Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 20. Sep 2017, 22:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Zur Historie des "Stein der Weisen"
BeitragVerfasst: 5. Mär 2017, 21:19 
Offline
Irrlicht
Irrlicht

Registriert: 01.2017
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Franz Sättler war ein deutscher Okkultist und Alchemist. Sein Werk behandelt seine Ansicht zur Herstellung des Steins der Weisen. Die Lehre der Hermetik und der Alchemie gründet auf Hermes Trismegistos, der durch die Tabula Smaragdina den Grundstein der alchemistischen Lehre gelegt hat. Weiters beschreibt Franz Sättler sein Erachten über das alchemistische Laboratorium sowie die Unterweisung der Adepten und den Forschungsstand über Mikrokosmos und Makrokosmos zu seiner Zeit.
Hier ein kleiner Ausschnit zur Wesen und Geschichte der Alchemie nach
Franz Sättler (Dr. Musallam) (1922):
"Gemeiniglich wird angenommen, dass die Alchemie eigentlich eine mittelalterliche Wissenschaft sei, und dass man erst nachträglich, um ihr mehr Ansehen und Autorität zu verleihen, versucht habe, ihren Ursprung bis ins hohe Altertum zurückzuführen. Ferner begegnet man oft der Behauptung, dass dieselbe eigentlich von einem Fundamentalirrtum ihren Ausgang genommen, indem die Forscher früherer Zeiten die Abscheidung der Metalle aus ihren Erzen und den Platzwechsel der Metalle, welcher z. B. stattfindet, wenn man ein Stück Eisen in eine Kupfervitriollösung legt, für eine wirkliche Verwandlung angesehen habe. Und drittens scheint man es für ausgemacht zu halten, dass Zweck und Absicht der Alchemie von jeher die Veredlung der Metalle gewesen sei.

Diese sämtlichen drei Annahmen oder Behauptungen sind jedoch irrig, und eine Geschichte der Alchemie, die von solchen Vorurteilen ausgeht, muss naturgemäß ein ganz falsches Bild ergeben. Um sie zu berichtigen, möchte ich vor allem feststellen, dass die Alchemie überhaupt nicht von praktischen, gleichviel ob richtig oder falsch verstandenen Experimenten ausgegangen ist, sondern von theoretischen Erwägungen, ja, ich scheue mich nicht zu sagen: von höheren Eingebungen oder Offenbarungen.

Schon die älteste Naturwissenschaft kennt den Aufbau der gesamten Körperwelt aus vier Elementen: Erde, Wasser, Luft und Feuer, und von dieser Erkenntnis aus wurde auf rein geistigem Wege die nächsthöhere gewonnen, nämlich die, dass jene vier Grundstoffe selbst wieder auf einen letzten, allgemeinen Urstoff sich zurückführen lassen müssten. Und die Erforschung und Gewinnung dieses hypothetischen Urstoffes also, den man, als von den bekannten vier Elementen durchaus verschieden, die fünfte Wesenheit oder Quinta essentia (Quintessenz) nannte, bildete die ursprünglichste und wichtigste Aufgabe der Alchemie. "
Näheres kann in dem Buch "Franz Sättler-Alchemie: Der Stein der Weisen Gemeinverständlich dargestellt" nachgelesen werden."


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker