Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 25. Nov 2017, 08:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 22. Jul 2017, 21:40 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 807
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Die zwei Vorredner/-schreiber (Cajetan & Magush) zeigen das Problem des Menschen auf: Meta-Analysen oder -Diskussionen werden als "hasserfüllt" und politisch gesehen, wenn man sich nicht auf die derzeitige Narrative/Sichtweise hochstilisierter Opfer- und Tätergruppen einstimmt.

Aber das kann und muss so sein, denn "die Gruppe" (der Großteil der Menschen) verlangt das so. Sie will die Konturen klar umrissen sehen. Und das ist auch gut so. Alles andere erschiene mir un-menschlich.

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 23. Jul 2017, 09:04 
Offline
Schüler
Schüler
Benutzeravatar

Registriert: 07.2016
Beiträge: 80
Wohnort: Ulm
Geschlecht: männlich
@Saladin
kann ich Dir nur zustimmen !

Wenn hier jemand beklagt, dass die Themen zur Zeit nur wenig mit Magie zu tun haben, warum macht Ihr dann nicht einfach ein neues Thema auf ?
Ich werde es in der nächsten Zeit tun.
In letzter Zeit war nur die Gefahr, dass jedes neue Thema durch seltsame Kommentare so gestört wurde, so dass der Diskussions-Faden sehr schnell vom Thema weggeführt hat.
Ich muss aber auch sagen, dass schon sehr viele Themen behandelt wurden und ich immer noch viel am lesen bin.

_________________
Selber denken ist nicht verboten sondern ausdrücklich erlaubt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 25. Jul 2017, 17:04 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 807
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Hehe ... wenn selbst in einem kleinen Neben-Thema zu Astralreisen der wahre Erschaffer des Universums (der wahrhaftig wahre!) ins Spiel kommen muss, hält man sich doch zurück (außer man heißt Estar).

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 26. Jul 2017, 11:52 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
In letzter Zeit war nur die Gefahr, dass jedes neue Thema durch seltsame Kommentare so gestört wurde, so dass der Diskussions-Faden sehr schnell vom Thema weggeführt hat.

Erdbeereis mit Schokostücken! :mrgreen:

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 26. Jul 2017, 12:58 
Offline
Schüler
Schüler
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 92
Geschlecht: männlich
Estar hat geschrieben:
Na wenn ihr nennen würdet was falsch gesprochen wurde könnte sich daraus eine Diskussion ergeben und man könnte ergründen wessen Fakten falsch sind. Zumal ich nicht sehen kann, das eine historische Analyse verschiedener Kulturen darauf schliessen soll, dass der Westen besser ist, wenn das aufgrund der Tatsachen eure Meinung ist, bitte.

Gerade in der Magie ist Diskussion und Austausch wichtig und Fakten sehr schwer zu bekommen, nicht so in den Wissenschaften und die Magie soll ja deren Königin sein nur dann müsste man eben auch bereit sein sich Ansichten anzusehen die man nicht teilt


Ich habe das jetzt gesehen, und was noch danach kommt. Ich werde darauf noch antworten, danach komme ich hier nicht mehr her.

Zunächst: Ja, eine Diskussion und ein Austausch sind wichtig, ebenso in der Magie. Aber hier machst du schon deinen ersten Fehler. Es gibt nämlich einen klaren Unterschied zwischen einer sachlichen Diskussion, die mit Fakten und wissenschaftlicher Arbeit untermauert ist, was nämlich tatsächlich wichtig ist in der Magie (präziser ausgedrückt: der Hermetik) und dem Verbreiten von Verschwörungstheorien. Wer letzteres tut, handelt leider nicht hermetisch. Sorry.

Nr 1.: "Der Westen" (primär Politik und Kultur) hat für mich (politisch) die Haltung eines arroganten Wesens angenommen, das meint überall Krieg schüren zu müssen, und anschließend für die Konsequenzen nicht gerade stehen will. Mich kotzt es dermaßen an, wie man ein Land (Syrien) nur so zu Grund und Boden zerstören kann, und nun die Flüchtlingswelle mit aller Hand abwehren will (die wir ja letztlich ausgelöst haben. Und ja, es heißt "WIR", weil WIR diese Politiker gewählt haben, die die Verantwortung dafür tragen. Und sie haben es schon sehr oft angekündigt, doch keiner hat je zugehört), ja sogar Flüchtlinge aus Kriegsgebieten wieder zurückschicken will oder gar nicht erst in Europa Einlass gewährt. "The West is the Best" ist die beispiellose Personifikation der Politik des Westens als ein Wesen von Arroganz und Überlegenheitsgefühl. Und wie es mit Rom war, wird es auch mit Europa sein. Es wird untergehen, weil sich jeder an die Gurgel geht. Wer Europa retten will, muss hinter diesen mediengeschürten Hass schauen, und die Agenda der Politiker erkennen.

Nr 2.: Mir fällt auf, dass mehr geredet als gehandelt wird. Eure "fruchtbaren" Diskussionen für die ihr sie wahrscheinlich haltet, wurden mittlerweile jetzt dauerhaft schon so oft geführt, dass ich auch keinen "logischen" Sinn darin sehe das erneut wiederzukäuen. Das meiste, was ihr hier "erklärt", sehe ich fast täglich auf jedem anderen Forum, auf jeder Nachrichtenseite (was nervtötend oft). Googelt doch mal: "Konstantinopel Islam Christentum", dann habt ihr bereits alle Antworten und dort werden auch genügend historische Fakten vorgelegt und man läuft während der Diskussion nicht in irrsinnige Verschwörungstheorien oder historisch falschen Tatsachen. Bspw. Historisch gesehen sind die Christen auch mal ganz gut mit den Muslimen ausgekommen, und haben, was die wissenschaftliche Arbeit angeht, auch gemeinsam viel hervorgebracht. (siehe Islamic Golden Age)

Nr 3.: Interessant finde ich z.B. dass Estar vom Austausch und Diskussion redet. Doch was ist ein solcher Austausch und Diskussion wenn sie sich immer nur in eine Richtung bewegt? Wer mit einer gegenteiligen Meinung ankommt, wird ja gleich wieder gruppiert, wie Saladin es hier ja vormacht. Er glaubt, dass ich seine "Meta-Analyse" :rofl als hasserfüllt betrachte, weil sie ja ganz sicher auf Fakten basiert, Richtig? Saladin, ich habe nicht vor allzu langer Zeit deine Beiträge hier gelesen und erinnere mich auch noch an deine Verwarnung. Es ist nur logisch für mich anzunehmen, dass deine "Meta-Analysen" auf etwas anderes abzielen als auf sachliche Diskussion, daher nehme mir nicht übel, wenn ich gerade in deiner Richtung von "hasserfüllt" spreche. Und das weißt du. Es ist interessant, wie auch versucht wird sich selbst aus diesem "Problem" auszuschließen, dabei ist man selbst Teil des Problems und trägt massiv dazu bei, besonders wenn man sich immer noch im langweiligen Links-Rechts-Spektrum aufhält. Wenn ihr fruchtbare Diskussionen wollt, fangt mal an zu schauen, warum auf einmal dieser Nationalismus stärker wird. Und kommt mir nicht mit "Volk". Die Medien (unsere Medien vorallem) haben erheblich dazu beigetragen, besonders was PEGIDA betrifft, haben die Medien viel mehr ihren Fokus darauf gelenkt als auf jede andere Bewegung ähnlicher Art in der Vergangenheit. Erinnert sich daran überhaupt jemand noch, wie PEGIDA plötzlich so erstarken konnte? Ich brauche keinen Nationalismus, genauso wenig wie ich Übertoleranz brauche. Was ich verlange, sind Fakten. Sind diese nicht da, sehe ich auch keinen Grund nicht anzunehmen, dass man versucht eine gewisse (und ja) "hasserfüllte" Agenda zu schüren. Diskussionen über den Islam (übrigens auch dank der Forumstatistik) sind wesentlich stärker geworden seit den US Wahlen (und nicht nur hier. Selbst in einigen Gamingforen ist dort viel Diskussion erblüht). Daher ist es sicher nicht falsch anzunehmen, dass "Analysen" oder "Diskussionen" dieser Art (gerade wenn es um den Islam geht) politisch sind oder das Motiv politisch ist. Ich denke so weit zeitlinienlogisch wird hoffentlich jeder denken können. Also, Saladin. Du bist auch ein Teil dieser "Gruppe" (dem Großteil der Menschen), denn es ist dir leider nicht möglich zu erkennen, warum zurzeit links und rechts so stark gegeneinander ausgespielt werden. Vergiss' den Islam, vergiss' das Christentum, und schaue auf den "gemeinsamen Feind", denn die Migranten können genausowenig für das, was wir (als Bevölkerung) für die unmenschlichen Machenschaften unserer Politiker können. Wofür wir aber Verantwortung zeigen müssen ist, wen wir wählen, denn trotzalledem tragen wir alle eine Teilverantwortung. Wir können es radikal machen, und den Islam komplett verbannen, oder aber wir finden einen diplomatischen Weg, sodass es am Schluss nicht zu einem Bürgerkrieg kommt. Wenn wir auf dieses kleine Medientheater hereinfallen, war's das. Und das betrifft dann absolut jeden und in dem Moment wird man sich erneut (wie es schon immer war) am Kopf fassen und fragen wie es nur so weit kommen konnte. Das ist die wahre Ironie, der wahre Ouroboros der Weltgeschichte.

Nr 4.: Ja, ich bin tatsächlich primär hier um Diskussionen über Magie zu führen, besonders der Hermetik wegen. (denn wenn ich mich über Politik informieren will, reicht es mich selbst zu informieren aus verschiedenen Quellen. Einmal vom Mainstream, dann einige kontroverse Quellen und einige recht neutrale (oft aus dem wirtschaftlichen Bereich) Quellen) Da aber hier nur recht wenige Personen grundsätzlich aktiv sind und sich dann diese Wenigen als unwissenschaftlich und historisch inakkuraten Angelegenheiten geoutet haben (und damit für mich gerade in der Hermetik wenig vertrauenswürdig sind), was soll ich dann noch hier? Wie kann ich jemanden vertrauen, der ganz bewusst irgendeine Agenda (sei sie nun in eurem eingeschränkten (politischen) Weltbild "links" oder "rechts") schürt, mit der das ganze Forum runtergezogen wird? Währenddessen ist dann noch hier jemand, der ständig nur vom wahren Erschaffer labert, aber sicher keinen Hauch einer Ahnung von diesem Erschaffer hat. Sowas wirkt einfach unseriös auf mich. So viel zum Thema Austausch. Das ist praktisch mein Feedback an euch. Auch vergessen wir nicht, dass die letzten Themen kaum noch was mit Magie zu tun hatten. Wenn die meisten ja sowieso eher an Politik interessiert sind, wer macht sich dann schon die Mühe ein neues Thema über Magie aufzumachen?

Nr 5.: Ich habe mich nie an soetwas wie "Kultur" oder "Tradition" geklammert. Mich interessiert sowas nicht. Meine hermetische Arbeit ist mir wichtig, und man sollte davon absehen sich zu sehr mit weltlichen Dingen zu beschäftigen (wie einige es hier, dem Anschein nach, tun), zumindest für die, die hermetisch arbeiten wollen. Eine Bodenständigkeit ist immer gefragt, aber zu feste Klammerung nicht. Und wer anfängt mit den politischen (eingeschränkten) Weltbildern herumzufingieren, sollte eigentlich selbst merken, dass er/sie hermetisch leider nicht mehr weit kommen wird, bis sich diese eingeschränkten Weltbilder wieder ablegen. "Polaritätsaxiom Hermetik" sind hier die Stichwörter.

Anlässlich des Themas "Aufschwung des Nationalismus" verweise ich mal hier auf meinen meiner älteren Beiträge: http://wegeinslicht.userboard.org/post51352.html#p51352 (Kann man sich übrigens hier auch noch andere ältere Beiträge gewisser User durchlesen. Da kommt vieles wesentlich klarer zum Vorschein)

Viel Erfolg auf eurem Weg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 26. Jul 2017, 13:20 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Es gibt nämlich einen klaren Unterschied zwischen einer sachlichen Diskussion, die mit Fakten und wissenschaftlicher Arbeit untermauert ist, was nämlich tatsächlich wichtig ist in der Magie (präziser ausgedrückt: der Hermetik)


Ja nur, dass du Fakten die nachweislich korrekt sind und die ich dir gern belegen kann als Verschwörungstheorien abtust nur weil sie dir nicht passen, und anstatt zu argumentieren, auf etwas einzugehen und gegebenenfalls andere Fakten zu liefern, zieht ihr euch aus der Diskussion zurück und tut es ab. Und das ist kein wissenschaftliches und schon gar kein hermetisches Arbeiten.

Zitat:
"Der Westen" (primär Politik und Kultur) hat für mich (politisch) die Haltung eines arroganten Wesens angenommen, das meint überall Krieg schüren zu müssen

Das ist eben diese einseitige Betrachtungsweise. "Der Westen" hat sogar weniger Kriege geführt als "Der Osten" oder "der Süden" nur waren die Kriege des Westens spektakulärer und in größerem Ausmaß. Kriege führen ist menschlich, frag doch mal die Koreaner, Chinesen, Inder und Japaner was sie voneinander halten und wer wen wie oft überfallen hat. Schau mal was in Zentral und Südafrika abgeht. Nur weil der Medienfokus auf dem Westen liegt und wir heute viel mehr über Kriege erfahren als je zuvor widerspricht dir die Statistik - in den letzten 300 Jahren hat "Der Westen" Weniger Kriege geführt als irgendwer Anderes und während die Verlustreichsten Kriege im "Westen" waren, frag mal die Tutsi was sie von den Hutu halten. Die haben das erfolgreich gemacht was Hitler und Stalin versucht haben.
Und auch historisch schau dir mal christlcihe Agression im Mittelalter an und stell sie gegenüber islamischer Aggression im Mittelalter - die Christen sind wahrlich keine Heiligen, aber die Muslime waren weitaus grausamer und kriegerischer und das sind die historischen Fakten.
Die friedlichsten Nationen der Welt sind übrigens auch im Westen - Island hat seit es existiert nicht einen Krieg geführt und hat nichtmal eine Armee und die niedrigste Kriminalitätsrate der Welt mit einem Verbrechen in 3 Jahren (Diebstahl)

Auch wenn es gern alle anders sehen aber statistisch geht es mit Europa seit 40 Jahren ständig bergauf mit immer weniger Kriegseinsätzen und immer weniger Kriminalität.

Zitat:
Historisch gesehen sind die Christen auch mal ganz gut mit den Muslimen ausgekommen, und haben, was die wissenschaftliche Arbeit angeht, auch gemeinsam viel hervorgebracht. (siehe Islamic Golden Age)

Ja wenn du damit meinst, dass die Christen 500 Jahre gebraucht haben bis sie auf die muslimischen Gewaltakte reagiert haben nachdem die Muslime christliche Länder wie Tunesien, Ägypten, "Naohst" und Anatolien erobert haben und Christen dort Extrasteuern zahlen mussten und versklavt wurden - in der Türkei übrigens noch im 20. Jhd. als Sklaven gehalten wurden - dann ja. Das Islamische goldene Zeitalter wird auch maßlos in dem überschätzt was es hervorgebracht hat - und wie kurz es Dauerte, und eben durch islamische Gelehrte ein Ende fand die befanden, Mathematik sei Teufelswerk - und seitdem hat der Islam keine nennenswerte Rolle mehr in den Wissenschaften gespielt, bis heute nicht.

Zitat:
Diskussionen wollt, fangt mal an zu schauen, warum auf einmal dieser Nationalismus stärker wird.

Viele Gründe, der Hauptgrund, dass die Menschen berechtigt Angst vor Einwanderung bekommen. Seit wir Flüchtlinge in De aufnehmen haben sich die Kriminalitätsraten vervierfacht und es kam zu gewaltausschreitungen nie gekannten Ausmaßes sodass die Polizei kapitulierte und zugeschaut hat wie Gruppen an Immigranten Frauen vergewaltigen. Abstrakte Ängste vor Fremden sind bescheuert, aber mittlerweile gibt es gute Gründe reale Ängste zu haben und da immer mehr Deutsche unter den Einwanderern leiden und negative Erlebnisse sammeln wird der Wunsch sie loszuwerden grösser und leider ist die AfD derzeit die einzige Partei die dieses problem wahrnimmt - daher der Rechtsruck. Gibt mehr Gründe aber das ist der Grösste

Wenn du dir das Forum anschaust, hatten wir hier immer schon nichtmagische Themen zu Hauf - auch politische. Wir haben ganze Forenbereiche dafür, das ist eben eine Begegnungsstätte für alle. Und wie Bardon sagte ist jeder Magier ein Kind seiner Zeit und sich dieser Einflüsse auf unser (Er)leben bewusst zu werden ud sie zu bearbeiten ist für magische Arbeit auch wichtig.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 26. Jul 2017, 17:57 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 807
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Man kann ja schon antizipieren, wie die Antwort auf Estars Beitrag sein wird:
All die Agressionen in Afrika und im Osten geschahen nur, weil der Westen dort destruktiv tätig war ...
Und eben diese Sichtweise ist doch wirklich schlimm. Ich habe diese übrigens mit der Schulmilch aufgesogen. Ich weiß noch, wie sehr ich "den Westen" hasste, dafür, was er mit den Indianern gemacht hat und den Kolonien. Bis ich mich dann mit der Weltgeschichte im allgemeinen befasst habe. Und dann habe auch ich meine Meinung in die Richtung verändert, in welche Estar zeigt:
Evtl. schneidet der Westen im Gesamtvergleich sogar "besser" ab, als der Rest.

Aber so oberflächlich war und bin ich nie gewesen. Denn - gerade als religiöser Mensch (mit einem Schiel-Auge zur Magie) - steht bei mir DER MENSCH im Fokus. Mit seinem hohen Potentialen und auch Abgründen. Und da kann man den muslimischen Araber mit dem christlichen Engländer gut über einen Kamm scheren. Die Basis ist gleich.

ICH KANN DEIN TEXT ABER GUT NACHVOLLZIEHEN.
Politik und Sozialkritik ist derzeit ALLGEGENWERTIG. Viele haben darauf keinen Bock mehr. Weil es auch oft ins Negative geht. Weil auch neuerdings oft Exklusion gefordert wird. Und man möchte auch kein Spielball seinirgendwelcher Leute/Gruppen sein ...

Bzgl. meines Artikes "Europa - An die Männer"
Man darf nicht vergessen, dass Estar, Silvia & Braen hier meine schärfster Kritiker waren!
Gerade bei Estar und Braen habe ich stets den Eindruck gehabt, dass sie sehr unideologisch waren. Bei mir kann ich das nicht immer sagen, denn meine Lebens-Erfahrungen haben mich geprägt! V.a. in Sachen "gescheiterte Immigration" & Islam (obwohl ich LANGE Zeit dem Islam sehr positiv zugewand war [... eben weil ich mich unkritisch mit ihm befasste^^]). Und dennoch bin ich offen. Thematisch, wie auch zwischenmenschlich. Derzeit angagiere ich mich in einem Kinder-Theater mit Flüchtlingen. Ich komme mit deren Schicksalen in Kontakt. Und auch mein Herz bleibt dabei nicht unberührt.
Aber dennoch übe ich große Kritik an der Weltlage. Und trotzdem bin ich gegen Masseneinwanderung der Unterschicht anderer Länder in Europa. Nicht aus Hass, sondern aus Vernunftsgründen (bei denen ich vlt. auch falsch liegen kann).

... Dein Text ist naiv Cajetan.
Entschuldige. Du sagst, man müsse den wahren Feind bekämpfen. Ich stimme zu. Man kann nicht Syrien zur Hölle und dann alle Schotten dicht machen [kann man übrigens doch. Sowas haben Menschen immer und überall getan!].
Aber als Bewohner Deutschlands (Sozial- und Solidargemeindschaft!), habe ich keine Pflicht zur Selbstaufgabe. Ich darf mich wehren, gegen eine Verohung der Gesellschaft, gegen Armutseinwanderung. ICH habe sicher nicht Schuld an Afghanistan & Co. Ich habe sogar dagegen protestiert. Kaum ein Deutscher hat dafür gewählt, Syrien zu bombardieren. Das ist naiv! Und ich darf auch Schuldige suchen und benennen. Ich darf gegen die Eliten sein, welche die Welt ausbeuten und MUSS mich zeitglich auch um die Probleme kümmern, die sich daraus ergeben. Wenn das Haus brennt, lösche ich die Flammen und suche dann den Brandleger. Du würdest natürlich alles brennen lassen, denn Du meinst, die Flammen seien nicht das wahre Problem
... das meine ich mit Naivität.

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 26. Jul 2017, 18:45 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zum Westen:

Ja der Westen hat Sklaverei betrieben aber der Westen war es auch der diese Praktik als Erstes freiwillig aufgegeben hat und dann durch wirtschaftlichen Druck auch andere Nationen zwang diese Praktik abzulegen. Weisst du wo Sklaverei bis heute legal ist? in Afrika, besonders in muslimischen Ländern und China. Nirgends im Westen.

ja der Westen hat religiöse Spinner an die Regentschaft gelassen und furchtbare religiöse Greuel begangen. Weisst du wer als erstes Sekularisierung, also Trennung von Staat und Kirche forderte um diesen religiös motivierten Kriegen und Verbrechen ein Ende zu bereiten? Der Westen. Weisst du wer heute noch auf Grundlage religiöser Lehren furchtbare Menschenrechtsverletzungen begeht? Saudi Arabien, Katar, Irak und andere muslimische Länder. China auch aber nicht religiös motiviert sondern wirtschaftlich.

Ja der Westen hat furchtbare brutale Kriege geführt. Weisst du wer als erstes das Verbot von furchtbaren Waffen im Krieg erwirkt hat und nun durch wirtschaftlichen Druck andere zwingt auf die grausamsten Waffen zu verzichten? Der Westen...weisst du wer auf diese Regelungen scheisst? Afrika.

Ja der Westen war verantwortlich für die grössten Kriege der Geschichte - weisst du wer als erstes Staatenübergreifende Abkommen und Bündnisse verlangte, damit sowas nie wieder passieren kann? Der verf... Westen. Weisst du wer NICHT mitmacht? Afrika. Hurrah...

Der Westen hat viele Fehler gemacht, keine Frage aber er war auch immer drauf und dran daraus zu lernen, was ich historisch nicht von Anderen sagen kann die meist nur auf Druck des Westens damit aufgehört haben. Erneut frag mal die Chinesen wie sie ihre Besetzung durch Japan erfahren haben. So rabiat hat sich nichtmal die SS vorgehen getraut.

Ach und ja der Westen war es auch der furchtbare Despoten hervorgebracht hat. Weisst du wer jetzt auf Demokratie und Absetzbarkeit pocht? DER WESTEN. Weisst du wo diese Despoten immer noch regieren? ich lass ich mal raten.

Zum islamischen goldenen Zeitalter - wer hatte technologisch immer die Nase vorn? Der Westen...schau dir mal an was die Araber um 1000 gebaut haben und was die Christen um 1000 gebaut haben. Das ist gleichwertig. Dann schau was die Araber um 1800 gebaut haben und der Westen um 1800 gebaut hat. Da sind Welten dazwischen.

Und wenn du dich mal ernsthaft mit der Geschichtswissenschaft auseinandersetzt wirst du sehen, dass dieses Phänomen sogar einen Namen und Fachbegriff hat und man rätselt woher es kommt - und der wahrscheinlichste Grund ist, dass Europa
1) reich an Wasser und Flüssen ist die immer Grundlage von Zivilisation waren
2) reich an Rohstoffen ist vor allem an metallen was erneut für den Fortschritt sehr wichtig ist
3) sehr klein und Reich an Konflikten ist und nichts treibt technologische Entwicklung schneller voran als Konflikte. Die Japaner zum bsp. haben ihre Bewaffnung und Ausrüstung in 1000 Jahren kaum verändert bis sie auf die Europäer stiessen. Die Europäer dagegen haben in den selben tausend Jahren massivste Fortschritte gemacht und man könnte Truppen von 1600 mit Truppen von 600 absolut nicht vergleichen

Und zuletzt: Ja der Westen hat gegen Frauen und Homosexuelle und andere Rassen diskriminiert. Weisst du wer als erstes die Gleichberechtigung von Frauen, anderen Rassen und Homosexuellen erwirkt hat? Der Westen. Weisst du wo Frauen immer noch weitaus weniger Rechte haben als Männer, andere Rassen diskriminiert und homosexuelle eingesperrt oder gar getötet werden? In Afrika...und teilen Asiens. Geh mal als Ausländer nach Japan, aber ned Tokio sondern ans Land...viel Vergnügen. Selbst bei den tolerantesten Tokionesen hört die Toleranz für Einwanderer sofort auf wenn du deren Nachkommen ehelichen willst.

Ich gebe Saladin recht - Cajetan deine Sichtweise erscheint mir sehr vereinfacht und naiv auf einer Ideologie beruhend. Probleme löst man nicht indem man so tut als wären sie nicht da. Natürlich hat der Westen einen großen Anteil an der Flüchtlingskriese, und natürlich sollten wir was tun um zu helfen - aber es kann nicht die Lösung sein, dass dafür unsere eigenen Staaten im Chaos und Kriminalität versinken weil wir uns die leute ins land holen die schon bei sich zu Hause Verbrecher waren und jetzt noch durch ihre Religion abgesegnet weiter verbrechen begehen dürfen. Und auch wenn ich dem Westen durchaus eine große Mitschuld gebe...sei bitte nicht so naiv zu glauben das wäre allein auf dem westlichen Mist gewachsen. Afgahnistan wäre auch ohne Einmischung des Westens in der hand von Warlords die Chaos und Sharia verbreiten. Im Irak hätte es auch ohne Westen Bürgerkrieg zwischen den Pro West und Pro Sharia Leuten gegeben und der Iran wäre auch ohne Einmischung reingezogen worden. Zu Syrien kann ich nichts sagen da kenn ich mich nicht aus, verschiedene terrororganisationen islamistischen Fundamentalismus gabs da aber auch schon bevor der Westen sich in die Politik da eingemischt hat genauso wie Kriege zwischen Hindus und Muslimen in Pakistan und Indien oder Sunni und Shiiten im arabischen Raum. Das Fass wär so explodiert wie der Krieg zwischen Katholiken und protestanten bei uns

Meine Lösung wäre
1) alle Flüchtlinge prüfen, sind sie gewillt sich zu integrireren - ernsthaft. können sie Englisch oder Deutsch, haben sie vor der Gesellschaft hier etwas zurückzugeben und vor allem, sind sie bereit deutsches Gesetz ÜBER ihre Religion zu stellen. Dann dürfen sie bleiben, alles Andere geht umgehend zurück ins herkunftsland an das wir dann Hilfsgüter und Geld schicken zum Wiederaufbau - und damit das nicht von korrupten Beamten verfeuert wird übernimmt die Verwaltung eine westliche Organisation wie Ärzte ohne Grenzen und hilft direkt vor Ort mit Sachspenden, Wiederaufbau Hilfe und im Grunde ein marschallplan für die Gegend da.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 28. Jul 2017, 20:06 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 807
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Will hier niemanden hinten rein kriechen, aber toller Beitrag!
Gerade die Gegenüberstellung "Ost - West" besticht.

Vorrausgesetzt, jemand kennt alle historische Daten. Aber das ist immer das Problem.
Aber auch meine eigenen Nachforschungen tendieren in die von Estar angeschlagene Richtung.

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 28. Jul 2017, 20:58 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ich will mit meinem Beitrag auch nicht absrpechen, dass der osten gewaltige kulturelle Leistungen erbracht hat. Gerade China war technologisch immer hoch im Kurs, und Persien war lange Zeit ziemlich kultiviert, Ägypten hat das vielleicht stabilste Reich aller Zeiten erschaffen - mit eventueller Ausnahme Chinas - und Indien ist auch ein Land für sich und gerade in spiritueller Hinsicht sehr wertvoll, wie auch Tibet.

Der Westen war halt immer auf Leistungsstreben und Fortschritt bedacht durch seine dauernden Konflikte und das bringt andere Errungenschaften mit sich. Aber zur Liste fällt mir noch ein

Wer hat als erstes Atomwaffen eingesetzt? Der Westen - wer hat seither Atomwaffensperrverträge? Der Westen. Wer fuchtelt dauernd mit Atomwaffen rum? Korea ^^

Nein im ernst, in den meistlichen westlichen Ländern ist die Todesstrafe abgeschafft, Körperstrafe jeder Art. In den meisten östlichen Ländern gibts das noch. Erst heute hab ich wiedermal von einem traurigen Ereignis im Iran gehört wo eine junge Frau AUF BEFEHL der Ältesten ihres Dorfes von 11 freiwilligen jungen Männern zu Tode VERGEWALTIGT wurde weil sie angeblich ohne männliche Begleitung das Haus verlassen hat um Unzucht zu treiben. Und wie sich rausstellte hat das ihr Bruder nur erfunden weil er sie nicht mochte.
Und das war ein staatlich angeordnetes Urteil...also wo im Westen ist sowas in den letzten Jahrhunderten vorgekommen?

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 29. Jul 2017, 08:28 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 807
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Zitat:
Erst heute hab ich wiedermal von einem traurigen Ereignis im Iran gehört wo eine junge Frau AUF BEFEHL der Ältesten ihres Dorfes von 11 freiwilligen jungen Männern zu Tode VERGEWALTIGT wurde weil sie angeblich ohne männliche Begleitung das Haus verlassen hat um Unzucht zu treiben. Und wie sich rausstellte hat das ihr Bruder nur erfunden weil er sie nicht mochte.
Und das war ein staatlich angeordnetes Urteil...also wo im Westen ist sowas in den letzten Jahrhunderten vorgekommen?


Dafür haben wir hier massive Probleme mit Mikroagressionen! Du chauvinistisches A****loch .mot

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 1. Aug 2017, 12:57 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ach ja Mikroagressionen ^^ da hab ich erst gestern ein tolles Interview mit einer Psychologin / Soziologin gehört, dass in Fachkreisen Mikroagressionen nicht anerkannt werden, der Begriff ist derart schwammig definiert, dass die Theorie der Mikroagression in sich selbst schon eine Mikroagression ist, und ist einfach nur lächerlich.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerung an den Zweck dieses Forums
BeitragVerfasst: 18. Sep 2017, 15:47 
Offline
Irrlicht
Irrlicht

Registriert: 09.2017
Beiträge: 1
Wohnort: Laufenburg
Geschlecht: männlich
Hi Leute nett euch kennenzulernen.
Allso ich muss zuallererst mal Silvia unterstützen und dich bitten das Forum nicht auszugeben, da ich davon ausgehe, das dieses Forum genau das ist wonach ich gesucht habe um meine eigene Entwicklung voran zu treiben und eventuell Gleichgesinnte zu finden


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker