Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 23. Okt 2017, 04:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 23. Jul 2014, 15:56 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 11.2013
Beiträge: 81
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen.

Mir gehen zurzeit einige Gedanken zum Thema 'Schweigen' durch den Kopf, dass ja von vielen Autoren als Grundvorraussetzung gefordert wird. Anfangs gab ich da nicht so viel drauf. Ich dachte wir leben im 21. Jahrhundert, wo magische Informationen nicht mehr nur noch in Geheimorden von Mund zu Mund weitergegeben werden, deswegen wurde dieses Schweigegebot von mir ignoriert. Allerdings konnte ich selbst beobachten, dass ich jedesmal, wenn ich dem Drang nachgab meinen Fortschritt mir nahestehenden Personen zu zeigen/erzählen, wieder einen Teil meines Weges einbüßte. Ich konnte nicht mehr dieselben Dinge leisten, die ich vorher durchführen konnte und es dauerte ne Zeit, bis ich wieder auf den vorherigen Stand kam. Am Anfang hab ich diesen Fehler oft gemacht und die Folgen auf alles mögliche geschoben: Schlechte Tagesverfassung, Unkonzentriertheit, schlechtes Karma, etc.
Bis ich irgendwann einmal anfing, wirklich nichts mehr weiter zu erzählen, dass irgendwie mit Bezug zur Magie stand. Daraufhin fiel mir auf, dass ich doppelt so schnell vorwärts kam wie zuvor. Deswegen habe ich dieses Schweigegebot bis heute beibehalten.

Der Grund, warum ich früher viel erzählte, war neben dem Drang zum Mitteilen des Erfolges der, dass ich auch andere Personen zur Magie / Psionik bringen wollte, da ich merkte welche positive Effekte man damit erreichen kann. Dabei fiel mir auf, dass ich darauf keinen großen Einfluss hatte. Ich konnte vielleicht kurzzeitiges Interesse erzeugen, manchmal konnte ich auch die Weltansicht verändern (z.B. durch ne von der Person durchgeführten Remote Viewing Session). Aber dass sich die Person dann ernsthaft&kontinuierlich mit dem Thema beschäftigt, war bis jetzt noch nie der Fall.

Da aber ich nicht weiß, wann man besser schweigen sollte und wann nicht, würde ich gerne von euch wissen, wie ihr euch in folgenden Situationen verhalten würdet ?

Situation A: Ihr lernt eine neue Person kennen und findet nach kurzen Smalltalk heraus, dass sich die Person mit Meditation, Klarträume, etc. beschäftigt.
Würdet ihr über magische Themen reden?
Situation B: In einem Magie-Forum fragt euch jemand nach Dingen, die ihr schon mit Magie erreicht habt. Würdet ihr diesem User etwas erzählen ?
Situation C: Ihr kennt jemanden, der sich auch mit magischen Themen beschäftigt. Kürzlich habt ihr einen besonderen Erfolg erlebt (Astralreise z.B.).
Würdet ihr dieser Person von euren Erfolg berichten ?

Freue mich auf eure Antworten.

Grüße,
cleardreamer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 23. Jul 2014, 16:19 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 317
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Situation A: Ihr lernt eine neue Person kennen und findet nach kurzen Smalltalk heraus, dass sich die Person mit Meditation, Klarträume, etc. beschäftigt.
Würdet ihr über magische Themen reden?


Bei dieser Person würde ich kurz das Thema Meditation und Klarträumen anschneiden. Würde mir von eventuellen Erfahrungen berichten lassen und dann wenn ich auch Erfahrungen damit hätte ebenfalls darüber sprechen.

Zitat:
Situation B: In einem Magie-Forum fragt euch jemand nach Dingen, die ihr schon mit Magie erreicht habt. Würdet ihr diesem User etwas erzählen ?


Nö. Zumindest nicht öffentlich. Außer es ist einem Umfeld, welches mit der gleichen Strömung zu tun hat. Würden in dem Forum zu viele Störimpulse herrschen von Usern, die grundsätzlich alles besser wissen, mit völlig anderen Paradigmen arbeiten usw. würde ich eine PN schreiben. Und es ist abhängig von der Art der Erfahrung die ich erzählen würde. Aber grundsätzlich eher per PN.

Zitat:
Situation C: Ihr kennt jemanden, der sich auch mit magischen Themen beschäftigt. Kürzlich habt ihr einen besonderen Erfolg erlebt (Astralreise z.B.).
Würdet ihr dieser Person von euren Erfolg berichten ?


Selbstverständlich. Sofern die Person sich überhaupt für Erfolgsberichte interessiert.

_________________
Ich weiß nicht, womit ich es sagen soll,
denn meine Worte sind immer noch nicht geformt.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 23. Jul 2014, 17:45 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9077
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Diese Gebote oder Tipps der Magie sollte man generell erst hinterfragen bevor man sie bricht. Der Anfänger kann das nicht weil ihn das Hintergrundwissen fehlt das in Frage zu stellen.

Vergleich - ein kleines Kind läuft dem Ball hinterher auf die Straße. Die Eltern rufen es soll nicht auf die Straße rennen. Das Kind versteht nicht wieso und würde diese Regel, würde es sie hinterfragen, als Unsinn abtun und rennen, weil es nicht die nötige Erfahrung hat um die Gefahr eines Autos abschätzen zu können. Es sollte sich daher strikt an die Regel halten auch wenn es nicht in jeder Situation angebracht ist, weil es nicht einschätzen kann, wann man rennen kann und wann nicht.

Das Schweigegebot ist durchaus sehr sinnvoll, da das Sprechen "Druck" rausnimmt und damit das Thema abschwächt und das Interesse daran, wenn die Person dann auch noch jemand ist der nicht daran glaubt und es einem schlecht redet, ist der Keim des Selbstzweifels gesäät der Erfolge ganz wesentlich erschwert (später soll man sich in Frage stellen aber dann ist man soweit das man mit Rückschlägen klar kommt...so wie man ein Kind in der Schule nicht demotivieren und fertig machen sollte weil es einen Fehler hat sondern loben wenn es so lala richtig ist)
Wenn der Andere dich für verrückt erklärt hast du mitunter sogar ganz massive Probleme in deinem realen Leben etwa weil du dann als Spinner gemobbt, gefeuert oder sogar in die Klinik eingewiesen wirst.
Dagegen kann es sehr fruchtbar sein sich mit den richtigen Leuten auszutauschen - Ideal erfahrene Leute auf deinem Weg. Die können dir Rat und Hilfe geben dich kompetent korregieren und dir Mut machen - ein Meister eines anderen Weges ist dagegen für Anfänger der denkbar schlechteste Ratgeber weil der dich nur verwirren würde. Wenn man selbst ein Meister ist sollte man dagegen den Kontakt zu Meistern anderer Richtungen suchen. Für den Anfänger ist das aber schlecht.
Anders gesagt Chemiker, Biologen und Mediziner können sich fruchtbar austauschen. Einen Studenten würden die teilweise widersprüchlichen Erklärungen nur verwirren

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 23. Jul 2014, 17:53 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 131
Wohnort: Leverkusen
Highscores: 4
Geschlecht: männlich
Ich warte meißtens bis mir jemand darauf anspricht oder gezielte Fragen stellt und lege keinem etwas ins Ohr auch wenn das Verlangen manchmal gegeben ist. ^^

cleardreamer hat geschrieben:
Situation A: Ihr lernt eine neue Person kennen und findet nach kurzen Smalltalk heraus, dass sich die Person mit Meditation, Klarträume, etc. beschäftigt.
Würdet ihr über magische Themen reden?

Definitiv! Ich würde zumindest erfahren wollen wie weit in der Materie sich mein Gegenüber vorangetastet hat und natürlich durch eigene Erfahrungen ergänzen.

cleardreamer hat geschrieben:
Situation B: In einem Magie-Forum fragt euch jemand nach Dingen, die ihr schon mit Magie erreicht habt. Würdet ihr diesem User etwas erzählen ?

Auch hier ganz klares "Ja". Ist doch eh erst mal anonym. :)

cleardreamer hat geschrieben:
Situation C: Ihr kennt jemanden, der sich auch mit magischen Themen beschäftigt. Kürzlich habt ihr einen besonderen Erfolg erlebt (Astralreise z.B.).
Würdet ihr dieser Person von euren Erfolg berichten ?

Auch hier klares "Ja". Ich stelle mich, aber oft auch Unwissend und verweise auf weitere Quellen. Ein guter Freund hat mir kürzlich gestanden, dass er in mehreren Nächten eine außerkörperliche Erfahrung hatte und des Nachts neben sich Stand und sich schlafen gesehen hat. Es hat ihm in gewisser Hinsicht wohl nen riesen Schrecken eingejagt. "Zufälligerweise" hatte ich zu dem Zeitpunkt das richtige Buch im Rucksack (wir waren am Strand im Urlaub ^^) und ihm angeboten. Er nahm es dankend an und fing an zu lesen und sich in dem beschriebenen wiederzufinden. Die Angst schwand und wurde von Begeisterung und Gänsehaut überlagert.

Das seltsame an der Geschichte ist, dass er seine ungewollten Austretungen mit einem großen Spiegel in Verbindung gebracht hat, der direkt gegenüber von Bett aufgestellt war.

_________________
Omne vivum ex vivo.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 23. Jul 2014, 21:30 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Situation A: Ihr lernt eine neue Person kennen und findet nach kurzen Smalltalk heraus, dass sich die Person mit Meditation, Klarträume, etc. beschäftigt.
Würdet ihr über magische Themen reden?


Wenn nur Vorsichtig. Ich würde zuerst antasten ob die Person ernsthaft arbeitet oder ob das nur ein Schwätzer ist, der mal was gelesen hat und nun meint der King zu sein.

Zitat:
Situation B: In einem Magie-Forum fragt euch jemand nach Dingen, die ihr schon mit Magie erreicht habt. Würdet ihr diesem User etwas erzählen ?


Mittlerweile definitiv NEIN. Ich würde vielleicht noch erzählen mit welchen Techniken ich arbeite, aber sonst gebe ich keine persönlichen Erfahrungen mehr an Leute raus die ich nur flüchtig kenne.
Zitat:
Situation C: Ihr kennt jemanden, der sich auch mit magischen Themen beschäftigt. Kürzlich habt ihr einen besonderen Erfolg erlebt (Astralreise z.B.).
Würdet ihr dieser Person von euren Erfolg berichten ?


Kommt auf die Person an, ich habe durchaus einige mit denen würde ich es Teilen und andere mit denen Teile ich solche Erfahrungen schon.

Generell beim reden über Magie habe ich schon außerhalb der Szene in der ernsthafte Suchende und lernende unterwegs sind, erlebt das man oft nur müde belächelt wird. Ich kenne das Gefühl neues Wissen teilen zu wollen, doch hab ich schmerzliches Lehrgeld gezahlt, es nicht mehr zu tun.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 23. Jul 2014, 22:40 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Vielleicht darf ich als derjenige dem etwas erzählt wird, da mal einen Gedankenanstoss geben.

Das was oft ganz entscheidend an der Reaktion des Zuhörers ist, ist "Was" erzählt wird und wie es erzählt wird. Wenn ihr als Magier den Versuch unternehmen wollt einem Aussenstehenden etwas zu erzählen, dann vielleicht auch mal in kleinen Dosen in passendem Rahmen.

In erster Linie wirkt das geforderte Gebot des Schweigens nämlich wie ein Mittel gegen die Aufdeckung der Löcher in den Systemen verschiedener Autoren und um dem Leser zu vermitteln zu einer Elite zu gehören. Muss natürlich nicht so sein aber vielen wird das so erscheinen. Wenn ein Magier etwas erzählt sollte er dabei vielleicht auch klar machen warum er sich damit beschäftigt. Da steckt eine Menge Zeit und Arbeit drin, das gestehe ich euch neidlos zu und viele Menschen fragen sich dann auch einfach "Wozu?".
Als Beispiel : In meinem Freundeskreis gibt es 3 Frauen die sich intensiv mit allem beschäftigen was in irgendeiner Form spirituell ist.....alle 3 sind chronisch unzufrieden, kriegen keine Beziehung zum Laufen, sind in vielen Dingen sehr unausgeglichen. Warum sollte man sich von so einer Person über angeblich gewonnen geistige Schätze belehren lassen, wenn man selber solche Probleme nicht hat.

Zusammengefasst: Es zählt wer, was, wieviel und in welchem Rahmen erzählt, und wie er auf die vielleicht kritische Reaktion wiederum selbst reagiert. Und das auch immer egal ob man es jemandem aus dem Bereich oder einem Aussenstehenden erzählt.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 23. Jul 2014, 22:47 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Brean damit hast du natürlich einerseits recht, anderseits würde man manchmal gern besser Erklären können was da vor sich geht, aber es fehlen schlicht die Worte.

Lückenhaft denke ich sind die wenigsten Systeme, Lückenhaft ist dabei wenn mehr das Verständnis der Anhänger. Wobei ich auch glaube ich, kann auch schon passiert sein und ich habs vergessen, noch nie ernsthaft mit dem Spruch kam das das nur Eingeweihte verstehn können. Klar gibt es bereiche da muss ein gewisses Basis-Wissen da sein zum verstehn, wie in der Schule für die schwierigeren Matheaufgaben erstmal Grundkenntnise Mathematik von nöten sind. Aber das jemand nicht in der Lage sein soll es zu verstehn ist nicht so, denn verstehen KÖNNEN tut es jeder, vermitteln nicht.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 24. Jul 2014, 08:59 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9077
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Schön gesprochen. Versuch mal jemandem die Wirkungsweise eines Computers zu erklären der nicht einmal Basiskenntnisse von Elektronik hat. Oder Quantenmechanik für jemanden der nicht weiß, was Physik ist. Um das erklären zu können müssest du so weit ausholen, dass du denjenigen erstmal jahrelang unterrichten musst bevor du seine Fragen beantworten kannst

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 24. Jul 2014, 09:27 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 07.2014
Beiträge: 65
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

also so ganz Pauschal würde ich hier auf die Fragen nicht antworten.
Ich höre da immer zuerst nach Innen.

Im Einzelfall kann dies bei dem Einen dazu führen da ich schweige wie ein Grab, bei dem Anderen gegenüber ganz anderst kommuniziere und "Tacheles" spreche.

Das Gebot des Schweigens findet man ja auf allen Einweihungswegen und es ist gewiss sinnvoll keine "Perlen vor die Säue zu werfen" !
Ausserdem sollte man nicht glauben, dass es heutzutage keine Prüfungen auf diesem Pfad mehr gibt...

Gerade derjenige der eher am Anfang seines Weges steht, also eher unerfahren ist, würde ich besonders Zurückhaltung und Schweigen anraten. Ausgenommen natürlich seinem Lehrer, falls er/sie einen hat.
Man darf nicht vergessen, dass wir Menschen nicht nur ethische Höhen, sondern leider auch erschreckende Tiefen in uns tragen. Manch einer hat schon durch ein unbedarftes Ausplaudern eines Initiationserlebnisses nicht nur dieses Entwertet, sondern auch bei einem vermeintlichen Freund Neid und tiefsitzenden Groll produzieren könnte !
Weiss Gott, wieviele Verwünschungen sich da manch einer schon "eingefangen" hat, die sich dann z.b. in Form von Fieberhaften Infekten, Kreuzschmerzen u.ä. mühsam vom Physischen Körper transformiert werden müssen.
"Schwarze Magie" fängt nicht erst da an, wo man bestialisch Hühner oder Vodoopuppen drangsaliert - im Grunde ist das für uns alle ein Thema.
Ein eher unauffälliges Auftreten und Verhalten ist somit auch ein gewisser Selbstschutz.
Aus gutem Grund spricht man in Persien davon, dass "des Kaufmanns gebet seine immerwährenden Klagen sind" - schützen die doch somit viel eher vor Neid als die Offenlegung seines Vermögens ;)

Ich würde auch dazu raten in sich hinein zu hören, ob uns ein Drang zur Selbstdarstellung dazu treibt unsere Erlebnisse auszusprechen.
Ist dies nicht der Fall und fragt uns jemand der diese Infos braucht, so ist ein offenes Gespräch oft mehr wert als Gold für denjenigen der sucht !
Der Weg funktioniert nun mal so, dass wir alle symbolisch auf einer Leiter stehen und uns gegenseitig die Hand reichen :) ( na ja, manch einer schubst und tritt auch mal nach unten, doch langfristig stärkt das den "Kletterer" der nach "Oben" Strebt)

Gregorius hat das in seinem Beispiel sehr schön geschildert :)

LG
Holger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 25. Jul 2014, 09:09 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 11.2013
Beiträge: 81
Geschlecht: nicht angegeben
Danke für eure Antworten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 25. Jul 2014, 13:32 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1591
Geschlecht: weiblich
Das Schweigen ergibt sich meistens automatisch, da die anderen einen nicht
mehr verstehen.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Thema Schweigen
BeitragVerfasst: 19. Okt 2016, 23:18 
Offline
Suchender
Suchender
Benutzeravatar

Registriert: 09.2016
Beiträge: 17
Wohnort: Dreiländereck (Basel)
Geschlecht: männlich
Schweigen ist Gold!

Ich hab dahingehend mal eine echt blöde Erfahrung gemacht, nur weil ich einem Kollegen vor ca. 15 Jahren mal zuviel erzählt hab. Da war mir noch nicht bewusst was man mit Informationen anrichten kann. Es kam schlussendlich so das er sich dadurch zuviele Gedanken gemacht hat, Wahnsinnig wurd und in der Geschlossenen gelandet ist. Er war sehr labil und depressiv, da dass aber subjektive Symptome sind, und für einen Aussenstehenden nicht sichbar, kann sowas schnell mal in die Hose gehen. Daraus hab ich definitiv gelernt. Auch wenn man nicht eingeweiht ist sollte man vorsichtig sein, grad dann.

_________________
Wissen, Wagen, Wollen, Schweigen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker