Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 25. Sep 2017, 00:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Hartz IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 7. Okt 2010, 20:34 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Wie einige von euch Wissen bin ich ja derzeit in einer Bildungsmaßnahme von der Arge - im CJD Ingelheim und was man da mitbekommt ist an und für sich schon ein starkes Stück. nachdem wir heute 8 Stunden von einem Rechtsanwalt unterrichtet und aufgeklärt wurden muss ich mir mal Luft machen und über die Zustände schreiben die zu bekämpfen sich der Anwalt zur Aufgabe machte und ich denke da habdle ich mit der Veröffentlcihung hier in seinem Sinne.

Zuerst - was ist die Arge? Ein Zusammenwurf von Sozialamt und Arbeitsamt. Theoretisch müssten also 50% der Mitarbeiter vom Sozialamt kommen, 50% vom Arbeitsamt. In der Praxis sieht das aber ganz anders aus. Qualifiziertes Fachpersonal findet man meist nur als Vorsitzende Leitung der regionalen Arge. Die Sachbearbeiter haben meist überhaupt keine besondere Qualifizierung und keinen Schimmer was sie eigentlich tun vor allem nicht vond er rechtlichen Lage. Daraus resultiert eine miserable Beratung der "Kunden" über ihre Rechte, Pflichten und Möglichkeiten. Das hat er heute mal nachgeholt.

Er selbst stieg damit ein, dass für ihn damals als er das Studium beendet hatte eine Welt zusammenbrach. Er dachte immer Deutschland wäre ein Rechtsstaat. Per Definition ist er es auch - es gibt Bundesweit verpflichtende Gesetze. Aber Deutschland ist kein gerechter Staat. Es gibt einen riesen Unterschied zwischen Recht und Gerechtigkeit.
Für ihn war das schlimmste, als er sehen musste das nicht nur kleine fiese zwielichtige Geschäftemacher sich nicht an Gesetze halten und Gerichtsbeschlüsse ignorieren, sondern auch riesige Firmen, und sogar staatliche Behörden ja sogar der Staat selbst.
Er hat es schon erlebt dass er den Gerichtsvollzieher zur Arge schicken musste bevor die für einen seiner Klienten bezahlt haben - obwohl sie gerichtlich dazu verpflichtet worden waren.
Zuerst haben sie dem Klienten widerrechtlich geld gekürzt, als er vor Gericht ging die leistung ganz eingestellt, und auch nachdem sie rechtlich verplfichtet worden waren zu bezahlen da der Klient im Recht war, haben sie nicht gezahlt bis der Gerichtsvollzieher mit Pfändungserlaubnis in der Arge stand.

Offiziell sind jährlich 160.000 Bescheide bzw Forderungen von der Arge widerrechtlich. Und das sind nur die die vor Gericht gehen und recht bekommen - es geht aber nur etwa jeder 10. vor Gericht wenn ein unberechtigter Bescheid kommt also ist damit zu rechnen dass es tatsächlich 1,6 Millionen sind - umgerechnet ist jeder 4. Bescheid vom Amt widerrechtlich und sollte angefochten werden.

Was ist der Auftrag der Arge? Man möchte meinen Arbeit vermitteln. Wer das glaubt, glaubt auch an den osterhasen. Der offizielle primäre Auftrag der Arge lautet eben nicht Arbeitsvermittlung sondern Obdachlosigkeit verhindern. Kurz die Leute von der STrasse fern halten. Darum wird in der Arge unter anderem so schlecht vermittelt - es ist gar nicht ihr Job das zu tun.

Es gibt mittlwerweile viele Hartz IV Anwälte weil die Behörden wissentlich Gesetze ignorieren. Die Begründung sit die gleiche wie bei Ausbeuter Firmen. im Schnitt klagt nur jeder Zehnte. Und wenn sie dann einem von 10 Schadensersatz und Rückzahlungen geben müssen kommen sie immer noch weit billiger weg als wenn sie allen 10 das geben würden das ihnen rechtlichb zusteht.
Wer also will was ihm rechtlich zusteht muss klagen und sich verteidigen. Die Arge versucht auch mit hinterhältigen Mitteln Zahlungen vorzuenthalten oder gar zurückzufordern.
Auch da hatte er Beispiele. Doch zur gesetzlichen Grundlage.

Die Arge muss volle Beträge erstatten - Pauschalen sind gesetzlich verboten. Jede Arge die Pauschalen bezahlt macht sich strafbar - udn das ist so gut wie jede in De. Der Kunde muss mit der Rechnung erscheinen und die Arge den vollen betrag erstatten - sofern es sich um was handelt das die Arge auch übernehmen muss.
Dazu zählen etwa Miete, Heizkosten, Strom, Gas und dergleichen.
Die Arge darf keinem - auch nicht wenn derjenige zu 100% Sanktioniert wird das Geld für Miete und STrom verweigern - also selbst wenn jemand selbstverschuldet (durch ablehnen von Angeboten oder Nichterscheinen etc) den Anspruch auf Geld für 3 Monate verwirkt hat, MUSS die Arge weiter seine Miete und seinen Strom bezahlen und andere Versorgungen (Lebensmittel) über Gutscheine sicherstellen. Macht nicht jede.

Auch nicht verschreibungspflichtige Medikamente muss die Arge - sofern ein chronischer Bedarf besteht etwa bei Asthma oder Neurodermitis, bezahlen.
Ebenso Putzhilfen für Personen die das selber nicht machen können.
Auch beim Umgangsrecht muss die Arge Fahrtkosten bezahlen. Wenn also ein Partner in Köln lebt und der andere in Berlin, muss die Arge dem Elternteil (sofern Hartz IV bezogen wird) das die Strecke fährt di Fahrtkosten erstatten, in voller Höhe. Auch Nachhilfeunterricht, Klassenfahrten und Vereinskosten für Kinder MUSS die Arge tragen in voller Höhe.

Was muss die Arge tun, was der Empfänger machen?

Arge: Aus dem Gesetzbuch "Jeder Hilfsbedürftige muss Leistungen und Hilfestellungen erhalten, die es ihm ermöglichen, seinen lebensunterhalt wieder aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten"

Empfänger: Er muss ZUMUTBARE Arbeit übernehmen. Unter Zumutbar fallen Tätigkeiten die sittlich, psychisch und physisch zumutbar sind. Wer also Krankheiten hat darf gewisse Arbeiten nicht machen und kann die Ablehnen.
Ebenso muss sich keiner Prsotituieren mit Leichen arbeiten oder dergleichen.
Er muss bestehende Ansprüche an 3. (Eltern, Sozialhilfe etc) geltend machen und beziehen.

Die Arge fordert also oft mehr als sie darf - man kann nicht jedem Jede arbeit zumuten und darauf ist rücksicht zu nehmen.

Umgekehrt hält sich die Arge so gut wie nie an ihre Pfichten.
Jemanden gezielt fördern heisst, die Leute weiterbilden, Führerscheine bezahlen, alles tun damit sie in ihrem Berufsfeld Arbeit finden.
In der Praxis werden Führerscheine so gut wie gar nicht mehr bezahlt, Türken ohne Deutschkenntnisse statt in eienn Sprachkurs in eine Maßnahme wie beim CJD gesteckt die ihnen Gar nichts bringt wiel sie nichts verstehen.
Leute die die Qualifikation haben diese Kurse zu leiten müssen auch hin. Aktuell haben wir einen der hat für Word Handbücher geschrieben - und muss jetzt im Kurs die Grundlagen von Word lernen. Der könnte dem Lehrer noch einiges beibringen.

Gezielt fördern heisst jemanden da fördern wo er es braucht und ihn nicht einfahc irgendwo reinstecken. Macht aber keiner. Individuelle Betreuung ist auch eimn Grundsatz im Gesetz doch die Arge nimmt auch gern Massendrucke.

Wie setzt sich der Regelsatz von Hartz IV zusammen den man monatlich bekommt?
- 130,26 € für Nahrung und Getränke
- 32,70 für Kleidung und Schuhe
- 26,76 für Wohnkosten (Reperaturen)
- 26,15 für Haushaltsgegenstände
- 12,25 für Gesundheitspflege
- 27,67 für Internet und Telefon
-32,89 für Kultur, Unterhaltung und Freizeit
- 0,00 für Bildung
- 10,36 für Bewirtung und Übernachtung
- 26,07 für Verkehr
- 24,65 für andere Waren und Dienstleistungen (etwa Friseur)

Jetzt änder soll sich dass Nahrung gekürzt wird indem man Alkohol und Zigaretten rausrechnet dafür wird Bildung auf 1,76@ gehoben

Den volen Regelsatz bekommt man als Alleinstehender Singel. In der Partnerschaft bekommen beide je 90%
Kinder bis 6 bekommen 60%, Kinder bis 14 70% und Kinder ab 15 80% - bis sie 25. Erst dann könnens ie sich selbst auf Hartz IV melden und 100% bekommen (gibt wie immer Ausnahmeregelungen)

Des weiteren darf man pro Lebensjahr 150 Euro Vermögen haben. Kann sich ejder ausrechnenw as er so haben darf. Häuser werden da jetzt rausgerechnet weil mand amit ja Miete verdienen odr zumindest sparen kann.
Darf sich ejder ausmalen wie realistisch das ganze ist.

Die berühmten 1 Euro Jobs...

MÜSSEN:
- dem Gemeinwohl dienen
- Dürfen keinen bestehenden Arbeitsplatz gefährden
- müssen dem Arbeiter beid er weiteren berufsfindung hilfreich sein

So das Gesetz. In der Praxis trifft das auf nichtmal 1% der Stellen zu - man darf also ohne Konsequenzen diese Angebote ausschlagen - natürlich wird die Arge dann geld sperren und man muss vor Gericht gehen um sein Recht zu bekommen.

zu Punkt 1: Einige typische und weit verbreitete 1 Euro Jobs sind:
In Spielefirmen Puzzles zusammensetzen um sie auf Vollständigkeit zu überprüfen, Trampoline aufbauen, Kartons packen. Dient das dem Gemeinwohl? Nein.

Punkt 2: Da die Firmen mit den billigen bzw kostenlosen Arbeitern RECHNEN und die Einkalkulieren werden Stellen abgebaut. In besagten Firmen arbeiten nur noch 2 - 3 Festangestellte (Bcuhhaltung, Direktor evtl ein Fachmann zum Überwachen) die adneren wurden gekündigt. Eine Firma beschäftigt ind er Logistikabteilung 10 Praktikanten, und hat dafür 5 Vollzeitstellen gekündigt.
In vielen Schulen gibt es gar keine Hausmeister mehr das machen 1 Euro Jobbler. In vielen Firmen wurden amssenhaft Leute entlassen umd ann zur selben Firma als geförderte 1 Euro Kraft zurückzukehren,

Zu Punkt 3; Bringt das eine besondere Qualifikation wenn man Kartons packen und Puzzles zusammen bauen kann?

Aber es wird TROTZDEM sehr weit verbreitet so gemacht.
So wurde ein 50 jähriger LKW Fahrer der gekündigt wurde als aufflog dass er Analphabet war nicht gefördert indem man ihm Lesen und Schrieben beigebracht hätte - er musste Kartons packen mitder Begründung "Er brauche die Berufserfahrung" - mit 50??
Ebenso ein Gärtner (auch etwa 50) der die Witze für eine zeitschrift schreiben durfte.

Manche Frauen dürfen Stricken. Und so weiter.

Alles gesetzwidrig aber sehr weit verbreitet. Und kaum einer beschwert sich weil man entweder denkt es seir echtens odner Angst hat ds Geld gekürzut zu bekommen

Mittlerweile siedeln Betriebe von CHINA nach Deutschland weil sie in De BILLIGER produzieren können als in China - UND in besserer Qualität. Die Politik hats also geschafft, der Deutsche Arbeiter wird inzwischen noch mehr ausgebeutet wie die Chinesen. Moerne Sklaverei. Arbeiter werden bewusst zu stumpfsinnigen stupiden Arbeiten zu Spottlöhnen verdonnert und wer ncith mitmacht bekommt Geld sas er zum leben braucht gekürzt
Und es wird sogar schmackhaft gemacht wiel man 160 Euro jeden Monat mehr bekommt.

Teil 2 Folgt

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 7. Okt 2010, 20:49 
es gibt Wahlen, es liegt an euch, wen ihr wählt

La Fontaine sieht das vermutlich etwas anders, warum wählt Deutschland den nicht?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 7. Okt 2010, 20:55 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Was macht die Hartz IV Politik also? Sie fördert ARBEITSLOSIGKEIT weil Firmen Festanbgestellte rauswerfen um sie durch billige 1 Euro Praktikanten zu ersetzen.
Sie ignoriert geltende Gesetze und lässt es auf Klagen ankommen weil es sich rechnet nur jedem10. zu gebenw as ihm zusteht. Sie fördern damit Armut und Zwiespalt ind er Gesellschaft.

Ja es gibt Hartz IV Empfänger die Arbeitsunwillig sind und sich auf der Gemeisnchaft ausruhen. Das sidn knapp 2% von allen Hartz IVlern - der Rest ist arbeitswillig, motiviert und versucht raus zu kommen wird aber vom Amt ausgebremst indem das ws ihm helfen würde eine Stelle zu finden verweigert wird und er stattdessen in sinnlose Tätigkeiten "verkauft" wird.

In den Medien gezeigt werden aber immer nur diese 2% damit die Bevölkerung auf den Hartzlern rumhacken kann und die Missstände nicht auffallen. Warum amchen das die Politiker? Weil die eng mit den Firmen verbunden sind und daher alles was gut für dier Firmen ist, gut ist für die Politiker. Auch wenne s offiziell keine Bestechungen gibt hat e sdoch bisher bei jeder Regierung "Spendenaffären" gegeben - Bestechungen Und es fliegen bei weitem nicht alle auf.

Ein Fehler in der Rechtssprechung - Reiche können sich frei Kaufen. Wo der Hartzler 10 Jahre in den Bau ommt zahlt der Reiche 2 Millionen und die Sache ist vergessen - und was sind für so reiche 2 Millionen. Da kann man dem Hartzler auch 200 Euro Strafen aufbrummen. Auch hier ein Punkt wod er Anwalt verzweifelt - vor dem Gesetz, in Deuthscland jedenfdalls, ist eben nicht ejder gleich!

Auch eine freie Meinungsäusserung gibt es in Deutschland nicht - offiziell ja aber es gibt einige Ausnahmen. Aber wo ist die meinungs und Redefreiheit wenn es Ausnahmen gibt? In den USA etwa dürfen die Nazis auf der Strasse NS parolen trällern - solange sie niemanden schädigen dürfen sie tunw a ssie wollen.

Wir haben auch einen schönen Film gesehen der "zensiert" wurde - er wurde einmal im ARD ausgestrahlt und war seither nirgendwo mehr zu sehen - nichtmal in der Mediathek des Senders.

In dem Film wurde gezeigt, dass die Staatspolitikd as ganze fördert und mit Absicht - das war ein Journalistisch einwandfrei recherchierter Beitrag.

Der Staat WILL NICHT dass Hartz IVler Abreit bekommen. Sie sind billige Arbeitskräfte die Konzerne nach De locken. Sie lassen sich nahezu alles gefallen (sind abhängig) und konsumieren perfekt für die Wirtschaft. Das denkbar schlechteste für die Menschen.

Mittlerweile stellen viele Firmen niemanden mehr ein der nicht vom Staat gefördert wird und dann nur so lang wie die Flrtderung anhält.
Ein Arbeiter wurde etwa von eienr Firma abgelehnt mit der Begründung "Wir stellen niemanden mehr ein"
Eine Woche später hat sein Sachbearbeiter ihm bei der SELBEN Firma einen Job verschafft - die Arge hat 12 Monate ölang 50% von dessen Gehalt bezahlt. Nach 12 Monaten - wo die Firma voll hätte zahlen müssen - stand er wieder auf der Strasse...wiede rin sinnlosen Kursen.

Aber das ist ja nur die Spitze vom Eisberg. Es werden bewusst Arbeiter entlassen und durch Billigkräfte ersetzt die nie gefördert werden eienn Arbeitsplatz zu bekommen sondern nur als Billigarbeiter rumgereicht werden.

Nein es geht drastischer. So wie die Entwicklung derzeit aussieht werden bald 80% der Deutschen Arbeitslos sein und von Praktikum zu Praktikum geschickt werden.

Die ehrliche Zukunftsperspektive des Anwaltes: Tanzen sie der Arge so lange auf der Nase rum bis die es aufgeben und sie in Ruhe lassen, dann können sie sich wenigstens bis zur Pension auf Hartz IV ausruhen ohne dauernd sinnlose Kurse und Arbeiten machen zu müssen. Eine Stelle bekommen sie sowieso nicht.

Er sagte bewusst, es ist keine Schande das zu tun. Wenn man nur Hartz IV bezieht kommt mand em Staat und damit den Steuerzahlern sogar günstiger als wenn man den ganzen Quark mitmacht. Wennd er Staat das Gehalt zahlen uss Plus Versicherungen Plus Förderungen die der Arbeitgeber bekommt, kostet man dem Steuerzahler viel mehr als wenn man sich auf dem Hartz IV ausruht und schmarotzt.

Wer meint die Hartz IVler würden dem Staat auf der tasche liegen - die Firmen die nur noch geförderte Arbeitskräfte einstellen - das werden immer mehr - kosten wesentlich wesentlic mehr und deren beistzer gelten trotzdem nciht als Abschaum der Gesellschaft obwohl sie dem Steuerzahler viel mehr aus der Tasche ziehen als die Hartz IVler sondern die Hartzler...

Bei der Trampolinfirma bezajhlt der Steuerzahler für die herstellung des Trampolins alles ausser Materialkosten - und darf dann nochmal 600 Euro fürs Trampolin bezahlen. Das ist eine Verarsche. Und solche Firmen gibts viele. Sogar bei Kik.

Warum Kik so billig ist? Ausbeutung....Schlecker macht es ebenso.
Als in einer Kik Filiale Mitarbeiter einen betriebsrat gründen woltlen (was ihnen rechtlich zusteht) bekamen sie einen tag später vom Anwalt ihre Kündiogung ausgehöndigt - vor verhclosseneer Filiale die darauf hin von 1 Euro Mitarbeitern geöffnet wurde...und der Trend steigt

Wenn sie also sich und dem Steuerzahler was gutes tun wollen werden sie ein Schmarotzer und arbeiten sie nichts - das kostet weniger als wenn sie den ganzen Spass beim Amt mitmachen, leider ein Fakt...

Man kann immer noch hoffen dass das Bundesverfassungsgericht da irgendwann einschreitet und damit kommen wir zur letzten Schweinerei:

Eine Hartz IV Reform wurde vom Verfassungsgericht als Gesetzwidrig eingestuft, die Regelung verstösst gegen das Grundgesetz. Was hat die Regierung gemacht? Die haben kurzerhand das Grundgesetz so geändert, dass die Schweinerei Legal war und der Gerichtshof nichts mehr tun konnte.

Und so schlittert Deutschland darauf zu die neue Sklavennation der Welt zu werden...Was tun?

Entweder damit anfreunden das man bis zur pension Hartz IV bekommt und der behörde auf den Zeoiger gehen bis man seine Ruhe hat und dann im Rentenalter Sozioalhilfe beantragen (wie es immer mehr Rentner machen MÜSSEN) oder Auswandern...

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 7. Okt 2010, 21:00 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
es gibt Wahlen, es liegt an euch, wen ihr wählt

La Fontaine sieht das vermutlich etwas anders, warum wählt Deutschland den nicht?


Weil Wahlen nichts ändern. Beobachte mal die Lage seit dem 2. WK. Wahlen haben nie etwas geändert. Die Regierungsparteien haben immer das slebe gemacht und die Opposition gebrüllt.
Als Rot Grün an der Macht war kam Hartz IV und Schwarz Gelb hat geschriebn das sei Menschenunwürdig. Jetzt sitzt Sdchwarz Gelb an der Macht und verschlimmert Hartz IV während ROt Grün brüllt das sei Menschenunwürdig...und das ist in allen Bereichen so. Die Regierungsüarteien machen immer das selbe die Opposition brüllt dagegen - welche Partei da jetzt wo sitzt spielt keien Rolle. Weil in Deutschland - auchd as sagte der Anwalt - die Parteien und die Industrie so eng verknüfpt sind dass die Industrie den Ton angibt - die Parteien bringen nur die Gesetze durch die die Grossindustriellen sich ausgedacht haben.

Dann tuts den Politikern nicht weh die Hartler auszubeuten - davon geht grade mal 1% wählen. Das tut nicht weh.

Und Final - mit den Deutschen kann mans amchen. Die Deutschen denken eben nicht egoistisch genug um sich einen Lebensstandard zu verteidigen.
Die lassen alles mit sich machen.

Die Franzosen streiken im Notfall die Wirtschaft tot, da trauen sich die Firmen nicht so was zu bringen wie Hartz IV oder Rentenalter ab 67.
Die Franzosen streiken ihre Wirtschaft tot wenn man sie rausfordert - darum haben die auch wesnetlich ebssere Gehälter und Arbeitsbedingungen (und niedrigeres Rentenalter) als wir in De.

Ebenso Österreich zum Bsp

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 7. Okt 2010, 21:04 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ach ja noch ein Wort zu den zahlen der Arbeitslosen da wird getürkt wie sonst was...

Zu den offiziellen Arbeitslosen Gesellen sich stolze 5 Millionen 1 Euro Jobbler und Leute die in sinnlose Kurse gesteckt werden und nochmal gut 5 Millionen 400 Euro obber die unterstützendes Hartz IV bekommen und solche die mit einer Vollzeitstelle (etwa Friseure) zu wenig verdienen.

Nimmt man aus der Statistik jetzt Kindr und Rentner raus ist jeder 3. !!!! Deutsche Arbeitslos. Tendenz - Steigend...

Die Gefahr die der Anwalt sieht - so eine Situation gab es doch schon einmal in Deutschland...

Viele Arbeitslose, zunehmende Armut in der Bevölkerung, hoher Ausländeranteil, zunehmende Beschneidung der Bürger in ihren Rechten...damals hat sich dann der Vorstand einer Partei die mehr als 90% der stimmen bekam sich zum Diktator ausrufen lassen. Er fürchtet wirs ind nicht mehr allzuweit davon entfernt dass das wieder passiert

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 7. Okt 2010, 21:21 
Offline
Eingeweihter
Eingeweihter
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1087
Geschlecht: männlich
Die "Bewerbungstrainer" in unserer Maßnahme hatten ähnliche Ansichten.

Alle Teilnehmer dieser Maßnahme hatten ihre eigenen Probleme. Da hätte man einen einzelnen Pädagogen für jeden gebraucht. Und das waren auch wirklich Probleme die einen von der Arbeitssuche abhalten.

Warum wird das Hartz IV jetzt minimal erhöht? Die paar € im Monat merkt kein Hartz IVler, auf jeden Fall aber die Staatskasse. Das kann man dann schön in die Bildzeitung setzen und das arbeitene Volk wird noch saurer auf die "Schmarotzer".

Früher habe ich auch gewählt, aber was soll ich den Politikern die Verantwortung geben? Die Verantwortung über das gesamte Volk + Außenpolitik kann keiner von denen übernehmen. Politik findet immer statt sobald Menschen aufeinander treffen, deshalb bedarf es da schon einer Art Ordnung, aber nicht in der Form. Ich sehe keinen Sinn in diesem Konstrukt und deswegen wird auch nicht gewählt. Die Partei muss sich sowieso dem System fügen. Politik ist hier nur noch Präsentation, die Entscheidungen fallen intern. Der Politiker ist nur dazu da, um es die Entscheidungen dem Volk zu verkaufen (insoferen diese offen gelegt werden).
Alle sind verantwortlich. Alle müssen denken...

_________________
Und er sprach mit großer Stimme:
Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!
Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!
(Offenbarung 14,7)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 7. Okt 2010, 22:00 
Tja wenn ich das so lese muss ich mich aber auch mal ganz ehrlich fragen ob der Anwalt nicht einfach und simpel um Kundschaft geworben hat. Manche Dinge die du erwähnt hast sind wahr, gar keine Fragen aber manche schlciht und ergreifend nicht! Das wird jetz gar nicht so einfach das auseinander zu klamüsern ohne jemandem auf den Schlips zu treten. Ich versuchs trotzdem mal und wer sich angegriffen oder beleidigt fühlt soll sich bitte direkt bei mir melden.

1. Stimmt es gibt kaum Fachpersonal in der Arge. Das wird schon genutzt um die Quoten zu schönen aber ist irgendwo vertretbar finde ich. Jeder Arbeitnehmer sollte seine Rechte und Pflichten vorher kennen. Möglichkeiten gibts genug.

2. Wenn er während des Studiums noch geglaubt hat in Utopia zu leben muss ich seine geistige Gesundheit anzweifeln. Recht und Gerechtigkeit sind natürlich was anderes. Gerechtigkeit ist eine Frage des persönlichen Blickwinkels und Recht und Gesetz haben immer irgendwo Lücken, die meist durch die Beratung seiner Kollegen entdeckt und ihren Kollegen empfohlen werden. Wem das nicht gefällt kann ja nach Nord-Korea ziehen, mal sehen ob er es hier immer noch so ungerecht findet.

3. "Es gibt mittlerweile viele Hartz IV Anwälte....", jap gibts weils ein Riesengeschäft ist. Hätt da gerne mal einen Bericht wie erfolgreich die sind und in wieviel Fällen da einfach nur Leute ausgenommen werden, da ja scheinbar keiner wirklich Ahnung wie die Rechtslage ist. Warum auch vor Gericht ? Gegen jeden offiziellen bescheid legt man erstmal Widerspruch ein und damit geht das schon eine Ebene höher und wird erneut geprüft. Ach ja da verdienen die Anwälte nichts dran ?

4."Die Arge muss volle Beträge erstatten - Pauschalen sind gesetzlich verboten." Tragisch. Noch tragischer wäre wenn es gar nichts gibt. Ist woanders auch ganz normal. Gut Recht soll Recht bleiben. Dann sollte die Arge aber auch die korrekten Monatskosten für Strom, Gas, Heizung usw. jeden Monat verlangen und nicht die Pauschalabrechnung von den Versorgungsbetrieben und den Vermietern. Denn auch hier muss ja Recht auch Recht bleiben. Dann muss der Hartzler halt zusehen wie er eine Rechnung mit den Realkosten aufbringt. Was dem einen recht ist, sollte dem anderen billig sein.

5.Schlimm genug dass die Existenzgundlage weiter finanziert, werden muss wenn selbstverschuldet der Anspruch für 3 Monate ruht finde ich. Das schmälert den Druck seinen Pflichten nachzukommen enorm.

6. Das mit dem Umgangsrecht ist ja ok. Wenn es vielleicht einmal im Quartal ist. Wenn da einer wöchentlich mit käme empfänd ich das als schlechten Witz. Der Satz für Nachhilfe etc. finde ich gut. Nur schade dass sich das berufstätige Eltern oft nicht leisten können. Irgendwie unfair.

7."Die Arge fordert also oft mehr als sie darf - man kann nicht jedem Jede arbeit zumuten und darauf ist rücksicht zu nehmen." das wird aber auch oft vom Hartzler überstrapaziert. Wenn der keine Phobie vor Leichen hat kann er auch beim Bestatter arbeiten. Das ist ein ehrliches Handwerk und "mimimi" ist kein Grund diese Arbeit nicht zu machen. Wenn in irgendeiner Weise ein echtes Problem vorliegt ist das ja ganz ok, aber da ist mir noch zu oft "will ich nicht " drin.

8."Gezielt fördern heisst jemanden da fördern wo er es braucht und ihn nicht einfahc irgendwo reinstecken." Klingt gut. Weisst du wo du Förderung brauchst? Wahrscheinlich ja. Alle anderen auch? Prima. Machen wir also ein paar 10.000 Kurse auf wo sich jeder weiterqualifizieren kann so wie er es braucht. Hätten viele zwar auch schon während ihrer Tätigkeit machen können aber das wollen wir jetzt mal ausser acht lassen. Wer soll das dann wieder bezahlen?

Auch hier folgt Teil 2.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 7. Okt 2010, 22:55 
9."Was macht die Hartz IV Politik also? Sie fördert ARBEITSLOSIGKEIT weil Firmen Festanbgestellte rauswerfen um sie durch billige 1 Euro Praktikanten zu ersetzen." Bei eingehender Überlegung sollte eigentlich jedem klar sein, dass das unternehmerischer Unsinn wäre. Das glaub ich nicht eine Sekunde.

10. Nur 2 % sind arbeitsunwillig? Na den möcht ich aber mal kennen lernen der die Statistik so liebevoll gefälscht hat. Die Zahl ist unter Garantie viel zu niedrig. Arbeitsunwillig ist für mich auch einer der zwar arbeiten will aber meint er könnte so lange warten bis genau der richtige Job für ihn kommt. Wer wirklich arbeitswillig ist pfeift auf "zumutbar" und nimmt den Job der ihm angeboten wird. Weiterhin bewerben kann er sich immer noch aber er steht auf eigenen Füssen. Davon hab ich auch schon welche kennen gelernt und empfinde tiefen respekt für diese Leute.

11. Logisch kannst du NS-Parolen auf der Strasse trällern. Das ist überhaupt nicht verboten. Du darfst nur keine Leute einladen dir zuzuhören, eine Veranstaltung machen oder es über Medien öffentlich zugängig machen , dann ist es Volksverhetzung. Aber du ja nur deine Meinung sagen willst wirst du das ja auch nicht tun und wenn du nur so vor dich hin trällerst haut dir höchstens einer der sich angesprochen fühlt auf die Jacke.

12. Logo sagt die Firma wir stellen niemand mehr ein wenn sie sich das volle Gehalt nicht leisten können. Wenn der Betreffende dann aber 50 % billiger kommt kann man ihn natürlich evtl einsetzen weil ich dann evtl. wieder etwas verdienen kann. Ist doch das normalste der Welt denke ich mal. Deutsche Arbeitnehmer sind nun mal teuer und das ist nicht so einfach gewinn zu erwirtschaften. Muss man auch mal so sehen.

13. Eine billige und unterbezahlte Arbeitskraft kann nicht "perfekt" konsumieren. Das schliesst sich gegenseitig aus. Wo keine Kaufkraft ist, gibts auch keine Konsum.

14.80 % Prozent der Deutschen werden arbeitslos sein? Das ist wird nie passieren und wer die globale wirtschaftliche Lage im Auge behalten sieht, das Trend in den nächsten Jahren genau andersrum verläuft. Die goldenen Tage für Leiharbeitsfirmen sind bald vorbei. Das könnte eher so laufen dass Arbeitslose zwangsweise zu Fachkräften geschult werden. Um den Bedarf zu decken.

15. Die ehrlich Zukunftsperspektive des Anwalts ist ein Schlag ins Gesicht jedes berufstätigen Bürgers der mit seinen Sozialabgaben nach dem Solidaritätsprinzip die hartler bezahlen muss. Dafür gehört der Mann schlichtweg erschossen, drastisch ausgedrückt. Eine Aufforderung für nichtstun Geld von denen zu nehmen die was tun und das auch noch für gut zu befinden find ich skandalös. Das ist nix anderes als Abzieherei erster Klasse.

16. Ja dann zahlt man nochmal 600 Euro dafür, und ? Es gibt da eine uralte Regel: Die Ware ist das wert was der Kunde dafür bezahlt. Kann sich jeder selbst was zu denken.

17. Kik und Schlecker machen es das so ähnlich stimmt nur nicht mit 1 Euro-Jobbern. Dürfen sie nicht und die Berufgenossenschaften für den Einzelhandel würden ihnen die Bude zumachen. Da wurde mit Zwangsversetzungen gearbeitet und 400-Euro-Ersatz.

18. Auswandern ist eine prima Alternative. Vorschläge wohin? Da wär ich gespannt wo es einem besser geht.

19 Ja die franzosen gehen gern mal auf die Barrikaden. Ist auch richtig so. Stimmt die meisten gehen nicht mit 67 in Rente. Die arbeiten teilweise länger weil die auf eine gewisse Anzahl von vollbeschäftigeten Erwerbsjahren kommen müssen. Da klingt ein Rentenalter von 60 ganz toll aber wenn da ab und zu Arbeitslosigkeit zwischenliegt gibt auch saftige Abzüge. Und in einer überalterten Gesellschaft muss man halt länger arbeiten oder klug privat vorsorgen.

20. Die gefahr die der Anwalt sieht zeigt wieder wess´Geistes Kind er ist. Das sind doch nur die notorischen Nörgler und schwer unterbelichteten die die gefahr einer Wiederholung von Nazi-Deutschland sehen. Den meisten ist schon klar dass dann auf andere Weise mit Hartz IV Schluss wäre: "Geh Steine klopfen für 5 Euro die Stunde oder geh ins Arbeitlager als Internierter und krepier da!" Aber dann brauchen wir uns um Ungerechtigkeit und redefreiheit wirklich keine Gedanken mehr zu machen :mrgreen: .


Mal Spass und Kritik beiseite. Ich bin durchaus in der Lage den Frust da heraus zu hören und ich kann es auch gut verstehen. Es ist weder schön noch einfach mit Hartz IV klarzukommen oder da rauszukommen. Das seh ich auch alles ein und das mein ich ganz ernst. Aber viel von dem was hier gesagt wurde klingt manchmal einfach nach einer müden Ausrede und speziell für den Anwalt bin ich fest davon überzeugt, dass der gezielt demotivieren will um neue Kunden zu bekommen und alte zu erhalten. Normalerweise müsste der Mann direkt bei der Anwaltskammer gemeldet weden. Es ist natürlich dass manche Firmen auf die Billigarbeitskräfte zurückgreifen. Arbeit ist nunmal teuer hier. Allein die Lohnnebenkosten sind ja haarsträubend. Aber wieviele Firmen wurden jetzt hier mit in einen Topf geworfen die wirklich jemanden eine Chance geben wollten.

Der Staat kann das Arbeitslosenproblem doch nicht einfach so wegschnippen. Das erfordert nunmal manchmal harte Massnahmen. Da bekommen die Leute schon Geld damit sie nicht durchs soziale Netz fallen, dann sollte man sich doch eher glücklich schätzen. Das gehts in anderen Ländern aber mal ganz anders zu. Verschwörungstheorien wischen Politik und Wirtschaft in dieser Form sind einfach unhaltbar. Wenn ich die Stellen mit billigen Hilfskeulen auffülle dieeh keinen Nerv haben werd ich bald nix mehr verkaufen weil ich nur noch Müll produziere. Soll ja jeder zu seinem Recht kommen aber wenn ich ehrlich bin: Wenn der Anwalt sagt ihr sollt dem Amt an die nerven gehen würd ich den Spiess erst recht umdrehen. Dann dürften sich alle jeden Morgen um 8 Uhr einfinden und ihr neuesten Bewerbungsbemühungen abgegeben und wenn da einer bis um 15 Uhr sitzt wär mir das auch wurst. Ich finde wem schon geholfen wird sollte nicht noch zusätzlich fordern. Gerecht solls bleiben aber irgendwo hörts auch auf.

Was wäre denn gerecht? Das wär doch mal ein interessanter Punkt! Wie sehen die Hartz IV-Empfänger hier im Forum was ihnen zusteht und was sie erbringen sollten?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 7. Okt 2010, 23:34 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Ich weiß nicht genau inweiweit der Anwalt recht hat oder nicht, mich hatte es erstmal ganz schön von den Socken gehauen, dann hatte ich mit meiner Mutter gesprochen und das Gespräch hat mich etwas beruhigt.

Aber aus Eigener Erfahrung weiß ich, man wird echt wie ein 2. Klasse-Mensch behandelt, selbst wenn man schon soviel arbeitet wie geht. Das Amt hat nach der Geburt unseres Sohnes 4! Monate benötigt um auszurechnen was für einen Bedarf wir nun haben, alle 3 Wochen kam ein neuer Brief mit neuen Papieren die Angefordert wurden. Obwohl das alles schon lange abgegeben war. Da kam dann die normale halbjährliche Überprüfung dazu, weil Harz4 immer nur für ein halbes Jahr genehmigt wird. 2 Monate dauerte die, wir waren solange ohne Geld, ohne Erziehungsgeld usw, wären wir im ersten Monat schon verhungert. Ok verhungert ist extrem, aber wir hätten dennoch ohne Geld dagestanden. Nach 2 Monaten hab ich es dann gewagt auf die barikaden zu gehen und stress zu machen, ich war in einer Woche jeden Tag da und habe gefragt, wie weit der Antrag ist. Ich habe gefragt nach Gutscheinen oder sowas, damit wir wenigstens Essen kaufen können, ich bin eiskalt abgewimmelt worden....

Zudem macht es einen echt fertig wie ein 2. Klassemensch behandelt zu werden, aber jeder versuch da raus zu kommen, wird Erfolgreich abgewehrt...Das Finanzieren wir nicht, sie haben ja Arbeit...

Ich war ein Jahr lang Alleinerziehend mit 2 Kindern und habe 25 Stunden die Woche gearbeitet, mein Arbeitsvermittler sate mir das ich die Einzige Alleinerziehende sei, die er Betreut die soviel arbeitet und trotzdem musste ich mich wie der letzte Dreck behandeln lassen und habe von vielen Menschen in meinen Umfeld abfällige Bemerkungen kassiert....


Das mal aus der Sicht einer, die wirklich aus dme Harz4 raus mag. Ich nehm nicht gern Geld von anderen und mag auch nicht für einen Schmarotzer gehalten werden. Ihr könnt euch Vorstellen wie es mir geht oder?

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 8. Okt 2010, 01:04 
So das ist eine Sichtweise die ich durchaus verstehen kann. Ich werde nicht behaupten, dass ich das nachfühlen kann weils glatt gelogen wäre. Ich war nie in der Situation. Das sind aber für mich gerechtfertigte Kritikpunkte. So darf das natürlich nicht laufen.

Das mit den Menschen 2.Klasse glaub ich gern. Für Max Mustermann ist das ja meist das einzige was er dem Hartz 4 - Empfänger voraus hat. Seinen Job.

Das nicht alles finanziert wird ist aber auch verständlich irgendwo. Die Sachbearbeiter kriegen ihre Vorgaben und haben mit einem Budget auszukommen. Wenn ich mir überlege , dass wir den Businessplan für meinen Bekannten 5 mal überarbeiten durften bis er durchging...da hab ich mich auch gefragt ob die einen da veräppeln wollen, ganz klar. Andererseits: Das ist viel Geld was da rausgeht und man muss sich schon irgendwo sicher sein, dass es in dem Fall gut angelegt ist.

Vielleicht sind wir Deutschen auch einfach davon überollt worden und mit der Arbeitslosenwelle daher nicht klargekommen. Trotzdem müssen beide Seiten dran arbeiten. So wie die Regelung vorher war konnte es auch nicht sein nur hat da der betreffende seine Prozentsätze vom vorherigen Lohn bekommen und keiner konnte da wirklich was sagen. Beim ALG 1-Empfänger ist es immer noch so da sagt auch keiner was. Ich glaub den meisten berufstätigenMenschen geht oft durch den Kopf: "Was meckern die eigentlich? Ich muss Fulltime ackern und mir gehts nicht viel besser." Da kommt natürlich Unmut auf dass muss man den Leuten aber dann auch schon mal nachsehen.

Um das mal aus meiner Sicht zu verdeutlichen:
Ich persönliche finde:
- jeder soll seine Sozialleistungen erhalten, denn Familien die auf der Strasse sitzen sind ein Armutszeugnis für eine aufgeschlossene Gesellschaft, grad für eine die in einer Überflussform lebt
- niemand sollte sich dafür schämen müssen, arbeitlos werden ist einfach etwas das jedem passieren kann
- die geldlosen Übergangszeiten gehören im Einzelfall und Schnellverfahren geprüft, andererseits darf ich von jemandem der vorher berufstätig war, erwarten dass schon Ersparnisse vorhanden sind die ihn für ein paar Wochen über Wasser halten, ist zwar auch keine schöne Zeit aber das sollte eigentlich gegeben sein
- es kann nicht jeder erwarten, dass ihm das Amt Tor und Tür für jede Qualifikation öffnet die er sich wünscht, das ist einfach nicht zu stemmen, da muss der Betreffende halt erst evtl einen "Scheissjob" machen und zusehen dass er sich selbst weiterbildet, auch da gibts übrigens Beihilfen von anderen Stellen, sinnig wäre hier evtl. konkrete Pläne vorlegen zu können die geprüft werden, bei Existenzgründern gehts ja auch, da besteht wohl Handlungsbedarf
- was zumutbar ist und was nicht sollte nach knallharten Gesichtspunkten behandelt werden, Leistungen beziehen ist keine Selbstverständlichkeit, "das kann ich nicht" oder "das will ich nicht" gilt hier nicht, wenn ich will das es besser wird müssen alle halt in den sauren Apfel beissen
- jeder der kämpft und alle Register zieht um da raus zu kommen hat Respekt und jede Unterstützung verdient. Diejenigen die auf den Anwalt hören wollen und lieber die Rente abwarten um dann auch Sozialhlfe zu kassieren gehören entweder zwangsverpflichtet oder ausgewiesen. Das ist in meinen Augen Sozialstaatsbetrug und DIEJENIGEN dürften sich wirklich nicht wundern wenn sie als Menschen 2.Klasse behandelt werden, wer sich ohne Not aufgibt kann auch arbeitslos ohne Leistungsbezug sein
- Hilfe und Unterstützung sollte schon individueller gestaltet sein aber manchmal ist das auch wohl schlicht nicht machbar, dann wird die Wartezeit wohl ins Unendliche wandern,
- Hilfe und Unterstützung ist auch unbedingt richtig, Köpfchen streicheln ist nicht drin

Im Fazit: Von staatlicher Seite muss mehr Struktur rein, von Arbeitnehmerseite muss mehr Bereitschaft da sein auch mal was zu machen was nicht im geringsten seiner Vorstellung entspricht. Im Moment hat man da eher das Gefühl dass da 2 Feindbilder bestehen und so kommt da nie was in die Gänge.

By the way....alleinerziehend mit 2 Kindern und 25 Std die Woche arbeiten ist aber eine wirklich eine respektable Leistung. Hier ist es schade dass sowas nicht in irgendeiner Art und Weise belohnt wird. Aber andererseits wo nehm ich ein System für solche Belohnugen her ohne dass sich da nicht wieder jemand zurückgesetzt fühlt.

Es ist ein schwieriges und sicher auch sehr sensibles Thema.
Trotzdem glaub ich weiter fest daran:
Wer nicht aufgibt und immer weiterkämpft kann auch nicht verlieren! Es braucht natürlich sicher auch Glück aber was sehr wichtig ist ist die eigene Kreativität sich neue Wege auszudenken an Beschäftigung zu kommen und die Flexibilität solche Pläne auch mal zu ändern. Schlussendlich müssen wir ja doch selbst drum kümmern. Abnehmen tut einem das keiner.
Und dieses Prinzip geht ohnehin an allem vorbei was schon gesagt wurde. Ob das bestehende System nun ungerecht ist oder nicht, den Job muss man sich schon selber holen.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich manch einer denkt "Ja klar der kann gut quasseln!". Kann ich auch, hat mir ja auch keiner zu Weihnachten geschenkt, sondern ich musste mir meine Position im Beruf und Leben auch erarbeiten. Es gibt auch Umstände die man nicht einfach wegzaubert dass ist mir schon klar, aber bei vielen hat man halt den Eindruck, dass da viel Energie drauf verwendet wird nach Gründen zu suchen warum man nicht arbeiten gehen kann, will oder sollte. Das kann man sich ja eigentlich schenken weils nichts ändert...kann sein dass die Betreffenden auch wirklich schlicht nicht gehen wollen. Obwohl mir nicht vorstellen kann dass jemand damit zufrieden sein kann. Irgendwas erreichen im Leben wollen wir doch alle eigentlich.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 8. Okt 2010, 03:09 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Khorne du darfst nicht übersehen wieviele Familien arbeit haben und ergänzendes Hars4 bekommen. Die sind genauso im Raster und bekommen die Sachen gleich ab.

Ich gebe dir für die Langzeitarbeitslosen schon recht. Viele Familien hätten Anspruch auf Harz4, trauen sich aber nicht es zu beantragen, weil man sich dafür echt bis auf die Knochen ausziehen muss. Diejenigen die es tun, trauen sich kaum darüber zu sprechen. Eben wegen dem Volksglauben. Und wenn ich dan in den Zeitungen lese wie die Politiker über die Harz4- Empfänger sprechen, scheinen auch sie zu vergessen, das viele gar nicht Arbeitslos sind, sondern einer ehrbaren Arbeit nachgehen zu kleinem Lohn.

Ich selbst war nach meiner Lehre 14 Tage arbeitslos, das ist nun 10 Jahre her, sonst hatte ich immer Arbeit.


Heute abend knallte mir mein Ex an den Kopf, das ich mit ihm immer arbeiten gewesen wäre. Für ihn ist das Zeitungsaustragen kein Job...Das ist schon hart, diese Sichtweise. Aber es ist auch ein ganz anderes Thema.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 8. Okt 2010, 03:44 
Offline
Meisterin
Meisterin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 3583
Geschlecht: weiblich
Ich wusste, dass es schlimm ist in Deutschland mit Hartz4.
Aber dass so schlimme Zustände herrschen, wusste ich bisher nicht.
Die 1-Euro-Jobs die sind ja echt wie Sklavenarbeit, die Leute werden ausgebeutet und die Hartz4-Empfänger verachtet. So menschenunwürdig sollte es nicht zugehen.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 8. Okt 2010, 04:40 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
@ Khorne: zu 3. Der Anwalt macht keine Werbung. EIn Anwalt verdient wenn er einen Hartzler vertritt genau 180 Euro - 20 davon trägt der Hartzler selber. Genauer kriegt der Anwalt Für die Beratung 10 Euro vom Klient, 30 vom Staat. Fürs vertreten vor Gericht kriegt er 10 Euro vom Klienten 130 vom Staat. Egal wie hoch der Arbeitsaufwand ist - rechnet sich er Anwalt da seinen Stundenlohn aus gehört er auch bald zu den 1 Euro Jobbern.
Aber ein Anwalt ist gesetzlich verpflichtet dennoch zu beraten und zu vertreten nur macht das kein Anwalt gern warum die gern auf Kollegen verweisen. Junge Anwälte -- bevor sie selber ohne Job dastehen, vertreten gerna uch Hartzler zumals ne gute Statistik gibt - im Schnitt werden 80% der Fälle gewonnen was eine tolle Statistik ist wenn man in ne grössere Kanzlei rein will.

1 - kein Fachpersonal heisst miese Beratung und viele juristische Fehler das finde ich nicht vertretbar. Zumal in Schröders Hartz IV doppelt so viele Sacharbeiter häöttend a sein sollen wie aktuell da sind dann wäre der einzelne auch ned so überfordert und könnte wirklich ne Betreuung machen statt ne abfertigung.

2. sicher gibts staaten und zeiten wos schlimmer ist / war. Aber wir leben in Mitteleuropa und dafür sind die Verhältnisse hier katastrophal.

4. das wär dann halt so aber imrhn bekäme mand a ganze Geld zurück und muss nicht vons einen lebenskosten was abzweigen

5. Sozialstaat eben - da soll keiner auf der Strasse leben müssen. Zumal wenn du deine Ansprüche auf Geld zu mehr als 30% verleirst musst du das was du über Gutscheine etc bezahlst zurück zahlen bzw wirds dir vom späteren Hartz IV abgezogen.

6. Auch hier das Problem mit der geringverdienenden Arbeiterschicht die sich zurecht verarscht vorkommt.

7. Sozialstaat - es wird keiner zu Arbeit gezwungen die psychische Schäden verursachen könnte

8. Du glausbt ned wie viele gute Kurse amn zusammen bekäme wenn man die Leute ordnen würde . Allein im CJD waren dieses jahr 8 türen ohne deutschkentntnisse - die hätte man alle zusammen in einen sprachkurs stecken können. 16 brauchten wirklich EDV hätt man auch seperat machen können anstatt die die sich mit edv schon auskennen mitzuziehen. Dann wär unsere Gruppe auch klein genug dass man wirklich was machen kann. etc.

9. Das ist Fakt - sieh dich um. Es ist eben kein unternehmerischer Unsinn - die 1 Euro Jobber sin auch qualifiziertes Personal. Das ist FAKT. DIe meisten schulen haben keine Hausmeister mehr sondern 1 Euro Jonbber. Die 1 Euro Jobber ersetzen in pflegeeinrichtungen Fachpersonald as nicht unbedingt benötigt wird und machen oft mehr als sie dürfen da red ich aus eigener erfahrung. Die genannten Firmen mit Trampolin Spielwaren, Textilhandel, Karton packen etc sind auch grosse Firmen (Dekra zum bso) die Personal entlassen und mit Praktikanten füllen - unternehmerischer unsinn? Die 1 Euro Jobber sind kostenlose Arbeitskräfte! bnei manche kriegt man sogar Geld dazu fürs einstellen UND die sind auch qualifiziert...finden nur halt keinen normalen Job.

10. Nicht jeder ist unkaputtbar. Die meisten geben es nahc 1 - 5 jahren auf sich selbstständig irgendwo zu bewerben weil sie doch nur abgelehnt werden überall damit kann nicht jekder umgehen und mit der zeit versumpfen dann einige in hirnlosen 1 euro jobs weil sie nix anderes vermittelt bekommen. Kann man immer schön reden wenn mans elber nicth betroffen ist. Aktuell haben wir im Kurs n ehemaligen Soldaten (Hauptfeldwebel) der aufgrund des Alters bzw der Gesundheit nicht mehr dienst leisten konnte und jetzt seit 5 jahren dasteht ohne irgendwas.

11. Mach das mal in Ggegenwart von Polizei - du wirst entweder abgeführt aufs Revier oder kriegst vor ort ne ordentliche geldbusse aufgedrückt - probiers aus. Es ist auch verboten dir NS sachena nzuziehen etc.

12. Dass sich die Firmen volle Gehälter nicht leisten können ist schwachsinn. WIr reden da von Grosskonzernen mit tausenden Miarbeitern die sowas machen. Die KÖNNEN volle gehälter zahlen aber unternehmerische Sicht - wieso soll ich volle gehälter bezahlen wenn ich auf kostenlose Arbeiter zurück greifen kann? Da haben einige Firmen personal rausgeworfen und durhc kostenlose arbeiter ersetzt um den Umsatz nochmal um 30% zu steigern...

13. Es gibt Kaufkraft - die Hartzler bekommen ja ihre 359 Euro plus 160 fürs 1 Euro jobben und damit wird konsumiert. Und die Industrie der Billigprodukte floriert wöhrend die geschfätsbesitzer durch die gratis arbeiter immer mehr in der tasche haben und sich die teureren güter kaufen können.

14. da bin ich gespannt. aktuell werden oft fachpersonalleute entlassen um durch 1 euro jonbber ersetzt zu werden die ja in de auch meist qualifiziert sind...

15. Es ist aus Sicht des Hartzlers die betse Zukunftsperspektive die er hat. Festanstellungen gibts sowieos nicht mehr und mit 90% kriegst du nur 1 Euro oder 400 Euro jobs undegalw as davon du amchst darfst eh nur 160 behalten alles drüber wird abgezogen auch wenns überstudnenw aren etc. Du kannst also entweder die sinnlosesten Tätigkeiten für je 6 Monate machen dazwischen immer mal n paar monate ohne Job, dich dauernd vor ämtern für jeden furz rechtfertigen alles offen legen alle möglichen einschränkunen und schikanen hinnehmen dich alle paar monate mit dem amt streiten über zahlungen die sie nicht tätigken oer ungerchtfertigte Kürungen (etwa weil du n termin verpasst über den du nie n bescheid erhalten hast) und so weiter ODER du kannst dem amt auf den sack gehen bis du deine ruhe hast. Mach das mal 2 Jhre mit ich wette das reicht schon dass du auch anders denkst. Der Soldat bei uns jedenfalls hat nach seiner Zeit mit Hartz IV schon so gut wie aufgegeben. der war früher auch anders drauf.

16. ist trotzdem schweinisch

17. auch nicht rgad toll - fördert die arbeitslosigkeit enorm. Zumal die Arbeiter das RECHT haben n betriebsrat zu gründen

18. Österreich, Frankreich, England...zum Beipsiel. Da sind Arbeitsbedingungen und Gehälter besser, das Rentenalter niedriger und der Sozialstaat (zumindest in Ö zahlt sogar besser. Man findet in Ö und der Schweiz auch immer mehr Deutscher das sind richtige einwanderungswellen.

19. nur wenn man volle rente will sonst werden 0,3% für jedes jahr arbeitslosigkeit abgezogen.

20. ich find das gar ned mal so unberechtigt...google mal stuttgart 21

Zitat:
Der Staat kann das Arbeitslosenproblem doch nicht einfach so wegschnippen

Nein, kann er nicht, aber Hartz IV FÖRDERT ARBEITSLOSIGKEIT - er könnte die reform rückgängig machen dann gäbs auch wieder viel mehr leere arbeitsstellen die unternehmer mit festverträgen ausgleichen müssten.

Zitat:
Wenn ich die Stellen mit billigen Hilfskeulen auffülle dieeh keinen Nerv haben werd ich bald nix mehr verkaufen weil ich nur noch Müll produziere.

Da ist deinD enkfehler. Diejenigen die die Jobs auch annehmen sind arbeitswillig die geben ihr bestes. Die bekommen ja hoch und heilig versprochen wenn sie zeigend ass sie arbeiten wollen bekommen sie ne festanstellung - pustekuchen. Die rackenr sich 6 Monate ab und werdn dann doch einfach gegangen. Und viele geben die Hoffnung nicht auf eben wegen gesellschaftlichem Druck und machens jedes mal aufs neue mit. Die die nicht arbeiten wollen und sich hängen lassen die nehmen auch keine 1 euro jobs an die arbeiten erst gar nicht... die 1 euro jobber die die firmen bekommen keisten gute und oft qualifizierte arbeit...


Zitat:
Das nicht alles finanziert wird ist aber auch verständlich irgendwo. Die Sachbearbeiter kriegen ihre Vorgaben und haben mit einem Budget auszukommen

Jetzt darfst du 3 mal reaten wie hoch das ist - damit kann man niemanden wirklich fördern da sind keine führerscheine oder weiterbildungen drin...
In Ludwisghafen zum bsp sollte sich ein klient ne Wohnung suchen zu einer vorgeschriebenen preisklasse als das aAmt ihm naxch 3 Monaten das Geld sperrte weil er keine Wohnung zu dem preis gefunden aht ging er vor gericht - dass als alle vermietungsmakler und so gefragt wurden ind edr stadt, und herausfand dass es zu dem preis in ganz ludiwsghafen keine einzige wohnung GIBT - und hat die arge vor ort ihre vorstellungen geändert? nö ide arbeiten mit der gleichen tabelle lustig weiter und zwingen harzler sich wohnungen zu suchen die es nicht gibt...und das rennt an vielen orten so...

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 8. Okt 2010, 05:40 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Bei uns im Kurs sind Leute die haben früher auch anders über Hartz IV gedacht.

Wir haben einen ehemaligen Hauptfeldwebel, gelernter Tischler, der jetzt ums verrecken keinen Job findet und dahinvegetiert und in behaldung wegen Depressionen ist.

Wir haben einen Mann der qualifiziert wäre den Kurs zu leiten und zu unterrichten - der kennt alles was da gesagt wir din und auswendig. Dennoch sitzt er da damit er in der Statistik ned als Arbeitsloser aufscheint,. grade gegen Jahresende werden immer viele in solche Maßnahmen gesteckt damit man sagen kann es gäb gar nicht so viel Arbeitslose.

Wir haben 4 Ausländer (2 Türken, 1 Pole, 1 Spanier) die gar kein Deutshc sprechen und einen Sprachkrus bräuchten undhier nur dasitzen 8 Stunden täglich und blöd grinsen und nicken.

Wir haben 5 Jugendliche die berzweifelt einen Ausboildungsplatz suchen und trotz guter Zeugnisse und Realschulabschluss nichts finden - ums verrecken nicht. Einer hat immerhin ne Ausbildung - wurde abe rvon der irma trotz toller Arbeitsleistung nicht übernommen wiel man ihn gleich durch 1 Euro Jobber ersetzt hat.

Einer hat immerhin ne Ausbilung als KFZ Mechaniker und bräuchte nur n Führerschein - der Argbeitgeber hat ihm FEST und schriftlich zugesagt dass er sofort anfdangen kann sowie er den Führerschein hat -. und das Amt hat sich seit 9 MONATEN nicht dazu geäussert die vertrösten immer es werde bearbeitet - er könnt den Schein und die Stelle längst haben...

Wir haben einen Lehrer der vor 1 Jahr selber Arbeitslos war und jetzt dazu verdonnert ist die Kurse zu halten. Und der hat früher für den Bundespräsidenten Reden geschrieben und war ein hohes Tier im Journalismus.

Und unser Kursleiter musste zugeben, dass er zwar eine Vermittlungsrate von 50% hat also jeder 2. Teilnehmer was kriegt, was de Arge angerechnet wird lustigerweise obwohl der Kurs gar ned vond er arge aus geht sondern von der Kirche, ABER er hat schon eingie seiner Kursteilnehme das 2. mal gesehen einen sogar schon das 3. mal weil die Arbeiter wie oben geschildert zwar genommen werden aber nur solang für sie Förderung bezahlt wird und die werden gleich wieder vor die tür gesetzt wenn die förederung ausläuft. Das ist Gang und gebe und da soll man in den Markt integriert wrden?

Und von all den mittlerweile 500 Kursteilnehmern (über die Jahre) war bisher nur ein einziger dabei der sich nicht um eine Arbeitsstelle bemüht hat...EINER Khorne ^^

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hart IV - DIe Zukunft Deutschlands
BeitragVerfasst: 8. Okt 2010, 06:42 
mal zu den 1 Euro Jobs, ist das so ein Begriff wie Mac-Job? )Mac-Job, die Mac Donalds Mitarbeiter, die zu sehr schlechten Bedingungen um wenig Geld arbeiten)
oder bekommt man tatsächlich einen ganzen Euro Lohn?


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker