Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 14. Dez 2018, 22:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Warum es schlechtes gibt
BeitragVerfasst: 26. Feb 2018, 22:47 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 819
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Zu 1.: Daran glaube ich nicht.

Zu 2.: Auch daran glaube ich nicht. Es scheint eher, als nehmen wir die Realität gleich wahr. Sonst könnten wir nicht miteinander leben, kommunizieren und handeln.

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum es schlechtes gibt
BeitragVerfasst: 4. Mär 2018, 08:30 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9089
Geschlecht: männlich
"Der Autor Alan Watts hat es al so beschrieben das "
das haben schon die alten Griechen Jahrtausende vor ihm

"wenn im Wald ein Baum umfällt ohne das ein Wesen dies bemerkt das wahrgenommene Geräusch nicht existiert."
warum sollte das so sein? Haben all die Milliarden Sterne die wir ohne hochtechnische Teleskope nicht sehen konnten noch vor wenigen Jahren nicht existiert? Wenn ich der einzige Mensch in einem Zimmer bin und Sterbe hört dann das Zimmer auf zu existieren? Ich finde das absurd, nur weil jemand gerade nicht hinguckt ändert das nicht die Realität. Das ist btw auch so ein verbreiteter irrtum was Quanten angeht - nein hingucken verändert die absolut gar nicht. Das Problem ist um sie richtig beobachten zu können muss man ihren Zustand verändern - der ändert sich nicht weil man hinguckt sondern weil man sie um hinzugucken festhält. Als hinkender Vergleich, wenn ich ein vorbeizischendes Auto genau sehen will muss ich es anhalten. Das Auto verändert sich bzw. seine Bewegung also nicht weil ich hingucke, sondern ich muss es abbremsen damit ichs überhaupt sehen kann...

"Jeder von uns nimmt die Realität ein wenig anders war."
das ist richtig, aber das heisst nicht dass die Realität subjektiv ist. DIE Realität ist für alle gleich nur EMPFINDEN wir sie anders.
Nimm einen Film, sagen wir Star Wars The Force Awakens - wir sehen alle den identischen haargenau gleichen Film, aber jeder empfindet den Film anders, manche lieben ihn manche hassen ihn, manche finden dieses toll andere jenes, wieder Andere kommen aus dem Meckern nicht mehr raus und so weiter. Eine Realität - für alle gleich - aber jeder betrachtet sie anders.

Und da wären wir bei Gut & Böse und Moral. Die einfche Wahrheit ist, es existiert kein objektivs gut oder objektives Böse. das alles sind menschliche subjektive Interpretationen. Bardon hat versucht das mit den Begriffen positiv und negativ neutraler zu gestalten und zerstörende Wirkungen negativ zu nennen und aufbauende Wirkungen positiv aber auch da hat man das Problem das am Ende nahezu jede Handlung beides ist was er ja auch sagt mit - nichts Böses in dem nicht was Gutes ist, nichts Gutes in dem nicht etwas Böses ist.
Daher ist die Unterscheidung eher unnötig

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum es schlechtes gibt
BeitragVerfasst: 9. Mär 2018, 02:12 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 217
Wohnort: Ottersweier
Geschlecht: männlich
Es mag sein das es bei vielen Dingen Ansichtssache bleibt oder von der eigenen Beschaffung des Körpers oder der Psyche abhängt was man für gut und für schlecht hält. Ich hoffe, wünsche und glaube aber auch daran das es Gemeinsamkeiten gibt und ich denke es gibt Regeln die sich aus diesen Gemeinsamkeiten ableiten lassen aus denen man auf etwas universell Gutes schließen kann das für alle und jeden Bestand hat. Es wäre das worauf man sein Leben ausrichtet und was das Ziel und die Bestimmung aller Dinge wäre und auch wenn die Meinungen dabei auseinander gehen letzten Endes kann ich nur sagen "I want to believe", ja ich will daran glauben das es dieses universell Gute gibt denn für mich ist es Gott selbst.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rafael_Chiron und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker