Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 22. Sep 2017, 15:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 15. Nov 2015, 23:58 
Offline
Suchender
Suchender

Registriert: 11.2015
Beiträge: 21
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
So ein nicht ganz einfaches Thema aber ich versuch mich mal verständlich auszudrücken.

Angefangen hat es für mich , als der Mensch begann, bewusst mit seiner umwelt zu interagieren, heist er begann Werkzeige zu nutzen und die Naturgesetzte traten Bewust mehr und mehr in seinen Alltag.

Über die Jahrtausende hat sich der Mensch (ob nun geleitet oder nicht lass ich mal außen vor) immer mehr Wege und Möglichkeiten erschlossen mit seiner Körper - und Geisteskraft sich die Geheimnisse seiner Welt in der er lebt zu erschließen und die Weltengeschehnisse zu durch- bzw. zu überschauen.

Im heute angekommen, puh das ging jetzt sehr schnell, aber es muss ja vorwärts gehen :) hat der Mensch schon eine gewisse Meisterschaft im Umgang mit der Welt (technische und wissenschaftliche Errungeschaften) erreicht und trotzdem geht der Weg noch sehr viel weiter.

So wir nähern uns jetzt dem wo ich Magie im Alltag sehe. Auf die Gefahr dass ich mich zum deppen mache, aber so seit Ihr immerhin vorgewarnt.

Also jeglichen heute technischen Möglichkeiten von Senden und empfangen sind magisch, damit meine ich die Nutzbarmachung von Funkwellen wie bei Radio, Handy, Mikrowelle, Schall (Ultra und Infra)

Dann die Entschlüsselung der Naturgesetzt und deren bewusste Nutzung. Unser Gedanken- und Seelenleben und alles was wir damit vermögen anzustellen. Das erkennen und die Arbeit mit dem was außerhalb der Erde (Universum) und in kleinster Einheit (Atome) vorhanden ist.

All das ist ein Teil dessen wo ich denke, das wir Erdenbewohner und damit meine ich alle Lebens- und Seinsformen uns auch der Magie bedienen.

Was haltet Ihr davon? :grübel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 13. Mai 2016, 14:33 
Offline
Suchender
Suchender
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 23
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Ich stimme dir vollkommen zu, nur dass ich denke, dass wir in der heutigen Zeit die Magie angepasst haben für die Menschen, da es für viele zu umständlich wäre z.B telepathisch zu kommunizieren, da zu viel Energie benötigt wird. Da benutzt man lieber das Smartphone. Deshalb sehe ich die im Alltag vorhandene Magie als "niedere" Magie und die Magie die wir kennen als "hohe" Magie.

Gruß Atash

_________________
,,Halte nichts fest was du nicht loslassen kannst. Je fester du dich am Vergänglichen klammerst, desto größer das Leid wenn du es loslässt." ~Atash


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 13. Mai 2016, 16:47 
Offline
Wissender
Wissender
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 38
Geschlecht: männlich
Jirud hat geschrieben:
Dann die Entschlüsselung der Naturgesetzt und deren bewusste Nutzung. Unser Gedanken- und Seelenleben und alles was wir damit vermögen anzustellen. Das erkennen und die Arbeit mit dem was außerhalb der Erde (Universum) und in kleinster Einheit (Atome) vorhanden ist.


Ja, das ist ein Teil dessen, was ich für Magie halte.

Ich sehe da noch neben der inneren und äußeren Welt vor allem das Potential zur Erschaffung von Bedeutung und Zusammenhängen. Was bedeutet ein Atom? Was bedeutet dieser Farbkleks oder dieser Ton? Was bedeutet dieses Wort - oder dieses Ritual? :?:

_________________
Like a bird on the wire, / like a drunk in a midnight choir / I have tried in my way to be free.
Leonard Cohen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 15. Mai 2016, 22:36 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Skylar hat geschrieben:
.... vor allem das Potential zur Erschaffung von Bedeutung und Zusammenhängen. Was bedeutet ein Atom? Was bedeutet dieser Farbkleks oder dieser Ton? Was bedeutet dieses Wort - oder dieses Ritual? :?:


Ja das ist genau das was viele Menschen tun.....Bedeutung und Zusammenhänge erschaffen. Sie zu erkennen wäre in meinen Augen empfehlenswerter, denn dann bedeutet ein Atom, ein Farbklecks und ein Ton erst einmal nichts bis erst ein persönlicher Aspekt dazu kommt. Aber so behält man im Hinterkopf, dass diese "Zusammenhänge" keine Gesetze sind sondern die eigene Brille durch die man das Universum betrachtet.


Jirud hat geschrieben:
Also jeglichen heute technischen Möglichkeiten von Senden und empfangen sind magisch, damit meine ich die Nutzbarmachung von Funkwellen wie bei Radio, Handy, Mikrowelle, Schall (Ultra und Infra)


Ist es denn auch noch Magie wenn jemand versteht wie diese Dinge funktionieren, oder wirkt es nur magisch wenn man es nur nutzen kann ohne zu verstehen wie es funktioniert ?

Telepathie wäre für mich magisch weil ich mir besten Willen keinen plausiblen Weg denken kann wie das möglich sein soll, eine Funkverbindung ist dagegen für mich nicht besonders aufregend weil ich weiss wie es geht, warum es geht und selber eine herstellen könnte.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 15. Mai 2016, 23:35 
Offline
Wissender
Wissender
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 38
Geschlecht: männlich
Braen hat geschrieben:
Ja das ist genau das was viele Menschen tun.....Bedeutung und Zusammenhänge erschaffen. Sie zu erkennen wäre in meinen Augen empfehlenswerter, denn dann bedeutet ein Atom, ein Farbklecks und ein Ton erst einmal nichts bis erst ein persönlicher Aspekt dazu kommt. Aber so behält man im Hinterkopf, dass diese "Zusammenhänge" keine Gesetze sind sondern die eigene Brille durch die man das Universum betrachtet.


Das hast Du treffend ausgedrückt mit dem "Hinzukommen des persönlichen Aspekts" zum "nichts". Das ist was ich meinte mit unserem Potential zur Erschaffung. Vom Nichts (also dem echten, nicht dem Gedanken "Nichts") zur Bedeutsamkeit, das hat schon was zutiefst magisches.

Braen hat geschrieben:
Telepathie wäre für mich magisch weil ich mir besten Willen keinen plausiblen Weg denken kann wie das möglich sein soll, eine Funkverbindung ist dagegen für mich nicht besonders aufregend weil ich weiss wie es geht, warum es geht und selber eine herstellen könnte.


Gilt für Dich "magisch = übernatürlich"? Wenn ja, wie würdest Du die Gesamtheit "natürlich + übernatürlich" nennen?

_________________
Like a bird on the wire, / like a drunk in a midnight choir / I have tried in my way to be free.
Leonard Cohen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 16. Mai 2016, 15:08 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Skylar hat geschrieben:

Gilt für Dich "magisch = übernatürlich"? Wenn ja, wie würdest Du die Gesamtheit "natürlich + übernatürlich" nennen?


Übernatürlich wäre das nicht richtige Wort, obwohl es in den meisten Fällen auch zutreffen würde. Es gibt nichts übernatürliches. Alles was ist, ist auch natürlich. Dinge die das Prädikat "übernatürlich" tragen, neigen dazu ein Fantasieprodukt zu sein.
Aus dem einfachen Grund, dass etwas erlebt wird aber nicht verstanden. Dann kommt wie oben geschildert die persönliche Note dazu und plötzlich ist die Welt voller Engel, Geister, Hellseher, Astrologen, Lichtarbeiter usw.

An der Übernatürlichkeit fehlen nur Informationen um von allen als Natürlichkeit betrachtet zu werden. Das ist natürlich nur eine Meinung, keine Belehrung oder irgendwelche Besserwisserei.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 16. Mai 2016, 16:17 
Offline
Wissender
Wissender
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 38
Geschlecht: männlich
Braen hat geschrieben:
Skylar hat geschrieben:

Gilt für Dich "magisch = übernatürlich"? Wenn ja, wie würdest Du die Gesamtheit "natürlich + übernatürlich" nennen?


Übernatürlich wäre das nicht richtige Wort, obwohl es in den meisten Fällen auch zutreffen würde. Es gibt nichts übernatürliches. Alles was ist, ist auch natürlich. Dinge die das Prädikat "übernatürlich" tragen, neigen dazu ein Fantasieprodukt zu sein.


Ok, sehe ich übrigens ähnlich: alles was sich erleben oder erfahren lässt ist "natürlich".

Vielleicht wenn ich so frage: was macht für Dich das Besondere an der Magie aus? Wenn es schon ein Wort dafür gibt, das kein 1:1 Synonym für was anderes ist?

Zitat:
Aus dem einfachen Grund, dass etwas erlebt wird aber nicht verstanden. Dann kommt wie oben geschildert die persönliche Note dazu und plötzlich ist die Welt voller Engel, Geister, Hellseher, Astrologen, Lichtarbeiter usw.


Ach so, alles klar. Unter der "persönlichen Note" hatte ich was anderes verstanden, nämlich das individuelle, das selbst-Empfinden und selbst-Erfahren und selbst-Verständnis.

Zitat:
An der Übernatürlichkeit fehlen nur Informationen um von allen als Natürlichkeit betrachtet zu werden. Das ist natürlich nur eine Meinung, keine Belehrung oder irgendwelche Besserwisserei.


Kommt bei mir auch wirklich nicht so an. Immerhin hatte ich ja nachgebohrt, und Du hast Dich darauf geäußert. Danke! :)

_________________
Like a bird on the wire, / like a drunk in a midnight choir / I have tried in my way to be free.
Leonard Cohen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 16. Mai 2016, 17:46 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Skylar hat geschrieben:
Vielleicht wenn ich so frage: was macht für Dich das Besondere an der Magie aus? Wenn es schon ein Wort dafür gibt, das kein 1:1 Synonym für was anderes ist?


Ich hab vergessen, dass du noch recht neu im Forum bist. Ich praktiziere keine Magie. Spiritualität ist nach meiner Erfahrung eine "Gehhilfe" fürs Leben. Das ist Rationalität auch, keine Frage. Ich hätte für Magie gar keine Verwendung.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 16. Mai 2016, 18:59 
Offline
Wissender
Wissender
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 38
Geschlecht: männlich
Danke für die Orientierungshilfe.

Aus reiner Neugier: Also "Spirituell aber nicht magisch" sozusagen? Oder weder-noch?

_________________
Like a bird on the wire, / like a drunk in a midnight choir / I have tried in my way to be free.
Leonard Cohen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 16. Mai 2016, 21:22 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Weder noch würde ich sagen, andere sagen mir hier etwas anderes nach. Das scheint eine Frage der Wahrnehmung zu sein. :D

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 17. Mai 2016, 09:34 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9075
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Magie war immer der Titel für das, was man nicht so einfach erklären konnte und je weiter wissenschaftliche Erklärungen voran Schritten, desto seltener wurde der Begriff Magie obwohl Magie im Ursprung das Gleiche war wie Wissenschaft - Astronomie war genauso ein Gebiet der Magie wie Astrologie. Physik, Psychologie, Chemie - alles mal Magie gewesen und gerade die Psychologie klaut ganz massiv von alten magischen Modellen und heute haben wir einen Punkt erreicht wo die theoretische Physik vor allem in Bereichen agiert die man der Magie zuordnen würde, weil die Spekulationen einfach nicht prüfbar sind.

Zitat:
Ist es denn auch noch Magie wenn jemand versteht wie diese Dinge funktionieren, oder wirkt es nur magisch wenn man es nur nutzen kann ohne zu verstehen wie es funktioniert ?


Ich denke der Unterschied ist der persönliche Gebrauch des Wortes, Magie allein hat ja schon dutzende Bedeutungen heute. Im Ursprung wäre Magie gleichzusetzen mit hohem, heiligen Wissen, also ein spiritueller Ansatz der Naturwissenschaft, so wie die Babylonier von denen das Wort stammt es verstanden haben - man hat durchaus physische Phänomene beobachtet und versucht zu erklären aber ob es die Bewegung der Sterne am Himmel war oder die Inhaltsstoffe von Pflanzen, man sah darin immer eine spirituelle Komponente. Später wurde das dann abgetrennt, Astronomie und Atrologie wurden 2 verschiedene Dinge, ebenso wie Chemie / Pharmazie und Alchemie (wobei hier schon das Wort zeigt, dass es ursprünglich das Gleiche war)

Nach Bardon ist man nur dann ein Magier wenn man genau versteht wie die Kräfte derer man sich bedient wirken und daher das Ergebnis seines Wirkens ziemlich genau vorhersagen kann. Ein Magier würde nach Bardon nichts tun, dessen Folgen er nicht abschätzen kann, er kennt die Kräfte und Gesetze mit denen er arbeitet ganz genau und bedient sich ihrer Zweckmässig - so gesehen, jemand der genau weiß wie das Funken fuktioniert und dann ein Funkgerät bedient und schon vorher weiß, mit welchen Kräften er arbeitet wäre ein Magier.

nach Crowley ist es Magie sowie man bewusst mit seinem Willen auf die Umwelt einwirkt, also jede wirklich bewusst und mit einer bestimmten Absicht ausgeführte Handlung ist für Crowley bereits Magie

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie im alltag angekommen
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 16:56 
Offline
Wissender
Wissender
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 38
Geschlecht: männlich
Bardon setzt gute solide Maßstäbe :)

Eine Definition die mir auch gefällt ist: "Die Kunst, Wissenschaft und Kultur, Wahrheit zu erfahren" (Alan Chapman). Kein so klarer Standard wie bei Bardon, aber auch nicht so ich-bezogen wie Crowley.

_________________
Like a bird on the wire, / like a drunk in a midnight choir / I have tried in my way to be free.
Leonard Cohen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker