Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 23. Mai 2018, 03:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 17. Mai 2013, 18:03 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Freund ich weiß wie du es meinst ,aber dennoch könntest du in solchen Themen einfach mehr Respekt wahren. die Art und Weise wie du dich ausgedrückt hast hilft so nicht weiter.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 17. Mai 2013, 18:44 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 323
Geschlecht: nicht angegeben
Es ging um die Signaturenlehre, die nachweislich auf Paracelsus zurückzuführen ist.

Ich zitiere nochmal Joy:
"Es gibt z.B. saturnische Menschen, saturnische Situationen, saturnische Pflanzen und Landschaften.
Die Signaturenlehre macht dies verständlicher."

Steht doch dort wortwörtlich: Die Signaturenlehre macht dies verständlicher. Also gehe ich mal davon aus, daß Joy auch Bezug auf die Signaturenlehre nahm. Und diese gibt es schon seit Paracelsus.
Und die Zuordnung bestimmter Kräfte zu den Planeten gibt dahingehend schon länger, so wurden doch im alten Babylon bereits Götter mit bestimmten Eigenschaften bestimmten Planeten zugeordnet, welches wiederum Einfluss auf die alten Griechen nahm, wo die Planeten ebenfalls Göttern bestimmter Eigenschaften zugeordnet werden.
bzw. Götter sogar die Namen von Planeten tragen, so war Mars doch der Kriegsgott und sein Symbol ist spitz. Und so fanden seltsamerweise auch spitze dornige Pfalnzen in der Signaturenlehre des Paracelsus ihre Zuordnung im Planeten Mars.

Und daß es bei den Babyloniern auch der Gott des Krieges war kurz die Beschreibung des Gottes:
Nergal in seiner Eigenschaft als Kriegsgott wird als „großer Drache“ bezeichnet. Nergal füllt die Kanäle mit Blut, wie mit Regen, er ist mit Eingeweiden bedeckt und trinkt das Blut lebender Wesen, seine Waffen öffnen den Mund für Blut. Der Planet Mars (MULa-nu5) wurde von den Babyloniern mit Nergal verbunden. Er galt als ungünstiges Vorzeichen und wird oft mit feindlichen Ländern (Elam, Amurru, Subartu) verbunden.
(Quele Wikipedia) -> welche aber auch ihrerseits Quellenagaben zu obigem Zitat anführen.

Und eine Diskussion über Mars -> rot -> Blut -> Eisen hatten wir auch schonmal, wo es darum ging, zu erörtern, woher und wie alt denn die hermetische Zuordnung Eisen -> Blut -> Mars kommt.
Offenbar schon sehr sehr früh.

Zitat:
Allegemein seit ihr hier an den falsche geraten ,wenn ihr mir historisches Wissen ohne Quellenangabe und Historiker liefert seit ihr unglaubwürdige .


Hah, das sagt der Meister "der in den Raum stellenden Behauptung ohne Quelle".
Hast du in deinen vielen vielen Behauptungen jemals Quellen angegeben?
Also bitte.
Damit würdest du dich dann quasi selbst als Unglaubwürdigen bezeichnen?
Achso, ich vergass, deine Quelle ist ja dein unglaubliches Wissen aus Meditationen. Und damit aufgrund der Unglaublichkeit wahrscheinlich wieder absolut glaubwürdig.
(Ja dieses Wortspielchen ist die Reourkutsche für die Verballhornung meines Usernamens in Kurti. Dabei solltest du wissen, daß ich Kurti nicht als sehr angenehm empfinde. :-))

Zumindest sollen wir immer alles glauben auch wenn keinerlei Quelle geliefert wird, aber selbst darauf bestehen, für jeden Pups eine Quelle aufzuzeigen.

Aber um zum Thema zurückzukehren:
Und in der Tat, die Signaturenlehre des Paracelsus basiert auf der hermetschen Planetenlehre. Das erfährt man aber erst, wenn man sich mit diesem Thema auch mal ernsthaft auseinandersetzt.
Das du es nicht erfassen kannst, liegt einfach darin, daß du dich wahrscheinlich nie intensiv genug mit der Hermetik auseinandergesetzt hast.
Aber du kannst ja gerne einige Quellen auflisten, die deine Behauptungen unterstützen.

Gruß,
K.

_________________
Ich weiß nicht, womit ich es sagen soll,
denn meine Worte sind immer noch nicht geformt.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 17. Mai 2013, 19:00 
Offline
Alchimist
Alchimist
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 808
Geschlecht: nicht angegeben
@Koraktor Ne mein Meditations wissen hier nicht von belang. Hier gehts um History.Abgesehen davon ist mir egal ob ihr mir mein Wissen abkauft oder nicht, hier wird von andern immer Verlangt ich soll etwas abkaufen .

Wenn ich das hier Disskutiere werde auch Quellen nennen keine sorge ^^

Kurti find ich niedlich aber ,wenns dir nicht gefällt ich habe dich oben bei deinen Usernamen wieder zitiert :knuddel


So nun zum Punkt : Ich streite die Signaturlehre nicht ab die kenne ich aus Dion Furtuns Loge.


Aber die hermetische Zuordnung ist absolut nicht gleich den ägypthischen .

Liest weiß ich sage und Interpetiert nichts rein. Von Götter zuordnugen war nicht die Rede . Sondern nur die hermetisch Planetare die so nur höchstesn in 18 Jahrhundert reicht nicht weiter.

Genauso wie Hermes erst im hellinistischen Zeitalter im Alten Ägypten mit Toth ,wo viel altes wissen schon verfälscht wurde oder mit griechischen vermischt gleich gesetzt wurde nicht vorher.


Meine Quelle ich mache es mal einfach die gute alte wiki. Kann auch andere nennen:)



LG Freund

_________________

Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 17. Mai 2013, 19:54 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 323
Geschlecht: nicht angegeben
Hmmm ich glaube irgendwie kann ich dem wohl nicht ganz folgen?
Ich bin davon ausgegangen, daß Joys Aussage:

Zitat:
"Für den einen enthält das Kybalion einfache Sätze und Aussagen, für den anderen
sind sie nur die Essenz von tiefen Inhalten, die sich in der Kontemplation entfalten
können.

"Wie oben so unten" Hier nur ein kleines Beispiel. Die sieben wichtigen Planeten der
Alchemie, Astrologie und Magie haben eine tiefe symbolische Bedeutung. Sie stellen
Kräfte im Universum da, die genauso im Menschen und der uns umgebenden Natur
wirken.

Es gibt z.B. saturnische Menschen, saturnische Situationen, saturnische Pflanzen und Landschaften.
Die Signaturenlehre macht dies verständlicher.

Dem einen reicht es aus, was das tägliche Leben lehrt der andere möchte mehr."


sich auf das im Kybalion "wie oben so unten" bezieht und zwar als Beispiel von Joy, das sie versuchte ein Beispiel zu geben, wie sie den im Kybalion aufgeführten Satz "wie oben so unten" versucht anhand eines Beispiels mit den Planeten zu erläutern.
Dabei gehe ich mal davon aus, daß das mit den 7 Planeten nicht so im Kybalion steht, sondern ein von Joy angeführtes Beispiel einer von ihr angeführten Sichtweise zur Erläuterin des "wie oben so unten" ist.
Dabei spricht sie von den 7 wichtigen Planeten der Alchemie, Magie und Astrologie, die da wären, Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn.
Diese, so führt Joy an, haben tiefe symbolische Bedeutungen.
Diese, so führt sie weiterhin an, stellen Kräfte dar, die auch im menschlichen Körper alsauch in der umgebenden Natur wirken.
(hier die Analogie zu: "wie oben so unten").
Dann führt sie noch kurz als praktisches Beobachtungsbeispiel für diesen Effekt die Signaturenlehre an.
Ich selbst kann mir vorstellen, daß wenn ich eine Brennesssel anfasse, durchaus mit marsigen Eigenschaften konfrontiert werde.
Soweit kann ich Joys Ausführungen folgen.

Aber wo steht denn dort etwas von ägyptischen, hermetischen usw. Planeten.
Da steht doch nur ganz allgemein gefasst, daß Kräfte und Eigenschaften, die oben zu sehen sind, auch unten zu finden sind.
Oder überlese ich da etwas.
Und diese Planetenkräfte, Eigenschaften usw. sind nicht neumodisch,d enn diese Zuordnungen der Planeten mit bestimmten Kräften/Eigenschaften (Venus -> Schönheit, Süße, Mars -> spitz, scharf) wurden von Paracelsus geordnet, aber von älteren Quellen inspiriert die bereits bei der Zuordnung von Göttern mit bestimmten Eigenschaften auf die Planeten ihren Ursprung fanden.
Mars -> Kriegsgott -> scharf, spitz

Nicht mehr und nicht weniger kann ich in Joys Beitrag finden. Alles andere mit hermetischen Planetenkräften, ägyptischen Planetenkräften, neumodischen Planetenkräften finde ich dort nirgends.
Und ich habe Joys Beitrag mitlerweile 4 mal gelesen, und immer noch nichts gefunden
Oder beziehst du dich auf einen völlig anderen Beitrag?

Lg,
K.

_________________
Ich weiß nicht, womit ich es sagen soll,
denn meine Worte sind immer noch nicht geformt.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 17. Mai 2013, 20:56 
Offline
Alchimist
Alchimist
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 808
Geschlecht: nicht angegeben
@Koraktor Ne davon war nicht die Rede ,sondern davon das dies im Kybalion nicht steht auch haben die 7 Prinzipin nichts mit der Zuordnug zu tun die gabs vor dem Kybalion die Zuordnung. Die Zuordnug ist auch mehr als die bloßen 7 Planeten siehe auch den Zodiak und Elemente.

Joys Aussage die duu hier zusammen fasst :
Zitat:
sich auf das im Kybalion "wie oben so unten" bezieht und zwar als Beispiel von Joy, das sie versuchte ein Beispiel zu geben, wie sie den im Kybalion aufgeführten Satz "wie oben so unten" versucht anhand eines Beispiels mit den Planeten zu erläutern.



habe ich in ähnlicher Form hier geschrieben :



Zitat:
Die Prinzipin sind interesstant haben aber nicht überall gültigkeit. ich verstehe bis heute den Satz z.b wie oben so unten nur auf den Menschen bezogen wie sein seelen Leben so seine reaktion nach außen (feundlich und unfreundlich) Oder wie die Natur so der Mensch wir haben viel gemeinsam mit andern Lebewesen. Sei es Zähne oder 5 Gliedmaßen ,Cellaufbau u.s.w


Ist genau das selbe :)



LG Freund

_________________

Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 17. Mai 2013, 21:17 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 323
Geschlecht: nicht angegeben
Das ist schon kalr, daß es im Kybalion nicht so steht, aber Joy gab ja auch nur ein Beispiel, wie man dieses Prinzip "erfahren" kann.
Daraufhin nannstes du es neumodisch, obwohl Joy es als altmodisch ansah, was ich daraufhin nur bestätigte, weil ja die von ihr aufgeführte Signaturlehre nunmal von Paracelsus im 16. Jhd. begründet wurde, welcher wiederum aber auf älteres Wissen zurückgriff.
Was ich aber lediglich auf deine Bemerkung bezüglich des 20. Jhd. anführte, und daß die Zuordnung von Kräfte auf die Planeten auch weitaus älter ist, als das 20. Jhd.
Deswegen zitierte ich auch NUR die Passage, die ich meinte. Die anderen Diskussionsfäden liess ich eigentlich unangestastet.

Ich bezog auf dieses hier Kommentar:

Zitat:
Joy schrieb:
"Es gibt z.B. saturnische Menschen, saturnische Situationen, saturnische Pflanzen und Landschaften.
Die Signaturenlehre macht dies verständlicher."

Freund schrieb:
"Und das was du geschrieben hast wirst du vor dem 20 Jahrhundert nicht finden also ist es neumodisch"

_________________
Ich weiß nicht, womit ich es sagen soll,
denn meine Worte sind immer noch nicht geformt.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 17. Mai 2013, 21:39 
Offline
Alchimist
Alchimist
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 808
Geschlecht: nicht angegeben
@Koraktor Vielleicht denke ich da zu weit weiß nicht, aber ich lass einfach zwischen den Zeilen das Kybalion damit was zu tun hat und das finde ich nicht.

Die Zuordungen haben sich außerdem heute schon stark verändert als zu Zeit von Aggripa muss du zugeben.

Ich bin mir sehr sicher Joy arbeit da mit modernen Methoden einfach daraus ,weil es heute mehr Sinn macht wir können sehr schlecht wissen was damals die Leute wie meinten.

Doch wenn man die Tradition von Gloden down den Orient Club oder andern Logen der Moderne nimmt, hat man da einfach mehr Anhalspunkte. Klar kann man sagen das war damals so und so,aber ist wie mit Kettenbrief der wird auch immer mehr anders.

Habe auch viel von Joy gelesen in andern Threads wo sie moderne Autoren angibt womit sie Arbeitet, wie Clark darauf beziehe ich das.

Womöglich habe ich das nicht deutlich ausgedrückt:)


Und in Endeffekt ist es sehr sehr viel Interpretation man kann sagen es gibt Saturnmenschen die sind so und so ist aber ein Model wie die Psychologie in auch in anderer Form benutzt . Ist also nur ein Model nichts genaues.

Ich z.b arbeite mit Personas und Schatten von Dr Jung doch würde ich niemals behaupten ,es ist so und so,weil es nur mein Model ist was ich für das bessere Verständis benutzte ,es ist ein Konstrukt von mir wie Zahlen in der Mathematik. Die Null war auch erst später da und vorher gabs andere Modelle u.s.w

Wenn jemand eine Vision hat in einer Spähre, klar darüber kann man nichts sagen ,weil es etwas persönliches ist und ,weil magische Botschaften oft so sind.

Allein das der Weg dort hin, ist nur ein Werkzeug, ist nicht die Weisheit darum gehts.


Wenn wir mal Die / Prinzipin ohne die magische Arbeit nehmen nur das wie es in Buch steht ,was haben wir da nichts als eine Behauptung nichts gültiges nichts was im Leben irgentwas wem bringt.

Das ist das was Brean schon schrieb und ich mich anschließe.

Deshalb kann man das Kybalion als erstes magisches Buch ohne vorbildung nicht ohne bedenken empfehlen.

Mag sein das du oder Joy ich oder sonst wer das schon Am Anfang verstehen und richtig deuten, viele können das nicht. Das Schwächste Glied der Kette ist der Grund warum wir ein USk-System völlig zu recht haben:)


Einfach ein schwamiges Buch mit viel zu viel Interpretations Freiraum .

Gruß von Freund

_________________

Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 17. Mai 2013, 22:41 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Freund hat geschrieben:
Und in Endeffekt ist es sehr sehr viel Interpretation man kann sagen es gibt Saturnmenschen die sind so und so


Ziemlich nah an dem was ich meinte. Planeten wurden relativ zufällig benannt, aus den Namen werden Eigenschaften abgeleitet, diese Eigenschaften auf andere Dinge übertragen und eine teilweise wechselseitige Wirkung postuliert. Es wird etwas zusammengebogen was eigentlich keinen Zusammenhang hat. Daher auch kein "wie oben so unten". Es funktioniert als Prinzip wirklich nur innerhalb einer Weltanschauung und ist kein Fakt.



Dem einen reicht es aus, was das tägliche Leben lehrt der andere möchte mehr.

Das ist natürlich auch Ansichtssache, aber ich würde sagen: Ein bemitleidenswerter Mensch der sein alltägliches Leben so gestaltet hat, dass er mehr will und/oder braucht. Wie kann ein "Mehr" wollen wenn man nur winzige Bruchteile von dem erfasst die direkt um einen herum auf materieller Ebene sind ? Ist das denn nicht den bequemen Weg gehen ? Sich auf geistige Ebenen begeben ? Klar da steckt man eine Menge Arbeit rein, aber das tut ein Briefmarkensammler auch.
Es ist nicht so, dass ich nicht verstehen kann warum sich jemand intensiv mit Magie beschäftigen möchte, allerdings bezweifele ich sehr stark das derjenige ein wirkliches "mehr" davon hat. Das hat er eigentlich nur wenn er die Magie in seinen Alltag implementiert und damit steht er nüchtern betrachtet wieder am Anfang. Sein alltägliches Leben ist erfüllt wie vorher, nur mit anderen Dingen. Am Leben hat sich nichts geändert, fühlt sich nur anders an. Wie so oft nur ein anderer Rahmen für das Gleiche Bild.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 18. Mai 2013, 10:17 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1598
Geschlecht: weiblich
Hallo Koraktor,

herzlichen Dank für deine Ausführungen, du hast genau erfasst, was ich ausdrücken
wollte.

Hallo Braen,

deine Gedankengänge kann ich nachvollziehen, da sie logisch und analytisch dargelegt
sind. Du beziehst dich auf den reinen Fakt der wissenschaftlichen Sichtweise.

Es gibt viele Bereiche in meinem Leben wo ich hauptsächlich nach sachlich, logisch denke und handel.

Es gibt ein interessantes Bewusstseins - Model "Spiral Dynamics" von Don Beck dort wird
aufgezeigt dass die Menschen sich in bestimmen Bewusstseins-Ebenen bewegen und
deshalb ganz unterschiedlich die Realität und das Universums betrachten. Diese Ebenen werden durch Farben unterschieden und bauen sich von einfach bis sehr komplex nach oben. Die Kenntnis über die Ebenen in der Spirale werden in der Wirtschaft und wurden auch schon in der Politik eingesetzt.

Das Kybalion ist ein Text mit dem in der Hermetik gearbeitet wird und zwar nur am
Anfang der Ausbildung, um bestimmte Prinzipien zu verdeutlichen, die nur in der hermetischen Sichtweise wichtig sind.

Die geistigen Ebenen sind für mich ein interessantes Forschungsfeld, in dem ich jedoch
auch immer offen bleibe für Veränderungen in meiner Sichtweise. Du hast auch recht
in dem du schreibst, dass ein Briefmarkensammler seine Briefmarken genau so wichtig
findet, wie ich die Hermetik, und für seinen Geist ist die Sammlung etwas, was ihn inspiriert.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 18. Mai 2013, 11:14 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Joy,

das "Spiral Dynamics" Modell ist wirklich sehr faszinierend und in diesem Fall auch ein nachvollziehbares Argument. Ich kann auch durchaus verstehen, dass das Kybalion die Grundlagen für eine hermetische Sichtweise liefert. Wenn man also innerhalb einer bestimmten spirituellen Ausrichtung ein ähnliches "Spiral Dynamic"-Modell erarbeitet, ist das schon verständlich.

Allerdings muss damit das Modell überhaupt wirklich Anwendung finden kann auch eine tatsächliche Entwicklung stattfinden die wie man am Originalmodell sieht recht gravierend sind. Wo ist dann die Entwicklung der Hermetik geblieben ? Kann sich eine Einzelperson innerhalb eines solchen Modells überhaupt zu einer neuen Stufe aufschwingen ? Denn der Aufwand innerhalb der Originalspirale ist enorm und langwierig.

Inspiration ist natürlich wichtig und sollte unantastbar sein. Das vergisst man schnell in einer Diskussion und es wird persönlich wo es gar nicht mal persönlich gemeint war.
Trotzdem halte ich es weiterhin für blödsinnig jemandem der vielleicht grad etwas orientierungslos ist, ein Kybalion hinzulegen und zu sagen: "Da hast du mal was. Da bekommst du mal den Durchblick mit." Denn eben das drastisch Vereinfachte bzw. sogar naiv Dargestellte innerhalb des Buches ist äusserst aufmerksam und kritisch zu lesen. Die Gefahr auf eben diesem Level stecken zu bleiben ist immens. Ich wollte nicht damit ausdrücken, dass jeder damit gearbeitet hat ein Dummie ist. Da drauf hockenn zu bleiben ist allerdings ein Zeichen für ein schlichtes Gemüt.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 21. Mai 2013, 08:19 
Offline
Irrlicht
Irrlicht

Registriert: 05.2013
Beiträge: 4
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo, alle zusammen!
Das Kybalion ist an sich nur eine leere Hülle, sie beschreibt eine Philosophie. Und in diese Hülle füllt ihr alles hinein, womit ihr bspw. die Prinzipien verbindet. Die Hermetik allgemein hatte vorher nie was mit Magie, Alchemie o.ä zu tun. Die Hermetik war eine PHILOSOPHIE, keine Magielehre oder Magietheorie. Denn das kam alles viel später und gab der Hermetik erst ihren "Körper".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 21. Mai 2013, 09:11 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1598
Geschlecht: weiblich
Hallo Jumip

Was bedeutet denn der Begriff Magie und Alchemie für dich?

Es gibt in diesen Bereichen unterschiedliche Zweige, bei denen einige durchaus
in die Hermetik passen.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 21. Mai 2013, 09:21 
Offline
Weise Frau
Weise Frau
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 701
Geschlecht: weiblich
Sie passen, ja, aber ich war z.B. auch leicht verdutzt als ich zum ersten mal las, dass Hermetiker angeblich alles in die Elemente einteilen. Das kannte ich so weder aus dem Kybalion, dem Corpus Hermeticum oder der Tabula Smaragdina. Ich dachte bisher immer dass ich nur eine Andeutung überlesen oder falsch interpretiert hatte.

Für mich lieferte das Kybalion eine Weltanschauung die Erklärungen lieferte wie und warum Magie überhaupt funktioniert.

_________________
meine Empfindungen, meine Gedanken, meine Erfahrung - meine Welt
Ich kann nur für mich sprechen - dein Weg mag ein anderer sein.
Aber vielleicht erkennst du manches wieder.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kybalion-für schlichte Gemüter oder grundlegender Wegweiser?
BeitragVerfasst: 21. Mai 2013, 09:53 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1598
Geschlecht: weiblich
Im vierten Satz der Tabula Smaragdina werden die Elemente erwähnt jedoch unter

der Symbolik : Sonne, Mond, Wind und Erde

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker