Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 23. Jan 2018, 18:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Jan 2011, 19:29 
Ich möchte euch hier meine Geschichten und Erlebnisse mit dem Weg zum Wahren Adepten vorlegen.

Aufmerksam auf das Thema Religion bin ich eigentlich durch eine Freundin geworden. Das war wohl im Oktober/November 2002. Nachdem ich Anfangs einige Internetseiten durchgeblätter hatte und schnell an alles was ich gelesen hatte glaubte staß ich auf den Weg zum Wahren Adepten rein zu fällig und bestellte mir das Buch.

Als ich es das erste mal gelesen hatte stellte sich mir eigentlich nur die ein Frage: Kann das wirklich alles wahr sein. Ich ging in Foren und Frage nach. Damals erhielt ich leider keine klare Antwort scheinbar war niemand bereit mir auf diese Frage ein eindeutiges ja zu geben. Ich sagte mir damals, dass die ersten Übungen recht brauchbar erscheinen auch wenn es letzten Endes vielleicht nicht auf Magie hinaus läuft und das man vielleicht mit der Zeit die weiteren Übungen auch ganz normal findet nachdem man die Anfänglichen Stufen gemeistert hat. Ich habe also mit der Praxis begonnen.

Anfangs habe ich nur das kalte Duschen und Frottieren praktiziert. Es hat die meiste Zeit unglaubliche Überwindung gekostet morgens noch halb im Tiefschlaf den ganzen Körper mit einer Bürste abzureiben und dann in die kalte Dusche zu gehen. Ich hab es aber geschafft das durch zu halten. Ich weiß nicht mehr ob es vorher oder nacher war als ich wieder einmal im Weg zum Wahren Adepten gelesen hatte. Mir viel damals ein kleier Abschnitt im Vorwort zur Praxis auf:

Seinen Mitmenschen gegenüber sei man stehts gütig, freundlich und nachsichtig, dagegen hart und unnachsichtig gegen sich selbst. Nur bei einem solchen Verhalten ist in Magie mit Erfolg zu rechnen ... Es ist nicht notwendig, stundenlang beim Bier zu sitzen oder die Zeit in nichtssagender Gesellschaft zu verbringen. Die Zeit fließt wie Wasser und kehr nie wieder zurück.

Da dieses Verhalten, wie Bardon schreibt, eine Grundbedingung für den Aufstieg ist versuchte ich es in mein Leben zu integrieren. Was sich daraus ergeben sollte, was ich erreichen würde und zu was es führen wird, war mir damals nicht klar.

Ich machte mir einen kleinen Sport daraus überall Dinge zu suchen die ich eigentlich nicht gerne mache, welche aber meinen Mitmenschen eine Freude bereiten. Die Einstellung breitete sich in mir wie ein Leuchtfeuer aus. Angefangen hat es mit ganz schlichten Dingen, ich habe nach dem Mittagessen etwa immer das Geschier gemacht, habe meiner Mutter bei der Wäsche geholfen und wenn ich mit meinen Vater und Bruder in den Wald zum Holz zerkleinern und abholen ging war das nicht mehr etwas unangenehmes das ich eben machen musste, es war genau das was mir in der Magie weiterhalf. Etwas das ich nicht gerne mache, etwas mit dem ich meinen Willen schulen konnte. Anfänglich handelte es sich nur um solche Kleinigkeiten mit der Zeit war mir das aber nicht mehr genug ich wollte mehr an mir arbeiten. Ich wollte all die Dinge schaffen von denen ich eigentlich schon immer wusste, dass Sie nicht richtig sind, die ich lassen sollte oder die ich tun sollte. Dinge die ich eben nie gemacht habe schlichtweg weil ich zu Faul war und mich nicht überwinden wollte. Ich fing an zu Joggen zu gehen um abzunehmen, hörte mit Rauchen auf so gut ich konnte, ich habe aufgehört Alkohol zu drinken und damit mich sexuelle zu befriedigen, habe mich um Freunde gekümmert denen es damals nicht gut ging, Ich habe alles sofort angepackt, alles sofort erledigt und mir bei allen Dingen die größte Mühe gegeben die nur möglich war. Ich war nicht auf zu halten. Ich hatte alles unter Kontrolle. Selbst als meine geliebte nach kurzer Zeit wieder zurück zu ihren Exfreund ging gab es kein graues Wölkchen am Himmel ich nahm es gelassen hin und versuchte mich einfach positiv zu stimmen und dies Sache ihre Wege gehen zu lassen. Was immer auch passiert, es ist immer das best mögliche. Und so verging die Zeit. Ich war auf dem Kipfel meiner Selbt und es ging mir nie besser als in dieser Zeit. Und das alles hat ein einziger kleiner Satz bewirkt den ich befolgt habe. Ich war der freundlichste und Willenstärkste Mensch den ich mir nur vorstellen konnte. Aber es kam die Zeit in der sich das ändern sollte in dem Ich von meinem Weg abgekommen bin, weil ich einfach nicht anders wollte. Ich habe nicht mehr auf den Teil in mir auf geachtet der die Willenskraft die ich aufgebaut hat mit der Liebe zu den Mitmenschen ausgleicht. Ich wollte es schaffen, Ich schaffe alles und so begann mein Fall.

Es war früh Morgens und ich war verliebt in eine jüngeres Mädchen. Sie war 7 Jahre jünger als ich und kannte mich so wenig als das ich Sie kannte. Ich war während meiner hermetischen Zeit auch unglücklich verliebt aber es hat mir nichts ausgemacht wenn es eben nicht geklappt hat, ich ging weiter und verliebte mich ergindenwann neu. Das war kein problem nur dieses mal war es anders. Ich hatte mit ihr darüber gesprochen und es stellte sich heraus das sie bereits in einer Beziehung war. Als ich danach morgens wieder im Schulbus saß setzte sich eine alte Freundin neben mich und ich dachte mir noch, naja vielleicht klappts ja mit ihr. Und ich hätte darauf höhren sollen. Aber ich habe mir gesagt ich schaffe das und ich habe im WWA gefunden was mich darin unterstützten sollte.

Wer weder Opfer noch Hindernisse scheut, auf die Meinung anderer nicht achtet, sondern unbeirrbar sein Ziel im Augen behählt, ohne Rücksicht darauf, ob Erfolg oder Misserfolg sich ihm in den Weg stellen, dem wird sich das höchste offenbaren.

Und so habe ich alles unternommen was mir Sinnvoll erschien um ihr Herz zu erreichen. Aber je mehr ich es versuchte um so weiter entfernte sie sich von mir. Irgendwann war es gar nicht mehr möglich mit ihr zu sprechen weil sie einfach nichts mehr davon wissen wollte. Ich war zurückhaltend und stehts freundlich aber der Umstand das ich meine ganz Willenskraft für diese Sache einsetzte und trotz einer klaren Absage weiter versuchte mti ihr zusammen zu kommen versetzte Sie in Gedanken der Angst und spätestens da hätte ich wissen müssen das ich vergessen habe freundlich zu den Mitmenschen zu sein und hart gegen mich selbst. Ich hörte nicht auf meine Freunde meine Eltern und Kollegen ich ging *unbeirrbar* meinen Weg. Ich wusste ich kann es schaffen. Wenn ich nicht aufgebe wird es irgendwann funktionieren. Ich stand jeden morgen auf und wahr in der Hölle, nicht geliebt von der wichtigsten Person in meinem Leben, für die ich alles tat um mit ihr zusammen sein können, ich war am Ende und als sie mich auf mein "guten morgen" donnernd anschrie und niedermachte ging ich zum ersten mal in psychatrischen Behandlung. Ich wollte nicht aufgeben. Ich kann alles erreichen wenn ich nur will. Aber ich wollte auch nicht darunter leiden wie ich es jeden Tag getan habe. Mit der Zeit wurde der Stress immer stärker und meine Liebe immer unerreichbarer. Irgendwann hat der ratsionale Verstand nicht mehr erklären können wie alles im letzten 3/4 Jahr zusammenpasste und ich fing an mir Erklärungen zu bilden die nicht mehr logisch waren, ich wurde mit zunehmenden maße chaotischer und begann Dinge zu machen die niemand mehr auser ich verstand. Ich wurde in die Psychatrische Klinik eingewießen und muss seit dem täglich Medikamente nehmen.

Was ich daraus gelernt habe ? Die Willenskraft muss immer mit dem Einklang zur Liebe gegenüber den Mitmenschen stehen. Wenn eine der beiden Kräfte die Oberhand erreicht kann das schlimme folgen haben gerade wenn die Kräfte stark ausgebildet sind. Und noch etwas: Sein Ziel zu verfolgen und wenn man dabei sein letztes Hemd und seinen Verstand verliert, kann zur folge haben das dies auch wirklich passiert.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Jan 2011, 19:56 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Hallo Hans-Joerg,

erstmal :welcome :)

Danke das du deine Erfahrung mit dem WWA mit uns Teilst. :thx

:respekt für deinen Willen, aber du hast auch richtig erkannt, das die liebe immer miteinhergehen muss. :)

:good

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Jan 2011, 22:08 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Da hast du sehr wertvolle Erkenntnisse gesammelt wenn auch auf einem harten Wege. Jedenfalls kannst du auf deine Selbstüberwindung echt stolz sein :respekt

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Aug 2011, 15:50 
Heute weiß ich , was man in einem kleinen Satz ausdrücken kann der jederman logisch erscheint und für mich doch so schwierig zu verstehen war : Man soll sich nicht überfordern ! Deshalb gilt für mich heute folgendes :

Ich bin meinen Mitmenschen gegenüber , in einem gesunden Maß , gütig , freundlich und nachsichtig dagegen , in einem gesunden Maß , hart und unnachsichtig gegenüber mir selbst.

Zitat:
Wer weder Opfer noch Hindernisse scheut, auf die Meinung anderer nicht achtet, sondern unbeirrbar sein Ziel im Augen behählt, ohne Rücksicht darauf, ob Erfolg oder Misserfolg sich ihm in den Weg stellen, dem wird sich das höchste offenbaren.

Das hat für mich dennoch sein Wahrheit beibehalten die Frage ist nur wie man mit den Hindernissen und Opfern umgeht und ob man sich bei so einer Unternehmung ständig überfordert oder man den Weg zum Ziel in einem gesunden Tempo geht. Erreichen kann man so ziemlich alles. Auf die Meinung anderer die einem Sagen du kannst das niemals schaffen sollte man nicht hören , aber Meinungen die einem helfen wollen diesen Weg richtig zu gehen sollte man gehör schenken.

Alles Liebe Hans-Joerg , und macht bitte nicht die selben Fehler wie ich


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Aug 2011, 16:16 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1596
Geschlecht: weiblich
Hallo Hans Georg

Seit Jahren treffe ich immer wieder auf dich im Bereich der Hermetik, das erste Mal war es in Mangos Bardon Forum, später dann in unserem Arbeitskreis, dann bei Thomas und letztendlich hier. Arbeitest du immer noch im WWA oder schulst du dich in einer anderen hermetischen Richtung? Hast du es geschafft ...Hellhören, fühlen, schmecken, sehen?

Liebe Grüsse Skadi

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Aug 2011, 16:27 
Hallo Skadi :) Schön das wir uns hier wieder treffen. Ich arbeite immer noch nach Bardon auch wenn ich immer noch am Vorwort zur Praxis hänge. Ich bin seit ich den WWA das erste mal gelesen habe nie wirklich davon los gekommen. Es hat mich immer bekleidet und ich habe stehts auf neue probiert wieder her zu stellen was ich verlohren habe.

Leider nicht mit großem Erfolg in den vergangenen Jahren. Ich habe versucht meinen einstmaligen wirklich wunderbaren Zustand durch zu boxen. Ich habe mich überlastet und deshalb wieder davon abgelassen und das viele male in der vergangenen Zeit, Ich habe es mir zu wenig zu herzen genommen und es verschwand wieder weil ich ihm keine Bedeutung zugemessen habe.

Erst im Mai diesen Jahres habe ich ein gutes Gleichgewicht zwischen diesen Extremen entwickelt , das einzige was mir noch im Weg gestanden ist war die Gewohnheit viel und über Nächte hinweg computer zu spielen und dabei alles zu vernachlässigen. Heute stehe ich wieder am Anfang nur diese mal ist das Problem mit den Spielen gelöst und ich kann darauf hoffen nun wieder meine einstige Kraft und Schönheit zurück zu erhalten.

Sollte es dennoch wider Erwarten wieder nicht funktionieren werde ich demnach einen weiteren Grund finden was ich noch nicht richtig in dieser Beziehung mache und dieses Problem dann Lösen um einen neuen versuch zu starten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Aug 2011, 17:06 
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Vom Aufstieg - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Aug 2011, 22:28 
So da ich nun wieder dabei bin , das was früher wirklich gut war neu zu beleben , möchte ich diesen Thread dazu nutzen auf zu zeigen wie mein Weg verläuft.



Heute ist der erste Tag der zweiten Woche in der ich wieder Aufsteige zum wirklich Guten meines einstigen Charakters. Das Motto ist diese Woche keine Fingernägel zu kauen. Die letze Woche habe ich bereits damit verbracht keine Computerspiele mehr zu spielen was interessanterweise sehr gut funktioniert hat. Ich habe kaum verlockungen gehabt das Computerspielen wieder aufzunehmen und habe alle Computerspiele von meiner Festplatte gelöscht um es mir hinsichtlich der Versuchungen einfacher zu gestalten. Meine Fingernägel werde ich mit einem Nagelzwicker kurz halten so das ich auch hier einfach gar nicht der versuchung unterliegen kann. Wo keine Fingernägel sind da kann man nicht daran kauen.



www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Aug 2011, 22:38 
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Und an der stelle auch ein besonderes Dankeschön an dich Franzerl , ohne dich hät ich nie Erfahren zu welchen Wundern man in der Lage ist : Danke


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Aug 2011, 22:56 
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Und wo ich gerade dabei bin , hier noch ein kleine Motivator , bin gerade drauf gestoßen , ein gutes Lied


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Aug 2011, 23:10 
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Aug 2011, 23:21 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Da hab ich das Buch gelesen....tolle Sache. Trotz spiritueller Ausritte ins Nirgendwo hat der Autor das Wesen eines Kriegers sehr gut eingefangen. Auf jeden Fall lesen....oder wenns gut umgesetzt ist Film gucken !

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 15. Aug 2011, 23:40 
Hier noch der Link zu passenden Thema , falls mich jemand auf meiner Reise bekleiden mag :) Link zum Beitrag Dieser Beitrag war das Ergebnis meines letzten Versuchs. Dieses mal soll es noch besser werden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 16. Aug 2011, 09:43 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ich fand den Film auch Klasse. Allerdings fand ichd as Buch besser und hab ein paar Szenen sehr vermisst. Etwa die Sache mit dem Stein...

"Hier hast du 3 Steine. Siehst du den Baum da hinten? Wenn du nicht mit einem der 3 Würfe den Baum triffst, ist unsere Schulung zu Ende"
- hier wurde der Charakter also schwer unter Druck gesetzt - er MUSSTE mit einem der 3 Würfe einen gut 50 Meter weit entfernten Baum treffen. Er zielte, war...der Wurf war zu kurz. Nervös noch ein versuch - zu weit links...Sehr nervös setzte er an zum letzten Wurf da nahm der Lehrer seine Hand, zog ihn bis direkt vor den Baum und sagte "Es hat keiner gesagt, dass du es dir so schwer machen musst"

Bzw wenn ichs recht im Kopf hab war im Buch der Lehrer doch eine Frau?^^ Ode rwar das ein anderes Buch von Millman^^

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Aufstieg und Fall - Erlebnisse von und mit dem WWA
BeitragVerfasst: 16. Aug 2011, 13:11 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 320
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Estar,

nein, der Lehrer war ein Mann. Zwischendurch kam da mal ein Mädchen mit Namen Joy die ihm auch einige Lektionen erteilte, aber es war im 1. Buch überwiegend Sokrates, der Dan unterrichtete.

Im 2. Buch, "Die Rückkehr des friedvollen Kriegers" traf er eine Huna-Meisterin die ihn dann unterrichtete.

_________________
Ich weiß nicht, womit ich es sagen soll,
denn meine Worte sind immer noch nicht geformt.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker