Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 24. Jan 2017, 22:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 13. Dez 2010, 09:05 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8853
Wohnort: Ingelheim
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Das sind die kulturellen Einstellungen der Völker. Man spricht ja auch von der Leidenschaft der Spanier oder Italiener, der Sturköpfigkeit der Schotten, der Penibilität der Engländer, der Doppelmoral der Amerikaner, die Agressivität der Iren und so weiter ^^
Es heisst ja auch nicht umsonst jemandem liegt etwas im Blut wobei Blut hier mit Gene ersetzt werden müsste

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 13. Dez 2010, 20:39 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Für nich ist das logisch es inkarneirt ja der Mensch in seiner Gesamtheit im Körper(also "gesamtheit" ^^) und daher müssen sich auch die Einzelteile - etwa der CHarakter und geistiges Vremögen im Körper inkarnieren.
Wobei nur soviel vom Menschen inkarnieren kann wie der Körper es zulässt - auf der anderen Seite kann man durch Training und Willenskraft auch die Gene verändern.


So in etwa stelle ich mir das auch vor und das war vermutlich auch der Grund, weswegen die alten Gesellschaften allesamt hierarchisch aufgebaut waren - theoretisch kann man sich mit Geist allein alles antrainieren, in der Praxis aber macht die Genetik vieles um einiges leichter und gibt zumindest grob die Grundzüge der Entwicklung vor. Die moderne Tendenz alles mit jedem durchmischen zu wollen, riecht nach einem Verfallssymptom.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 13. Dez 2010, 21:01 
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Zitat:
Ist ja nicht so dass intelligente Eltern auch automatisch schlaue Kinder bekommen.[/quote
Da wird dir aber jeder Genforscher widersprechen.
25% Der Kinder die geboren werden sind intelligenter als ihre Eltern, 25% sind gleich intelligent und 50% sind weniger intelligent.

Wenn die Eltern jetzt sehr klug sind werden ihre Kinder zwar mit einer CHance von 50% weniger intelligent als ihre Eltern aber wnen die Eltern einen IQ von 150 haben sind die Kinder dennoch sehr klug. Haben die Eltern dagegen einen IQ von 90 wirds schon bedenklich. Intelligente Eltern bekommen wirklich klügere Kinder.




Na da kann ich mich vor staunen mal wieder kaum auf dem Stuhl halten. Wieso sind denn Kinder die weniger intelligent sind als Eltern mit einem IQ von 150 gleich schlauer als der Rest? Wie hoch ist die Verlustquote denn?
Ich würd mal eher sagen, dass kluge Eltern auch mehr Wert auf die geisitige Entwicklung ihrer Kinder legen als andere, da ergibt schon mehr Sinn.

Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Und dass auch geistige wie seelische Ankagen genetisch vorgegeben sidn kann mana uch nachweisen da die Emotionen mit den Hormonen eng in Verbindung stehen und die Hormonausschüttung auch genetisch vorgegeben ist und geistige Krankheiten setzen sich in gewissen Familien durch was auf ein defekts Gen schliessen lässt.



Nimm es mir nicht übel , aber ich kann da beim besten Willen keinen Bezug zwischen gentischen Anlagen und Emotionen und Hormonen erkennen bzw. du zeigst gar keinen auf.


Asret Tsapajapis hat geschrieben:
@ Lug - Rassen gibts dennoch mit gewissen Neigungen. Chinesen NEIGEN dazu "klein" zu sein und nordische Menschen dazu gross zu sein -


Faszinierend wie sehr sich das allein durch eine Nahrungsumstellung ändern lässt...übrigens sogar historisch in eigenen Land überprüfbar. Wie aus den germanischen Hünen die Schrumpfgermanen wurden, als sie die römische Lebensart und Ernährung übernahmen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 14. Dez 2010, 22:45 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8853
Wohnort: Ingelheim
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Ich würd mal eher sagen, dass kluge Eltern auch mehr Wert auf die geisitige Entwicklung ihrer Kinder legen als andere, da ergibt schon mehr Sinn.

Das und die Bildungsmöglichkeiten spielen AUCH mit aber nicht nur ;)

Zitat:
Nimm es mir nicht übel , aber ich kann da beim besten Willen keinen Bezug zwischen gentischen Anlagen und Emotionen und Hormonen erkennen

Soweit mir bekannt, ich kann ja irren, ölegt die Genetik auch fest welche und wieviele Hormone produziert werden. Ob Mann oder Frau ist ja auch genetisch fstgelegt und da mekrt man den Hormonunterschied deutlich.
Zitat:
Faszinierend wie sehr sich das allein durch eine Nahrungsumstellung ändern lässt

Ich behaupte mal, das heute in der westlichen Welt grob das Selbe gegessen wird. Und trotzdem sind nordische Menschen immer noch weit grösser im Schnitt als Südländer.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 14. Dez 2010, 22:59 
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Soweit mir bekannt, ich kann ja irren, ölegt die Genetik auch fest welche und wieviele Hormone produziert werden. Ob Mann oder Frau ist ja auch genetisch fstgelegt und da mekrt man den Hormonunterschied deutlich.



Klar beim Hormonhaushalt von unterscheidlichen Geschlechtern sind die Unterscheide gross. Was wäre denn schlichtweg bei uns beiden und nehmen wir Glückshormone oder Adrenalin....da benötigt es einen anderen Anreiz um diese auszuschütten aber das wird ja nicht genetisch bestimmt.

Asret Tsapajapis hat geschrieben:
Ich behaupte mal, das heute in der westlichen Welt grob das Selbe gegessen wird. Und trotzdem sind nordische Menschen immer noch weit grösser im Schnitt als Südländer.


Korrekt. Aber schon die bevorzugte Getreideauswahl spielt eine entscheidende Rolle. Weizen, Gerste, Roggen usw. haben einen grossen Einfluss während der Entwicklungsphase eines Menschen. Und da gibts bis heute grosse kulturelle Unterschiede, auch was die Gemüsesorten oder Fleischauswahl angeht sind die Unterschied sogar zwischen Nachbarländer riesig. Auch wenn es nach gesundheitlichen Masstäben auf beiden Seiten gut nimmt es doch unterschiedlichen Einfluss auf die Entwicklung.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 15. Dez 2010, 06:40 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8853
Wohnort: Ingelheim
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
da benötigt es einen anderen Anreiz um diese auszuschütten aber das wird ja nicht genetisch bestimmt.

Die Ausschüttung selber ist nicht genetisch vorgegeben sondern Situationsbedingt. Aber Menschen haben generell unterschiedliche Hormonhaushalte. manche Männer haben mehr Testosteron oder östrogen im Körper als Andere, manche haben mehr oder weniger Oxytocine von Haus aus. Das ist genetisch bedingt.

Und doch ist die mögliche Körpergrösse genetisch bestimmt - durch gute Ernährung oder Hormonspritzen kann man natürlich noch eingie Centimeter gewinnen aber was ist bei Kleinwüchsigen? Schlecht ernährt? Oder doch die Genetik ^^

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker