Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 24. Jan 2017, 22:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 29. Aug 2010, 22:02 
Offline
Eingeweihter
Eingeweihter
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1087
Geschlecht: männlich
Super das Thema fruchtet. Bin hier auch grad zugange.

_________________
Und er sprach mit großer Stimme:
Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!
Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!
(Offenbarung 14,7)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 29. Aug 2010, 23:07 
Offline
Eingeweihter
Eingeweihter
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1087
Geschlecht: männlich
Khorne hat geschrieben:
Beispiele haben wir in den europäischen Chroniken haben wir genug wo höchstwahrscheinlich durch einen simplen Buchstabendreher Karl der Grosse ein Blutbad an der Aller anrichtet anstatt die Sachsen einfach umgesiedelt zu haben wofür bedeutend mehr spricht.
Unterm Strich ist deine Theorie unter gewissen Bedingungen durchaus möglich weil wir nicht dabei waren, vielleicht gibts ja Punkte die die angesprochenen Probleme erledigt hätten. Ich find meine einfach eleganter weil ich die Probleme damit schon gelöst habe und trotz allem darf ich von einem Atlanter ja auch menschliches Verhalten erwarten .

Damit mache ich ein wichtiges Gesicht, erhebe den Zeigefinger und sage: "Nein geschätzter Kollege, die Kolonien-Theorie ist deutlich wahrscheinlicher, da ich von einer fortschritllichen Kultur durchaus expansionistisches Verhalten erwarten darf. Denn die Suche nach Wissen treibt den ruhelosen Geist auch heute noch immer weiter hinaus!"
An dieser Stelle musst du mich jetzt einen Kretin nennen, mit der Faust auf den Tisch hauen oder mich mit einem magischen Folianten bewerfen. Wir wollen ja ernsthafte Wissenschaft betreiben. ;)
[/quote]

Ich hoffe der Text ist nicht zu diffus geworden, da ich ihn auch irgendwann beenden möchte, damit ich direkt auf das Thema antworten kann. Hoffentlich ist er verständlich ausgedrückt und nachvollziehbar.

Die Atlanter bezeichnet Khorne in seinem Text oben aufgeführt, als ein Volk von dem man ja menschliches Verhalten erwarten könne. Und genau damit hast du verdammt recht lieber Khorne. Nur dass du das menschliche Verhalten glaube ich anders Interpretiert als ich. Die Atlanter waren natürliche eine friedliche und auf höchster Ebene spirituelle Zivilisation, die noch sich im Einklang mit der Erde befand. Nur ist es leider allzu menschlich, dass es Atlanter gab, die sich abwanden und neue Verführerische Ziele entwarfen, um vollkommende Macht über die Menschen erlangen zukönnen. Das ist mit dem damaligen spirituellem Wissen, auf dass zurückgegriffen werden konnte, so etwas wie Schwarzmagie, die versucht dem göttlichem Ebenbürtig zu sein. Die Durchführung dieses Planes hat einen neuen Zeitabschnitt ins die Geschichte des Menschheit gerufen. Das Wissen konnte genutzt, und die Menschen verführt werden. Dazu zwei Tatsachen.

-Da Wissen anders gelernt, auch anders behalten wird, können wir uns gar nicht vorstellen, wie ein Geist solches zu verfassen vermag.-

1.
Die erste Tatsache, die ja in der oben genannten Doku "10050 BC...." erläutert wird, ist ja das diese Bauwerke verschiedene Sternbilder auf der Erde wiedergeben. Das beweist schon einmal, dass es sich dabei nicht um ein Einzelprojekt handeln kann. Es sei denn, durch eine Art vorzeitliche Völkerwanderung, haben verschiedene Zweige der Atlanter, die sich in verschiedene Himmelsrichtungen verstreut, unabhängig voneinander ihre Traditon gepflegt, sowie ihr gemeinsames Wissen genutzt, und haben Rund um den Erdball "Sternentempel" gebaut. Ob das wirklich unabhängig voneinander geschah ist fraglich. Da die Sternbilder auf in den wichtigsten Kulturstätten der uns bekannten Geschichte stehen. Damit meine ich die "offizielle Version" des Schulgeschichtsbuches.
Doch auch dazu könnte es wissenschaftliche Theorien geben, die auf eine Art Gleichschaltung/Gedankenübertragung basieren. Hier gibt es die Erkenntnis, dass wenn irgendetwas Gedacht, das Wissen dazu pionierartig erdacht und dann irgendwo anders auf dem Planeten unabhängig von dem Pionier auf dieses Wissen zurückgreifen kann. D.h. er bekommt sozusagen denselben Einfall die selbe Idee.
Aber diese Theorie kann man ausschließen, aufgrund der folgenden Beispieles, das auf anderes hindeuten.

2.
Auch zu deinem Buchstabendrehers bezüglich Karl des Großen Khorne, habe ich eine zweite Tatsache. Im Stadtwikepedia steht tatsächlich Karlsruhe würde Karlsruhe heißen, da etliche Stadtmitbegründer Karl hießen. In Wirklichkeit bedeutet er, dass dort das spirituelle Wissen begraben wurde. Der Buchtstabendreher Karlsruhe=Kralsruhe ist maßgeblich. Der heilige Gral (auch Kral genannt) ist die urchristliche Weißheit, die unter Karl dem Großen entgültig begraben wurde. Der heilige Gral steht für den Bezug zur spirituellen, magischen, transtranszendenze Welt. Er ist dem Christentum gestohlen worden und das Heidentum wurde begraben. Er ist den Menschen gestohlen geworden, um sie verführen zu kommen. Wer sich mit christlicher Mythologie beschäftigt hat, dem dürfte die Bedeutung des heiligen Grals klar sein. Die Zeichen sind hier zu deutlich, um eine Kolonisierung möglich zu machen.
Wenn man diesen Punkt aufnimmt, dann ist nicht mehr von einem guten Willen zu sprechen. Meine Lösung: Alle mal kräftig am Gral nippen!

Die späteren Hochkulturen verloren immer mehr ihre Spiritualität. Es gibt noch viele, viele andere Tatsachen sind allerdings zu lang für einen Beitrag. Für mich sind die Beweise und die Tatsache eindeutig, dass der Mensch von seinem Glauben abgekommen ist. Wenn sich wieder höhere Bekenntnisse manifestieren können, können auch wir uns wieder manifestieren.

_________________
Und er sprach mit großer Stimme:
Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!
Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!
(Offenbarung 14,7)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 30. Aug 2010, 00:07 
Das ist natürlich auch ein Ansatzpunkt Lug. Das ist wohl nur die Herangehensweise eine andere. Für mich mussten Atlanter nicht mal in irgendeiner Form mit Magie zu tun. Gesetzt dem Fall es war eine blühende Hochkultur und sie können auch durchaus friedliebend gewesen sein, müssen sie ja auch neugierig gewesen sein wer Wissen ansammelt weiss dass jede beantwortete Frage 100 neue aufwirft. Ich denke die Motivation zu expandieren war einfach die Neugier zu sehen was hinter dem Horizont ist und an günstig gelegenen Punkten baut man natürlich auch Stützpunkte auf die sich irgendwann selbst erhalten können. Ich kann wenn ich den Faden weiterspinne auch sagen es gabe einige solcher Stützpunkte, nur dass die kleineren die nur eine Art Nachschubposten waren mit dem Ende des Zentrums der Kultur entweder aufgegeben wurden oder einfach eingingen.
Ich habe auch nicht behauptet dass sie unabhängig voneinander auf die Idee kamen ihre Bauwerke nach den Sternen auszurichten. Wenn das der Kern ihrer Religion/Mythologie war ist es für mich nur vernünftig wenn grade das erhalten bleibt.

Zu Punkt 2....das ist für mich jetzt etwas verwirrend. Ich wollte nur darauf hinweisen dass ein etwas müder Kopist schon mal was durcheinander bringen kann, vor allem weil handschriftliche Kopien ja doch extrem ermüdend und zeitaufwendig sind. Das mit Karlsruhe....ich weiss nicht ob ich dass richtig verstehe. Deswegen frag ich lieber nochmal nach. Wie spannen wir denn jetzt den Bogen vom Gral zu Karl dem Grossen und kommen zu einer Kolonisation und dann zu einem guten Willen?

Ich glaube wenn wir über den heiligen Gral sprechen wollen können wir da einen eigene Thread zu aufmachen weil da sicher viele eine eigene Meinung zu haben. Ich auch :D .


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 30. Aug 2010, 00:53 
Offline
Eingeweihter
Eingeweihter
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1087
Geschlecht: männlich
Ok, ich gebe zu: Punkt 2 war zu kurz und undeutlich formuliert, außerdem schmal an Informationen. Karl der Große ist vom Papst zum römischen Kaiser deutscher Nation gekrönt worden. Er hat die Langobarden und die Sachsen bekämpft und fast ganz Europa erobert, um dort eine einheitliche Maxime verbreiten zu können. Laut Verschwörungstheorie war Karl der Große Begründer der Rosenkreuzer und somit Mitglied der Gesellschaft, die auch die Illumniaten hervorbrachten. Und zwar der Bruderschaft der Schlange. Auch die Doku erzählt immer wieder von Schlangen. Die Maya, die Ägypter, usw...
Wer hat Eva den Apfel angedreht?
Die Aufgabe Karl des Großen war es Europa für die kommenden Jahrhunderte zu ebnen und die christliche Religion entgültig zu etablieren, um nun mit Verfälschung der Lehre, Inquisition, Kreuzzügen - die Religion für die Menschen untauglich zu machen.

Du hast Karl den einen Buchstabendreher genannt. Vielleicht hab ich im vorherigen Beitrag undeutlich formuliert. Das ist nur insofern der passende Schlüssel für das Karlsruhe-Beispiel.
Zu Karlsruhe gibt es in der Verschwörungstheorie lange Geschichten über Straßenzüge, Bauwerke, Routenplan etc... Sie soll Illuminatenhauptstadt gewesen sein. Das Anagram Kralsruhe steht für die Beerdigung des heiligen Grals, der den Menschen genommen wurde. Sie sollen künftig nur noch über die Ratio handeln und nicht mehr ihrer inneren Stimme folgen.

Das hört sich schon skurril an, doch je mehr man forscht (gar nicht mal in Verschwörungstheorien), desto deutlicher werden die Zeichen.

_________________
Und er sprach mit großer Stimme:
Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!
Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!
(Offenbarung 14,7)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 30. Aug 2010, 06:43 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8853
Wohnort: Ingelheim
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Verschwörungstheorien wären auch ein eigenes Kapitel und ein gar nicht mal so abwegiges ;) Manche Zeichen sind doch sehr offensichtlich wenn man die Symbolik ein bisschen kennt.

Ich glaube auch, das Atlantis eine hochspirituelle / magische Kultur war und gerade das war der Kern ihrer Macht - war ja das selbe bei den Ägyptern oder den maya.

Je mehr der Mensch an Spiritualität verliert destwo schwerer fassbar wird für ihn die Welt, umso öfter stösst er an die Grenze des Verstandes, umso weniger kann er die übernatürlichen Kräfte begreifen oder nutzen - dass es sie gibt, dafür gibts auch in junger Zeit viele Beweise.

Unsere Kultur hat mit dem Verstand viele WUnder vollbracht die früher nur mit der Magie möglich waren. Hohen magiern aller Zeiten war es ein leichtes Tonnenschwere Steine zu bewegen und zu heben - für die Pyramiden waren keine Sklaven nötig - und nur die magie erklärt wie etwa die Megalithenbauten entstehen konnten denn selbst modernste Kräne könnten diese Lasten kaum doer gar nicht heben. - in den USA gab es auch vor n paar Jahrzehnten einen mannd er nachweislich ohne technische Hilfe tonnenschwere Steine bewegen konnte - wie genau er das gemaht hat hat er nie gesagt.

Zudem die berühmten "Botschaften durch die Luft" oder das "Fern - sehen" mit dem magishen Spiegel Telefone und Sateliten ersetzt haben so dass ich mir von dem Sztandpunkt schon denken kann, dass die Atlanter in Kontakt standen egal wie weit auseinander sie waren.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 30. Aug 2010, 07:54 
Und da geraten wir dann wieder in Bereiche wo eigentlich konstruiert wird damit das passt. Ich hab Vergleiche zu bekannten Beispielen aus der Menschheitsgeschichte aufgegriffen.
Stimmt für die Pyramiden war keine Sklavenarbeit. Das ist mittlerweile wohlbekannt. Es war für viele Familien der Broterwerb. Es sind ja auch Listen aufgetaucht wieviel einem Arbeiter an Nahrungsmitteln und Wasser zustand während Familienmitglieder mit kleineren Arbeiten der baustelle zuarbeiteten. Man wär auch nicht recht bei Trost wenn man so wichtige Bauwerke durch Sklaven bauen lassen würde. Ein Sklave wird bei jeder Gelegenheit pfuschen weil er die Arbeit nicht machen will und jede Chance nutzt sich sein Leben zu erleichtern.
Ich bin da halt immer etwas erstaunt warum da Magie oder ähnliches hinzugezogen werden muss. Das ist gar nicht erforderlich. Manchmal wird unseren Vorfahren viel zu wenig zugetraut. Es gibt mittlerweile genug technische Modelle die alle diese Bauten sehr wohl mit damaligen Mitteln ermöglicht hätten. Wie lange galten die europäischen Stämme der Bronzezeit noch als mit Fellen behangene Halbwilde die grad mal die Grundzüge der Zivilisation beherrschten? Heute weiss man dass das ein absolut falsches Bild ist. Sie haben Handel mit ganz Europa und dem halben Mittelmeerraum getrieben. Sie waren mehr an Schmuck und Werkzeug interessiert als an Waffen. Auch hier waren die astronomischen Beobachtung sehr präzise.

Für mich bleibt das ganze Bild eher unschlüssig. Früher oder später nimmt jede Kultur ihren Weg zu einem Höhenflug. Da zu gehört ein Zufallstreffer hier oder eingetauschtes Wissen von einem anderen Volk, eine längere Periode friedlicher Zeiten usw. viel mehr ist da nicht dran.

Je weiter die Diskussion hier geht umso unwirklicher wird das Bild das da gezeichnet wird. Da wird dann jetzt behauptet ,und es ist eine Behauptung, dass die Steinblöcke mit Magie bewegt wurden. Ja und mehr war bei den Magiern nicht drin? Sind die anderen Pyramiden die nicht auf ein Sternbild ausgerichtet sind nur Übungsobjekte gewesen? Hätten Magier mit diesen Fertigkeiten nicht noch bedeutendere Bauten erschaffen können? Und noch dazu ganz andere? Hätten derartige Männer und Frauen ihre Kultur nicht in ein wirklich goldenes Zeitalter führen müssen? Dauerhafter mit deutlich prägnanteren Spuren in der Geschichte. Ich finde da wird einfach ein Mythos gezeichnet und der moderne Mensch schlechter gemacht als er ist. Von mir aus gab es ein frühe Hochkultur kann ich ja gar nicht mal widerlegen aber Magier und was alles dazu gehört sind doch gar nicht erforderlich. Der Mensch kann diese Leistungen auch ohne Magie erreichen, dass steht für mich (das ist nicht beleidigend gemeint) schon fast auf einer Stufe mit von Däniken, laut dem uns Ausserirdische alles vorgesagt haben.
Man darf unseren Vorfahren schon ruhig einiges zutrauen. Vor allem finde ich die Möglichkeit dass so frühe Kulturen auf einen derartigen Schatz mathematischer und physikalischer Gesetzmässigkeiten zugreifen konnte mindestens genauso faszinierend wie die Vorstellung eines Magiers der Steine stapelt.

Tja und der Mann in Amerika der tonnenshwere Steine bewegt hat....bei wem hat er das denn nachgewiesen? Könnte es nicht auch sein dass er nicht geasagt hat wie es geht weil er es a) gar nicht wirklich konnte oder b) ein ziemlich cooler Trick dran war ? Für gewöhnlich würde so ein Mensch seines Lebens nicht mehr froh weil er sein restliches Leben wohl im Labor verbringen würde sobald er bewiesen hat dass er das kann.

@Lug:
Ich halte es für viel wahrscheinlicher dass der Papst einfah nur jemand suchte der seinen wackeligen Stuhl gestützt hat. Da kam das Angebot der Kaiserwürde grad recht. Die Langobarden waren ohnehin notorische Unruhestifter und die Sachsen da kein Deut besser. Karl hat sie mehrmals zurückgeschlagen worauhin sie Waffenstillstände und Freidensabkommen aushandeln wollten. Nur ist ein Sachse der im Wort steht nur einem Sachsen gegenüber verpflichtet es zu halten. Also konnte man wenn die Truppen wieder frisch und aufgefüllt waren neuen Ärger machen. Ich halte das eher für fragwürdig ob da wirklich schon so weit gedacht wurde, zumal Karl kein Mensch war der sich gern am Gängelband führen liess. Und von einer einheitlichen Religion waren die Franken nun wirklich sehr weit entfernt. Das wäre auch viel zu ineffektiv gewesen. Ein Kaiser der sein Leben lang mit Sack und Pack unterwegs war hat viel zu wenig Kontrolle über sein Herrschaftsgebiet. In den grösseren Siedlung kann man ja Stellvertreter einsetzen aber in abgelegeneren Orten wurde ohnehin gemacht was man wollte. Geheimgesellschaften sind dann auch wieder einen eigenen Thread wert. Meiner Meinung nach absolut überwertet und aus interessanten Kamingeschichten oder weil sich jemand interessánt machen wollte erfunden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 30. Aug 2010, 08:35 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8853
Wohnort: Ingelheim
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Na dann - die gesellschaften sind ihr Thema wert ^^

Magie nutzt auch nur Naturgesetze und immer mehr Gebiete der Magie werden inzwischen anderen Wissenschaften zuerkannt. So ist die Umwandlung einer Energieform in eine andere eigentlich ein magischer Prozess, auch bewustse temperaturveränderng - da das mittlerweile aber durch technologie möglich ist wird es der Physik zuerkannt wie auch früher rein magische Dinge wie Schwingungsüberttragung durch den äther - etwa Bilder (Fernseher) Schall (Telefon) und dergleichen - in der Magie gibts noch eine Art die der modernen Wissenschaft NOCH verborgen ist - die drahtlose Energieübertragung.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 30. Aug 2010, 08:43 
Offline
Mystiker
Mystiker
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1128
Geschlecht: männlich
Istariotep hat geschrieben:
Na dann - die gesellschaften sind ihr Thema wert ^^
- in der Magie gibts noch eine Art die der modernen Wissenschaft NOCH verborgen ist - die drahtlose Energieübertragung.


Es ist inzwischen technisch möglich, Energie auch über das Licht zu übertragen. ;)

_________________
"Verbo geniti verbum habent" - "Wer vom Wort gezeugt ist, der hat das Wort." [Bernhard von Chairvaux]
Auf den Pfaden des GEISTES


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 30. Aug 2010, 11:33 
Drahtlose Energieübertragung ist wirklich nichts ganz neues mehr. Du hast ja selbst auf die Umwandlung der Energie hingewiesen. Ich kann z.B. Strom in Mikrowellen umwandeln und Empfangsort wieder in Strom umsetzen. Wireless Strom sozusagen ;) . Sogar ohne Verlustrate nur nicht ganz ungefährlich.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 30. Aug 2010, 12:10 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8853
Wohnort: Ingelheim
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ok wusste nicht dass es schon praktikabel ist ^^

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 31. Aug 2010, 03:58 
In bälde werde ich mich hier etwas deutlicher zu Wort melden,
denn etwas schmeckt mir ganz und gar nicht ^^

Muss es denn immer die eine oder andere Seite geben ? Bin mir ziemlich sicher,
dass es erst durch die "moderne" Zivilisationsmethode zu dieser Entzweiung,
gekommen ist....

Nicht 10500 sondern 12000 Jahre möchte ich meinen, nicht alles in der Bibel
ist Humbug, Humbug ist lediglich die Art und Weise der Beimischung und der
konventionellen Übersetzungsarten und Rückschlüssen in welcher Sprache das
jeweilige Original war ^^

Jedenfalls die Salzsäule trägt ein schweigendes Gewicht, da sie auch noch
im ersten Jahrhundert zu sehen war, vielleicht steht sie ja heute noch..

Als Sodom und Gomorrha fielen, was ist so schwer dabei, dass da auch Mu
und Atlantis fielen ?

Meteoriten! Von bedeutenden Ausmaßen ^^

Und aus diesem Gestein, welches mitunter "radioaktives Uran" enthielt
wurden die Pyramiden mit gebaut, so ist es kein großes Geheimnis, weshalb
die ersten Grabräuber nach Schändung der "Heiligtümer" kurz darauf jeweils
starben (Uran) ^^

Man stelle sich folgendes vor:

Vulkanausbrüche - Meteoriten stürzen zur Erde - Erdbeben - Eisschmelze

Und alles zusammen gleichzeitig ^^


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 31. Aug 2010, 07:33 
Phuchsy hat geschrieben:
In bälde werde ich mich hier etwas deutlicher zu Wort melden,
denn etwas schmeckt mir ganz und gar nicht ^^

Muss es denn immer die eine oder andere Seite geben ? Bin mir ziemlich sicher,
dass es erst durch die "moderne" Zivilisationsmethode zu dieser Entzweiung,
gekommen ist....

Nicht 10500 sondern 12000 Jahre möchte ich meinen, nicht alles in der Bibel
ist Humbug, Humbug ist lediglich die Art und Weise der Beimischung und der
konventionellen Übersetzungsarten und Rückschlüssen in welcher Sprache das
jeweilige Original war ^^

Jedenfalls die Salzsäule trägt ein schweigendes Gewicht, da sie auch noch
im ersten Jahrhundert zu sehen war, vielleicht steht sie ja heute noch..

Als Sodom und Gomorrha fielen, was ist so schwer dabei, dass da auch Mu
und Atlantis fielen ?

Meteoriten! Von bedeutenden Ausmaßen ^^

Und aus diesem Gestein, welches mitunter "radioaktives Uran" enthielt
wurden die Pyramiden mit gebaut, so ist es kein großes Geheimnis, weshalb
die ersten Grabräuber nach Schändung der "Heiligtümer" kurz darauf jeweils
starben (Uran) ^^

Man stelle sich folgendes vor:

Vulkanausbrüche - Meteoriten stürzen zur Erde - Erdbeben - Eisschmelze

Und alles zusammen gleichzeitig ^^


Hmm ich fand eigentlich bisher, dass wir es in diesem Thema gut hinbekommen haben zwei parallele Wege zu gehen die immer wieder Berührungspunkte hatten.
Deine Ideen die du hier darstellst sind ja eigentlich recht kreativ, aber die schmecken mir nicht ;) . Wenn du das überhaupt ernst gemeint hast.
Meteoriten von bedeutenden Ausmassen die weltweit zusolchen Verheerungen fähig waren könnte ich durchaus heute noch nachweisen, das wäre nicht mal besonders schwierig.
Und irgendwie kriegen wir das mit dem Uran nicht hin. Die meisten natürlich vorkommenden Uran-Isotopen sind Alpha-Strahler was recht unbedenklich ist. Selbst wenn wir annehmen dass der "normale" Anteil an Beta- und Gammastrahlung höher war als zu erwarten hätten sich die "Grabräuber" schon ein recht lange Weile dort aufhalten müssen und wären mit sehr auffälligen Symptomen gestorben. Ausserdem würde angesichts der durchschnittlichen Halbwertszeit wohl immer noch das Gebiet um die Pyramiden abgesperrt und mit gaaanz grossen Schildern vor Kontamination gewarnt.

Aber recht hast du grosse Meteoriteneinschläge können scheinbar wirklich Vulkanausbrüche und Erdbeben auslösen. Dicke Brocken wie der der auf der Yuacatan-Halbinsel eingeschlagen ist hat evtl sogar dafür dass auf der gegenüberliegenden Seite der Erde ein Vulkanmassiv entstanden ist.
Und ich geb dir sogar noch eins vor um zu zeigen dass man nicht immer nur das eine oder andere sehen muss. Es gibt etwas was für deine Theorie spricht: Es muss in der Menschheitsgeschichte eine solche verheerende Katastrophe gegeben haben. Unsere genetische Vielfalt ist viel kleiner als sie sein dürfte. Man spricht hierbei von einem Flaschenhals-Effekt und der tritt ein wenn eine Gattung kurz vor dem Aussterben so grade nochmal die Kurve kriegt. Also vielleicht hast du ja sogar recht obwohl ich meine dass dein Szenario deutlichere Spuren hinterlasse haben müsste.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 31. Aug 2010, 07:54 
Khorne hat geschrieben:
Deine Ideen die du hier darstellst sind ja eigentlich recht kreativ, aber die schmecken mir nicht


Das hab ich nie bestritten !!

Khorne hat geschrieben:
Wenn du das überhaupt ernst gemeint hast.


Und dann schreibst du so viel, wenn du mich auf die Straße des Spottes schickst ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 31. Aug 2010, 09:17 
Phuchsy hat geschrieben:
Khorne hat geschrieben:
Deine Ideen die du hier darstellst sind ja eigentlich recht kreativ, aber die schmecken mir nicht


Das hab ich nie bestritten !!

Khorne hat geschrieben:
Wenn du das überhaupt ernst gemeint hast.


Und dann schreibst du so viel, wenn du mich auf die Straße des Spottes schickst ?


Man kann ja mal nachhaken. Ganz sicher war ich mir nicht. Und für den Fall dass dem nicht so ist bin ich dann trotzdem auf deine Ausfürungen eingegangen. Wenn ich dich missverstanden habe entschuldige ich mich.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Atlantis
BeitragVerfasst: 31. Aug 2010, 09:23 
Offline
Mystiker
Mystiker
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1128
Geschlecht: männlich
Ich kann mich daran erinnern über Grabräuber, die in den ägyptischen Pyramiden gestorben sind, eine Doku gesehen zu haben.
Da wurde nachgewiesen, dank moderner Verfahren, das sie an giftigen Sporen gestorben sind.
Also gewissermaßen biologische Kampfmittel.
Und das dies wahrscheinlich kein Zufall war.

_________________
"Verbo geniti verbum habent" - "Wer vom Wort gezeugt ist, der hat das Wort." [Bernhard von Chairvaux]
Auf den Pfaden des GEISTES


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker