Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 24. Mai 2017, 09:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 8. Dez 2010, 18:52 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
War ja nur eine Anregung - wer suchet der findet; die Herrschaften sind ja ganz besonders stolz darauf, daß ihre Blutlinien teilweise bis nach Babylon/Ägypten zurückgehen und betrachten sich als eine "Rasse" für sich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 8. Dez 2010, 20:05 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8883
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Naja wenn man heute überhaupt noch reinrassig sein kann *g* Und wie Joy in einem anderen Thema sagte haben Mischungen der Rasse vielmehr Vorteile wie reinrassige Leute

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 19:30 
Offline
Eingeweihter
Eingeweihter
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1087
Geschlecht: männlich
Es gibt ja Geschlechter, die ganz speziell darauf geachtet haben möglichst reinrassig zu bleiben. Im Adel nichts Unübliches, auch wenn es häufig schief geht.

Darwin, Hitler... beide wollten ein Urgeschlecht züchten und über mehrere Generationen hinweg die "Reinheit" zurück zuerlangen. Quasi die Quintessenz der Gene hervorbringen.
Diese Gedanke halte ich für fatal, da ich denke, jeder Mensch egal welcher Hautfarbe, egal ob Klon oder Genmanipultionsopfer hat das Potenzial Reinheit für sich zu entwickeln.

_________________
Und er sprach mit großer Stimme:
Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!
Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!
(Offenbarung 14,7)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 19:37 
Offline
Meisterin
Meisterin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 3580
Geschlecht: weiblich
Reinheit sollte man auf anderer Ebene erlangen, nämlich sich bemühen so rein, also so gut und edel wie möglich, zu denken, sprechen und handeln.
Auf diese Reinheit kommt es an. Das kann nur jeder Mensch für sich alleine erreichen.

Ich finde es sehr gut, wenn sich die Rassen vermischen, denn die Nachkommen haben meist die positiven Gene beider Rassen und sind oft außergewöhnlich schön und intelligent.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 19:52 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8883
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
DerGrundgedanke ist ja das man seine Gene weitergibt - und die Gene nicht nur den Körper bestimmen sondern auch grob vorgeben welche Seelemnteile und mentale Teile sich inkarnieren können machen also Magie leichter oder schwerer.

Als Folge wollte Hitler eine Rasse Menschen züchten die körperlich und magisch weit überlegen ist, die idee dazu hat er ganz woanders her und er wollte eben alle die den genpool verunreinigen können weg haben. Heute mit der Genetik haben die Menschen eine ganz gefährlich Waffe ind er Hand - wenn sie in Zukunft die Möglichkeit zu Hass, Zorn, Mord etc wegklonen kann auf diesem Planeten keine geistige Entwicklung mehr stattfinden...

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 20:25 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Asret Tsapajapis hat geschrieben:
DerGrundgedanke ist ja das man seine Gene weitergibt - und die Gene nicht nur den Körper bestimmen sondern auch grob vorgeben welche Seelemnteile und mentale Teile sich inkarnieren können machen also Magie leichter oder schwerer.


Das sehen auch die Herrschaften in den Machtsphären genauso und wollen unter sich "reinrassig" bleiben, während in den Medien auf allen Kanälen kräftig für Multi Kulti getrommelt wird, weil sich die so entstehende "Masse" leichter beherrschen läßt. Ich glaube hier ist es ganz wichtig eine Balance zu finden, welche Mischungen sinnvoll sind und welche nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 20:27 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8883
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Lustigerweise kommt man aber grad duch die Mischung dr Gene an grosse Vorteile -> mehr Potential

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 20:50 
Offline
Eingeweihter
Eingeweihter
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1087
Geschlecht: männlich
Das stimmt. Vielen Mischlingen wird eine gewisse Intelligenz zugeschrieben. Doch ist es nicht genau so rassistisch die "Cocktails" als höher anzusiedeln?

_________________
Und er sprach mit großer Stimme:
Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!
Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!
(Offenbarung 14,7)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 21:25 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1548
Geschlecht: weiblich
Artreine Rassen sind auf die Dauer überzüchtet, und der Mangel an Verständnis
für andere Arten geht immer mehr zurück.

Kannte eine Frau mit reinrassigem Pudel, der mit Babygläschen-Nahrung gefüttert
wurde, weil er nichts anderes mehr vertrug.

Die Natur richtet es deshalb so ein, dass es Völkerwanderungen gibt.

Die jetzige Völkerwanderung ergibt viele neue Mischungen, trotzdem bleibt
die Urbevölkerung dominant, da viele Volksgruppen nur unter sich heiraten,
was wir interessanterweise sogar bei den Russlanddeutschen erleben.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 21:39 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Welche Hautfarbe hatten eigentlich die alten Ägypter bzw. die Atlantis Leute, Perser & die Babylonier? War das dort "Multi Kulti", oder war die Bevölkerung so homogen wie in jetzigem China?

Es gibt eine riesige Gruppierung, die sich eine ganze Ideologie aus ihrer "Weissheit" gebastelt hat:

http://www.stormfront.org

Ich halte zwar nicht viel davon, aber vielleicht ist da doch was dran ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 22:03 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Joy hat geschrieben:
Artreine Rassen sind auf die Dauer überzüchtet, und der Mangel an Verständnis
für andere Arten geht immer mehr zurück.


Man kann z.B. die Begabung für alles Geistige "hochzüchten" und ganz prima kann man das an den Juden beobachten. Achte mal dort einfach z.B. auf des Verhältnis von Nobelpreisen zu Bevölkerungsanzahl und viele andere Sachen. Die Genetik ist also definitiv nicht zu unterschätzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 22:08 
Offline
Eingeweihter
Eingeweihter
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1087
Geschlecht: männlich
Was Atlantis betrifft spricht man ja vom Arier. Blauäugig-Blond... davon war Hitler überzeugt. Doch das ist mir alles "furzegal". Egal, wie das rassentechnisch* läuft... das macht keine Menschen.

*Das Wort Rasse stört schon!

_________________
Und er sprach mit großer Stimme:
Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!
Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!
(Offenbarung 14,7)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 13. Dez 2010, 00:21 
nitro hat geschrieben:
Man kann z.B. die Begabung für alles Geistige "hochzüchten" und ganz prima kann man das an den Juden beobachten. Achte mal dort einfach z.B. auf des Verhältnis von Nobelpreisen zu Bevölkerungsanzahl und viele andere Sachen. Die Genetik ist also definitiv nicht zu unterschätzen.


An der Angelegenheit gibt es aber doch einen Haken. Man darf nicht übersehen, dass die jüdische Weltbevölkerung weit über den Globus vertreut ist und somit auch Zugriff zu allen Formen von Bildung und Forschungseinrichtungen hat. Da verschwindet ein Zuchtprogramm irgendwo schon, da die meisten sich eher mit ihrer Nationalität als mit ihrer religion indentifizieren. Ich halte es auch für eher unwahrscheinlich dass geistige Anlagen gezüchtet werden können. Dafür müsste man erst einmal diedie dafür zuständigen Gene finden und gezielt aktivieren, dazu muss das Zuchtprogramm dann noch sehr lange laufen um erfolgreich zu sein. Ist ja nicht so dass intelligente Eltern auch automatisch schlaue Kinder bekommen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 13. Dez 2010, 08:35 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8883
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
[quote]Ist ja nicht so dass intelligente Eltern auch automatisch schlaue Kinder bekommen.[/quote
Da wird dir aber jeder Genforscher widersprechen.
25% Der Kinder die geboren werden sind intelligenter als ihre Eltern, 25% sind gleich intelligent und 50% sind weniger intelligent.

Wenn die Eltern jetzt sehr klug sind werden ihre Kinder zwar mit einer CHance von 50% weniger intelligent als ihre Eltern aber wnen die Eltern einen IQ von 150 haben sind die Kinder dennoch sehr klug. Haben die Eltern dagegen einen IQ von 90 wirds schon bedenklich. Intelligente Eltern bekommen wirklich klügere Kinder.

Und dass auch geistige wie seelische Ankagen genetisch vorgegeben sidn kann mana uch nachweisen da die Emotionen mit den Hormonen eng in Verbindung stehen und die Hormonausschüttung auch genetisch vorgegeben ist und geistige Krankheiten setzen sich in gewissen Familien durch was auf ein defekts Gen schliessen lässt.

Für nich ist das logisch es inkarneirt ja der Mensch in seiner Gesamtheit im Körper(also "gesamtheit" ^^) und daher müssen sich auch die Einzelteile - etwa der CHarakter und geistiges Vremögen im Körper inkarnieren.
Wobei nur soviel vom Menschen inkarnieren kann wie der Körper es zulässt - auf der anderen Seite kann man durch Training und Willenskraft auch die Gene verändern.

@ Lug - Rassen gibts dennoch mit gewissen Neigungen. Chinesen NEIGEN dazu "klein" zu sein und nordische Menschen dazu gross zu sein - Ausnahmen bestätigen die Regel.Es gibt auch Neigungen zu Haarn und Hautfarbenw as sich wiederum auf die Widerstandskraft gegen Sonnenstrahlung auswirkt und auch geistige und gesundheitliche Dinge werden vererbt

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Problem des Rassismus
BeitragVerfasst: 13. Dez 2010, 09:28 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1548
Geschlecht: weiblich
Jedes Volk an sich hat bestimmte Schwächen und Stärken.

So sagt man im Volksmund:

Der Deutsche lebt um zu arbeiten, und der Franzose arbeitet, um zu leben.

Die Deutschen werden auch das Volk, der Dichter, Denker und Philosophen genannt.

Der extreme Kapitalismus hat allerdings einiges verändert.

Jetzt wird gefeiert, gefeiert und gefeiert ... am liebsten auch dreimal im Jahr
Urlaub gemacht.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker