Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 24. Mär 2017, 03:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 6. Jul 2015, 15:41 
Offline
Meisterin
Meisterin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 3580
Geschlecht: weiblich
Jeder der wissen will, was die Gender-Bewegung ist und welche Ideologie dahinter steckt und was man damit erreichen will, der sollte sich diese neue Dokumentation anschauen. Sie ist wirklich sehr informativ.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 6. Jul 2015, 16:01 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4616
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Das ist homophober Müll der in diesem Video verzapft wird. Ich bin auch nicht dafür alles was weiss ich wie zu Gendern...aber was die da verzapfen hat nichts mit den wirklichen Hintergründen zu tun.

Gender-Mainstreaming/Diversity Management (das selbe System nur in der freien Marktwirtschaft) hat sein tücken auf jeden Fall und es ist schlichtweg ein System um den Arbeitnehmerpool aufzubessern, sonst nix. Aber es hat nichts damit zu tun das Geschlechter abgeschafft werden oder Kinder zu früh Aufgeklärt werden. Es ist bearbeitungswürdig, weil es teilweise zu sehr ins extreme schlägt und so nicht umsetzbar ist, ABER diesen Müll in dem Video habe ich mich gar nicht bis zum ende anschauen können...wer meint er müsste der AFD vertrauen ist selber schuld. Das diese eine verkappte NPD ist, ist schon lange bekannt.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 7. Jul 2015, 06:18 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8862
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ich liebe das, wenn uninformierte Menschen ein Gerücht hören und anstatt sich zu informieren ihre wildesten Phantasien rumspinnen lassen wie im dunkelsten Mittelalter. Die Wollen doch gar nicht Wissen was Gendering ist, die wollen glauben, dass es ganz furchtbar ist und kleine Kinder zu Sexobjekten macht damit in Zukunft die 6 Jährige im Puff arbeiten geht.

Das ist wie beim Rassismus - der Verstand wird ausgeschaltet und es interessiert keinen wie es wirklich ist, da wird mit aller Gewalt das geglaubt was man glauben will, dass man selber der tollste auf der Welt ist und alle Anderen ganz furchtbar böse Monster.

Ich finde das mit dem Gendering an und für sich eine gute Idee nur maßlos übertrieben. Wenn man anfängt Worte zu erfinden und aus einem 2 zeiligen Gesetz ein 20 Zeiliges Gesetz macht nur damit sich auch wirklich niemand benachteiligt fühlt (und IRGENDWEN wirds immer geben der vergessen geht) sollte man sich fragen ob man von Menschen nicht erwarten kann, ein bisschen dickere Haut zu haben.
Wenn es wirklich das grösste Problem eines Transvestiten ist, dass er nicht korrekt angesprochen wird oder keine Toilette für "Andere Geschlechter" findet...soll er froh sein und nicht sich beschweren.

Gendering so früh wie möglich halte ich insofern für sinnvoll, als dass es immer normaler wird, dass ein Kind zwei Mamas oder zwei Papas hat, und damit automatisch zum Mobbingopfer wird und sich die ganze Kindheit durch blöde Sprüche anhören darf oder andere Probleme kriegt. Frühe Aufklärung, dass sowas auch in Ordnung ist halte ich daher für wichtig. Das heisst doch nicht, dass man Kindern Hardcorepornos zeigt, sondern nur, dass man erklärt, dass man eben auch 2 Mamas oder 2 Papas haben kann und trotzdem ganz normal ist

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 8. Jul 2015, 06:37 
Offline
Meisterin
Meisterin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 3580
Geschlecht: weiblich
Die Gender-Bewegung ist doch weitaus mehr als nur einem Kind zu erklären, dass es zwei Mamas und zwei Papas haben kann.

Wäre schön, wenn es nur das wäre.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 14. Sep 2015, 12:59 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 684
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Ohne mir den Beitrag/das Video anzusehen:

Da ich mir die Kommentare schon durchgelesen habe, bin ich leider nicht mehr in der Lage,
mich objektiv mit dem Thema zu befassen.

Der Beitrag schient wohl homophober Müll und von sehr dummen, nationalsozialistisch-rassistischen - (AFD scheint wohl wie die NPD zu sein) - Menschen gemacht zu sein.

Dazu will ich mich natürlich AUF KEINEN FALL zählen.
"Ich bin doch nicht blöd" (MediaMarkt)!

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 14. Sep 2015, 13:58 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 684
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
ab 9:10 kommt etwas sehr wichtiges, wie ich finde:

Das Materielle Weltbild. Dieses geht davon aus, dass der Mensch keine spirituelle Dimension besitzt.

Der Mensch also als biologisch determinierte & kulturell programmierte Maschiene.
Ein formbares, bewusstes Stück Lehm.

Hier finde ich einen spannenden Bezug zu Augustins "Transzendenzverrat".
Der Mensch wird dann "böse", wenn er nur noch um sich selbst kreist und seine spirituelle Dimmension "verliert".

Wenn eine säkulare Politik (die also ausdrücklich die spirituelle Dimension des Menschen ausser Acht läßt),
Maßnahmen auf den Tisch bringt, die die Zivilisation vorran bringen soll, dann darf der Mensch ruhig mit großer Skepsis reagieren.

Entgegen der landläufigen Meinung, dass eine sekulare Gesellschaft bzw. Poltik etwas gutes sei, sehe ich
die Probleme gerade deswegen: Der Mensch weiß nichts von seiner spirituellen Dimension und kreist
um sich selbst. Damals, wie heute.

Deswegen wird auch die Gender-Mainstream-Tolleranz-Indoktrinierung nicht mehr sein, als eine weitere
Verwirrung, mit der Folge nach dem Ruf weiterer "Revolutionen" und Veränderungen. Nach weiteren
regulativen Maßnahmen, um abstrakte Bilder im Menschen auszutauschen, so wie es der globalen
Wirtschaft und der zufällig vorherrschenden Sozial-Meinung der Universitäten richtig erscheint.
Will die Führung Isolation und imperiale Ausweitung, setzt man dem Volk Bilder der UNTOLLERANZ und der SEPERATION vor. Will man eine globale Marktwirtschaft und den gut lenkbaren Einheitsmenschen, dann
wirbt man für TOLLERANZ und FREMDENLIEBE.

Ich schweife wieder vom eigentlichen Thema ab (was mir wirklich leid tut), weil es doch immer nur um das eine geht:
Transzendenzverrat.
Ist sich der Mensch seiner transzendenten/spirituellen Anbindung nicht bewusst, kreist er nur um seine "Menschlichkeit". Dann - so schreibt es Laotse - tauchen Begriffe von Mitmenschlichkeit und Moral aus.
Von Nächstenliebe und von Gehorsam.
Aus dieser Menschlichkeit will der Mensch dann die Probleme lösen. Will reformieren und revolutionieren.

Diese Begriffe wie Moral und Menschlichkeit wären obsolet, wenn man die spirituelle Anbindung in sich im ganzen Körper, in ganzer Seele erfahren würde. Deswegen ist und bleibt mein Hinweis nachdrücklich, sich selbst
"zu klären".

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 14. Sep 2015, 14:40 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 684
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Nachtrag:
Wow! Wähend des Beitrages merkte ich, dass diese Leute meine Sicht (auf Freiheit. Z.B. "Der Staat darf den Menschen nicht zu Aktzeptanz aufrufen/erziehen") relativ gut wiederspiegeln.

Auch der Ausblick auf die "Neuformung" des Menschen macht durchaus Sinn.
Schon Marx (und sicherlich auch Hitler) haben das benutzt: Weg von Familie und Tradition, hinein in die
Erziehungslager, "KinderLandVerschickungen" & HJ's.
Um den neuen, guten Menschen zu schaffen, muss er völlig blank und frei von traditionellen Einflüßen sein.

Guter Beitrag zum selbst Nachdenken.

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 21. Sep 2015, 04:50 
Offline
Meisterin
Meisterin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 3580
Geschlecht: weiblich
Saladin hat geschrieben:
Um den neuen, guten Menschen zu schaffen, muss er völlig blank und frei von traditionellen Einflüßen sein.

Dass der Mensch dadurch besser wird, das glaube ich kaum.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 21. Sep 2015, 06:18 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8862
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Diese Begriffe wie Moral und Menschlichkeit wären obsolet, wenn man die spirituelle Anbindung in sich im ganzen Körper, in ganzer Seele erfahren würde.


Da widerspreche ich. Moral kommt nicht aus der Seele oder gar von göttlichen Gesetzen sondern was moralisch gut oder moralisch schlecht ist, genauso wie was gut und was böse ist und gerade was menschlich ist, ist eine Frage der jeweiligen Kultur und nichts spirituelles.
Spirituell gesehen also aus dem Standpunkt des Geistes und des Universums gibt es gar nichts Gutes oder Böses, da ist alles notwendig und damit gut, der Unfall der zum gebrochenen Knie führt ist genauso gut und wichtig wie der nette Arzt ders behandelt.
Oder krasser gesagt, Dämonen und Mörder sind für die Evolution genauso wichtig wie Engel und Wohltäter.

Was moralisch gut oder schlecht ist entscheidet jede Gesellschaft für sich - das hat nichts mit Spiritualität zu tun. In der einen Kultur ist es unerhört wenn eine Frau mehr als ihre Hände entblösst, in der nächsten Kultur ist es stinknormal wenn eine Frau mit Minikini bekleidet neben einer Kamastruastatue im Park steht und ein penisförmiges Eis lutscht. In Kultur A ist Kannibalismus ein furchtbares verbrechen in Kultur B eine heilige Zeremonie. In Staat A ist Kinder schlagen eine Straftat in Staat B eine offizeille gute Erziehungsmethode.

Sowas sind Standpunktfragen, nix spirituelles.

Zitat:
"Der Staat darf den Menschen nicht zu Aktzeptanz aufrufen/erziehen"

Muss er aber. So wie Eltern Kinder erziehen müssen. Der Staat ist eine sehr grosse Familie die auf Kooperation angewiesen ist und damit das funktioniert muss er eingreiffen.
Wenn du Vater bist und 2 deiner Kinder sich gegenseitig an die Gurgel gehen trennst du sie auch und rufst sie zur Toleranz und Akzeptanz auf und wenn das nicht hilft greifst du mit Strafen ein um die Beiden davon abzuhalten.

Zitat:
Um den neuen, guten Menschen zu schaffen, muss er völlig blank und frei von traditionellen Einflüßen sein.

Eher von ALLEN Einflüssen und DANACH entsprechend geprägt werden denn...

- Tradition vermittelt Werte und Wichtigkeit von Werten daher hilft Tradition den Menschen eher gut zu sein
- Was gut ist und was nicht ist wie gesagt eine Kulturfrage. Wenn du die Kultur also Tradition weg nimmst ist dein Mensch erstmal gar nichts - er kann nichtmal gut sein weil er keinen Hintergrund hat der ihm sagen würde was gut und was schlecht ist. Er wäre wie ein Tier und würde einfach seinen Trieben folgen - die sagen ihm zumindest was schön und was nicht schön ist aber ein Mensch der blind seinen Trieben folgt ist ein echtes Problem weil der auch Gewalt ausübt, Vergewaltigt und stiehlt weil seine Triebe nicht sagen, dass sowas falsch ist.
- Selbst wenn ein Mensch nicht geprägt ist er immer noch mit einem Charakter, Hormonen, Trieben und einem bestimmten Gehirn ausgestattet. Der Mensch ist eben nie "blank" und die Einflüsse von Hormonen, Trieben, Charakter und Hirn sind weitaus stärker als jede kulturelle Prägung - die hilft nur das Ganze unter Kontrolle zu halten.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 26. Sep 2015, 09:27 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 684
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Zitat:
Da widerspreche ich. Moral kommt nicht aus der Seele oder gar von göttlichen Gesetzen sondern was moralisch gut oder moralisch schlecht ist, genauso wie was gut und was böse ist und gerade was menschlich ist, ist eine Frage der jeweiligen Kultur und nichts spirituelles.
[Quote: Estar]

Aus welchem Bewusstsein heraus schreibst Du diese Verse? Aus einem, welche die materielle Sphäre kennt, aber nicht die,
die davor geschaltet ist und aus welcher diese hervorgeht (eben die Geistige). Alles Magische bleibt eine Spielerei im "Groben".

Der Moralbegriff wird obsolet, wenn die Anbindung an "das Geistige" (den Geist) vorhanden ist.
Wir könnte man es besser sagen, als Laotse (frei wiedergegeben)?

"Wird das Volk durch Führer gelenkt, die das himmlische Mandat besitzen [geistige Anbindung; s. a. Pontifix; Anmerkung von mir], verhällt sich das Volk
moralisch, weiß aber nicht, dass es sich moralisch verhält."


Nimmt der "Homo Sapiens" alleinig das Zepter in die Hand und lenkt die Geschicke alleinig aus diesem Bewusstsein heraus,
dann braucht es die "Kinder-Landverschickung" und Umerziehungslager. Und es braucht die Erziehungswissenschaft in den Universitäten.

Ohne dies werden die verschiedenen Leute aber nicht zu Einheitsmenschen. Sie besitzen Moral und es variiert je nach
Gegebenheit (Kultur, etc). Doch dann sind sie "rechtschaffend und wissen aber gar nicht, dass sie es sind. Haben Moral und kennen dieses Wort nicht".

Rechtschaffenheit fern ab von richtig und falsch. Fern ab der begrenzten "Vernunft" des Homo Sapiens.

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 26. Sep 2015, 09:42 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8862
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Nein eben nicht ^^ Du missverstehst das Grundproblem.

Moralisch ist ein menschengemachter Begriff der im Universum keine Gültigkeit hat.
Dämonen sind genauso moralisch wie Engel, das positive Prinzip ist genauso richtig und wichtig wie das negative Prinzip. Es gibt vom universalen Standpunkt aus kein richtig oder falsch, kein gut oder böse, keine Moral.
Der Massenmörder der Kinder missbraucht ist aus göttlicher Sicht genauso notwendig für die Entwicklung wie der heilige Samariter der sein ganzes Leben in den Dienst der Leidenden stellt.

In einer Welt in der Aktion und Reaktion der einzige gültige Standard ist, ist alles richtig und notwendig - das Göttliche hat nichts unnützes geschaffen. Alles was existiert ist richtig und wichtig - und damit ist es unmöglich von einer höheren Moral zu sprechen.

Lao Tse hat schon recht wenn die Bevölkerung zur Moral durch Vorbild angehalten wird, werden sie sich unbewusst moralischer verhalten. Wenn die Führung korrupt ist wird auch das Volk korrupter - ABER so oder so, ist moralisch ein Begriff der MENSCHEN genauer der jeweiligen KULTUR und hat keinerlei Bestand ausserhalb dieser Grenzen.

Was vor 200 Jahren als direkt heilig galt ist heute strafbar, was früher strafbar war gilt heute als moralisch - und das in der selben Kultur. Andere Kulturen sehen was moralisch und was unmoralisch ist teilweise völlig anders...

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 26. Sep 2015, 21:31 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 684
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Intervention.

Du sagst, es sei so. Ich sage, es ist anders!

Nun kommen wir in den Bereich des Glaubens.
Ein MitLeser, welcher nicht zur Urmater vorgedrungen ist,
wird sich dann fragen, wem er was glauben soll(te).

Soll er glauben, dass es - absolut gesehen - kein Gut & Böse gibt und dass alles Sinn macht bzw.
Berechtigung besitzt?

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 26. Sep 2015, 22:07 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2637
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Saladin hat geschrieben:
Soll er glauben, dass es - absolut gesehen - kein Gut & Böse gibt und dass alles Sinn macht bzw.
Berechtigung besitzt?


Damit wäre er wohl gut beraten. Wie Estar schon dargelegt hat sind gut und böse rein menschliche Erfindungen und Definitionssache. Unsere Geschichte ist voll von Behauptungen über höhere Ordnungen und Gesetze der Moral die alle keinen Bestand hatten. Also kann es das irgendwie auch nicht sein.

Ausser das alles Sinn macht.....das muss es schliesslich nicht und wäre auch wieder auf menschlicher Sichtweise begründet.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 26. Sep 2015, 22:59 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8862
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Soll er glauben, dass es - absolut gesehen - kein Gut & Böse gibt und dass alles Sinn macht bzw.
Berechtigung besitzt?


Er solls so lange glauben bis er dahinter steigt und es wirklich versteht und begreift.
Gerade in der Magie ist dieses Verständnis grundlegend. Der Mystiker mag sich seinen Moralvorstellungen ergeben und sich einzelnen Gottesaspekten nähern aber wer Gott in seiner Vollkommenheit verstehen will kommt nicht umhin die Vollkommenheit der Schöpfung zu sehen und als perfekt zu empfinden.

Ich habe keinen wirklich magischen Autor bisher gefunden der meinte es gäbe was gutes oder böses, das ist eher eine Einstellung für Anfänger, Mystiker oder Alltagsmenschen um Trost zu finden und an ihrer Entwicklung zu arbeiten indem sie diversen Idealen nacheifern.

Wer selbstbewusst an sich arbeitet braucht diese Krücke nicht mehr. Moral ist immer menschengemacht.

Oder anders gefragt - wenn es denn sowas wie eine Universale Moral gäbe...wie soll die denn aussehen? Dämonen sind genauso göttlichen ursprungs wie Engel oder Menschen. Wäre es nicht moralisch sehr verwerflich Dämonen überhaupt zu erschaffen? Ist es nicht die grösste Sünde überhaupt das Böse zu schaffen oder zuzualssen? Ist es nicht schändlich überhaupt die Möglichkeit des Bösen zu schaffen, wenn man doch alles moralisch gut haben will?

Und was wäre dieser universale Moralkodex? Ich denke egal was du nennst, die Natur selbst hat dutzende Verstösse dagegen. Und was ist göttlicher als die Natur ja das Universum selbst?
Und wenns so eine universale Moral gibt, wie kann es sein, dass quasi alle Kulturen der Welt sich uneins sind wie die auszusehen hat? In allen anderen Bereichen sind sich die Menschen auf dem Globus doch recht einig weil man schnell merkt was funktioniert und was nicht.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Gender-Plan - Revolution durchs Klassenzimmer
BeitragVerfasst: 27. Sep 2015, 07:37 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 684
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Braen hat geschrieben:

Ausser das alles Sinn macht.....das muss es schliesslich nicht und wäre auch wieder auf menschlicher Sichtweise begründet.


Hier müsste man dann doch zusammen kommen.
Wenn die menschlichen Konzepte für den Wahrheitssucher ALLESAMT ungenügend sind, was bleibt zu tun,
um sich der Wahrheit zu nähern und nicht eigenen "Hirngespinsten" aufzusitzen?

@Estar

Ich kann dem allen sehr gut folgen und sehe es auch so. Das war ja nie mein Problem. Andere Länder, andere Ti... äh Sitten. Der Mensch als Teil der Natur hat keine Moral und eben das ist das "kosmische Gesetz". Er ist formbar. Programmierbar. Und das ist auch gut so.

So heißt es im spirituellen Sinne hie und da manchmal: "Man soll kein guter Mensch werden, sonder ein 'wahrer Mensch' ".

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker