr Einfluss auf die Menschen. Die Realität der geistigen Welten ist zudem eine ewige, die physische eine vergängliche.

Man kannd as triebleben anerkennen und es doch beherrschen - oder vergewaltigst du jedesmal eine Frau wenn du einen Ständer kriegst und frisst dir den Wanst voll wenn irgendwo was essbares in Reichweite ist?

Die physische Realität liegt nicht ausserhalb der geistigen Realität sondern mitten darin.

Auf die kritik bin ich eingegangen und habe festgestellt dass du es eben anders siehst als ich und der Nordweg sagt doch selbst - da hat dann ausdiskutieren nicht viel sein weil ich deinen Standpunkt einfach nicht teilen kann und du meinen nicht.
Für mich ist es eben ein weit grössere Stärke sich für ein grösseres Ziel opfern zu können anstatt stets auf den eigenen Profit und gewinn fpr ein vergängliches physisches Leben aus zu sein

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 20:52 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9084
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Und jetzt ist mal Ruhe hier und back to topic sonst gibts verwarnungen und das Thema wird geschlossen :fetch

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 21:00 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 830
Geschlecht: männlich
Also doch kein Wolf - schade

Sorry lieber David, aber ich wende nur das Thema des Threads an


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wolfsmoral
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 21:01 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9084
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
So ich nehm jetzt alle off Topics raus, werfe sie in ein Glas und dann verprügle ich euch alle damit. Back to Topic!

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker