Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 22. Sep 2017, 15:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 21. Aug 2013, 21:18 
Offline
Akolythin
Akolythin

Registriert: 04.2013
Beiträge: 300
Geschlecht: weiblich
@ Braen: Sehe ich genau andersherum. Gerade wegen Religionsfreiheit, sollte ein Kreuz an der Wand hängen dürfen. Es ist ja dann quasi die Religionsfreiheit der Institution "Schule". Wenn ich ein Kreuz abhänge oder einem Lehrer verbiete, sein Kreuz aufzuhängen, so ist das für mich, wieder eine Einschränkung der Religionsfreiheit. Weil es ja ein Verbot ist.

Für mich ist ein Kreuz an der Wand, auch nicht bindend. Wenn ich kein Christ bin, sehe ich es als Dekorationsgegenstand oder, respektiere das diese Menschen es eben so glauben.

@ Silvia: An Kopftüchern störe ich mich auch nicht. Auch nicht an der Burka.

Lg
Arva


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 21. Aug 2013, 21:35 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Ist natürlich ein schwammiger Bereich. Aber da Religion meiner Auffassung nach in einer Schule überhaupt nichts verloren hat gehört da erst recht kein religiöses Motiv an die Wand. Und wenn der Staat der Träger einer solchen Schule ist, darf es da eigentlich sowieso nicht hängen. Wir leben in einer säkularisierten Staatsform.

Und nach welchen Kriterien soll man da entscheiden ? Dann lieber einen religionsfreien Raum schaffen.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 21. Aug 2013, 22:12 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
. Der Neue muss sich integrieren, die gemeinschaft muss nicht den Neuen integrieren.

Würde ich generell auch so sehen, wäre "der Neue" nicht mittlerweile eine beteunde Gruppe in der Gemeinschaft und würde man nicht vorgaukeln, dass man Ausländer hier zur kulturellen Verschmelzung willkommen heisst wie das in der EU nunmal ist. Die streng muslimischen Staaten sind alles Andere als Ausländerfreundlich für Einwanderer, das weiss man aber auch vorher. Die EU Staaten verkaufen da ein ganz anderes Bild, man darf nicht vergessen, dass die Türken (und Andere) nicht kamen weil sie unbedingt wollten sondern weil Deutschland sie GERUFEN und hier her gebeten hat mit Versprechungen die nicht erfüllt wurden, bis heute nicht. Und DAS geht nicht

Zitat:
Wer in Deutschland arbeitet muss eben Deutsch können.

Und was sind die Standards? Wieviele "Deutsche" können denn "Deutsch"? Manchmal versteht ein Friese einen Türken mit zeichensprache besser als einen Bayern oder Sachsen ^^

Zitat:
also ja wer in ein fremdes Land kommt muss auch die Amtsprache des Landes lernen damit man in der gesellschaft ordentlich komunizieren kann.

Natürlich. Aber wenn eine Gruppe Menschen einen grossen Teil der Bevölkerung stellt und wir sind da wenns so weiter geht bald bei 10% muss man überlegen ob man nicht, wie andere Staaten, eine 2. Amtssprache einführt

Zitat:
Die Molsems in meiner Schule fühlen sich wegen dem christlichen Kreuz beleidigt und deswegen dürfen wir keine Kreuze in unserer Klasse aufhängen

Prinzipiell ist das aber richtig so - in der Verfassung gilt Religionsfreiheit und Gotteslästerung ist juristisch verboten. Kurzum, jeder darf glauben was er will und es ausüben solang es nicht gegen gesetze verstösst, ABER er darf niemanden zwingen sich das anzusehen - und ein Kreuz in der Klasse "zwingt" Andersgläubige ja dazu sich das anzutun und das geht nach Verfassung nicht

Zitat:
Das Kreuz ist ein Symbol unserer Kultur, ob man jetzt Christ ist oder nicht.

Ich kenne da viele Heiden die sofort wehement wiedersprechen würden. Die westliche Kultur baut auf vielen Pfeilern auf, und die Einflüsse der Germanen, Römer und Griechen sind da bei WEITEM Stärker als die des Christentumes. Zumal die Frage wäre was für ein kreuz da hängt also welcher christlicher Richtung - dann müssts nämlich Katholisch sein wirds aber in vielen Gegenden Deutschlands wohl nicht sein.
Jedenfalls ist das Kreuz nicht das Symbol der westlichen oder Deutschen Kultur - das kann man vielleicht beim Vatikan sagen aber in Deutschland wo es mehr Atheisten gibt als Christen und einige Heiden?^^

Zitat:
Schule überhaupt nichts verloren hat gehört da erst recht kein religiöses Motiv an die Wand.
Es ist ein mathematisches + Zeichen *g* ^^

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 21. Aug 2013, 22:29 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Ähhh Estar, mal davon abgesehen, das es die wichtigsten Prüfungen wie Führerschein und soweiter schon in alternativen sprachen gibt, für Ausländer, HABEN wir eine 2. Amtssprache und das ist Englisch, deshab wird diese Sprache den Kindern auch immer früher beigebracht.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 21. Aug 2013, 22:58 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Ich glaube der springende Punkt ist, dass keiner die Türken dazu fragt. Da würde wahrscheinlich nur erstauntes Kopfschütteln die Folge sein. :mrgreen:

Estar hat geschrieben:
man darf nicht vergessen, dass die Türken (und Andere) nicht kamen weil sie unbedingt wollten sondern weil Deutschland sie GERUFEN und hier her gebeten hat mit Versprechungen die nicht erfüllt wurden, bis heute nicht.


Das ist Quatsch. Sie wurden gerufen um Arbeitsplätze zu besetzen die die Deutschen durch die Kriegsverluste gar nicht mehr ausfüllen konnten. Der Marshall-Plan hatte aus einem Wrack über Nacht ein Hochleistungsmaschine gemacht und nun mussten Leute her.
Die Türken wollten sehr wohl kommen, bessere Arbeitsbedingungen bei viel mehr Geld und das haben sie auch bekommen. Ebenso Italiener und Griechen etc. . Hier im Ruhrgebiet haben sehr viele ihr Glück im Bergbau gemacht und sind heute gut situierte Rentner.
Heute wird nix mehr versprochen weil wir keine Gastarbeiter mehr rekrutieren und auch nicht brauchen.

Estar hat geschrieben:
Wieviele "Deutsche" können denn "Deutsch"? Manchmal versteht ein Friese einen Türken mit zeichensprache besser als einen Bayern oder Sachsen ^^


Jeder von denen kann normales Hochdeutsch sprechen. Hat er in der Schule gelernt. Haben die meisten nur keine Lust drauf. Nebenbei, ich kenn keinen Türken der hier lebt und kein Deutsch kann........

Estar hat geschrieben:
Natürlich. Aber wenn eine Gruppe Menschen einen grossen Teil der Bevölkerung stellt und wir sind da wenns so weiter geht bald bei 10% muss man überlegen ob man nicht, wie andere Staaten, eine 2. Amtssprache einführt


Nö...eben nicht. Die Masse verschafft keine Rechte. Noch dazu sind die die heute zuwandern fast ausschliesslich Bittsteller. Was auch bedeutet: Wer sich von uns über die Runden bringen lässt, darf uns auch soviel Respekt entgegenbringen unsere Sprache zu lernen. Dass sich da ältere Semester schwer tun kann ich durchaus verstehen. Wir verlangen ja nicht, dass sie ihre kulturelle Identität aufgeben, aber lernen sich zu verständigen können sie ja wohl noch.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 22. Aug 2013, 06:55 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Ich versteh grad nicht wo das Problem ist, Davids Anfangspost verstand ich eigendlich neutral, das er etwas in dne Raum geworfen hat und zwar "Wieso immer Türken? Wieso nicht andere?

Zitat:
Ein Klassiker...Aber stimmt schon - was ist das Problem? AUSLÄNDER? Es gibt genug Menschen aus aller Welt in Deutschland die nicht integriert sind aber man regt sich scheinbar nur über Türken auf. Dabei sind die nichtmal die Mehrheit der Ausländer - das sind andere EU Bürger, allen voran Italiener.


Und die reaktionen zeigen, das s wohl wirklich so ist, das gar nicht mehr groß aufgepasst wird, sobald das Schlagwort Ausländer oder Türken fällt, fallen die selben Dinge, wie ein ewiges Rad und das ist es ja was David interessiert, WIESO? Wieso dreht sich sofort so eine Spirale?

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 22. Aug 2013, 07:29 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Das Grundproblem bestand in Davids Vorschlag eine neue Amtssprache einzuführen.
Damit hat das Thema seine Richtung verloren.

Allerdings ist das "Warum immer Türken" genauso falsch. Das scheint eher was regionales zu sein. Hier gibt es das so nicht wie ich schon beschrieben habe. Und ja es es ist die deutliche Mehrheit mit Migrationshintergrund und nicht die Italiener. Da kann man beim statistischen Bundesamt nachschauen. Also steht der Thread von Anfang schon auf wackligen Beinen. :mrgreen:

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 22. Aug 2013, 09:25 
Offline
Weise Frau
Weise Frau
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 701
Geschlecht: weiblich
Das Problem bei Integration ist - bzw. bei dem Wehren gegen diese:

Die Europäer sträuben sich mit Händen und Füßen gegen Minarettürme auf ihrem Land - aber wer wäre wohl ihrerseits bereit ihr Privatvermögen in den Bau oder Erhalt einer christlichen Kirche oder ein anderes Kulturgut zu investieren?

Ausländern nehmen uns unsere Arbeitsplätze weg heisst es... Seltsam nur, dass in unangenehmen Jobs wie Müllabfuhr so selten Deutsche aber um so mehr Ausländer zu finden sind.

Generell wird geschimpft dass unsere Kultur verdrängt wird, es wird sogar versucht per Gesetz zu verbieten und zu verpflichten. Wird aber Kultur nicht am besten geschützt und gefördert in dem man sie von Herzen gerne lebt?
Warum tun wir das nicht?

Es wird geschimpft dass andere ihre Kultur mitbringen - und nicht unsere Sprache lernen - haben wir je nachgefragt warum das so ist? Warum ist es so wenig erstrebenswert unsere Sprache zu lernen? Warum so wenig lohnend sich unsere Kultur anzusehen, zu respektieren und zu fördern?

Vielleicht... weil wir all das selbst viel zu wenig wertschätzen?
Vielleicht weil wir lieber ungewolltes unterdrücken anstatt für das was uns wert ist einzustehen und uns dafür zu begeistern?

_________________
meine Empfindungen, meine Gedanken, meine Erfahrung - meine Welt
Ich kann nur für mich sprechen - dein Weg mag ein anderer sein.
Aber vielleicht erkennst du manches wieder.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 22. Aug 2013, 11:23 
Offline
Schüler
Schüler
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 50
Geschlecht: männlich
also mal ernsthaft die Diskussionen hier werden immer lächerlicher harz 4 und npd parteitag
Also mal wirklich nach meiner Zivizeit hab ich ne weile in Köln gewohnt im "Türkenviertel" Nippes Dort leben seit den 60ern viele Deutsche die mal aus der Türkei zum Arbeiten hergekommen sind.
Ich habe die unterschiedlichsten Charaktere dort kennen gelernt das ging vom Paten der überall sein Essen umsonst bekam über den nachbarn der seine Frau aus dem dritten Stock geprügelt hat bis zur Familie die einem aus dem Hausflur zerrt und zum essen einläd. und die letzteren waren dort eindeutig in der Überzahl Diese Menschen sind sehr freundlich und herzlich und Gastfreundlich wenn man sie an sich heran läßt. Ich hatte aber auch 2deutsch deutsche Nachbarn die vor lauter Angst vor den "bösen Türken" sich kaum vor die Tür trauten und vor Typen mit langen Haaren und Bart hatten sie auch Angst ach ja und ich war ja sowieso auch noch schwul weil ich ne ZTeit lang n Mitbewohner hatte bevor meine Frau da miteingezogen ist.
Das Fazit meiner Zeit dort ich bin noch nie so oft von wildfemden Leuten zum essen eingeladen worden und so herzlich und freundlich behandelt worden wie dort.
Es gibt aber genauso wie es den deutsch deutschen Kriminellen gibt ebenso den kriminellen mit imigrationshintergrund.
Warum wird im übrigen fremde Kultur als Bedrohung und nicht als bereicherung angesehen. Es macht doch nur das Leben ein wenig bunter und meiner meinung nach kann Deutschland ein wenig Farbe gut vertragen.
Klar gibt es auch Probleme aber integration heißt ja nicht das diese menschen ihre komplette Identität ablegen müssen so wie viele deutsch deutsche es verstehen. Es ist wichtig das diese Menschen auch wenn sie in Deutschland leben ihre Kultur erhalten der deutsch deutsche kommt ja nichtmal im Urlaub ohne die deutsche sprache und currywurst und pommes aus und wagt es doch tatsächlich den spanier auf Malorca Ausländer zu nennen.
Somit liegt ajwohl auf der Hand wer ein wenig mehr integrationswillen zeigen sollte
Ob jetzt Gesetze geschaffen werdenist doch mumpitz es sind die menschen die was tun können
und wenn du dich nur mal ne halbe stunde mit jemandem unterhältst der kein deutsch spricht ist das schon wieder eine schulstunde deutschunterricht und ja du wirst es kaum glauben es macht riesig spaß worte zu umschreiben bis sie verstanden werden von beiden seiten. Aber die bequemen Deutschen haben es ja lieber wenn man bequem auf dem sofa vor der glotze sitzen kann und lieber auf die ollen ausländer schimpft es ist ja sowieso so viel leichter die verantwortung von sich wegzuschieben udn auf die böse politik zu schimpfen oder die ach so bösen behörden die ja nicht machen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 22. Aug 2013, 11:35 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Silberschweif bleib mal auf dem Boden. Es hat keiner etwas gegen Türken oder Ausländer hier. Aber das ist das Problem, man DARF sich in Deutschland nicht mal Gedanken machen in Form was wäre wenn usw. ohne gleich von irgendwem eines aufs Dach zu bekommen. Diese Unterdrückungskultur für uns seit dem 2. Wetkrieg hat echt ganze arbeit geleistet!

Was deinen Satz angeht, das die Diskussionen immer lächerlicher werden hier. Wir haben einen poitischen Bereich und auch sonstige Bereiche die nichts mit Magie und Spiritualität zu tun haben, weil das Leben sich nicht nur darum dreht und auch ein Magier ganz normale Alltagssorgen und Gedanken hat. Wir leben auf diesem Planeten und das was auf diesem Planeten passiert betrifft uns genauso wie andere. Du musst solche Diskussionen nicht esen wenn sie dich nicht Interessieren, aber solch ein Kommentar verkneif dir einfach für die Zukunft. Du kannst mitschreiben oder auch nicht, wenn das Thema nicht deines ist. es ist DEINE Entscheidung.

Ich erlebe es im Schulalltag das die Klassen sehr Multikulti sind und das auch leben und die Familien sind anders, aber alle samt sehr nett. Dennoch fragt man sich als Mutter auch mal das ein oder andere, zum Thema integration. Ich ermutige meine Kinder sich mit den Möglichkeiten die sich ihnen bieten auseinanderzusetzen, Nachzufragen und Vorurteile aus der Welt zu schaffen, auf diese weise. Dennoch darf ich mich als Mutter fragen "Was ändert sich für mein Kind durch das Multikulti? Bleibt ihm seine Kultur erhalten? Möchte es das überhaupt?"

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 22. Aug 2013, 13:15 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Bevor es missverstanden wird. Silberschweif ich mein es nicht bös, aber deine Anfangsworte waren schon sehr hart und wirkten sehr Vorwurfsvoll.

Ich schrieb ja schon weiter ob, das ich möchte das es nicht zu einem Stammtischgespräch verkommt, und es kamen dann auch größtenteils ruhige Meinungen. Der ein oder andere harte Satz war dabei, aber es sind nunmal Meinungen und es sind Meinungen die im legalen Bereich liegen.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 22. Aug 2013, 21:09 
Offline
Wissende
Wissende

Registriert: 06.2013
Beiträge: 27
Geschlecht: weiblich
Bei mir kommt passend zu dem Thema dann doch Politik und Spiritualität zusammen, mein "Lehrer" ist nämlich Türke.
Im Endeffekt findet doch jeder seinen Glauben, die Kultur ist nur eine Hülle.
Man sollte sich vielleicht eher fragen, was uns weiter bringt; bei dem Thema gibt es immer viele brisante Punkte, daher kann es selten sachlich diskutiert werden.
Generell habe ich eher wenig zu dem Thema zu sagen, leben und leben lassen, solang es keinem schadet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 23. Aug 2013, 23:26 
Offline
Akolythin
Akolythin

Registriert: 04.2013
Beiträge: 300
Geschlecht: weiblich
Möchte gerne den Beitrag von Naudhiz noch einmal hervorheben. Er ist nämlich sehr gut und leider nur zu wahr.

:good

Wie sollen wir denn von anderen Kulturen erwarten, dass sie unsere Kultur schön finden wenn wir selbst, unser Land so in schlechtes Licht rücken. Überall schimpfen die Menschen auf Deutschland. Warum befasst man sich nicht mal mit den Dingen, die an DE schön sind?

Zur Ausgangsfrage: Ich denke, viele Menschen denken bei "Ausländer" direkt an Türken, weil die nun mal den größten Ausländeranteil hier haben. Oder wo du es noch am ehesten siehst. Denn: Europäer wie Engländer und Franzosen oder auch Russen erkennt man nicht auf den ersten Blick, als Ausländer weil, sie uns sehr ähnlich sehen. Asiaten und Afrikaner haben wir hier nicht so viele (während es in Amerika sehr viele Afro-Amerikaner gibt und die dort als erstes in den Sinn kommen, wenn jemand Ausländer sagt). So sind es tatsächlich die Türken, die wir am meisten auf der Straße sehen und als Ausländer identifizieren. Vielleicht deshalb die Verallgemeinerung?

LG
Arva


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 24. Aug 2013, 01:10 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 08.2013
Beiträge: 260
Geschlecht: männlich
Ich hab da eine Geschichte, ich denke das passt hier rein

Also ich wurde in Österreich geboren aber meiene Eltern wurden in im Ausland geboren
Als ich in der Volkschule war, war mein deutsch sehr schlecht(seit ich klein war habe ich drei sprachen gelernt und anfang konnte ich keine der drei sprachen ordentlich sprechen)

Naja wie auch immer meine Lehrerin in der Volkschule hat damals gesagt das ich die deutsche sprache soweiso nie lernen werde weil ich auch eine andere Muttersprache habe und ich sollte lieber in die Hauptschule gehen weil ich es soweiso es im Gymnasium nicht schaffe.Und was ist passiert?? Ich bin nach der Volkschule ins Gymnasium gegangen und jz gehe ich in eine HTL.

Was ich damit sagen wollte die Inländer erwarten das sich die Ausländer Intregrieren aber die wollen gar nicht das sich die Ausländer sich intregrieren.Meine Lehrerin wollte mich nur fertig machen und mich erniedrigen.

Ja noch ein Beispiel ich habe ein Wirtschaftsprofessor der uns sagt das die Ausländer schuld sind wegen der schlechten Wirtschaft in Österreich weil die Ausländer nichts arbeiten und am besten wäre es wenn alle Ausländer auswandern.(Ich versteh nicht was so ein Lehrer an der Schule verloren hat der sowas behauptet aber egal ist nicht wichtig)In Wahrheit sind es doch die Ausländer die uns helfen und die für uns arbeiten.

Es heist immer die Ausländer wollen sich nicht intregrieren aber das ist nicht wahr.Die Inländer wollen in wahrheit nicht die Ausländer akzeptieren.

(ich fühle mich nicht als Ausländer weil ich hier geboren wurde und ich habe auch keine Merkmale oder ein Akzent damit man erkennen kann das meine Eltern nicht von hier sind)

LG RM

_________________
Ich studiere die Magie, als ob es meine schmerzhafte Pflicht ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Integration
BeitragVerfasst: 24. Aug 2013, 06:54 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Red Magus, leider gibt es auch so Menschen, aber die Menge ist doch anders. Ich erebe es hier zumindest so. Es wird zusammengearbeitet. Ich kenne auch nur wenige Ausländer wo ich sagen würde, die sind daneben, die meisten sind sehr nett. Wobei ich dennoch kulturelle Barrieren bemerke. Teilweise kommen die Barrieren durch die Sprache, aber teilweise auch, weil ich einfach nicht an die Leute rankomme.

Die meisten hier sind sehr Scheu. Sie sind höflich freundlich, aber sehr zurückhaltend und wenn ich versuche Gespräche aufzubauen, gelingt das nur schwer und schleppend, was ich sehr schade finde, bin nämlich eigendich sehr neugierig und würde mich freuen mehr über andere Kulturen zu lernen. Also nicht nur durch Internet und Bücher, sondern durch kennenlernen der Menschen.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker