Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 15. Dez 2017, 11:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung
BeitragVerfasst: 24. Apr 2016, 01:18 
Offline
Schüler
Schüler
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 92
Geschlecht: männlich
Für Magier, die sich ein magisches Paradigma nach der Philosophie Immanuel Kants (Kritik der reinen Vernunft) aufbauen möchten, also die natürlich szientistisch (wissenschaftlich) orientiert ist, dem empfehle ich ein wahrliches Meisterwerk:

Das magische Ich - Elemente des kritischen Polarismus

Bild

Vorab sei gesagt, dass dieses Werk sehr schwer zu lesen ist und nur für Personen gedacht ist, die sich intensiv mit Kants KrV (Kritik der reinen Vernunft) wie auch der Kritik der praktischen Vernunft sowie Ernst Moses Markus, speziell "Theorie einer natürlichen Magie", auseinandergesetzt haben. Selbst ich, der sich viel mit diesem Thema beschäftigt, musste vieles nachschlagen und notieren. Seit einer Weile habe ich es endlich durch und muss sagen, dass es wirklich eine wahrliche Bereicherung für die Philosophie Kants und gleichzeitig der Wegbereiter einer szientistischen (wissenschaftlichen) Magie darstellt. Wer sich ernsthaft mit dem theoretischen (und den damit verbundenen praktischen) Kern der Magie und einem szientistischen (wissenschaftlichem) Paradigma auseinandersetzen möchte, für den ist das hier das Richtige. Inwiefern sich die Effektivität steigern lässt, das soll sich jeder selbst ausmalen. Für mich jedenfalls, hat es meinen Hunger und Durst für eine Weile mehr als gestillt.

Um einen kurzen Überblick über die Schreibweise des Buches zu geben, hier einige (für mich auch speziell wichtige) Textauszüge:

Zitat:
Magie: um ein Ziel zu erreichen, muss das Ich nicht simpel, sondern polar wollen, positiv & negativ, quasi elektrotechnisch (oder sexual-polar); atmend, pulsierend, vibrierend, attraktiv-repulsiv


S. 282
Zitat:
Das Ich funktioniert autonom wie die Sonnenmitte: wie bei dieser bricht sich der Diameter der Wirkung polar an Planeten, an Phänomenen. Die erste magische Einwirkung dieser autonomen Zentriertheit des Ich wird das Gemüt verspüren, und man halte diese Ausbalancierung des Gemüts für keine Bagatelle; sondern sie ist Vorbedingung der sternartigen Schwebe. Velernt das Gemüt jede Einseitigkeit, so wird es, anstatt von unregelmäßigen Exaltationen und Depressionen befallen zu werden, von rundem Leben gegenseitig durchdrungen, worin die sonst unverbundenen Extreme harmonisch liiert sind.


S.285:
Zitat:
Die Kant-Marcus'sche Weltäthertheorie weist den Weg zur echten Immanenz und deren Apparenz, wenn man einsieht, dass der Äther sich passiv polar der aktiv polaren Funktion des Ich fügen muss. [...] Im Ganzen muss man betonen, dass das, was Kant und Marcus bereits für die Immanenz halten, erst deren Verkümmerung, Vereinseitigung, noch gar nicht volle Apparenz, sondern mehr deren Versteck ist.


Um ganz ehrlich zu sein, mir ist wahrlich schleierhaft wie so ein Werk nie wirklich Anerkennung finden konnte. Nun, das mag vermutlich auch daran liegen, dass dieses Werk 1935 verfasst wurde, aber erst nach dem Tode Friedländers 2001 kurzzeitig verfügbar, dann wieder verschwunden war und erst(!) seit dem 1. Juli 2015 in neuer Auflage verfügbar ist. Man mag ja sagen was man will. Aber dieses Werk hat, meiner Meinung nach, gemeinsam mit Markus' "Theorie der natürlichen Magie" echtes Revolutionierungspotential, wenn es entsprechend mehr Interessierte geben würde, die das darin enthaltene Konzept anwenden.

Ich werde es mir für die nächste Zeit tatsächlich zur Aufgabe machen ein solches Paradigma, das auf die gegebenen Werke von Kant, Markus und Friedländer aufbaut, zu konstruieren. Ich werde hier entsprechend auch mal Informationen und Updates dazu posten, aber ich weiß nicht, ob das dann auch wirklich verständlich sein wird ohne das ich mind. fünf Seiten voll schreiben muss. Denn in einfachen Worten lässt sich das nun wirklich nicht schildern, weshalb ich vielleicht auch verstehen kann warum Friedländer wohl oft den Drang hatte Neuwortschöpfungen oder Fremdwörter zu verwenden, die das Gesagte direkt ausdrücken statt es mit 3-5 Sätzen zu umschreiben. Denn wäre das im obigen Werk der Fall gewesen, so wäre es locker 200-400 Seiten länger gewesen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker