Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 15. Dez 2017, 11:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 26. Jul 2011, 16:31 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 07.2011
Beiträge: 66
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: männlich
Wer von euch hat Erfahrung in dem Gebiet Spiegelmagie? Es geht mir im besonderen um die Nutzung des Spiegels um vergangene, gegenwärtige und zukünftige Ereignisse zu sehen.

Frater V.D. empfiehlt vor dieser Übung erst das Starren zu erlernen, mit Hilfe einer Bilckfixationstafel. Dabei meint er, dass die optimale Starr-Zeit eine Stunde sei, ohne mit den Liedern zu zucken. Der Spiegel sollte dann eine schwarz lackierte Scheibe sei, die man vorher gereinigt und dann mit entsprechenden Kräften geladen hat. Was haltet ihr davon und was haltet ihr vor allem von der Zeitangabe? Ist eine Stunde nicht ein wenig arg viel? Wobei er dies ja auch nur als fernstes Ziel zu meinen scheint.

Es gibt auch andere Quellen, die nur zur Reinigung des Spiegels auffordern und dann meinen eine Ladung sei unnötig, da der Spiegel eh im Nachhinein zu einem Fetisch wird und dann seinen Zweck erfüllt.

Viele Quellen erwähnen zwar, dass es das Starren ist, was einen in Trance bringt und dann Bilder sehen läßt, aber reden nicht darüber das Starren schon vor der Spiegel-Übung mal trainiert zu haben.

Habt ihr denn bestimmte Literaturempfehlungen zu dem Thema?

:help


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 27. Jul 2011, 16:39 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1593
Geschlecht: weiblich
Hallo Bhairarva

Bei einer der 10 Stufen von Franz Bardon geht es auch um Spiegelmagie.
Zwar habe ich das Thema lange vor mich hergeschoben, doch schliesslich
hat es doch geklappt.

Es gibt inzwischen ein wunderbares Übungsset hierfür:

von Manticus : Der wissende Spiegel... Wahrsagen und Magie mit dem
Schwarzspiegel.... ein schwarzer Spiegel gehört zum Set.

Manticus ist in diesem Thema ein Spezialist, denn sein Vater hatte im Orient auf
dem Barzar in alter Tradition mit so einem Spiegel gearbeitet und der Autor hat
deshalb viel Erfahrung auszuweisen.

Habe noch zwei andere gute Bücher dazu, werde sie noch raussuchen.

Grüsse Skadi

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 27. Jul 2011, 18:59 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 07.2011
Beiträge: 66
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: männlich
Hm... Bardons Weg zum wahren Adepten bin ich bischen skeptisch gegenüber. Also ich finde einige Übungen der ersten Stufen gar nicht verkehrt um seine Imagination zu schulen und habe das auch viele Monate gemacht. Aber beim Spiegel erinner ich mich z.B. dass die Anleitung zur Erstellung des Spiegels nahe zu unmöglich war.

Skadi hat geschrieben:
von Manticus : Der wissende Spiegel... Wahrsagen und Magie mit dem
Schwarzspiegel.... ein schwarzer Spiegel gehört zum Set.

Manticus ist in diesem Thema ein Spezialist, denn sein Vater hatte im Orient auf
dem Barzar in alter Tradition mit so einem Spiegel gearbeitet und der Autor hat
deshalb viel Erfahrung auszuweisen.


Klingt gut! Werde ich mir bestellen. Danke! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 28. Jul 2011, 16:20 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1593
Geschlecht: weiblich
Möchte noch gern etwas zu der Zeit, die du oben angesprochen hattest erwähnen.
Es geht im Grunde nur um das Erreichen der magischen Trance. Einstimmen
kann man sich darin durch eine entsprechende Umgebung.
Um eine Verbindung zum Spiegel herzustellen benutze ich analoge Symbole,
wie weisse Blüten, Muschel, Mondstein und die Rune Laguz. Die unteren Ebenen
öffnen sich, dann gehst du durch das Spiegeltor.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 30. Jul 2011, 16:53 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 07.2011
Beiträge: 66
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: männlich
Hast du die Symbole dann in tatsächlicher Form vor dir, also z.B. die Muschel tatsächlich vor dir liegend, oder betrachtest du diese nur in deiner Vorstellung um dein geistiges Auge zu öffnen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 31. Jul 2011, 12:37 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1593
Geschlecht: weiblich
Die Symbole dienen dazu dich besser einzustimmen, deshalb sollten
sie schon reale Objekte sein.

Falls du nach dem angegebenen Spiegelset arbeitest, würde ich mich freuen,
wenn du deine Gedanken dazu hier äusserst. Es könnte mich motivieren wieder
mit dem Spiegel zu arbeiten.

Feuer und Flamme Skadi

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 31. Jul 2011, 22:13 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 07.2011
Beiträge: 66
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: männlich
Gerne ;) Aber kann bischen dauern bis ich wirklich loslege. Spätestens Ende des Jahres. Bei mir steht noch dies und jenes an zur Zeit ^^.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 30. Apr 2013, 08:21 
Offline
Akolythin
Akolythin

Registriert: 04.2013
Beiträge: 300
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Dabei meint er, dass die optimale Starr-Zeit eine Stunde sei, ohne mit den Liedern zu zucken.


Das habe ich auch mal gelesen, dass man starren soll ohne dabei nur zu blinzeln. Ich persönlich finde, dass es, abgesehen davon dass es seeeehr schmezhaft sein muss auch ziemlich schädlich für die Augen ist (Austrocknung, Platzen der Äderchen etc).
Ich gebe aber zu, dass ich das noch nicht ausprobiert habe! ;)

Was ich aber gerne mal über die Spiegelmagie wissen würde (hab es in der Suchfunktion jedenfalls nicht gefunden): Findet ihr, dass Spiegelmagie gefährlich ist oder sein kann?

Gruß,
die Lernende


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 30. Apr 2013, 11:01 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 319
Geschlecht: nicht angegeben
Huhu,

ich bin auch gerade mal wieder mit Spiegelmagie beschäftigt.
Habe mir vorher einiges darüber angelesen und auch bereits Praktizierende ein wenig befragt.
Außerdem die ein oder andere Sitzung mit verschiedenen Parametern mal durchgeführt.

Da ich das Thema interessant finde könnte man sich ja mal ein wenig austauschen.

Zunächst habe ich verschiedene Arten vobn Spiegeln probiert.
Ich begann imt einem konkaven Uhrglas welches ich von hinten mit schwarzer Farbe lackierte. Dataufhin erhielt ich einen wunderbaren schwarzen Hohlspiegel.
Den baute ich dann in einen Styroporring ein und malten den ebenfalls schwarz an.

Die zweite Art Spiegel machte ich aus einem großen Bilderrahmen, wie man sie überall erhält.
Ich lackierte die Gllasscheibe von hinten mit schwarzer Farbe und setzte sie dann einfahc in den Bilderrahmen ein.
Ich erheilt einen wunderbaren schwarzen flachen Spiegel.

Die dritte Art ist eine Glaskugel welche ich einfach auf ein grosses schwarzes Tuch stelle. (Den Sockel unter das Tuch, damt der Boden der Kugel ebenfalls schwarz ist).

Nun zu den Techniken.
Mit dem Hohlspiegel hatte ich vor langer Zeit mal geübt, jedoch egal wie ich die Beleuchtung (kerzen) auch wählte, ich spiegelte mich jedesmal in der Oberfläche bzw. die Umgebung. Das lenkte mich damals sehr ab.
Ein interessanter Effekt des Hohlspiegels ist aber, daß er wenn man den Fokus der Augen richtig einstellt eine umgedrehte schwarze Fläche in der Luft oberhalb des Spiegels erzeugt. (Ein umgedrehtes Hologramm der gewölbten Spiegelfläche). So sieht es dann wie die Oberfläche einer schwarzen Kugel aus.
Allerdings spiegelt sich natürlcih auch darin die Umgebung.
Da muß ich nochmal prüfen, ob ich das mitlerweile verhindern kann.
Habe damit ja nicht mehr weiter geübt.

Der schwarze Flache Spiegel ist schon besser geeignet, weil wenn man nicht direkt reinblickt (eher schräg von vorne) und die Kerzen weit genug wegstellt, dann fallen die Umgebungsspiegelungen (meist von der Zimmerdecke) nicht so sehr auf, daß sie stark stören.
Aber dennoch lenken sie ab.

Mit der Glaskugel ist es für mich am entspanntesten.
Setzt man die Kerzen weit genug weg, so ist die Kugel aufgrund des schwarzen Tuchs schwarz.
Mit einem gewissen Abstand, spiegelt man selbst sich dann auch nicht mehr und die Umgebung kann man ein wenig durch Hochkrempeln des Tuchs am Rand ausblenden.
Man kann dann wunderbar in eine schwarze Kugel schauen ohne daß dort ständig Ablenkungen der Umgebung zu erblicken sind.

Was ebenfalls recht interessant sit, wenn man statt schwarzes Tuch, einfach eine Kerze direkt hinter die Kugel stellt und dann frontal reinschaut. Dadurch ist die gesamte Kugel hell erleuchtet und man schaut in eine einzige leuchtende Fläche.
Das hab ich allerdings noch nicht so intensiv ausgetestet, weil ich die Kugel dann stark mit Sockeln unterbauen muß, weil der Tisch sehr niedrig ist.
Im Moment forsche ich mehr mit schwarzer Kugel.

Nun das mit dem Starren soll wohl etwas falsch sein. Man soll wohl eher entspannt hineinblicken, bzw. so als würde auf einen Punkt hinter der Kugel gucken.
Das erste proiblem was ich hatte, war, daß ich anfangs sehr verkrmapft reinstarrte. Da passiert nichts außer man bekommt tränende Augen.
Setzt man sich jedoch entspannt davor und stellt den Fokus auf einen Punkt hinter die Kugel ein, so verschwimmt die Oberfläche und wenn die Entspannung unverkrampft genug ist, dann sollten bald Nebel und Wolken auftauchen.
(Ja, die kommen)
Und danach Lichtblitze und danach irgendwann erste Bilder.
(den Punkt mit den Blitzen hab ich noch nicht erreicht)
Eine Freundin von mir sagte, daß bei ihr die Bilder eher vor dem inneren Auge auftauchen, als direkt in der Kugel. Aber auch da soll absolute Entspannung beim Schauen wichtig sein.

Die Schwirigkeit finde ich ist, daß man diese entspannte Grundhaltung aufrechterhält. Man muß diese Erwartungshaltung (gleich passiert was) abschalten und ich helfe mir dabei immer, indem ich mich einfach auf die Atmung konzentriere und dadurch nicht ständig etwas Erwarten möchte bzw. diese Verkrampfung die sich dadurch ergibt zu vermeiden.
Das Halten dieser Konzentration kann nach und nach verlängert werden und ist tatsächlich Übungssache.
Die Gedanken sollten auch abgeschaltet werden.
Von der Übungszeit setze ich iummer zwischen 30 und 50 Minuten an.

Zur Gefährlichkeit denke ich, solange man sie nur zunächst dazu nutzt, Bilder woher auch immer zu sehn, wird da keine Gefahr sein. Man leitet ja eigentlich nur ein bewußt hervorgerufenes Wachträumen ein.

Ein sehr interessantes Buch zu verschienen Arten der Spiegelnutzung (auch um Wesenheiten zu kontaktieren usw.)
Bran O. Hodapp
Der Magische Spiegel
ISBN 3897671522

_________________
Ich weiß nicht, womit ich es sagen soll,
denn meine Worte sind immer noch nicht geformt.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 30. Apr 2013, 16:36 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Ich habe Spiegel in der Magie als Protale erlebt, und unfreiwillig eines ineinem spiegel gehabt, seit dem bin ich da sehr vorsichtig.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 30. Apr 2013, 17:10 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 319
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, als Portal ist es aber eine andere Technik.
Dafür projiziert man ein Symbol bewußt auf die Oberfläche und steigt hindurch.
Oder man nutzt ein auftauchendes Bild im Spiegel als Tor.
Manch einer steigt sogar direkt, ohne Bild in die schwarze Spiegelfläche.
Das kannst du aber mit jedem Symbol machen, auch ohne Spiegel.

Ob es auch andersrum geh, daß etwas aus dem Spiegel steigt, davon habe ich eigentlich, nur mit der Technik des Betrachtens, noch nichts gehört.
Da muß man wohl auch erst die Wesen rufen, daß sie rauskommen, also schon bewußt wollen, daß sie kommen, denke ich mal.

_________________
Ich weiß nicht, womit ich es sagen soll,
denn meine Worte sind immer noch nicht geformt.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 30. Apr 2013, 17:12 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Wäre es theoretisch möglich das ein anderer einen spiegel zum Portal machte und die Wesen dann dadruch rein gelangen? Oder das man unbewusst so ein Portal erschafft?

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 30. Apr 2013, 18:24 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 319
Geschlecht: nicht angegeben
Also unbewußt eher nicht, denn dann wäre jedes Fernsehgerät, wenn es ausgeschaltet ist ein schwarzer Spiegel. Und wenn es dann eingeschaltet wird, würden ja dann je nachdem wie jemand sich in den Film hineinversetzt das Zimmer voller Wesen.

Aber ob jemand anderes nun eine Spiegel entsprechend manipuliert damit andere unbewußt das Portal aktivieren halte ich auch ein wenig unwahrscheinlich aber nicht unmöglich.
Habe aber von so etwas noch nie gehört.
Das sprengt auch meine Erfahrungen die ich bisher mit der Spiegelmagie gemacht habe. Ich betrachte im Moment nur und habe noch keinerlei Veränderung hier in der Umgebung bemerkt, so daß ich behaupten kann, da sind Wesen rausgekommen. Auch wurden keinerlei Warnungen in der gesamten Literatur, die sich mit dem reinen Betrachten der Spiegel beschäftigen, aufgeführt. Ebenso bemerkte ich keine Verhaltensänderungen an mir, so daß ich sagen konnte, upps, da ist was übergesprungen, und wenn es nur eine andere Stuimmung ist.

Im Feng Shui sagt man, daß man niemals eine Spiegel im Schlafzimmer haben sollte, denn wenn man nachts schläft, saugt er die Energien auf.
Habe ich auch noch nichts von bemerkt.
Wobei ich auch schon erlebt habe,. daß manch einer die Spiegel im Schlafzimmer nachts zuhängt.

Ist vielleicht auch eine Glaubensfrage. Wenn man glaubt, daß der Spiegel ein Portal ist, dann ist er vielleicht auch ein Portal.
Sagt man sich, ne, solange ich es nicht bewußt will, dann passiert es auch nicht.

_________________
Ich weiß nicht, womit ich es sagen soll,
denn meine Worte sind immer noch nicht geformt.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 30. Apr 2013, 18:54 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Vielleicht hilft es wenn ich dne Fall genauer schildere.

Ich hatte damals einen schwarzen Drachenspiegel, so ein Massenproduktionsteil vom Woolworth das ich geschenkt bekommen hatte, weil ich Drachen so liebe. Er hing im Wohnzimmer gegenüber vom Sofa.


Ich hatte in der Zeit wo ich ihn da hängen hatte öfter Besuch, was ich nicht nur an unwohlsein wenn ich in die Wohnung kam merkte, sondern auch durch meine Haustiere die Teilweise total durch dne Wind waren. Was es genau für Energien waren weiß ich nicht, aber ich hab ständig geräuchert zur reinigung trotzdem wurd es imemr nur kurzzeitig besser. Eine freundin sah an einem schrank sogar ätherische Kratzspuren von irgendetwas. BEwusst habe ich aber immer nur meine Schutzgeister angerufen und mit ihnen kommuniziert, die ich schon etliche Jahre kenne.

Irgendwann hab ich dann Schutzzeichen an allen Eingängen platziert, Berkristalle und weiter regelmäßig geräuchert. Estar weiß was für einen Hype ich am Ende machte. In einem Streit mit ihm hatte ich plötzlich einen unglaublichen Zorn auf diesen Spiegel gehabt und bin mit ihm auf die Straße gerannt hab ihn zerdeppert mit voller wucht und in dne Müll entsorgt. seit dem keine ungewollten Besuche mehr, nur noch meine eigenen Schemen die mich "beeinflussen".

Ich weiß das klingt sehr abenteuerlich, aber ihr solltet mich mittlerweile gut genug kennen, das ich zwar ein gewisses Maß an Fantasie habe und das durhc meine Angst am ende durchaus gefördert habe, doch ich suche Grundsätzlich erstmal nach andern erklärungen bevor ich solche Vermutungen anstelle, auf andere Erklärungen als das Irgendwas das genutzt hat um meine Schutzzeichen zu umgehen kam ich aber bisher nicht. Vielleicht habt ihr ja eine andere Idee.

Es ist auf jeden Fall der Grund wieso ich großen respekt vor der Spiegelmagie habe und sie nicht mehr nutzen möchte. Oder wenn nur mit Spiegeln die ich wieder auflösen kann nach der arbeit mit ihnen.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiegelmagie
BeitragVerfasst: 30. Apr 2013, 19:16 
Offline
Akolythin
Akolythin

Registriert: 04.2013
Beiträge: 300
Geschlecht: weiblich
'n Abend! :-)

Da hab ich ja scheinbar was losgetreten. ;)

Also erst einmal Danke an Koraktor, für deine offene Antwort, deine Erfahrungen, Tipps und auch die Literaturempfehlung (das Buch möchte ich mir auf jeden Fall bestellen). Und dein Post hat mich auch motiviert, es mit der Spiegelmagie mal auf die Weise zu versuchen, wie du es schilderst, meine eigenen Erfahrungen mit Spiegeln waren bisher immer völlig andere. Mit einem schwarzen Spiegel habe ich noch nie gearbeitet.

Was ich zeitweise geprobt habe ist dass ich z. B. in einem Spiegel einen Blick auf meine Aura werfen wollte oder mein Innerstes durch Fixieren meines Gesichts.
Irgendwann verändert sich die Umgebung, sie wird dunkler, kontrastreicher, es entsteht eine Art Tunnelblick, das Gesicht verändert sich, nimmt andere Formen an, die verschiedene Gefühle im Betrachter auslösen - so war es jedenfalls bei mir.

Ich habe auch schon mit einer Glaskugel gearbeitet (wobei ich, muss ich gestehen, nie auf die Idee kam, sie mit einem schwarzen Tuch zu "schwärzen") und hatte plötzlich innere Bilder oder Gefühle, nachdem ich mich auf eine Frage konzentriert habe, und lange genug in die Kugel geschaut hatte. Aber auch entspannt, wie du sagst, auf keinen Fall angestrengt starrnd oder gar ohne zu blinzeln.
Ich wusste aber nie, dass die Arbeit mit Glaskugeln schon in den Bereich Spiegelmagie gehört.

Koraktor, was ich dich noch fragen wollte: Wenn man eine Kugel oder einen Spiegel schwärzt und sogar ein Fernseher ausgeschaltet ein schwarzer Spiegel sein kann (rein Theoretisch), ist es dann nicht möglich, dass JEDE schwarze Fläche, die eine spiegelnde Oberfläche hat ein schwarzer Spiegel sein kann und auch so genutzt werden kann?

@ Silvia: Auch danke für deinen Post! Er hat mich wiederum gewarnt und zeigt sehr gut, dass man trotz Neugier, Erfahrungsdrang und Experimenten auch immer gründlich nachdenken sollte über das, was man tut, und es keinesfalls leichtfertig tun.
Ich kann mir vorstellen, Koraktor hat Recht: Der Glaube ist schon eine sehr starke Macht. Wenn ich also daran glaube, dass der Spiegel ein Portal sein kann, dann besteht da auch wirklich die Möglichkeit, wobei ich finde, dass es auch da Grenzen gibt. Die Beschwörung von Wesen da wäre ich mit dem Spiegel auch ganz vorsichtig, ich meine das wäre ich generell. Weil man nie weiß, was man vielleicht zu sich nach Hause einlädt.

Lieben Gruß,
die Lernende


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker