Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 19. Apr 2018, 21:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 21. Jan 2011, 10:33 
Offline
Mystiker
Mystiker
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1128
Geschlecht: männlich
Khorne hat geschrieben:
NostraMiZi hat geschrieben:
Und ein Mathematikerteam hat vor rund einem Jahr mathematisch nachgewiesen, das es ein astrales Abbild der Erde geben muss, die alle physikalischen Vorgänge auf der materiellen Erde steuert.


Das kenn ich noch gar nicht. Weisst du wo man das nachlesen kann?


Das stand mal in einem kleinen Artikel in der Zeitung. Da es englischsprachige Wissenschaftler waren, werden sie es wohl in einem der führenden Wissenschaftsmagazine veröffentlicht haben.

_________________
"Verbo geniti verbum habent" - "Wer vom Wort gezeugt ist, der hat das Wort." [Bernhard von Chairvaux]
Auf den Pfaden des GEISTES


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 21. Jan 2011, 11:42 
Offline
Mystiker
Mystiker
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1128
Geschlecht: männlich
Joy hat geschrieben:
Persönlich orientiere ich mich nach meinem Erfahrungswerten, und die besagen,
dass der Mensch auf der astralen Ebene der rechten Gehirnhälfte, und und der mentalen Ebene der linken Gehirnhälfte arbeitet.


Das ist logisch und widerspricht dem bisher ausgeführten nicht.
Denn die Gehirnhälften sind in Arbeitsbereiche geteilt, eine Gehirnhälfte ist für die Logik zuständig, die andere für die Emotionen und deshalb sind sie die physische Brücke zu unserem Astral- und Mentalkörper, die wiederum über Seele/Geist/Bewusstsein mit den Inneren Welten verbunden sind, deshalb werden diese Welten ja auch als Innere Welten bezeichnet.
Doch der physische Körper bleibt bei Astralreisen zurück. Somit also auch das Gehirn.
Wobei es mehrere unterschiedliche Wege gibt, zu reisen. Denn nicht immer reist das Bewusstsein mit.
Es ist auch möglich, aus dem astralen Stoff, der über die Aura nach außen abgegeben werden kann, einen einfachen astralen Körper zu formen und diesen auf Reisen zu schicken, ohne Bewusstsein und gewissermaßen durch diesen Körper aus der Ferne das wahrzunehmen, was diesem feinstofflichen Körper begegnet.
Jedoch hat man dann keine Möglichkeit in den inneren Welten zu wirken, bzw. auf diese einzuwirken.
Eine ganz andere Ebene sind Astralprojektionen, doch dies ist keine Reise im Sinne des Verständnisses von Astralreisen. Zumindest ist dass das Ergebnis meiner eigenen praktischen Erfahrungen.

_________________
"Verbo geniti verbum habent" - "Wer vom Wort gezeugt ist, der hat das Wort." [Bernhard von Chairvaux]
Auf den Pfaden des GEISTES


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 21. Jan 2011, 12:15 
Offline
Mystiker
Mystiker
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1128
Geschlecht: männlich
Joy hat geschrieben:
Im täglichen Leben ist eine Verbindung von beiden am effektivsten.


Absolut. Diese Technik, für die es auch Übungen gibt (Brain Gym), wird sowohl in der Psychologie angewendet, wie auch in der Ausbildung im mittleren und oberen Management. War sogar Teil meiner PDL-Ausbildung (PDL=Pflegedienstleitung). :)

_________________
"Verbo geniti verbum habent" - "Wer vom Wort gezeugt ist, der hat das Wort." [Bernhard von Chairvaux]
Auf den Pfaden des GEISTES


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 21. Jan 2011, 12:40 
Na bitte nach dem Lesen der letzten Posts bin ich doch schon zufrieden. Ihr müsst das einem Doofen auch mal vernünftig erklären. :mrgreen:

Wenn dem so ist, halt ich das für plausibel.

Joy hat geschrieben:
Persönlich orientiere ich mich nach meinem Erfahrungswerten, und die besagen,
dass der Mensch auf der astralen Ebene der rechten Gehirnhälfte, und und der mentalen
Ebene der linken Gehirnhälfte arbeitet.
Im täglichen Leben ist eine Verbindung von beiden am effektivsten.


Wohl dem der es wirklich kann. Die meisten Ambidexter sind nicht glücklich damit zwangsweise mit einer permanenten Kooperation beider Hirnhälften ausgestattet zu sein. Bei mir äussert sich das wenigstens nur in kleinen motorischen Defiziten aber viele haben echte Probleme was Konzentration und Lernen angeht wodurch sie fälschlich mit ADHS duagnostiziert werden.
Wenn einer das gewollt kann und im Griff hat finde ich das schon gut auch wenn das sicher nicht leicht zu erreichen ist.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 21. Jan 2011, 16:39 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9084
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Ihr müsst das einem Doofen auch mal vernünftig erklären


Und du musst einem doofen nachsehen wenn er manchmal ein wenig wirr argumentiert bei physikalischen Grundlagen wie etwa den morphogenen Feldern - da muss sich zugeben weiss ich nur was ich in Büchern 2er Esoteriker darüber gelesen habe - eine ist Dr. Hurtak (der mir mit 3 Doktortiteln einigermaßen glaubwürdig erscheint auch wenn er einigen Blödsinn verzapft und bei Kollegen enweder als Idiot verlacht oder als Prophet vergöttert wird)

Meine Physikkenntnisse kratzen eben nur an Universitätsniveau ich bin kein Fachmann ^^

Allerdings könnte man argumentieren, dass Magie, wenn sie gar nichts bringen würde, nicht nachweisbar, erfahrbar oder überprüfbar wäre sich nicht in allen Kulturen durch alle Epochen so hartnäckig halten würde.
Und noch seltsamer ist es ja, dass sich eben nich die religiösen Fanatiker, die Armen Schlucker oder irgendwelche Naivlinge damit befassen sondern, im Falle der Hermetik, zum grössten Teil die "Elite" der Bevölkerung.
Ich meine, wenn die Hermetische Magie nicht überprüfbar wäre, frage ich mih warum sich dann weltweit so viele Ärzte, Psychologen, Historiker und andere Akademiker so intensiv damit befassen. Einer der berühmtesten Vertreter beider Zweige (Naturwissenschaft und Hermetik) der auch offen dazu stand, dass er sich mit Magie befasste war der akademisch hochdekorierte Herr Pasteur. Aber auch Isaac Newton und Benjamin Franklin tauchen in dieser Beziehung auf - Franklin über die Freimaurerei.
Und auch heute gibts einige bekannte Persönlichkeiten die dazu stehen, am bekanntesten davon wohl der englische Premieminister

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 21. Jan 2011, 20:37 
Offline
Wissender
Wissender

Registriert: 12.2010
Beiträge: 25
Geschlecht: nicht angegeben
Ui ... hätte garnicht gedacht, dass diese kleine Anmerkung so viel Reaktion hervorruft!

Aber eines vorweg, um Missverständnisse zu vermeiden: Es handelt sich dabei natürlich nicht um mein Bild der Astralwelt, sondern um das dieses Autors. Allerdings muss ich zugeben, dass ich das Gefühl habe, als könne es tatsächlich sehr gut den wirklichen Verhältnissen entsprechen. Zumindest sind seine Ausführungen für mich die schlüssigsten, die mir bisher begegnet sind. Sie kollidieren auch nicht mit den gängigsten Erklärungen, Theorien und Lehren, sondern passen oftmals sogar recht gut zu ihnen ... auch wenn der Autor andere Zusammenhänge sieht, als es von den Vertretern so mancher Theorie selbst gesehen wird.

Es handelt sich aber offenbar nicht um eine ganz persönliche Interpretation des Autors, sondern sehr wahrscheinlich um etwas, das von jedem so (oder wenigstens so ähnlich) selbst erfahren werden kann, so er/sie denn entsprechende Fähigkeiten besitzt ... also hellsichtig (er nannte es aber "astralsichtig") ist oder bewusste Astralwanderungen unternehmen kann. Er meint, es gäbe mehr Menschen, die das können, als man denkt ... warnt aber auch vor allzu leichtsinnigem Herumexperimentieren auf diesem Gebiet.

Tja, auch wenn diese "Astralwelt" ... @Joy: es ist wirklich Jesod damit gemeint ... möglicherweise prinzipiell von jedem "besucht" oder "gesehen" werden kann - ich selbst kann es leider nicht. Insofern kann ich nicht wissen, ob das stimmt, was er da über all die verschiedenen Bereiche der Astralwelt erzählt, oder nicht. Aber vom Bauchgefühl her, könnte ich mir gut vorstellen, dass es passt. Und rein wissenschaftlich gesehen, spräche ja offenbar auch nichts wesentliches dagegen ... also: Warum nicht?

Ach so, was die Störungen der Frequenzen untereinander angeht, könnte man vielleicht noch ergänzen, dass ja jeder einzelne Punkt im Raum auch diverse unterschiedliche Schwingungsfrequenzen in sich tragen kann, ohne dass sie sich gegenseitig stören. Also bspw. alle möglichen Arten von Licht, diverse Sorten von Radiowellen, Wärmewellen, Röntgenstrahlen, Klänge, usw. usw. Das ist ja das "verrückte" - wenn sie sich sehr ähnlich sind, beeinflussen sie sich gegenseitig, aber wenn sie sich sehr unterscheiden, könnten sie ferner von einander nicht liegen ... das ist eine sehr gute Beschreibung!

Hm ... da fällt mir ein deutscher Wissenschaftler ein, der sich schon seit etlichen Jahren bemüht die UFO-Phänomene auf eine seriöse, wissenschaftliche Weise zu untersuchen, und auch schon ein Buch über diese Ergebnisse herausgebracht hat. Der erwähnte darin auch mal, dass diese "Besucher" nicht unbedingt von "weit weg" kommen müssten, sondern genauso gut auch "hier und jetzt", nur eben auf einer anderen Existenzebene leben könnten. Wer weiss, vielleicht ist es ja so, dass diese "Fremden" einfach andere Schwingungsfrequenzen bewohnen als wir? Und nur ab und zu gibt es mal "Annäherungen" zwischen den Frequenzen ... tja, vielleicht erschrecken sich die dann genauso wie wir Menschen, wenn sie etwas von uns mitbekommen?

Na ja, wie auch immer ... ist selbstverständlich ein sehr ergiebiges Themengebiet für allerlei Spekulationen. *g*

Viele Grüße
Rafael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 22. Jan 2011, 09:07 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1598
Geschlecht: weiblich
Nostramizi :wink

Du arbeitest doch auch oft in feinstofflichen Bereichen, so wie ich
es deinen Berichten entnehmen konnte.

Wo oder wie würdest du diese Erfahrungen einordnen?

Bei mir sind es Astralreisen oder Mentalreisen auf den inneren Ebenen.

Direkt den Körper verlassen habe ich nur einmal, und da kann man sich
nie sicher sein, ob es wirklich so war, selbst wenn man einen andern Ort
gesehen kann, denn auch bei Öffnungen des dritten Auges sieht man ganz
klare Situationen, die irgendwo stattfinden.

Die menschliche Vorstellung kann alles wie wirklich erschaffen ... siehe Tesla,
der reale Versuche mit Maschinen im Geist ablaufen liess.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 22. Jan 2011, 13:55 
Offline
Mystiker
Mystiker
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1128
Geschlecht: männlich
Hallo Joy :) ,

ich ordne die Arbeiten etwas anders ein:

ich habe meine erste Astralreise, wo ich tatsächlich den Körper verlassen hatte, erlebt (unbeabsichtigt), als ich meiner verstorbenen Oma nachgegangen bin (wenige Stunden nach ihrem Tod). Da habe ich mich, bevor ich die Reise begann, mich selbst aus einer erhöhten Position gesehen.
Und die Rückkehr war ziemlich heftig - als würde man durch einen Flaschenhals gezogen - ziemlich unangenehm.

ich habe geführte Astralreisen erlebt (Heiliger Geist), wo ich tatsächlich an anderen Orten, hier auf Erden war und Prüfungen auf der Astralebene (Gefühl) zu bestehen hatte - bei diesen Reisen wurde mein Bewusstsein erst kurz vor Ankunft am Ziel aktiviert Hier war die Rückkehr sanft.

Ich habe eine Reise erlebt, als ich bei einer Rosenkranzmeditation in einer Kirche im Ausland hineingezogen wurde und Zeuge der Bergpredigt wurde - doch da hatte ich wahrscheinlich nicht den Körper verlassen, da ich die ganze Zeit gekniet habe, wenn auch regungslos, ich habe aber auch nichts in dieser Zeit um mich herum mitbekommen (als ich zurückkehrte standen bestimmt an die 30 -60 Menschen um mich und sahen etwas seltsam drein, eine Mischung aus Staunen und Verklärung - ich fage mich bis heute, was sie wohl erlebt haben). Diese Reise hat 3h gedauert.

Ich habe Wachvisionen erlebt, die sind aber wohl eher eine Aktivierung aus der Akasha-Chronik gewesen.
Die Begegnungen mit verstorbenen Familienangehörigen sind schwer einzuordnen.

Und ich arbeite gezielt auf den astralen Ebenen, das bezeichne ich aber als Astralprojektion. Denn das sind keine Reisen im Sinne von Astralreise.
Es gibt dafür auch nicht wirklich Worte, die das beschreiben könnten.
Ich versuche es mal mit einem Scifi-Bild - bei Stargate öffnen Wissenschaftler mit Hilfe einer technischen Apparatur ein Interdimensionstor in andere Universen/Welten.
So ähnlich kann man, im Astralen, mit geistiger Konzentration auch arbeiten.
Ich stimme mich ein, beschreibe, was ich vorhabe (Interaktion mit meiner Seele) und was mein Ziel ist.
Dann konzentriere ich mich auf die Situation sehr stark, bis sich eine Art Tunnel öffnet (ähnlich einem Wurmloch) und sich dann ein Bild aufbaut (geht ohne mein Zutun). Auf Grund des Bildes schätze ich Situationen ein, treffe Entscheidungen, setze Prozesse in Gang, sammle Erfahrungen und werde, wenn ich noch nicht alle Möglichkeiten erkannt habe, die sich anbieten, entsprechend unterwiesen, indem ich beobachte, was erfahrenere Mitglieder der Hierarchie tun, bereise das Bild (wobei nicht vorhersehbar ist, was dabei geschieht und nicht selten gibt es zum Teil dramatische Entwicklungen, auf die man reagieren muss, doch deren Entstehen vom eigenen Willen unabhängig ist - es ist ein echtes Erleben, mit Reaktion und Gegenreaktion und zum Teil Dingen, an die man selbst nie denken würde. So erschaffe ich eine Gedankenform, die noch längere Zeit bestehenbleibt und weiterwirkt.
Wobei diese Arbeit wiederum meistens in begleitende Gebete eingebunden ist.
Doch verliere ich während dieser Zeit weder mein Gefühl für die Zeit noch den Kontakt zu meiner Umwelt - wenn auch eine tiefe Versunkenheit eintritt, vielleicht auch Phasen von Trance, enorm starke Energien mich durchfließen und eine Art emotionales und Geistiges Hochgefühl mich erfüllt.

Eine weitere Methode, die ich, wenn ich es für notwendig erachte, anwende, ist das Arbeiten mit Energieverbindungen, um Energien und Kräfte auf andere zu übertragen, um zu stabilisieren oder fehlende Energien aufzuladen.
Dies lässt sich auch verbinden mit den Astralprojektionen.

Woran ich noch arbeite ist, willentlich, zu jedem Beliebigen Zeitpunkt, den Körper bewusst zu verlassen und zu reisen.
Dabei verwende ich die Anleitungen von Osborne Phillips "Astral- und Seelenreisen", da seine Methoden, zumindest bei mir, wirksam sind, seine Meditationen und Schutzgebete sehr stark und energiegeladen sind und seine Beschreibungen stimmig erscheinen.

_________________
"Verbo geniti verbum habent" - "Wer vom Wort gezeugt ist, der hat das Wort." [Bernhard von Chairvaux]
Auf den Pfaden des GEISTES


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 22. Jan 2011, 16:42 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Kann ein hochentwickelter Magier eigentlich, jede andere Person in die Astralwelt versetzen, um z.B. endgültig, solche Skeptiker wie Khorne zu überzeugen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 22. Jan 2011, 17:03 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Man sollte nie nie, sagen, aber mir ist von keinem Bekannt der das könnte ohne den Willen des anderen, oder z.b. Sigillenhilfe, die derjenige sehen müsste (den man in die Astrale Welt ziehen mag) Es dauert schon lange bis man selbst fähig ist richtig in die Astrale Welt zu wandern und dort auch seine Sinne wahrnehmen zu können.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 22. Jan 2011, 19:03 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9084
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
@ nitro: Das ist möglich. Die Frage ist ob das sinnvoll ist. Wer zum Glauben erst überzeugt werden muss ist noch nicht reif für den Weg

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 23. Jan 2011, 20:05 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1598
Geschlecht: weiblich
Ausgezeichnete Arbeitsweise Nostramitzi, in einigen deiner Beschreibungen,
finde ich mich selbst, und meinen eigenen Zugang. Vielleicht ergibt sich
irgendwann mal ein gemeinsames Projekt, in dem wir unsere Ergebnisse vergleichen
können.

Liebe Grüsse ... Joy

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wo ist das Jenseits?
BeitragVerfasst: 24. Jan 2011, 09:12 
Offline
Mystiker
Mystiker
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1128
Geschlecht: männlich
Danke Joy.

Ja, das wäre nicht schlecht, wenn man vergleichen könnte.

Liebe Grüsse ... NostraMiZi

_________________
"Verbo geniti verbum habent" - "Wer vom Wort gezeugt ist, der hat das Wort." [Bernhard von Chairvaux]
Auf den Pfaden des GEISTES


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker