Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 21:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 19. Sep 2013, 20:35 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Und wie weit geht man? Verbietet man dann Männern das masturbeiren und Frauen die Regelblutung weil dabei ein potentielles Leben vernichtet wird? Und was ist mit Abtreibung? Da haben wir schon mehr als nur ein befruchtetes Ei...und wir streiten wegen befruchteten Eizellen während anderswo auf der Welt Millionen lebende, geborene Kinder verhungern? Erste Welt Probleme...ich denke diejenigen die sich dafür Einsetzen gegen diese Forschung zu sein sollten lieber erstmal ihre kraft investieren um die Kinder anderer Länder zu versorgen damit diejenigen die schon geboren sind auch eine Zukunft haben. Wenn das in Ordnung ist können wir uns um die Ungeborenen Sorgen machen.

Für ich persönlich ist das ein Streit ob man lieber auf den Kratzer am Zeh oder den Kratzer am Bauch ein Pflaster kleben soll während der ganze rechte Arm fehlt

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 19. Sep 2013, 20:37 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Man sollte die Gefühle aber nicht unterschätzen. Du willst doch auch nicht irgendein Kind sondern dein eigenes großziehen. Du willst doch auch nicht irgendeinen Menschen an deiner Setie haben, sondern den den du gewählt hast, der zu dir passt oder?

Die selben Gefühle stecken auch hinter diesen ethischen Diskussionen.

natürlich gibt es viele Kinder die schon leben um die sich unbedingt gekümmert werden muss/soll, dennoch steckt da eigenes Gefühlsempfinden hintendran.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 19. Sep 2013, 20:39 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Sicher. Aber diese Forschung zwingt ja niemanden zu einem optimierten Kind, es schafft nur die Möglichkeit sich zu entscheiden. Bisher sind wir quasi evolutionär gezwungen ein Kind aus eigenem Genmaterial zu schaffen und das ist bei einigen Menschen keine gute Idee. Da ist eher die Frage ob man dem Kind das Erb"schlecht" zumuten will. Mit der Methode können auch Paare die allerlei gesundheitliche und andere Probleme haben zu gesunden Kindern kommen. Und Leute die Kinder adoptieren gibts ja genug - die könnten doch auch so ein Kind nehmen, wenn eigene sowieso nicht gehen

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 19. Sep 2013, 20:41 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Ganz neutral betrachtet würde das böse ausgenutzt, dann würde sich erst recht keienr mehr um die Kinder kümmern die jetzt schon arm dran sind. Schau nur wieviele Frauen geplanten Kaiserschnitt machen lassen in Deutschland, weil sie angst vor der Geburt haben? Dann wird vor der Geburt schon ein Plan gemacht, welche Schulen das Kind besucht, welchen Kindergarten und welchen Berufsweg es einschlägt, wenn die sich noch ihr Kind basteln können, seh ich moralisch gesehen schwarz für die Familien, was wenn das Kind doch nicht so ist, wie man sich das wünscht? Wird es dann umgetauscht, wie ein alter Pulli?

Medizinische Forschung um Krankheitne zu heilen find ich wichtig, aber im Genpool rumzudoktorn fürs ideale Erbgut ist gefährlich. Soweit waren wir schonmal im zweiten Weltkrieg, jeder der nicht dme Ideal entsprach wurde eingesperrt.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 19. Sep 2013, 20:43 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Silvia hat geschrieben:
@Brean: ein sehr kompliziertes Thema, eine Schwangere die sich auf das Kind freut wird das leben ab der befruchtung sehen, eine Schwangere die das Kind nicht will,weigert sich das als Leben anzusehen aus selbstschutz.


In diesem Fall sehe ich das gar nicht mal. Es geht um befruchtete Eizellen die so oder so zerstört werden, was aber von den Moralisten gern verschwiegen wird. Und da die breite Masse KEINEN Schimmer hat wie es in der Genetik zugeht, wird da schnell alles mögliche verboten. Die meisten Menschen glauben ja, dass Militärs Soldaten am Fliessband klonen wollen, Gen-Mais das genetische Erbgut des Menschen verändert usw. , dabei ist das alles Quatsch.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 19. Sep 2013, 20:47 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Wie ich schon eben Estar schrieb, klar für die forschung für heilung find ichs sogar eigendlich wichtig. Die große angst in der Bevölkerung ist wirklich diejenige das es dann "Wunschbabys" gibt. Wir klonen uns mal einen Mozart oder Steven Hawking.

Was das genmanipulierte Essen angeht, ist es bei mir so, das ich nicht glaube das es übergreift durch dne Verzehr, das wär wirklich quatsch, aber das es Krankheiten auslösen kann, die wir nicht einschätzen können, oder unverträglichkeiten. Nicht unbedingt bei uns Menschen, sondern eher in der Tierwelt und Pflanzenwelt, was dann aber oft auf uns übergreift.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 19. Sep 2013, 20:56 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
wer klont freiwillig Stephen hawking? Da klont man doch eher macaulay culkin oder Heidi Klum

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 19. Sep 2013, 21:06 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Silvia hat geschrieben:
Die große angst in der Bevölkerung ist wirklich diejenige das es dann "Wunschbabys" gibt. Wir klonen uns mal einen Mozart oder Steven Hawking.


Und genau das ist nicht möglich. Klar ich kann körperlich Eigenschaften beeinflussen und Erbkrankheiten eliminieren, aber statt einem Hawking kann ich auch eine Knalltüte bekommen. Die DNA wird allzu gern als Bauplan betrachtet. Ist sie aber gar nicht. So willkürlich kann man da gar nicht Einfluss drauf nehmen. Talente z.B scheinen überhaupt nicht in unseren Genen verankert zu sein. Sie resultieren offenbar eher aus Erkenntnissen die wir in frühester Kindheit selbst machen.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 19. Sep 2013, 21:37 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Es gibt doch aber Mutationen in der Hirnstruktur die entweder analytische oder kreative Intelligenz stark fördern, das müsste doch auch vererbbar sein.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 19. Sep 2013, 21:48 
Offline
EinfachIch
EinfachIch
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 4646
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht: weiblich
Ich weiß nicht inwieweit die Forschung da wirklich nachweise hat bisher, gerade im Bereich Straftaten wird da ja auch gern geforscht, aber da spielen so viel Aspekte zusammen das man es nicht eindeutig einer Sache zuordnen kann.

_________________
Gruß
von der Admine


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 21. Sep 2013, 08:49 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2645
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Estar hat geschrieben:
Es gibt doch aber Mutationen in der Hirnstruktur die entweder analytische oder kreative Intelligenz stark fördern, das müsste doch auch vererbbar sein.


Das wäre sicherlich möglich. Auf natürlichem Wege immer ein Glücksspiel. Künstlich herbeigeführt, braucht das Kind mit der Mutation auch die passende Persönlichkeit dazu. Was nützt diese Intelligenz wenn das Kind faul ist oder keinen Ehrgeiz hat ? Sie würde kaum sinnvoll genutzt. Und grad intelligenten Kindern kann man keine Persönlichkeitsmerkmale aufzwingen.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 22. Sep 2013, 09:00 
Offline
Wissender
Wissender

Registriert: 08.2012
Beiträge: 38
Geschlecht: nicht angegeben
Braen hat geschrieben:
Estar hat geschrieben:
Es gibt doch aber Mutationen in der Hirnstruktur die entweder analytische oder kreative Intelligenz stark fördern, das müsste doch auch vererbbar sein.


Das wäre sicherlich möglich. Auf natürlichem Wege immer ein Glücksspiel. Künstlich herbeigeführt, braucht das Kind mit der Mutation auch die passende Persönlichkeit dazu. Was nützt diese Intelligenz wenn das Kind faul ist oder keinen Ehrgeiz hat ? Sie würde kaum sinnvoll genutzt. Und grad intelligenten Kindern kann man keine Persönlichkeitsmerkmale aufzwingen.


Hehe.. wir wahr..wie wahr. Mein Sohn wird speziell gefördert. Glücklicherweise haben wir hier die einzige Schule gefunden, die nach dem schwedischen Modell arbeitet. Meine eigene Hochbegabung ist da eher in Pubertät und Entenfalle versandet /pfeif oder wars die Fledermaus`Meine Erinnerungen an die Zeit sind eher verschwommen XD naja, vielleit auch das Fäßchen oder Henry


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 23. Sep 2013, 15:41 
Offline
Akolythin
Akolythin

Registriert: 04.2013
Beiträge: 300
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Es gibt doch aber Mutationen in der Hirnstruktur die entweder analytische oder kreative Intelligenz stark fördern, das müsste doch auch vererbbar sein.


Interessant. Kannst du da, mehr drüber schreiben?
Was genau ist das für eine Mutation? Ist es eine Krankheit, mit auf der anderen Seite auch negativen Auswirkungen auf das Gehirn? Kennst du den medizinischen Begriff? Oder ist es eher eine Form der Hochbegabung?

Liebe und neugierige Grüße,
Arva


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 23. Sep 2013, 19:33 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 9080
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Eine Mutation ist estmal nur das - eine Abweichung von der Norm. Das kann positive Effekte haben wie Hochintelligenz, Anpassung an den Lebensraum, Immunität gegenüber manchen Krankheiten...es kann auch negative Effekte haben wie das Down Syndrom.

Die Hirnstruktur kurz erklärt: Rechte Hirnhäfte: Kreativ, emotional, kombinierend, verbindend. EQ. Linke Hirnhälfte: Logik, analytisches Denken, Objektivität. IQ
Das ganze kann jetzt stark oder schwach vernetzt sein.

Normalerweise haben Frauen eine stärkere Hirnvernetzung als Männer was den Vorteil hat umfassender denken zu können, ganzheitlicher zu agieren und den Nachteil sich schwerer zu konzentrieren / fokussieren und nicht abschalten können also schnell mitgerissen werden.

Ist vermutlich Evolutionsbedingt da Männer als Krieger und Jäger sich nicht ablenken lassen dürfen während Frauen die Kinder erziehen viel mehr im Blick haben müssen, stark vereinfacht gesagt.

2 Mutationen dazu wären Autismus, was "stark männlich" also kaum vernetzt ist im Hirn und Hypersensibilität was sehr stark vernetzt ist.

Und beides ist vererbbar.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Behinderungsheilung... Möglich?
BeitragVerfasst: 23. Sep 2013, 19:52 
Offline
Akolythin
Akolythin

Registriert: 04.2013
Beiträge: 300
Geschlecht: weiblich
Danke, jetzt ist es verständlicher. :-)
Auch wenn, ich mich erst noch mit dem Wort "Mutation" anfreunden muss. Aber im Grunde hast du ja Recht. Eine Mutation, ist erst einmal eine Abweichung von der Norm. Und die muss ja nicht unbedingt sichtbar sein wie zum Beispiel, die Zellmutation.

Wobei ich mich gerade doch frage, ob Hirnmutationen wirklich nicht sichtbar sind? :grübel


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker