Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 24. Mai 2017, 09:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 3. Jun 2011, 23:24 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8883
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Es gibt ein biblisches Feindbild und das ist Satan und seine Dämonen.


Dann frage ich nach - wenn Satan un d seine Dämonen die FEINDE Gottes sind...

kann Gott nicht allmächtig sein, denn sonst gäbe es sie nicht.
Ausser er will, dass es sie gibt um die Menschen zu quälen - wäre dann ja die biblische Sicht - und dann wäre er grausam.
Oder Satan ist genauso mächtig wie Gott - dann wäre keiner der beiden Allmächtig

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 3. Jun 2011, 23:50 
Zitat von Akolyt
Da ähnliches so oft angeführt wird frag ich jetzt mal ganz direkt : Wer will denn wissen was Jesus getan hat und was nicht ? Lebt ja keiner mehr der uns was davon erzählen könnte. Da ist man doch auch wieder auf das angewiesen was andere berichten.

Für mich ist das NT eine
Überlieferung von Zeugen.
Obwohl die Berichte voller Widersprüche sind,
wird wohl ein Kern Wahrheit darinstecken.
Und Jesus ist mit Sicherheit erfahrbar,
für mich in der Kontemplation und Meditation.
Es ist so wie der Buddha, auch seine Lehre
ist erfahrbar und nachvollziehbar.

LG


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 00:02 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2644
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
hokusai hat geschrieben:

Für mich ist das NT eine
Überlieferung von Zeugen.
Obwohl die Berichte voller Widersprüche sind,
wird wohl ein Kern Wahrheit darinstecken.
LG



Da geb ich dir gerne recht, aber ein Kern Wahrheit ist eigentlich zu wenig um eine standfeste Aussage über die Person Jesu zu machen.

hokusai hat geschrieben:
Und Jesus ist mit Sicherheit erfahrbar,
für mich in der Kontemplation und Meditation.
Es ist so wie der Buddha, auch seine Lehre
ist erfahrbar und nachvollziehbar.



Das kann natürlich sein und nachvollziehbar ist sie in jedem Fall. Aber praktisch gelebt sind beide Lehren unpraktisch und höchst unvollständig. Das muss man aber natürlich für sich selbst entscheiden und kann man auch nicht diskutieren, da so etwas höchst persönliche Entscheidungen sind.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 01:10 
Meine Güte,
ich habe ja mit Brain
kommuniziert und nicht mit Akolyth.
Was ist denn ein Akolyth ?


:sleep


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 06:58 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 123
Geschlecht: männlich
Was ist ein "Akolyth"?

Helfer des Diakons und des Priesters

Ein Akolyth (lateinisch: Acolythus, auch: Akoluth, griechisch: Begleiter/Gefolgsmann) ist ein männlicher Laienchrist, der im Gottesdienst einen besonderen liturgischen Dienst ausübt.



Die Akolythen (sprich: Akolüten) decken zur Gaben-bereitung den Altar. Sie bringen die Hostienschale, den Wein und den Kelch, sie reichen dem Priester Wasser und das Tuch zur Händewaschung. Nach der Kommun-ion bringen sie dem Priester Wasser zur Reinigung der Geräte und decken den Altar ab. In der Regel benötigt man zwei Akolythen für die Messe. Eigentlich bezeichnet das Wort "Akolyth" heute eine Vorstufe zum Diakonen-amt. Die offiziellen Akolythen werden vom Bischof beauftragt. Sie versehen im Grunde die Aufgaben der "normalen" Ministranten. Daher scheint es angemessen auch diejenigen Ministranten Akolythen zu nennen, die den Altar bereiten.

_________________
Man muss nicht Suchen, man wird gefunden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 08:56 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2644
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Respekt franzkat !

Nach Helios der mobilen Bibliothek, haben wir jetzt auch franzkat den mobilen "Grossen Brockhaus". ;)

Ich find das echt klasse was das Forum mittlerweilefür ein Spektrum bekommen hat.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 09:17 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 123
Geschlecht: männlich
ich bin ja sooooooo schlau seit es google gibt :bonk

_________________
Man muss nicht Suchen, man wird gefunden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 09:48 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8883
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ehrlich jetzt? ^^ Das mit dem Akolyth hätte ich ohne Google erklären können *g* Wenn ichw as nicht weiss greiffe ich gern auf die Wiki zurück ^^

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 10:00 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2644
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Was seid ihr wieder unhumorig...... :sleep

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 10:42 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 123
Geschlecht: männlich
weißt Estar ich kann mir manche Sachen schlecht merken, und begnüge mich damit zu wissen wo es steht

_________________
Man muss nicht Suchen, man wird gefunden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 10:59 
Offline
Weise Frau
Weise Frau
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 519
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Ist es nicht die in aller deutscher Munde (Medien) propagierte Tolleranz, die Sarazins Buch Tür und Tor geöffnet hat?
So dass es schon eine gewisse Weile einige Gruppierungen gibt, die eine klahre (mehr oder weniger) Grenze gezogen hat, wo für sie die Tolleranz aufhört?
Und schon ritt die Politik doch auf dieser Welle mit. Hat ja nicht lange angehalten.
Auch ich habe mir das Buch gekauft und so manches davon ist einfach nicht von der Hand zu weisen.
Ich bin ganz bestimmt nicht Ausländerfeindlich aber eine gewisse "Widerspenstigkeit" im Bemühen um Integration kann man vielen nicht absprechen. Ich meine damit unter keinen Umständen Assimilation!
Aber vielleicht wohne ich ja in einer Gegend die genau das als Ausnahme spiegelt?

_________________
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Allvater waltet, Alfen verstehn,
Wanen wissen, Nornen weisen,
Iwieder nährt, Menschen dulden,
Thursen erwarten, Walküren trachten.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 12:25 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2644
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Ich glaube im Fall von Integration sind da noch ganz andere Hürden zu überwinden. Wie weit ist Integration sinnvoll und wo ist es nur verstocktes Ihr-seid-hier-Gast-Denken ? Darf ich Integration vorschreiben und erzwingen ?

Und was vielleicht am wichtigsten ist : Wenn sich jemand nicht integrieren will, könte das auch bedeuten, dass es nicht grad reizvoll ist sich in diese Gesellschaft zu integrieren. Ich mag mich ja selber nicht in die deutsche Gesellschaft integrieren.

Grad wenn es um integration geht ist die Toleranz viel zu eng begrenzt. Hierzulande wenigstens.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 12:39 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4616
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Mir selbst geht es nicht darum das Einwanderer nicht unbedingt unsere Kultur annehmen müssen, aber wenn ich Auswandere dann passe ich mich wenigstens den Regeln an. Selbst im Urlaub käme ich nie auf die Idee superleicht Bekleidet durch die Straßen zu gehen, als Beispiel. Ich war z.b. auf Mallorca sehr enttäuscht, das wir überall mit Deutsch durchkamen. Da konnten die Einheimischen alle unsere Sprache.

Viele Ausländer wollen nicht mal Deutsch lernen, wenn sie es nicht perfekt können stört mich nicht, ich bin selbst kein Sprachtalent, aber wenn die Tochter oder der Sohn überall mit seinen Eltern mitmuss, weil die kien Interesse haben die Sprache zu lernen und das Kind übersetzen muss, das kann ich nicht verstehen.

Ich hoffe es war verständlich was ich meine.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 13:10 
Sehe ich genauso wie Silvia.
Wenn ich in ein fremdes Land auswandern würde, wäre ich nicht bereit, meine Kultur komplett aufzugeben, würde mich aber an die Regeln halten, um die Einheimischen nicht zu verärgern.
Ich würde in Mallorca auch nicht in Mini-Rock und hautengem Top durch die Straßen spazieren, in meinen eigenen vier Wänden, wo das niemand sieht, kann ich das ja tun.
Und ich würde die Sprache lernen, wenigstens in Grundsätzen, damit ich mich verständigen kann. Da würde ich auch nicht ständig von meinem Sohn oder meiner Tochter abhängig sein wollen.

Da Deutsch eine der schwierigsten Sprachen der Welt ist (für uns nicht, weil wir damit aufgewachsen sind, aber für andere ist es echt schwer), würde ich auch von niemandem perfektes Deutsch erwarten.

Lg
Arva


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Wahrheit, Toleranz
BeitragVerfasst: 4. Jun 2011, 14:00 
Offline
Weise Frau
Weise Frau
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 519
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Es ist, wenn ich das richtig sehe, so gewollt, die Kinder in eine Art "Abhängigkeit" zu halte (bis ins hohe Alter). Sie sind ja diejenigen, die in Zukunft (zumindest ist es in den Ländern wie Afghanistan, Iran, Irak noch ansatzweise so) die Eltern ernähren und deren Lebensstiel erhalten sollen. Dass das hier anders abläuft, ist bei vielen noch nicht angekommen.
Ich sehe das bei einer türkischen Freundin, bei einer afghanischen Nachbarin, und Familien die in meinem Umfeld leben.
Toleranz von den Eltern auch hier nur, so lange man die Kinder noch im Blickfeld hat und die Bedürfnisse der Kinder nicht zu sehr aus dem Rahmen der elterlichen Sichtweise fallen.

_________________
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Allvater waltet, Alfen verstehn,
Wanen wissen, Nornen weisen,
Iwieder nährt, Menschen dulden,
Thursen erwarten, Walküren trachten.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker