Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 24. Mai 2017, 10:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Österreich & Deutschland
BeitragVerfasst: 6. Jun 2014, 13:14 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8883
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ich dachte ich lasse euch mal teil haben und Frage nach eurer Meinung ;)

Ausgangsvideo war:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Und daraus ergab ich eine Diskussion die ich auf mehreren Videos gesehen habe aber diesmal hats mich gereizt mal was dazu zu sagen und nun würd ich das gerne zur Diskussion geben ^^

Post 1: Was für ein Trottel, das ist nur der österreichische Dialekt (gilt offiziell als Mittel- und Südbayerisch übrigens) des Deutschen nichts weiter, er bildet von Südtirol bis zur Nordsee ein Dialektkontinuum. Rheinländer und Sachsen unterscheiden sich mehr als Bayern und Österreicher, aber gerade das macht uns Deutsche doch aus, die lokale deutsche Vielfalt. Schade dass die Gehirnwäsche bei den Österreich funktioniert hat und sie seit den 50-ern plötzlich glauben keine (ethnischen) Deutschen mehr zu sein.

Und meine Antwort:

Was Kulturell allerdings sehr gut begründbar ist. Österreich war seit dem Mittelalter also ca. 1000 n. Chr. ein so lala einheitlicher Staat der sich als solcher auch verstanden hat (Feudal eben) und funktioniert hat während die Deutschen Ministaaten die Tradition der antiken Germanen fortsetzten sich unentwegt gegenseitig eins reinzuhauen was erst vor knapp 150 Jahren ein OFFIZIELLES Ende gefunden hat, inoffiziell ist das mit Ost und West oder Nord und SüdDeutschland immer noch sehr brisant, sogar auf politischer Ebene (siehe etwa Lohnentwicklung oder Renten Ost - West oder Bildungspolitik Nord.-Süd)
Österreich war ein geeintes, stabiles und für lange Zeit hochfortschrittliches Land, eine Weltmacht - die deutschen Ministaaten waren für den Grossteil der mittelalterlichen Geschichte entweder ein Anhängsel der Österreicher (knapp 60% des Mittelalters stand Deutschland unter Herrschaft österreichischer Adelshäuser als HRRDN) oder historisch völlig unbedeutend mit Ausnahme für sich selber oder Polen (wobei Teile davon - Preussen - früher nicht zu Polen gehörten)
Deutschland war vergleichsweise "Hinterwald" - Österreich hatte was Kultur, Kunst, Bildung und Reichtum angeht in etwa die selbe Schere zu Deutschland wie das Deutschland heute zu Brasilien - es herrschten eben komplett andere Standards in jeder Hinsicht.

Später, als es sich aufgespalten hat ging die Schere noch weiter auseinander wo auf der einen Seite der Grenze Reichtum und Wohlstand herrschte und auf der Anderen Seite Leute Kleinkriege geführt haben und verhungert sind, wo in der einen Nation Schulpflicht herrschte und in der Anderen ausser den Mönchen kaum einer fähig war seinen Namen zu schreiben.

Weiters haben wir den religiösen Knackpunkt - Österreich war stets erzkatholisch, so richtig, während der Grossteil Deutschlands sich doch vielmehr an Luther orientiert hat was auf die Mentalität eines Volkes das, laaaaange Zeit, vor allem von der Kirche beeinflusst wurde (gab ja ausser dem Kirchgang keine Nachrichtendienste, Freizeitveranstalgungen, Fernsehprogramme etc.) durchaus eine Auswirkung hat. Wir reden von einer Zeit wo ein Katholik einen Evangelen nicht heiraten KONNTE.

Weiters hat es aber auch historische Gründe - Nichtmal nur beim Adolf der die Spaltung nach seinem Ableben vervollkommnet hat weil keiner für den Spinner verantwortlich sein wollte und jeder die Schuld zum Anderen schiebt "Der war ja Österreicher" "Ja bei uns war er im Knast bei euch auf einmal Chef" sondern schon nach dem 3. Kreuzzug als sich Österreich durch Inhaftierung von Richard Löwenherz sich es auf ewig mit den Engländern verscherzt hat und die Deutschen da nicht mit drin stecken wollten, zu den Türkenkriegen und Prinz Eugen zum 1. Weltkrieg der ja auch den Österreichern zugeschoben wird obwohl es genau betrachtet nur ein Bürgerkrieg war bis Russland meinte mitmischen zu müssen.

Aber der Hauptgrund ist die Mentalität - und da sind wir uns wohl einig, dass Österreicher und Deutsche sehr anders ticken. Nicht alle sind gleich klar aber die Stimmung im Volk ist doch in nahezu allen belangen sehr verschieden.
Österreich war zum Beispiel immer schon deutlich Sozialer als Deutschland, hatte stärkere Gewerkschaften und war auch ökologischer - sicher wer so viel Wasser hat wie Österreich kann problemlos auf Atomstrom verzichten, aber der Österreicher denkt da eben viel mehr grün - links als der Deutsche. Sicher im Südosten beim Burgenland das vor dem Weltkrieg nie zu Ö gehörte sieht das anders aus aber das ist normal - ist bei Deutschland mit Westfalen und den Franzosen auch nicht groß anders gewesen.
Jedenfalls streng genommen betrachten sich die Deutschen bis heute nicht als Einheit und politisch sind sies auch erst seit 20 Jahren, Österreich versteht sich seit ca. 1000 Jahren als eines und ist es auch politisch - und das teilweise noch in früheren Kronländern vor allem Ungarn.

A Pro Pos - Aufgrund der Bevölkerungszusammensetzung war Österreich auch immer diplomatischer und Fremdenfreundlicher als Deutschland - schlichtweg weil Österreich zeitweise 3 Amtssprachen hatte und jedes Kind in der Schule 3 - 5 Sprachen lernen MUSSTE weil eben verschiedenste Ethnologien seit "jeher" zusammen gelebt haben während die Deutschen Fremde nur als Invasoren kennen gelernt haben. Beispiel - der österreichische Hochadel sprach auch schon im 17. Jhd. Deutsch, Englisch, Russisch, Ungarisch und Französisch, der deutsche Königsadel konnte nichtmal eine Fremdsprache (und dann iost George der I. der nicht ein Wort englisch konnte noch durch Erbfolgepech König von England geworden und musste das Amt des premierministers einführen weil er ausserstande war die Staatsgeschäfte zu erledigen)

SPRACHLICH mögen Österreich und Deutschland ja viel gemeinsam haben, aber Kulturell, Religiös, Mentalitätsbedingt, Historisch, Politisch, Ökologisch, Sozial, Ökonomisch und - nicht zu unterschätzen - auch geographisch (Ressourcen) sind das 2 völlig verschiedene Staaten, da haben die Schweizer deutlich mehr mit den Österreichern gemeinsam als die Deutschen.

Und auch genetisch gesehen sind das 2 verschiedene Volksgruppen. Der "durchschnittliche Deutsche" ist Nachfahre von Germanen in einigen Gebieten sogar sehr sauber. Der "durchschnittliche" Österreicher ist ein bunter Mix aus Germanen, Kelten, Slawen und Italienern wo sich die Ausgangsbevölkerung gar nicht mehr genetisch sondern nur historisch verfolgen lässt während die meisten Gegenden Deutschlands recht deutlich zuzuordnen sind.
Anders gesagt - Kanadier sprechen auch Englisch und sind nebendran...dennoch solltest du nie Amerikaner und Kanadier vergleichen, denn abgesehen von Geographie und Sprache haben die NICHTS miteinander gemeinsam.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Österreich & Deutschland
BeitragVerfasst: 6. Jun 2014, 18:04 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 113
Wohnort: Leverkusen
Highscores: 4
Geschlecht: männlich
Interessanter Beitrag, wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass sich der Bayer den Ausdruck "Freistaat Bayern" allzu gern aus seinem Mund kommen lässt, um die gefühlte Unäbhängigkeit vom Rest der BRD nochmal schön zu betonen. ^^ Ironischerweise wird der sympatische Deutsche im Ausland am ehesten mit dem traditionellen Bayern assoziiert. Das feuchtfröhliche Oktoberfest ist daran bestimmt nicht ganz unschuldig. :)

Wie verhält es sich eigentlich zwischen der Schweiz und Österreich? Da prallen doch gewissenmaßen auch 2 Welten aufeinander. Früher dachte ich Österreich würde sich eher mit Schweiz sympathisieren als mit Deutschland.

_________________
Omne vivum ex vivo.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Österreich & Deutschland
BeitragVerfasst: 6. Jun 2014, 19:03 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8883
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Naja die Schweiz und Österreich sind so ne Sache. Gerade die Ösis machen sich öfter lustig über die "kleine" Schweiz so wie sich der typ der einen cm grösser ist als sein Kumpel den ewig damit aufzieht.

In meinen 20 Jahren Österreich kam man generell selten auf Schweizer zu sprechen, da ist der Kontakt eher tot. Deutsche sind oft ein beliebter Gegenstand von Witzen, was unter Anderem daran liegt, dass wir "Studientourismus" haben - in Studienstädten ist der Ausländeranteil enorm hoch und die allermeisten davon sind Deutsche - denn wer in De keinen Platz mehr kriegt kommt halt nach Ö.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Österreich & Deutschland
BeitragVerfasst: 6. Jun 2014, 20:00 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2644
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Estar hat geschrieben:
- sicher wer so viel Wasser hat wie Österreich kann problemlos auf Atomstrom verzichten,


Ja ja, die Deutschen haben da kaum Wasser zur Verfügung. Deswegen ist die österreichische Marine auch eine der grössten der Welt. :mrgreen:
Wer grad mal 1 betriebsfähiges AKW hat kann da auch leicht drauf verzichten. ;)

Estar hat geschrieben:
aber der Österreicher denkt da eben viel mehr grün - links als der Deutsche.


Deswegen wählt der Österreicher ja auch immer so. :mrgreen:

Typisches Österreicher "Auf-die-kacke-hauen". :P

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker