Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 22. Sep 2017, 15:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 17:02 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Ist so etwas "technisch" überhaupt möglich? Denn selbst, wenn ein Bewußtseinswandel stattfindet, hat man noch Karmaschulden aus früheren Leben abzutragen, wird also höchtswahrscheinlich von Karma "sabotiert". Oder läuft es anders ab?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 17:04 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Beim goldenen Zeitalter ist das Umdenken, die Umwandlung ja schon geschehen.

Asret kennt sich da besser aus, aber Karma sollte da dann abgetragen sein.

Chancen auf das goldene Zeitalter haben wir auf jeden Fall.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 17:40 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Beim goldenen Zeitalter werden Seelen die unreif dafür sind schlichtweg nicht mehr inkarniert wobei das Spektrum gross ist, da es den meisten Menschen sehr leicht fällt gut und edel zu sein wenn es die ganze Welt ist. Kriminalität entsteht bei 95% der Fälle durch Mangel - hätte jeder gleichviel oder es bestünde WOhlstand für alle wären nur 5% Kriminalität übrig und die 5% würde mann dann sozusagen auf andere Evolutionen "auslagern"

Theoretisch möglich ist das goldene Zeitalter schon für die nächste Generation würde aber erfordern, dass die Menschen - vor allem die einflussreichen - umdenken und alles in neue Bahnen lenken. Das Umdenken käme dann bei vielen "automatisch" - keinesfalls bei allen aber die Mehrheit würde das Umdenken doch schaffen wenn die Umgebung sie dazu "zwingt"

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 19:03 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Theoretisch ist das mit dem Umdenken in den obersten Machtsphären schon möglich, allerdings ein Prozess, der sich vermutlich über Jahre, wenn nicht Jahrzehnte hinziehen wird.

Was mir allerdings seltsam erscheint, wenn man sich die Bevölkerungsentwicklung mal anschaut, dann wird sie wohl, ohne einer Apokalypse a la Johannes, in den nächsten paar Jahrzehnten, auf mindestens 9-10 Milliarden anwachsen und wenn wir davon ausgehen, daß die Zustände so wie sie jetzt sind (Materialismus über alles, womöglich Kriege über Ressourcen und tausend andere Sachen), noch eine Weile bleiben werden, führt das auch sehr wahrscheinlich zu einem Verhalten, das karmische Schulden auf sich zieht und da die Mehrheit der Menschen, die jemals gelebt haben, in unserem Zeitalter lebt, kann ja das goldene Zeitalter gar nicht aufgehen (ohne einer Bevölkerungsreduktion), weil zu viele Menschen dann, karmisch vorbelastet sind, in ihren nächsten Reinkarnationen. Oder habe ich mich hier verrechnet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 19:20 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Wie Shakit gernsagt ist Karma keine Milchmädchenrechnung so einfach wie Aug um Auge Zahn um Zahn ist es nicht da spielen viele Faktoren rein.

Sicher karmische Vorbelastungen können eine Inkarnation im goldenen zeitalter unwahrscheinlich machen, müssen aber nicht. Da kann Karma abbau auch sein das man zu denen gehört die sich trotz der Verbreitung magsciehn Wissens nicht weiterentwickeln zum bsp.
Die meisten Menschen sind ja nicht "Böse" sondern von Umständen und Einflüssen getriebend as sind gut 99% der Menschheit wenn nicht mehr - und wenn die Einflüsse des goldenen zeitalters prägend wären würden sie sich auch viel edler und "besser" verhalten, da she ich nciht das Problem.

Und Platz hat dieser Planet allein vom LAND her für gut 100 Milliarden und dann kann man immer noch das Meer besiedeln. Überbevölkerung in dem Sinne gibts noch lange nicht - Unterversorgung, die ja aber die wäre mit heutigen Mitteln leicht aus der Welt zu schaffen wenn nicht jeder nur auf sich selber gucken würde,

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 19:35 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
100 Milliarden ??? Etwa, wenn freie Energie, direkt in Ressourcen umgewandelt wird? Oder wie soll das anders gehen, wenn für jeden ein Haus, zwei Autos, ein immer voller Kühlschrank und zwei Urlaubsreisen in die Karibik im Jahr drin sein sollen - golden ist ja golden ...

Oder ist das Schema hier, arm, aber glücklich, weil den ganzen Tag, die Bardon Bücher in der Hand?

Die Satanisten glauben, so ein bis zwei Millarden wären genug, wg. Platz für "wildlife" und die Zahl, verglichen mit der da oben, ist ja eine arge Diskrepanz ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 19:43 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
100 Milliarden
Ich sagte PLATZ ist allemal dafür und selbst bei 100 Mrd. wär der noch nicht erschöpft aber man muss ja Platz für Urwälder lassen wegen der O2 Versorgung.

Ressourcen für so viele Menschen wären auch da - man müsst sie nur klug nutzen anstatt egoistisch zu horten. Undd as dann jeder 2 Autos hat etc. hab ich nie gesagt - zumal kluges Ressourcen nutzen auch heisst Autos mit Wasserstoff zu ebtreiben und das vergängliche Erdöl da zu nutzen wo mans wirklich braucht etwa in der Pharmaindustrie.

100 Mrd. menschen könnten hier in Wohkstand leben - nicht Reichtum aber auch nicht Armut. Energie haben wir WEIT mehr als die menschheit jemals verbraten könnte. Allein! Mit Geothermalenergie kämen wir beim derzeitigen Verbrauch locker die nächsten paar Jahrtausende aus - und viele Energien erneuern sich ohnehin etwa Gezeiten und Wellenergie oder Solarenergie und stehen sozusagen "unendlich" zur Verfügung was jetzt nicht direkt stimmt aber in der Praxis ist es so gut wie unerschöpflich. Bis die Sonne verlischt ist die mencshheit höchstwahrscheinlich eh wieder verschwunden oder aber fähig andere Planeten zu besiedeln. Nützen müsste mans...nur kostet das sehr viel Geld (aber eher wenig Ressourcen) das umzusetzen.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 19:50 
Von welchem goldenen Zeitalter welcher Mysterientradition ist denn hier die Rede?

vielleicht wäre eine Begriffsbestimmung wesentlich, wer versteht was unter dem Begriff "goldenes Zeitalter"?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 19:56 
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Kriminalität entsteht bei 95% der Fälle durch Mangel - hätte jeder gleichviel oder es bestünde WOhlstand für alle wären nur 5% Kriminalität übrig und die 5% würde mann dann sozusagen auf andere Evolutionen "auslagern"


Ich glaube nicht dass das haltbar ist, wenn nicht sogar falsch gerechnet. Ist natürlich davon abhängig was du als Wohlstand definierst aber so in der Form kann ich das nicht glauben.

Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Theoretisch möglich ist das goldene Zeitalter schon für die nächste Generation würde aber erfordern, dass die Menschen - vor allem die einflussreichen - umdenken und alles in neue Bahnen lenken. Das Umdenken käme dann bei vielen "automatisch" - keinesfalls bei allen aber die Mehrheit würde das Umdenken doch schaffen wenn die Umgebung sie dazu "zwingt"


Auch das halte ich für genau verkehrt herum. Nicht die Mächtigen und Einflussreichen müssen umdenken sondern das Umdenken muss von der Basis her kommen, denn da kommen auch zwangsläufig die her die das sagen haben.Wenn dem Ochsen der Nasenring nicht gefällt an dem er geführt wird muss er sich fragen warum er ihn sich hat überhaupt anlegen lassen. Die wahre Macht etwas zu bewegen liegt immer in der Masse, wenn sie nicht zu bequem und sich auch mal einigen könnte.

nitro hat geschrieben:
Was mir allerdings seltsam erscheint, wenn man sich die Bevölkerungsentwicklung mal anschaut, dann wird sie wohl, ohne einer Apokalypse a la Johannes, in den nächsten paar Jahrzehnten, auf mindestens 9-10 Milliarden anwachsen


Das finde ich ein gutes Argument !

Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Und Platz hat dieser Planet allein vom LAND her für gut 100 Milliarden und dann kann man immer noch das Meer besiedeln. Überbevölkerung in dem Sinne gibts noch lange nicht - Unterversorgung, die ja aber die wäre mit heutigen Mitteln leicht aus der Welt zu schaffen wenn nicht jeder nur auf sich selber gucken würde,


Das ist ein schlechtweg falsches Argument ! :mrgreen:

Wenn es aber beruhigt, wie nitro schon dargelegt hat, deutet tatsächlich alles darufhin, dass die menschheit die 9 Milliarden knacken wird und an der 10 Milliarden-Grenze entlang schrammt. Dann wird allerdings wohl Sense sein und der Bestand geht langsam wieder zurück. Man schätzt auf stabile 7 - 7,5 Milliarden Menschen. Die Fertilitätsraten gehen seit Jahren immer weiter zurück und zwar weltweit. Im Moment liegt sie global zwischen 3 und 4. sobald sie unter 2 gesunken ist geht wie sich jeder ausrechnen kann die Bevölkerung automatisch zurück. Der Mythos Überbevölkerung stammt noch aus den Jahren wo die Raten drastisch höher waren.
Ist halt der "Segen" der modernen Zivilisation, dass geburtenzahlen automatisch weniger werden und da Zivilisation da aufhört wo das letzte Coca-Cola-Schild hängt scheint sie schwer auf dem Vormarsch zu sein. :mrgreen:

Was mich interessieren würde: Wie sollte man ein goldenes Zeitalter definieren? Ein Zeitalter in dem alle zufrieden oder eins in dem alle gleichgültig sind ? Ist so was überhaupt machbar ? Und ist Zufriedenheit nicht das Ende von dem was einen Menschen definiert?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 20:00 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ich denke unter goldenes Zeitalter verstehen die Meistend as Selbe - allein die Zeit in der diese Epochen wechseln ist sehr unterschiedlich. Die einen reden von 10 mio, 1 mio, 100k und 10 k Jahre die anderen von einem kompletten Äon zum nächsten etc.

Ich sehe im goldenen Zeitalter ein Zeitraum in welchem die mystischen und magischen Traditionen "regieren" und Lehren von Liebe, Weisheit und SEIN das Weltbild bestimmen. Eine Zeit in der, durch Technologie oder Magie, Krankheiten kein grosses Problem mehr darstellen. Wenn man so will eine Art Utopia auch wenn ichs nicht so unrealistisch finde. Wäre nicht Panikmache und Kriege wäre unsere westliche Welt schon ein richtiges Utopia. in der Tat, wenn man sich anschaut was unsere Urahnen Jahrtausende lang wollten leben wir bereits im Paradies unserer Ahnen und WIssens nicht zu würdigen

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 20:08 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Ich glaube nicht dass das haltbar ist, wenn nicht sogar falsch gerechnet. Ist natürlich davon abhängig was du als Wohlstand definierst aber so in der Form kann ich das nicht glauben.

Da glaube ich Dr.Dr. (wenn ich ejtzt den namen wüsste, der Typ der die Zeitgeist Bewegung erst ermnöglicht hat durch seine Erfindungen)
Der grund ist, dass die meisten Verbrechen aus Mangel geschehen. Diebstahl ist in einer Welt in der jeder gleichviel und wohlkstand hat völlig unnötig und aus der Welt. Ebenso viele Verbrehcen die mit Habgier oder Neid zu tun haben und das sind viele.

Übrig blieben Verbrechen aus Eifersucht, geistiger Krankheit oder Sexualverbrechen. Aber das sind - gerechnet an der Zahl der Verbrechen gesamt - eben "nur" 5%
Auch viele Verbrechen die aus Verzweiflung begangen werden oder um Aufmerksamkeit zu erhaschen etc. würden wegfallen. die zahl ist vielleicht optimistisch geschätzt aber keineswegs unrealistisch.

Zitat:
Nicht die Mächtigen und Einflussreichen müssen umdenken

Durchaus - du weisst doch selbst wie die Medien Menschen und deren Wahrnehmung der Wlet und ihre Reaktionen verändern. Würde man die medien nutzen um andere Werte zu propagieren würden die meisten Menschen aufspringen und mitmachen. Es irgendwie traurig aber Menschen sind leicht manipulierbar und das kann man auch positiv nutzen.

Zitat:
Wenn dem Ochsen der Nasenring nicht gefällt an dem er geführt wird muss er sich fragen warum er ihn sich hat überhaupt anlegen lassen.

Wie bei der Masse der Menschen hat der Ochse gar keine Wahl gehabt. Der wurde mit Gewalt reingerammt als er noch zu jung war sich zu wehren. Und ebenso sind die mesiten Menschen unfähig sich gegenw as aufzulehnen wenn nicht enormer Liedensdruck dahinter steht das war schon immer so.
Die Mächtigen könnten durch ihr Umdenken viel berändern. Umgekehrt natürlich, wenn die Masse umdenkt werden die mächtigen die nicht umdenken sich nicht halten können - das gabs auch schon oft.


Zitat:
Das ist ein schlechtweg falsches Argument !

Wieso? Deine Argumentation wiederlegt waurm wir nie 100 Mrd Menschen hier habenw erden. Aber ich sagte ja nie das wir so viele sein werden nur, dass theoretisch genug PLATz für so viele Menschen wäre und genug Ressourcen. Es ist theoretisch möglich auf diesem Planeten bei kluger Nutzung der Ressourcen so viele Menschen hier unterzubringen - ob es jemals so viele seinw erden ist ein ganz anderes Kapitel.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 20:15 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Khorne hat geschrieben:
Auch das halte ich für genau verkehrt herum. Nicht die Mächtigen und Einflussreichen müssen umdenken sondern das Umdenken muss von der Basis her kommen, denn da kommen auch zwangsläufig die her die das sagen haben.Wenn dem Ochsen der Nasenring nicht gefällt an dem er geführt wird muss er sich fragen warum er ihn sich hat überhaupt anlegen lassen. Die wahre Macht etwas zu bewegen liegt immer in der Masse, wenn sie nicht zu bequem und sich auch mal einigen könnte.


Die "Masse" bewegt selten etwas, die "Masse" wird bewegt und das weißt du so gut wie ich Khorne.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 20:20 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Sagen wir so die Masse könnte etwas bewirken wenn sie siche inig wäre - und genau darum verstanden Diktatoren und herrscher aller Zeiten stets die masse in viele kleine einander konkurierende Gruppen zu zerschlagen - so kamen sie mit viel mehr durch und erst wenn der Leidensdruck ENORM wurde fand die Masse wieder zusammen - die Mächtigen lenken die Masse durchaus sonst wäre die Geschichte ganz anders verlaufen und ein land hätte sich nicht abhängig vom jewieligen König bzw den Fürsten entwickelt

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 20:25 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Ich sehe im goldenen Zeitalter ein Zeitraum in welchem die mystischen und magischen Traditionen "regieren" und Lehren von Liebe, Weisheit und SEIN das Weltbild bestimmen. Eine Zeit in der, durch Technologie oder Magie, Krankheiten kein grosses Problem mehr darstellen. Wenn man so will eine Art Utopia auch wenn ichs nicht so unrealistisch finde. Wäre nicht Panikmache und Kriege wäre unsere westliche Welt schon ein richtiges Utopia. in der Tat, wenn man sich anschaut was unsere Urahnen Jahrtausende lang wollten leben wir bereits im Paradies unserer Ahnen und WIssens nicht zu würdigen


Wenn man, aber die Kriminalität, Probleme die mit der Sexualität zusammenhängen etc. ausschaltet, einen super sozial, was auch immer einrichtet, kriegt man dann nicht am Ende, nicht etwa das Utopia, sondern das Ende der Entwicklung, weil ich glaube, eine gewisse Spannung immer notwendig ist, die durch das "Böse" erzeugt wird, um überhaupt in Bewegung zu bleiben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Goldene Zeitalter & Karma
BeitragVerfasst: 1. Feb 2011, 20:31 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Wenn man, aber die Kriminalität, Probleme die mit der Sexualität zusammenhängen etc. ausschaltet, einen super sozial, was auch immer einrichtet, kriegt man dann nicht am Ende, nicht etwa das Utopia, sondern das Ende der Entwicklung, weil ich glaube, eine gewisse Spannung immer notwendig ist, die durch das "Böse" erzeugt wird, um überhaupt in Bewegung zu bleiben?


Man braucht WIdertsände nicht unbedingt so widrige wie Wir heute haben. Wer sich mit Magie befasst wiess nur zu gut, dass die grössten Widerstände von Innen kommen und der Kampf mit sich selbst schwerer ist als alles andere. Wenn die Menschen bereit sich nach INNEN zu sehen kann das aussen die Aufgabe der Entwicklung vernachlässigen da die menschen sie dann selbst in die hand nehmen. Derzeit haben wir so widrige Umstönde wiel viele Menschen eben nur lernen wenns ie unbedingt von aussen gedrängt MÜSSEN.

Wären die menschen so weit nach innen zu gehen kann die Welt auch fantastisch sein und die Entiwcklung würde weiter gehen. Das problem ist derzeit eher das pradieseische Zustände fast alle Menschen zu faulen vegitierenden Couch Potatoes machen würde. Ohne drängenden Anreiz macht ja kaum einer was

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker