Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 23. Jun 2017, 14:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 19. Jul 2014, 10:39 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8933
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
ich denke wir müssen erstmal "Magie" definieren

Hab icha uf der Website grob, bezogen auf Bardons Definition. Kurz kann man sagen, Willensausübung durch nicht physische Methoden aus bestem Gewissen und im Dienste der göttlichen Ordnung = Magie. Wenn die Kraft egoistisch eingesetzt wird oder ohne Kenntnis der Gesetze (also etwas tun wo man vorher nicht genau weiß was heraus kommt) ist es Zauberei.

In der Bibel wird im Original Magie auch nicht verteufelt, nur Zauberei.

Zitat:
Merkel oder andere einflussreiche Menschen wären nicht eingeweiht

Da bin ich mir sogar recht sicher. Merkel hat keine Macht und keinen Einfluß das ist, wie Hitler, nur eine Marionette. Ein Frontschwein, das alles auszubaden hat. Die wirklich mächtigen, die nach Hitlers Abgang noch in Amt und Reichtum waren, das sind die Eingeweihten. Denn die wirklichen Zauberer scheuen die Öffentlichkeit, die kennt man nicht, die legen Wert auf Anonymität. In Logen kennt man sich selten beim realen Namen, dafür gibt es Logennamen.
Wie viele Politiker sitzt Merkel nur ihre Zeit ab bis sie für würdig empfunden wird, in den engeren Kreis aufgenommen zu werden.

Zitat:
Er hat aber nun mal sich mit teilen der Magie auseinandergesetzt, er folgt den Richtlinen großer Magie die in ihren Bücher haargenau aufzeigen, wie man einen Pakt schließt, oder ?

Wer wirklich einen realen Pakt schließen will, hat einen langen Weg vor sich. KEIN Wesen ist an einem Stümper interessiert. Der Pakt bedeutet ja, das Wesen vollführt zu Lebzeiten Aufgaben für den Paktierer und nach dessen Tod, hat der Paktierer dem Wesen zu dienen.
Damit ein Pakt geschlossen werden kann, muss der Paktierer erst einmal in der Lage sein Astral zu wandern um das Wesen in seiner Sphäre zu besuchen - erst nach erster Kontaktherstellung kann eine Evokation überhaupt versucht werden.
Einfach ein Ritual nachbeten das irgendwer aufgeschrieben hat reicht nicht, das wird höchstens zu kleinen Effekten führen aber nicht zu einer Anrufung - wer seinen Geist nicht beherrscht und nicht erheben kann, kann das Wesen nicht rufen, denn die haben keine physischen Ohren.

Wenn das Wesen dann findet, dass der Paktierer mächtig und stark genug ist um dem Wesen gut dienen zu können, wägt es ab ob die Dienste welche der Paktierer fordert vom Wesen überhaupt erbringbar sind und wenn, ob dieser Mensch den Aufwand überhaupt wert ist.
Wenn das Wesen sich davon überzeugt hat bei dem Pakt das bessere Geschäft zu machen, wird ein Vertrag aufgesetzt und meist mit Blut unterschrieben (vom Paktierer)

Man kann aber auch ganz ohne Pakt vom Kontakt mit Wesen profitieren weil man Wissen erlangen kann oder auch kleinere Hilfestellungen (bei positiven Wesen)
So mag es sein, dass man aufgrund seiner Eigenschaften einem Engel sehr gefällt und er durch Träume und kleine Eingebungen hilft, diesen Kurs beizubehalten. Er wird nicht direkt eingreifen, aber kleine Hilfestellungen geben wenn es ihm gefällt.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 19. Jul 2014, 14:07 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 07.2014
Beiträge: 65
Geschlecht: nicht angegeben
Salman hat geschrieben:
...........

Lieber Holger, da gebe ich dir recht, es gibt aber einen Unterschied zwischen Gebet wo sich Engeln dir nähern und ein Ritual wo "Engeln" bewusst gerufen werden, letztere ist mit vielen Gefahren verbunden, nur darauf wollte ich aufmerksam machen. Ich persönlich habe überhaupt keine Erlebnisse gehabt, ich halte mich von sowas grundsätzlich fern und Angst spielt sicherlich dabei eine große Rolle, aber vor allem verbietet es mir meine Religion.... Neugier sicherlich, aber mehr auch nicht.

...................................


Lieber Salman,

es ist völlig ok immer nur das mitzunehmen bzw anzunehmen, was mit deinen persönlichen Glaubensvorstellungen konform geht !

Tatsächlich sind deine - von deinen Eltern und Ahnen eingeprägten - Religionsglaubensvorstellungen mächtige Elementale und Energiefeldern( u Wesen), die eingeprägt in deine(-n) Lichtkörper auch mit grossem Ernst und Achtung bedacht werden sollten.

Doch sehe ich eigentlich auch keinen Grund weswegen du dich mit Genien, Engeln u.ä. ganz praktisch auseinandersetzen solltest, falls du das derzeit nicht magst und das ein absolutes "no-go" für dich ist !
Du kannst auch nach Bardon üben bzw andere magisch-hermetische Wege beschreiten und die Genien komplett aussen vor lassen.

Falls Emil Stejnar, ich glaub es war in seinem 4.Buch der Meister, bsp.weise "Ivar" als Genius der Transformation anbietet - dir dadurch deinen Pfad also erleichtern möchte - und das sagt dir so gar nicht zu, dann lass es eben.
Das was mir an E.Stejnar ausgesprochen gut gefallen hat, war das er einen durch seine Meisterbücher in einer Tiefe des Seelenspiegels und Deines Selbst einführt( "Mensch erkenne dich selbst"), die seines gleichen sucht.
Das heisst nun aber eben nicht, dass man zu allem was er sagt "ja und Amen" sagen sollte, falls einem das nun so gar nicht entspricht.
So ist mir persönlich seine Sichtweise zu extrem Polarisierend, will heissen zu extrem "Schwarz-Weiss" :shock:

Lange Rede, kurzer Sinn: Nimm für dich erstmal das an, was dir derzeit auch stimmig erscheint !

Meinem Eindruck nach solltest du dir auch einfach mehr Zeit lassen auf deinem Weg.
Ich weiss, ich war ja auch mal so jung und kann mich noch gut an viele Lebens( und leider oft Leidens-)geschichten einiger Teilnehmer aus dem ehemaligen Franz Bardon Forum erinnern.
Häufig bedeutet gerade am Anfang ein zu schnelles Vorgehen, ein zu intensives oder zu langes Üben - das oft schleichend zu einem zunehmend inneren Ungleichgewicht führt - dass man am Ende nur umso länger braucht um ans Ziel zu gelangen.

Horch in Dich, hör auf Dein Herz, dein Innerstes und entspann dich.
Die Welt ist nicht nur düster, sondern sehr viel lichter, als sie zunächst erscheint :)

LG
Holger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 19. Jul 2014, 17:38 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2644
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Estar hat geschrieben:
Religion ist was anderes als Spiritualität - letztere ist für Magie ein "must have" erstere kann man dazunehmen, muss man aber nicht.


Das war ja noch das beste Zitat aus dem ganzen Thread. :mrgreen:
Religion ist nicht die Bohne was anderes als Spiritualität. Das funktioniert beides nach den exakt gleichen Prinzipien.

Salman hat geschrieben:
Was meint ihr wenn die Menschheit dahinterkommt, dass sie immer noch den verlogenen heuchlerischen Regierungen glauben schenken würden ?


Das ist allen längst bekannt. Allerdings steckt da nicht halb so viel dahinter wie da immer propagiert wird.

Salman hat geschrieben:
Jesus hatte nur einen Gefährten als Heuchler, Prophet Mohammed war nur von Heuchler umzingelt, die nur darauf warteten ihn zu ermorden und ihn Lügen anzuhaften. Geschichtsfälschungen in der islamischen Welt ist leider keine Seltenheit. Im Koran steht, tötest nur einen Menschen, so tötest du die gesamte Menschheit.
Ich hätte mir auch gewünscht, dass keine Kriege stattgefunden hätten, aber die Realität sieht leider erschreckend anders aus, wer Blümchen pflücken will und in einer Traumwelt sich begeben möchte, sollte dann doch lieber Buddist oder Hindu werden, wobei sie ja auch alles andere als friedlich sind/waren. Die abrahamischen Religionen hatten einen Auftrag, die Botschaft zu vollenden, dies wurde erledigt, auch wenn wir Menschen alles dran gesetzt haben dies zu verhindern, so schmiedeten wir Pläne um die Propheten aufzuhalten, der Lüge zu bezichtigen usw... wer sich aber mit Gott anlegt, der wird verlieren.. kurz nachdem die Botschaft vollendet wurde, haben die Wüstenaraber (die Gefährten des Propheten) alles wieder soweit vernichtet, dass 90% der Muslime sich auf sehr dünnem Eis bewegen, sie huldigen die Mörder des Propheten, diejenigen die seine Familie ausrotteten, die die Botschaft zerstörten... am Tage der Auferstehung versammelt man sich mit denen, die man hier im Diesseits liebte..
Ich möchte ungern mit den Mörder des Propheten auferstehen.
?


Und du bist nicht der Meinung, dass man in bereich der Religiösität ebenso ein gesundes Mittelmass wie in der Esoterik finden sollte. ;)
Wie ich oben schon sagte: Alles dasselbe!


Salman hat geschrieben:
so auch der Joker im Film The Dark Knight.


Da bisher jeder Schauspieler in der Rolle des Jokers sehr gut war, kann man wohl annehmen, dass die Figur des Jokers in uns allen lebt. Ich bin mir da ganz sicher. Da brauch keine Genien für.

_________________
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 23. Jul 2014, 12:17 
Offline
Suchender
Suchender

Registriert: 07.2013
Beiträge: 19
Geschlecht: männlich
Braen hat geschrieben:
Estar hat geschrieben:
Religion ist was anderes als Spiritualität - letztere ist für Magie ein "must have" erstere kann man dazunehmen, muss man aber nicht.

Religion ist nicht die Bohne was anderes als Spiritualität. Das funktioniert beides nach den exakt gleichen Prinzipien.


Hallo Braen,
könntest du, bitte, "die gleichen Prinzipien" einmal nennen und etwas erläutern?
Das interessiert mich.

Danke
C.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 29. Sep 2015, 23:59 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 114
Wohnort: Leverkusen
Highscores: 4
Geschlecht: männlich
@Estar
Weiß nicht ob's hier reinpasst, aber wusstest du dass dein ausführlicher Bericht zu Franz Bardon aus deiner Website von Psiram, den 'Internetpranger', als Quelle verwendet wird für folgende 'Neuinterpretation' und Kastration?

Seine Behauptung, Krebs bis zum zweiten Stadium vollständig heilen zu können, führte im Jahre 1958 zu seiner Verhaftung. Noch während der Untersuchungshaft verstarb er im Krankenhaus.
https://www.psiram.com/ge/index.php/Franz_Bardon

Solche Lappen. Unglaublich...

_________________
Omne vivum ex vivo.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 30. Sep 2015, 08:14 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8933
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ich finds komisch, dass sie mich als Quelle aufführen wo ich doch die Sicht vertrete die auch seine Familie und Freundeskreis vertritt.

Bardon behauptete er könnte Krebs bis zum 2. Stadium ausheilen und leitete ein Krankenhaus wegen Ärztemangel er war ja eigentlich heilpraktiker.

Jedenfalls verhaftet wurde er erst etwa ein Jahrzehnt später wegen Verdacht auf Landesverrat weil er seeehr viele Briefe nach Deutschland schickte. Und er verstarb weil man ihm seine Medikamente verweigerte obwohl von Seiten seiner Familie gesagt wurde es war Selbstmord - er hatte eine schwere Leberschädigung und vertrug kein Fett und er habe sich anscheinend wissentlich mit extrem fetthaltigen Speisen vergiftet

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 8. Okt 2015, 13:19 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 114
Wohnort: Leverkusen
Highscores: 4
Geschlecht: männlich
Was mich etwas stutzig macht ist: Warum konnte Bardon sich nicht selbst behandeln? Als Heilpraktiker, Magier und Kabbalist wird es ihm nicht am Wissen und Einfallsreichtum gemangelt haben, trotz Enthaltung von Medikamenten, nicht? O.o

_________________
Omne vivum ex vivo.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 9. Okt 2015, 08:14 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8933
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Laut seinem Sohn rechnete Bardon damit, aus dem Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt zu werden wenn er sich selbst vergiftet so bekäme er leichtere Haftbedingungen und mehr Möglichkeiten eine Verteidigung zu organisieren. Als das Gefängnis sich weigerte ihn in ein Krankenhaus zu überführen war das sein Todesurteil

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 9. Okt 2015, 15:05 
Offline
Novize
Novize
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 114
Wohnort: Leverkusen
Highscores: 4
Geschlecht: männlich
Hm...das wirft nur weitere Fragen auf. Wenn man nach den Fähigkeiten geht, die in Frabato stehen und die Bardon inne hatte, wären die Konsequenzen der Selbstvergiftung durch seine Hellsicht abzusehen oder er hätte die 'göttliche Vorsehung' um Rat gefragt oder oder. Wenn er wirklich so ein vollendeter Magier war, dann kann sein physischer Tod nur selbst so gewollt gewesen sein.

Laut folgender 'Quelle' wurde er in ein Gefängnishospital überführt und verstarb erst dort.
http://www.oocities.org/franzbardon/bardonsende.html
Es fehlen aber Details und woher die Info kommt.

Hast du die Bücher von 'Johannes von Hohenstätten' zu Bardon mal gesichtet? Glaubhaft oder Geldmacherei?

_________________
Omne vivum ex vivo.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 10. Okt 2015, 09:39 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8933
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Hohenstätten? Ist doch der vom hermetischen Bund? Wenn ja...ein rotes Tuch für mich totaler Blödsinn, reine Geldmacherei. Da hab ioch mal ausführlich drüber hergezogen über 2 seiner Bücher hier die ich mich durchgezwungen habe ^^

Es kann gut sein, dass Bardons Tod gewollt war, es wird auch gesagt er habe noch ein schweres Karma übernommen das könnte ein Ergebnis gewesen sein.
Allerdings weiß ich nicht ob ich Frabato soooo ernst nehmen soll - es wurde ja weder von ihm selbst geschrieben noch genauso gedruckt wie vom Autor gewollt und selbst der gab zu, einiges verändert zu haben

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 5. Okt 2016, 21:44 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 08.2016
Beiträge: 69
Wohnort: Bielefeld( je es gibt die Stadt)
Geschlecht: männlich
Religion ist nicht die Bohne was anderes als Spiritualität. Das funktioniert beides nach den exakt gleichen Prinzipien.

NEEEEEEIIIIIIIINNNNNNN. Es ist aus wolle man sagen dass die farbe weiss wie die farbe grau ist,ich finde dass du dich mehr mit diesen themen befassen solltest,solche Lügen verletzen deine Glaubwürdigkeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 6. Okt 2016, 12:01 
Offline
Weise Frau
Weise Frau

Registriert: 04.2012
Beiträge: 596
Geschlecht: weiblich
Gregorius hat geschrieben:
Hm...das wirft nur weitere Fragen auf. Wenn man nach den Fähigkeiten geht, die in Frabato stehen und die Bardon inne hatte, wären die Konsequenzen der Selbstvergiftung durch seine Hellsicht abzusehen oder er hätte die 'göttliche Vorsehung' um Rat gefragt oder oder. Wenn er wirklich so ein vollendeter Magier war, dann kann sein physischer Tod nur selbst so gewollt gewesen sein.


Laut Frabato war er ja eine bewusste Inkarnation eines sehr hohen Wesens, als Selbstopfer der Menschheit zuliebe.

Warum sollte so ein Wesen zu sehr darauf bedacht sein, sein physisches Leben zu verlängern?

Die Krankheit/das Leid wird so einem Menschen auch nicht ohne Grund gegeben. Für sich selber dann noch die Wunderheilung erbitten/erwirken? Passt nicht zusammen, da ein Adept keinen Tod bewusst fürchtet (unbewusster Schreck in Angesicht des Todes ist was anderes, es ist die tierische"Urangst" des Körpers aus dem Unterbewusstsein).
Sogar ein fortgeschrittener Spiritueller fürchtet nicht wirklich den Tod, besonders wenn er seine Lebensaufgabe als erfüllt sieht. (

_________________
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Aber manchen ist auch das nicht bewusst. (Sokrates)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 28. Jan 2017, 21:26 
Offline
Wissender
Wissender

Registriert: 01.2017
Beiträge: 32
Geschlecht: nicht angegeben
"ich denke wir müssen erstmal "Magie" definieren

Hab icha uf der Website grob, bezogen auf Bardons Definition. Kurz kann man sagen, Willensausübung durch nicht physische Methoden aus bestem Gewissen und im Dienste der göttlichen Ordnung = Magie. Wenn die Kraft egoistisch eingesetzt wird oder ohne Kenntnis der Gesetze (also etwas tun wo man vorher nicht genau weiß was heraus kommt) ist es Zauberei.

In der Bibel wird im Original Magie auch nicht verteufelt, nur Zauberei."


Magie ist die Kenntniss der Natur, in Theorie wei Praxis, weil mystik und magie ja daselbe ist.
Das heisst durch Magie lernt man sich selber und die äussere Welt kennen.

Magie getrennt betraachtet; ist die Tat, also das tuende, beweugung.
Mystik wäre dann das sein; Das selbst, ruhe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 1. Feb 2017, 21:50 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1550
Geschlecht: weiblich
In diesem Sinne gehört die Alchemie zur Magie, denn für die alten Alchemisten
war das Studium der Natur das Wichtigste.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magie kritisch
BeitragVerfasst: 2. Feb 2017, 21:01 
Offline
Wissender
Wissender

Registriert: 01.2017
Beiträge: 32
Geschlecht: nicht angegeben
alchemisitsche vorgehensweise ist eine magische tätigkeit ja, weil magie eben machen = die Tat ist.

Alchemie gehört somit zur Magie und mystik weil mystik und magie = das tun und das sein repräsentieren


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker