Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 15. Dez 2017, 11:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Mentalreisen
BeitragVerfasst: 20. Sep 2017, 18:04 
Offline
Irrlicht
Irrlicht
Benutzeravatar

Registriert: 07.2015
Beiträge: 8
Geschlecht: männlich
Hallo Zusammen

Ich fasziniere mich seit einiger Zeit für das Mentale- und Astrahle reisen. Es ist jedoch schwer im Internet gute Informationen dazu zu finden und ein Buch will ich nicht auf gut glück kaufen. Deshab frage ich nun euch ob ihr mir weiterhelfen könnt.

Was ist Mentalesreisen eigentlich genau und wie unterscheidet es sich vom Astrahlenreisen?
Hat jemand von euch mehr informationen dazu, hat eine Buchempfehlung für mich oder sonstiges Material das mir weiterhelfen könnte?
Wie kann ich das Mentalereisen lernen? Wie schwer ist es, auf welche Probleme werde ich stossen und mit welchem Zeitaufwand muss ich rechnen bis ich erste Vortschritte erkennen kann?
Ist es für einen Anfänger überhaupt möglich das zu lernen oder sollte ich mich vorher auf anderes konzentrieren und wenn dann auf was?

Bin leider noch ein totaler Anfänger in Sachen Magie und habe deshalb keine Ahnung davon.

Es grüsst
Der Suchende

_________________
Wer recht erkennen will, muß zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben. -Aristoteles-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mentalreisen
BeitragVerfasst: 20. Sep 2017, 23:14 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 144
Wohnort: Ottersweier
Geschlecht: männlich
Hallo Suchender

Mental- und Astralreisen wird in den späteren Stufen im Buch "Der Weg zum Wahren Adepten" als Übung praktiziert. Im Buch gibt es dazu auch eine genau Anleitung zur Praxis. Wie gesagt gibt es allerdings einige Stufen die laut Bardon (Der Autor) vor dem Mental- oder Astralreisen durchgearbeitet werden sollten.

Das Mentalreisen ist eine Reisen durch die Mentalebene, also der Ebene des Geistes. Laut Bardon ist die Mentalebene Raum- und Zeitlos. Das Astralreisen ist ein Reisen mit der Seele oder dem Charakter auf der Ebene der Seele oder des Charakters, also der Astralebene. Auf der Astralebene gibt es laut Bardon keinen Raumbegriff.

Zur Frage der Schwierigkeit will ich sagen, dass wie oben bereits geschrieben einige Stufen und viele Einzelübungen vor dem Mental- und Astralreisen liegen, die durchgearbeitet werden sollten. Ich selbst habe vor vielen Jahren angefangen zu üben, kann aber aus Mangel an Elan bis heute leider keine konkreten Ergebnisse vorweisen. Bei anderen ist das Interesse und die Disziplin hoffentlich größer und ich denke, dass man dann ca 2 bis 3 Stufen pro Jahr bewältigen könnte wenn man dran bleibt. Mentales und astrales Wandern kommt in Stufe 8 an die Reihe.

Das Buch ist aus meiner Sicht das beste okkulte oder magische Lehrbuch das es zur Zeit gibt, der Kauf lohnt sich also nicht nur in Bezug auf das mentale oder astrale Wandern. Es werden einem eine Reihe von verschiedenen Techniken erklärt die aufeinander aufbauen. Zu dem ist das Buch doch sehr professionell geschrieben. Selbst wenn man sich nicht entschließt praktisch damit zu arbeiten oder wie ich nicht dauerhaft dabei bleiben kann ist es eine tolle Lektüre.

Alles Liebe
Hans-Joerg


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mentalreisen
BeitragVerfasst: 20. Sep 2017, 23:41 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 144
Wohnort: Ottersweier
Geschlecht: männlich
Hallo Suchender

Noch ein Nachtrag. Ich habe gesehen das du einen Beweis suchst für Magie. Jetzt ist es natürlich so, wenn man das nicht an eigener Haut erfahren hat kann man so einen Beweis natürlich immer anzweifeln. Dennoch will ich dir ein kurzes Video zeigen wo jemand die Fähigkeit des Gedankenlesens demonstriert. Das Video findest du hier: Youtubelink Das ganze wirkt doch recht überzeugend aus meiner Sicht vor allem wenn man sich an sieht wie Baff der Moderator ist. (PS: Er macht das mit dem Gedankenlesen natürlich nicht über die Körpersprache, es wäre auch gerade zu übernatürlich wenn man das was er zeigt durch Körpersprache erraten könnte, ist teilweise aber etwas unklar dargestellt im Video)

Wenn man wie wir noch keine Beweise erbringen kann die auf eigenen Fähigkeiten begründet sind muss man sich auch Fragen, was könnte sonst noch als Beweis dienen ? Und da gibt es etwas was immer sehr hartnäckig gegen meine Zweifel wirkt: Es gibt einige Schüler von Franz Bardon die das Lehrwerk durchgearbeitet haben und die Bücher veröffentlicht haben in denen Sie Tipps und Hilfestellungen geben. Man muss sich dann die Frage stellen ob all diese Leute wirklich nur Geldgierige Scharlatane sind die für ein paar verkaufte Bücher mehr jeden Leser aufs ärgste anlügen würden oder ob es nicht eher so ist das wohl einige Erfolg mit Magie hatten und deshalb Bücher geschrieben haben mit denen Sie anderen helfen wollen. Und ganz ehrlich ich glaube nicht das es beim "Weg zum Wahren Adepten" so viele Leute geben kann die nur des Geldes wegen Bücher herausgeben. Vor allem wenn man schon einige Übungen praktiziert hat stimmen die Erfahrungen mit denen in den Hilfsbüchern über ein.

Es gibt aber auch andere Gedankengänge bei denen ein Beweis hinfällig wird und man ihn nicht braucht. Dazu schaut man sich einige Anfangsübungen im genannten Buch an und stellt sich die Frage ob man so etwas nicht ohnehin können will oder es gut findet. Zu Anfang sind es ja Meditationen, eine Charakteraufstellung und ein paar körperliche Übungen und wenn man sich die Anschaut dann sind die auch brauchbar selbst wenn es am Ende heißen würde: Nein sry es gibt keine Magie.

Doch selbst wenn man all das geklärt hat wenn man sich entschließt den magischen Pfad zu betreten ist es dennoch nicht immer nur Zuckerschlecken. Es ist wie bei vielem anderem auch man muss immer wieder Üben, am Ball bleiben und sich Zeit nehmen für das Thema. Ansonsten bleibt es bei einem Hobby das man immer nur dann verfolgt wenn man gerade Lust hat und das man wieder sausen lässt wenn einem nicht mehr danach ist. Es ist traurig aber wahr, dass man sich knapp 15 Jahre mit Magie beschäftigen kann und am Ende nichts vorweisen kann wie ich und das liegt bei mir wohl nicht daran das die Magie nicht funktioniert sondern einfach daran das ich zu bequem bin. In diesem Sinne wünsche ich dir, dass das Thema für dich interessant bleibt, dass du es gerne machst und auch dabei bleibst wenn es einmal schwieriger wird.

Alles Liebe
Hans-Joerg


Zuletzt geändert von Hermetik-Hans-Joerg am 21. Sep 2017, 00:37, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mentalreisen
BeitragVerfasst: 21. Sep 2017, 00:13 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 144
Wohnort: Ottersweier
Geschlecht: männlich
Hallo Suchender

Noch mal ein Nachtrag. Ich weiß ist jetzt schon der zweite und weicht eigentlich auch vom Grundthema des Mental- und Astralreisens ab. Ich finde es aber einfach wichtig und will es dir nicht vorenthalten auch wenn es nun der zweite Nachtrag ist und nicht mehr wirklich zum eigentlichen Thema des Beitrags gehört. Jetzt aber zum eigentlichen Nachtrag.

Im Buch von Franz Bardon erwähnt er immer wieder das man sich an seine Anweisungen halten soll und das es zu Problemen kommen kann wenn man es nicht tut und leider muss ich dir sagen das es genau so ist. Das Thema Magie kommt nicht ganz ohne Gefahren daher und ich muss mich manchmal Fragen ob ich ohne Magie in meinem Leben nicht ein besseres Leben gehabt hätte oder besser gesagt ob ich mir einige Aufenthalte in der Nervenheilanstalt nicht hätte ersparen können wenn ich darauf gehört hätte was Bardon gesagt hat. Ich bin da übrigens auch nicht der einzige von dem ich weiß das falsch ausgeübte Magie zu psychischen Schäden bei den betreffenden Personen geführt hat. Deshalb ein Rat und ein Bitte meiner Seits: Man kann wenn man die Ratschläge Bardon's befolgt wahre Wunder in seinem Leben vollbringen. Ich habe seiner Zeit mit seiner Herangehensweise wirklich mein ganzes Leben zum guten gewendet und dennoch habe ich auf der Höhe meines Erfolges aufgehört das zu tun was Bardon einem nahelegt und so hoch wie ich geflogen bin so tief bin ich daraufhin gefallen und habe mich nun mehr als 10 Jahre später immer noch nicht davon erholt. Wenn ich dir also einen Rat geben kann dann den dich an die Anweisungen aus dem Weg zum Wahren Adepten zu halten, solltest du diesen Weg beschreiten.

Alles Liebe
Hans-Joerg


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mentalreisen
BeitragVerfasst: 21. Sep 2017, 08:07 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
ich fass mich mal kurz da wir die frage schon ein paar dutzend male im Forum hatten

- Mentalreisen erlauben die Reise mit dem Geist und sind daher in der Wahrnehmung eingeschränkter, schwieriger sich zu erinnern und mans ammelt weniger Eindrücke, will man aber andere Ebenen als die Erdsphäre bereisen muss man mentale Reisen antreten. Mentale reisen sind auch deutlich leichter zu machen und bergen weitaus weniger Risiken, Astralreisen können tödlich enden da die Seele vom Körper getrennt wird

Buchempfehlung: Franz Bardon der Weg zum wahren Adepten, Emil Stejnar Ausserkörperliche Erfahrungen

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mentalreisen
BeitragVerfasst: 13. Okt 2017, 12:39 
Offline
Wissende
Wissende

Registriert: 07.2017
Beiträge: 38
Geschlecht: weiblich
Ich bin davon überzeugt, dass wir immer schon mental gereist sind. Nicht nur im Traum sondern laut Seth/Jane Roberts auch während unserer Wachphasen, in denen wir vom Tagesbewusstsein unbemerkt in Zehntelsekundenphasen, auch kürzer immer unendwegt reisen. In den geistigen Ebenen gibt es ja keine Zeit, was uns physisch kurz vorkommt reicht in geistigen Ebenen aus. (nur ein kleiner Teil von unserem Gesamtselbst ist ohnehin physisch zentriert, das meiste von uns ist in geistigen Ebenen)
Das bewusste Reisen würde ich einfach ausprobieren, wenn der innere Antrieb da ist. Der innere Antrieb kommt häufig vom inneren Selbst und auf seine Impulse würde ich hören. Ich würde mich hinsetzen, die Gedanken zur Ruhe kommen lassen. Ein gute Hilfe ist auch bewusst mit der Hilfe des Atems Energie in das Kronenchakra einfließen zu lassen. Wenn du merkst, dass dein ganzer Körper kribbelt und sich ausdehnt klappt die Gedankenstille ohne Probleme (fühlen, was mit deinem Körper passiert und nicht denken) und du kannst reisen. Das fühlt sich für mich oft wie ein Fahrstuhl an und ich fühle, dass ich in unterschiedliche Ebenen komme. Mach deine eigenen Erfahrungen, vertraue deinem inneren Selbst.
Wenn es nicht sofort gelingt auf bewusster Ebene, klappt es später, wir haben Zeit, was sind Tage, Wochen, Jahre in der Unendlichkeit?!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker