Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 23. Jun 2017, 14:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 116 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 16:34 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8933
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Trug von Realität nicht unterscheiden zu können oder die Sache für egostische Zwecke zu missbrauchen.
Das Selbe gilt für Mentalreisen die man bei Bardon schon bei Stufe 5 beginnt und Bewusstseinsversetzung von Stufe 4.
Indess wurden diese Astralreisen geführt und begleitet.

Stejnar indess schreibt seine Bücher ja auch nicht für blutige Anfänger sondern für jende die den Weg der Meisterschaft gehen also schon ein gutes Stück des Weges vorangekommen sind und sich "Meister der Hermetik" nennen dürfen ;)

Zitat:
warum Bardon alles, womit man "Schabernack" anstellen könnte, hinter die Charakterverdelung gesetzt hat.

Stejnar auch

Zitat:
Das Schutzengelbuch: Wie erlangt man Kontakt mit den höheren Wesen oder
Außerkörperliche Erfahrungen: Wie man lernt, ohne seinen Körper zu leben, erregen bei mir selbst größte Skepsis und Argwohn.

Lies es und du wirst sehen dass man damit keinen Unfug treiben kann. Es dient nur als Behelf und wird über das normale Bestätigen dass es solche Dinge gibt nicht viel bewirken

Zitat:
Dein Leben läuft nicht so toll? Sags doch dem Schutzgeist!

Ja warum nicht? OB der Schutzgeist was tun und eingreiffen will wird gänzlich ihm und dem Karma überlassen - man kann sich nichts aufladen das man nicht sowieso tragen könnte ^^

Zitat:
Diatmagie: Schlank und fit durch Geisteskraft schrillen bei mir nur noch alle Alarmglocken.

Zugegeben das hat mich anfangs auch abgestossen aber im Grunde ist es ganz witzig gemacht ^^ Und hilft nicht nur beim Abnehmen ^^ Da werden grundlegende Mechanismen erklärt mit deren Hilfe man Körper und Geist gezielt beeinflussen kann

Zitat:
Bin ich voll deiner Meinung Silvia. Und ist dir schon mal aufgefallen, das jeder, der Stejnar gut findet, sich auf das Elementebuch bezieht?

Äh Nein? Ich finde Andy Mo genauso gut wie "Das Buch der Meister und seine Erben" - in meinen Augen ein echtes "muss" es ist einfach super geschrieben. Exerzitien für Freimaurer finde ich genauso gut und toll gemacht wie die 4 Elemente, Ausserkörperliche Erfahrungen und Magie mit Astrologie oder den Genienkalender.
Diätmagie und das Schutzengelbuch fand ich jetzt nicht so toll aber das Schutzengelbuch eröffnet einem auch ganz neue Sichtweisen und stärkt den Kontakt zu anderen Welten - ist es also auch durchaus Wert ^^

Zitat:
Oder glaubt Ihr, man hat mir geantwortet, weil ich als "Nicht-Hermetiker" eh keine Ahnung habe ??

Das könnte eventuell sein... :grübel

Kann auch sein dass du keine unangenehmen Fragen gestellt hast - wer weiss. Ich weiss nur,d ass ich einige Magier kenne die den Verlag anschrieben und nie Antwort erhielten

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 17:01 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Estar hat geschrieben:
Nein hat er nicht. Er sagte, man muss täglich trainieren um erfolgreich magisch zu arbeiten - seinen Stand zu halten - und dass man dadurch aber seinen Aufstieg nicht beschleunigen kann - es ist die VORAUSSETZUNG für den Aufstieg...ohne das Training gehts so gut wie gar nicht. SCHNELLER gehts deswegen nicht da zählen noch andere Sachen rein ^^ Zumal Stejnar auch sagt 50% sind Training und 50% Karma


Ich gebe Rüggeberg recht, er widerspricht sich. Davon abgesehen ist die Aussage, nur ein bereits als Eingeweihter inkarnierter könnte es schaffen, grundfalsch, was man ja schon daran sieht, dass gerade die ersten Übungen von Bardon Dinge beinhalten, die eigentlich eh die meisten können.

Sich auf eine Sache konzentrieren z. B. ist sicher keine rein magische Fähigkeit, dass kann jeder, der erfolgreich eine Schule besucht hat, ist aber trotzdem eine Grundvoraussetzung für alle Übungen. Genau aus diesem Grund hat Bardon diese Übung eingebaut, um auch Leuten, die starke Konzentrationsschwächen haben, also etwas, womit ein bereits inkarnierter Eingeweihter sicher keine Probleme hat, zu ermöglichen den Weg zu gehen.


Zitat:
Weiteres Beispiel - Man braucht keine magischen Fähigkeiten um sich magisch zu entwickeln. DAS wurde gesagt - man BRAUCHT sie nicht - sie kommen von selber. Man BRAUCHT auch nicht mehr Muskelkraft um zu Trainieren - es kommt durchs trainieren ist aber keine Voraussetzung um trainieren zu können.

Herr Rüggeberg hat da scheinbar nicht richtig gelesen oder nachgedacht. Ich sehe hier keinen Widerspruch.


Das Ziel sind nicht magische Fähigkeiten, da hat Stejnar recht und das wurde von Rüggeberg ja auch bestätigt. Aber natürlich braucht man magische Fähigkeiten für die Entwicklung. Die Autosuggestion, Magie des Atmens, des Wassers SIND eine magische Fähigkeit, die durch die Anwendung trainiert wird.

Von den restlichen Fähigkeiten ganz abgesehen. Das ist eben der Unterschied zwischen einem Zauberer und einem Magier. Der Zauberer nutzt Astralreisen um sich selbst zu belustigen und dergleichen, der Magier um sein Wissen über die Sphären zu erweitern und das ist natürlich ein Teil der magischen Entwicklung.

Zitat:
Ebenso sehen wir das beim Seite 70 Zitat - Stejnar sagte nicht, dass Mantras nicht wirken und er sagte nicht, dass es keine Logenarchive gäbe. Er sagte nur, dass auf dem Weg zur grossen Erleuchtung weder das eine noch das Andere den Erfolg garantiert - was man wirklich tun muss ist an sich selbst zu arbeiten das kann einem kein Mantra und kein Buch abnehmen - DAS sagte er. Er sagte eben NICHT dass es sowas nicht gäbe oder nicht wirkte.


Hier muss ich Stejnar und dir Recht geben. Das hat er so nicht gesagt und mit dem Urteil, dass es keine Abkürzungen gibt, hat er absolut recht. Umso ironischer finde ich, dass Stejnar Bücher genau zu diesem Zweck verkauft. Da werden Dinge versprochen, die man ohne grundfeste magische Ausbildung gar nicht erreichen kann, also genau das, was ich mir unter einer Abkürzung vorstelle.

Zitat:
Was Rüggebergs Zitat zu Mulford angeht hat er ihn scheinbar nicht gelesen. Allein "Unserer Seele Kraft" von Mulford enthält bereits sehr viele magische geheimnisse ide man in der Praxis umsetzen und mit der man sich Wünsche erfüllen kann. Sicher kann man Mulford und Bardon nicht vergleichen da Mulford eben kein Einweihungswerk für Novizen sondern eine Hilfestellung für Jedermann schreiben wollte - aber Stejnar hat das gar nicht verglichen. Und mit der Aussage hat er recht - für ein erfolgreiches Leben reicht es, wenn du richtig DENKST und mehr braucht es DAFÜR auch gar nicht...er sprach doch nicht davon dass du mit Mulford allein ein Adept wirst - nur dass du damit ein gutes Leben führen kannst und DAS stimmt.


Ich habe Mulford noch nicht gelesen, aber Bardon ist eben tatsächlich anders, als die meisten Autoren. Er bietet ein vollständiges System. Um sich das Leben erfolgreich zu gestalten, braucht man keine Magie, das unterschreibe ich sofort. Nur kommt er dann damit an, dass es reicht, seine Vorstellungen mit Gefühlen zu beleben, so das einem jeder Wunsch erfüllt wird. Ja WAS, wenn nicht Magie, soll das denn sein?

Zitat:
und so weiter - Nein was Stejnar meint ist, dass du heute keine Magie mehr brauchst. Wozu ein magischer Spiegel wenn du ein Videotelephon hast? Wozu deine Umgebungstemperatur ändern wenn es Heizung gibt? Wozu levitieren wenns ein Flugzeug gibt?
MAGIE brauchst du heute einfrach nicht mehr - nahezu alle Wunder der Magie kann die moderne Technik auch bieten.
Die Zeit der MAGIE ist vorbei - das Zeitalter der magischen EVOLUTION hat begonnen ^^


Das ist eben wieder der Unterschied zwischen Magie und Zauberei. Magie ist die willentliche Beschleunigung der eigenen spirituellen Entwicklung, für die man eben bestimmte Fähigkeiten braucht. Dieses Zeitalter wird nie vorbei sein. Ich verstehe Rüggeberg insofern, als das Stejnar wohl Zauberei meint, aber von Magie spricht.

Zitat:
Und wieder falsch ^^
Natürlich kann man über den Geist die Materie beeinflussen - es geht aber auch UMGEKEHRT ;)
UND - das sagt auch Bardon - die Materie ist der SCHLÜSSEL zur geistigen Welt - darum inkarnieren wir doch - ohne den Aufenthalt hier wächst du nicht und kommst nicht in die höheren Ebenen. Alles was der Magier macht muss er HIER machen...das sagt auch Bardon selbst mehrfach. Erst wenn du die Gesetze der Materie verstehst kannst du die geistigen Welten erforschen.


Jede magische Beeinflussung erfolgt durch geistige Prozesse. Es gibt physische Hilfsmittel, dass ist richtig, aber die unterstützen nur geistige Vorgänge. Und das Universum ist Mind. So gesehen hat Rüggeberg vollkommen Recht.

Zitat:
Ebenso Herr Rüggeberg - hat ja selber versucht eben dieses zu tun in einigen seiner Werken (etwa hermetische Psychologie und Charakterkunde) und Stejnar hat das weit besser geschafft ;)


Dazu kann ich nicht viel sagen. Hermetische Psychologie und Charakterkunde fand ich aber großartig. Rüggeberg kennzeichnet auch alles, was er hinzufügt, so dass man es auch ignorieren kann, wenn man will. Die Listen mit den Eigenschaften stammen sowie so nicht vo ihm, sondern von einer tschechischen Arbeitsgruppe, die Bardon noch persönlich kannte.


Zitat:
Auch da beweist D.R. dass er kein Praktiker ist. Man KANN das Schicksal überwinden - das sagt Bardon auch selbst und im Frabato steht ein Beispiel - aber es ist verdammt schwer. Bardons agt im WWA slebst, dass man sogar das Karmagesetz vollkommen negieren KANN. FUNKTIONIEREN tut es - der Aufwand der dafür nötig ist, ist eine andere Sache.


Und hier muss ich wieder Rüggeberg zustimmen. Natürlich kann man sich aus dem Schicksal befreien, aber das ist ein riesen Akt, unter anderem darauf zielt die magische Entwicklung ab. Und das ist sicher nicht so einfach, wie sich eines von Stejnars Büchern durchzulesen und dann dieses oder jenes zu tun. Ohne Charakterveredelung und so weiter. Der Magier befreit sich aus dem Schicksalsrad ob seiner hohen Entwicklung, nicht durch irgendwelche Rezepte.

Estar hat geschrieben:
Das Selbe gilt für Mentalreisen die man bei Bardon schon bei Stufe 5 beginnt und Bewusstseinsversetzung von Stufe 4. Indess wurden diese Astralreisen geführt und begleitet.


Und? Stufe 4 ist trotzdem nach der Veredelung.

Zitat:
Stejnar auch


Ganz sicher nicht. Der verkauft einzelne Bücher zu dem Thema, die allein durch ihren Titel und den Klappentext klar suggerieren, dass hier jeder damit rumspielen kann. Selbst wenn das im Buch dann anders dargestellt wird, ist es trotzdem Geldmacherei.

Zitat:
Lies es und du wirst sehen dass man damit keinen Unfug treiben kann. Es dient nur als Behelf und wird über das normale Bestätigen dass es solche Dinge gibt nicht viel bewirken


Und wieso lautet der Titel dann so? Wieder einmal: Geldmacherei.

Zitat:
Ja warum nicht? OB der Schutzgeist was tun und eingreiffen will wird gänzlich ihm und dem Karma überlassen - man kann sich nichts aufladen das man nicht sowieso tragen könnte ^^


So funktioniert das einfach nicht. Dann könnte jeder gleich zu Beginn seines Lebens einen persönlichen Schutzgeist zur Verfügung gestellt bekommen, der ihm jedes Problem aus dem Weg räumt. Wer seine weltlichen Probleme, Krankheit mal ausgenommen, nicht allein auf die Reihe kriegt, hat in der Magie nichts verloren.

Die Titel sind Bauernfängerei. Du bist fett für 5? Hast keinen Bock auf Sport, willst trotzdem essen wie ein Tier? Nimm doch Diätmagie!

Tut mir Leid Estar, aber bei den Buchtiteln und was der teilweise redet, kommt der bei mir nicht weniger wie ein Fantast rüber, als unsere Freunde vom hermetischen Bund.


MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 18:05 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8933
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
Davon abgesehen ist die Aussage, nur ein bereits als Eingeweihter inkarnierter könnte es schaffen, grundfalsch, was man ja schon daran sieht, dass gerade die ersten Übungen von Bardon Dinge beinhalten, die eigentlich eh die meisten können.

1. - Wo sagt er das bitte?
2. Richtig - und die meisten bleiben schon bei Stufe 1 - 3 hängen. Die allerwenigsten kommen über 4 hinaus ^^

Zitat:
Aber natürlich braucht man magische Fähigkeiten für die Entwicklung. Die Autosuggestion, Magie des Atmens, des Wassers SIND eine magische Fähigkeit, die durch die Anwendung trainiert wird.

Erneut, da wird Stejnar Missverstanden was er unter magische Fähigkeit versteht - Autosuggestion und da gehört Mague des Atmens und Wassers auch dazu - sind Psychologie keine "Magie" in dem Sinn wie es der Volksmund versteht

Zitat:
Umso ironischer finde ich, dass Stejnar Bücher genau zu diesem Zweck verkauft.

Nicht um den Weg abzukürzen sondern Mut zu machen und zu inspirieren (Romane) oder Hilfestellungen zu geben um auf Bardons Weg mehr zu verstehen

Zitat:
Ja WAS, wenn nicht Magie, soll das denn sein?

Eine ganz normale positiv Denken Strategie was nicht mehr zur "Magie" zählt wie die leute sie sich vorstellen ^^

Zitat:
Magie ist die willentliche Beschleunigung der eigenen spirituellen Entwicklung

Gut das ist DEINE Definition von Magie - weisst du wieviele Hundert Definitionen von Magie es gibt? ^^
Nicht umsonst hat sich Crowley abgegrenzt indem er seine Magie nicht als Magic oder Sorcery ider Wizardry oder "the Art" betitelte sondern als Magick

Zitat:
Und das Universum ist Mind. So gesehen hat Rüggeberg vollkommen Recht.

Und Beide haben Recht weil es wie ich woanders sagte um WECHSELWIRKUNGEN geht - und von uns aus gesehen sind wir eben in der Materie und von hier aus müssen wir die geistigen Welten finden ehe wir über den Geist bewusst die Materie beeinflussen können.

Zitat:
Dazu kann ich nicht viel sagen. Hermetische Psychologie und Charakterkunde fand ich aber großartig

Ich auch - siehe spätere Beiträge. Aber Stejnars Ergänzungen und Denkmodell haben mir viele Türen geöffnet und alles wesentlichb einfacher für die Praxis gemacht

Zitat:
Und das ist sicher nicht so einfach, wie sich eines von Stejnars Büchern durchzulesen und dann dieses oder jenes zu tun. Ohne Charakterveredelung und so weiter. Der Magier befreit sich aus dem Schicksalsrad ob seiner hohen Entwicklung

Mir wär neu dass Stejnar jemals was anderes behauptet oder getan hätte. Lies ihn einfach mal ;)
Er sagt aber auch, dass nicht alles "Karma" aus Vorleben ist sondern vieles hier und jetzt gesetzt wird und man das verändern und damit auf sein Schicksal direkt einwirken kann. Ich sags so wenn du beschliesst fröhliche Musik zu hören beeinflusst du dein gesamtes Wesen im positiven Sinne und du magst dein Schicksal damit zu einem Grad beeinflussen. Zu einem Grad ^^ Aber das wär n sehr komplexes The,ma für sich, denn so leicht isses auch wieder ned

Zitat:
Und? Stufe 4 ist trotzdem nach der Veredelung.

Und ausserkörperliche Erfahrungen nach die 4 Elemente wo es um Charkaterveredelung geht

Zitat:
ann könnte jeder gleich zu Beginn seines Lebens einen persönlichen Schutzgeist zur Verfügung gestellt bekommen, der ihm jedes Problem aus dem Weg räumt.

Lies bitte nochmal Bardon Stufe 5 - den HABEN wir doch längst...^^

Zitat:
Du bist fett für 5? Hast keinen Bock auf Sport, willst trotzdem essen wie ein Tier? Nimm doch Diätmagie!

Und wenn du es lesen würdest würdest du erkennen, dass er dir Tricks zeigt wie du dich mental umstellen kannst, dass du eben nicht mehr wie ein Tier fressen willst und Bock auf Sport bekommst...

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 18:17 
Offline
Wissender
Wissender

Registriert: 07.2011
Beiträge: 26
Geschlecht: männlich
Der Hermetische Bund kann unter der folgenden Adresse kontaktiert werden und beatwortet gerne Fragen.

Kontakt: fragen@hermetischer-bund.de


Zurzeit besteht allerdings ein Krankheitsfall und es wird um ein wenig Geduld gebeten, wenn die Antwort nicht sofort erfolgt.

Mfg
Ra´s al Ghul


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 18:56 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Estar hat geschrieben:
1. - Wo sagt er das bitte?


Stejnar hat geschrieben:
Wer es nach einigen Monaten nicht schafft, und das schafft vermutlich nur jemand, der sich bereits als Eingeweihter inkarniert hat, wird dieses Ziel auch nach einigen Jahren strengster Askese nicht erreichen."


Mal ganz langsam und logisch:

1. Nur wer sich bereits als Eingeweihter inkarniert hat, schafft es in einigen Monaten.
2. Wer es nicht nach einigen Monaten schafft, schafft es auch nach Jahren nicht.

Daraus folgt: Wer sich nicht bereits als Eingeweihter inkarniert hat, schafft es nicht.

Zitat:
2. Richtig - und die meisten bleiben schon bei Stufe 1 - 3 hängen. Die allerwenigsten kommen über 4 hinaus ^^


Auch wenn mir dieses ganze Gerede langsam nur noch stinkt, weil du keine Statistiken hast, die eine solche Behauptung unterstützen könnten, aber ständig so tust, als wäre es so:

Selbst wenn es so wäre, lässt das keine Schlüsse auf JEDEN zu.

Zitat:
Erneut, da wird Stejnar Missverstanden was er unter magische Fähigkeit versteht - Autosuggestion und da gehört Mague des Atmens und Wassers auch dazu - sind Psychologie keine "Magie" in dem Sinn wie es der Volksmund versteht


Dann soll Herr Stejnar bitte einmal die geläufigen Termina lernen und gebrauchen. Eine willentliche Veränderung des eigenen Charakters durch Vorstellungskraft ist NATÜRLICH Magie. Sogar Crowley würde das so definieren.

Zitat:
Nicht um den Weg abzukürzen sondern Mut zu machen und zu inspirieren (Romane) oder Hilfestellungen zu geben um auf Bardons Weg mehr zu verstehen


Dann soll er mit seinen Buchtiteln nicht suggerieren, er würde damit irgendwelche Praktiken verkaufen.


Zitat:
Gut das ist DEINE Definition von Magie - weisst du wieviele Hundert Definitionen von Magie es gibt? ^^
Nicht umsonst hat sich Crowley abgegrenzt indem er seine Magie nicht als Magic oder Sorcery ider Wizardry oder "the Art" betitelte sondern als Magick


Richtig, dass ist meine Definition. Die habe ich mir aus allem, was Bardon, Rüggeberg, Clark und andere geschrieben haben gebildet. Es wird immer davon geredet, dass Magie als Ziel den geistigen Aufstieg hat und egoistischer Gebrauch höherer Kräfte Zauberei ist. Bardon klärt das schon in den ersten Seiten ab. Ist doch klar, dass ich das auf dieser Basis dann auch so definiere.

Zitat:
Und Beide haben Recht weil es wie ich woanders sagte um WECHSELWIRKUNGEN geht - und von uns aus gesehen sind wir eben in der Materie und von hier aus müssen wir die geistigen Welten finden ehe wir über den Geist bewusst die Materie beeinflussen können.


Stejnar schrieb so, als ob das geistige überhaupt nicht wichtig wäre, darum ging es Rüggeberg und wenn Stejnar etwas anderes meinte, muss er sich eben deutlicher ausdrücken.


Zitat:
Mir wär neu dass Stejnar jemals was anderes behauptet oder getan hätte. Lies ihn einfach mal ;)
Er sagt aber auch, dass nicht alles "Karma" aus Vorleben ist sondern vieles hier und jetzt gesetzt wird und man das verändern und damit auf sein Schicksal direkt einwirken kann. Ich sags so wenn du beschliesst fröhliche Musik zu hören beeinflusst du dein gesamtes Wesen im positiven Sinne und du magst dein Schicksal damit zu einem Grad beeinflussen. Zu einem Grad ^^ Aber das wär n sehr komplexes The,ma für sich, denn so leicht isses auch wieder ned


Ich sage es nochmal: Seine Buchtitel und Klappentexte suggerieren das aber.

Zitat:
Lies bitte nochmal Bardon Stufe 5 - den HABEN wir doch längst...^^


Deswegen kann ich aber trotzdem nicht jederzeit: "Ey Alter, räum mal dieses Problem für mich aus dem weg" rufen. Teilweise hab ich das Gefühl, du redest absichtlich an mir vorbei. Mir ist bewusst, dass wir alle einen persönlichen Schutzgeist haben, das brauchst du mir nicht erklären. Aber der interagiert noch nicht direkt mit einem, wenn man nicht ein bestimmtes Level erreicht hat. So eine Verbindung ohne jede weitere Arbeit herstellen zu können, ist aber genau das, was der Buchtitel einem verspricht.


Zitat:
Und wenn du es lesen würdest würdest du erkennen, dass er dir Tricks zeigt wie du dich mental umstellen kannst, dass du eben nicht mehr wie ein Tier fressen willst und Bock auf Sport bekommst...


Dazu brauche ich nicht für teuer Geld ein Buch von Stejnar, wie das geht, klärt Bardon schon ausführlichst in Stufe 2.

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 19:19 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Hier mal eine Rezension des Hermetischen Bundes, der ich vollkommen zustimme. Gut, dass ich mir über die noch kein abschließendes Urteil gebildet habe, denn das was hier geschrieben wird, trifft den Nagel auf den Kopf. Für mich besonders wichtige Stellen in rot:

Zitat:
Sehr geehrte Freunde der hermetischen Wissenschaft,im Forum des `Hermetischen Bundes' befindet sich eine interessante Bücherbesprechung, die ich hier erwähnen möchte.

Das Schutzengelbuch von E. Stejnar

Dies ist wiedereinmal ein Buch des Wieners, wo er die universell gültigen Lehren von Franz Bardon für sein eigenes Werk verwendet, welches mehr als dürftig ist. Allein der Untertitel 'Wie erlangt man Kontakt zu höheren Wesen' ist völlig umsonst, da Bardon diese Frage schon vor knapp 60 Jahren bereits genauestens beantwortet hat. Und die Methode die Stejnar angibt ist mehr als fraglich!
Er verwendet für sein Buch die 2. Tarotkarte des Arion und sagt, dass es für jeden Lebensbereich einen Engel gibt, der darauf Einfluss nehmen kann, sozusagen das Leben angeblich verbessert. Stejnar bringt dann einige Beschwerden, die durch Anrufung der Engel angeblich beseitigt werden können. Und das so nützliche Karma bleibt auf der Strecke??? Nein, denn die Wesen greifen wenn überhaupt nur im Rahmen der Gesetze ein, d.h. dass an und für sich nur ein wahrer Magier in seiner Gottverbundenheit die Genien dazu bringen kann, außerhalb der Gesetzte zu arbeiten. Denn nur ein `Gott' ist in der Lage, schöpferisch zu arbeiten. - Siddhis dem Siddha!! - Aber dies hat auch schon Bardon geschrieben, aber anscheinend wurde das überlesen....
Dieser Satz ist ein Widerspruch zu den Lehren des F. Bardon: 'Durch die speziellen Anleitungen, die sie für die Wanderer des Bundes gaben, ist es jetzt jedem möglich, mit ihnen ohne besondere "magische" Fähigkeiten in passiven Kontakt zu kommen.'

Einwurf meinerseits: DAS ist genau das, was ich damit meine. So eine Behauptung ist einfach grober Unfug und Augenwischerei.

- Wie soll das gehen, wenn Bardon klipp und klar schreibt, dass ohne magische Schulung ein Kontakt unmöglich ist!! Und der `passive' Kontakt wäre der über das Wandern. Also ein Doppelfehler! Erneut schreibt er wieder, dass Bardon die Namen der Erdgürtelorte falsch angegeben hat, obwohl sie stimmen. Einzig und allein die Sonnen- und Mondnamen sind noch verschlüsselt, aber dennoch sind sie echt! Der Autor selbst stellt sich als Sprecher mit den Engeln hin, was eine reine Lüge ist. Wie soll ein Druchschnittsmensch mit Göttlichen Wesen verkehren und sprechen. Da ist ein Analogiefehler vorhanden. Genauso wie nur ein Fisch oder Vogel mit seinesgleichen sprechen kann, ist es zwischen Genius und gottverbundenen Magier nur möglich. Alles andere ist völliger Unsinn!
Die weiteren Kapitel ' wie Der Altar; Das Kontaktritual usw. - kann man sich völlig schenken, denn das hat mit Magie nichts zu tun.
Gegen Ende gibt er dann eine Reihe von Wesen bekannt, die ALLE Franz Bardon in seiner `Evokation' schon längst erwähnt hat und dort viel besser und hermetisch genauer beschrieben wurden.

Alles in Allem ist dieses Buch für den Mülleimer und sogar für den ist es noch zu schade.

Fiat Lux
S.+R.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 23:15 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8933
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Also dann...

Zitat:
Und das so nützliche Karma bleibt auf der Strecke??? Nein, denn die Wesen greifen wenn überhaupt nur im Rahmen der Gesetze ein

EBEN das ist ja der Punkt Stejnars Methode zwingt kein Wesen zu irgendwas sondern es ist eine bitte an die Wesen innerhalb der göttlichen Gesetze im Rahmen ihrer Tätigkeit zu helfen wo sie dürfen.

Zitat:
d.h. dass an und für sich nur ein wahrer Magier in seiner Gottverbundenheit die Genien dazu bringen kann, außerhalb der Gesetzte zu arbeiten. Denn nur ein `Gott' ist in der Lage, schöpferisch zu arbeiten. - Siddhis dem Siddha!! - Aber dies hat auch schon Bardon geschrieben, aber anscheinend wurde das überlesen....

Auch ein Magier in Gottverbundenheit kann die Wesen nicht veranlassen ausserhalb der Gesetze zu arbeiten, denn in dem Moment wo er es versuchte wäre er kein Vertreter der göttlichen Ordnung und kein Gottverbundener mehr.
Innerhalb der Gesetze darf indessen jeder Mensch schöpferisch gestalten und tut es unentwegt.

Die Wesen bei Stejnar werden im Rahmen des Gesetzes um Hilfe gebeten und im Gegenzug hilft der Mensch den Wesen deren bestreben auf Erden zu verwirklichen - es ist kein Pakt aber ein Tausch. Der Mensch verpflichtet sich etwa Nächstenliebe in die Welt zu tragen und im Gegenzug erhält er gute Freunde.

Zitat:
'Durch die speziellen Anleitungen, die sie für die Wanderer des Bundes gaben, ist es jetzt jedem möglich, mit ihnen ohne besondere "magische" Fähigkeiten in passiven Kontakt zu kommen.'

Richtig. Und? Das ist sehr wohl möglich

Zitat:
- Wie soll das gehen, wenn Bardon klipp und klar schreibt, dass ohne magische Schulung ein Kontakt unmöglich ist!!

Blödsinn - das gilt nur für eine gelungene Evokation ohne Begleiterscheinungen. Bardon SELBST schreibt, dass Uneingeweihte mitunter Teilerfolge bei Evokationen erzielen können.
Zudem schreibt Bardon nicht umsonst über die Gefahr des Spiritismus weil hier auch Uneingeweihte in AKTIVEN Kontat treten können oder wie bei Medien in Besessenheit mit Wesen kommen können.
Zudem Bardon eine Art des passiven Kontaktes bereits in Stufe 5 beschreibt und das ist die erste Stufe wo es wirklich um Magie geht und nicht vorbereitungsübungen. Auch da kann ein Uneingeweihter Erfolge haben.

Stejnar indessen macht nichts anderes als Zielgerichtete Gebete zu lehren die das angesprochene Wesen durchaus erreichen und es ihm überlassen zu helfen oder eben nicht - was Bardon in Buch 2 auch beschreibt, dass solche Dinge möglich sind und im Falle positiver Wesen unbedenklich da diese einfach nichts tun wenn der Wunsch den Betenden zu stark belasten würde. Ansonsten kommen sie gelegentlich dem Wunsch nach je nach der Belastung des Karmas.

Zitat:
Wie soll ein Druchschnittsmensch mit Göttlichen Wesen verkehren und sprechen.

Der Satz regt mich jetzt auf - weil auch ein Durchschnittsmensch ein göttliches Wesen ist vielleicht? Und weil auch ein Durchschnittsmensch mit 2/3 seines Wesens in der Welt der "göttlichen Wesen" - Genien etc. ist?
Zumal die Genien STÄNDIG in Kontakt mit uns stehen - sagt sogar Bardon - weil sie diverse Dinge regeln. Jeder Gedanke, jede Emotion ist letztlich auf den Einfluss eines genius zurückzuführen dem wir uns geöffnet haben. Der Mensch ist die Antenne, der Empfänger von Gedanken und Emotionen und entscheidet welche er zulässt - der Sender sind aber immer die Wesen.
Der Mensch steht also STÄNDIG in Kontakt mit den Wesen und wenn er sich bewusst auf sie richtet bzw. ihre Eigenschaften stellt er einen bewussten Kontakt her.
Wer sich dann etwa im vom Glauben und Wunsch getragenen Gebet an einen Genius wendet, der kann sich sehr sicher sein, dass dieser ihn auch hört und wahrnimmt - zumindest dass da jemand was von ihm will - und dann seinerseits den Kontakt knüpft und sich ansieht was die Person will.
Da alles Teil von Gott ist, ist alles stets miteinander Verbunden - du entscheidest mit was du dich verbinden möchtest und der genius entscheidet wie weit er dir helfen mag.

Bei Stejnar lernst du eben "richtig" zu Beten wo du durch gezielte Ansprache auf 3 Ebenen den Genius auf dicha ufmerksam machst, mit gezielter Imagination klar machst was du willst und im Gegenzug anbietest den Einfluss des Genius zu mehren indem du für seine Sache eintrittst was im Falle des Schutzengelbuches alles positive Intelligenzen der Erdgürtelzone sind die sowieso recht leicht zu erreichen sind.

Man muss kein Supermagier sein um eine Evokation durchzuführen (sonst wären Sachen wie Faust nie passiert) und man muss nichtmal ein Magier sein um wirksam zu beten...

Zitat:
a ist ein Analogiefehler vorhanden. Genauso wie nur ein Fisch oder Vogel mit seinesgleichen sprechen kann, ist es zwischen Genius und gottverbundenen Magier nur möglich.

Nein das ist blanker Unsinn. 1. Sagt Bardon SELBST dass die Gottverbundenheit beider Evokation nur im äussersten Notfall anzuwenden ist und 2. dass die universale Sprache des Universums die Bilderpsrache ist. Jeder Mensch der also fähig ist zu denken kann mit Genien kommunizieren da er die selbe Sprache spricht und je lebhafter er imaginieren kann umso deutlicher wird verstanden was er will.

Die Wesen kommunizieren ja untereinander auch, obwohl sie in ihren grundzügen verschieden sind. Nach der Bund Logik könnte ein Sonnenwesen ein Erdwesen zu gar nichts veranlassen weil es unfähig wäre zu kommunizieren...
Man muss von Geist zu Geist sprechen können - dann klappt es mit JEDEM Wesen...

Zitat:
Und der `passive' Kontakt wäre der über das Wandern

Schmarrn - auch wandern ist aktiver Kontakt aber keine Evokation - aktiv heisst ja von dir aus.
Passiver Kontakt wäre etwa ein Gebet, Medium sein oder die in Stufe 5 beschriebenen Übungen.

Zitat:
dass Bardon die Namen der Erdgürtelorte falsch angegeben hat

Nein sondern der Verlag...was der Bund ja auch behauptet nebenbei...

Zitat:
Das Kontaktritual usw. - kann man sich völlig schenken, denn das hat mit Magie nichts zu tun.

Stimmt Rituale, Symbole, Gerätschaften, das hat mit Magie natürlich nichts zu tun....*sarkasmus*

Zitat:
weil du keine Statistiken hast, die eine solche Behauptung unterstützen könnten, aber ständig so tust, als wäre es so:

Selbst wenn es so wäre, lässt das keine Schlüsse auf JEDEN zu.

Man zieht die auch nicht auf JEDEN sondern die Masse und die meisten mir bekannten hermetiker kommen ned über Stufe 4 hinaus.

Zitat:
Deswegen kann ich aber trotzdem nicht jederzeit: "Ey Alter, räum mal dieses Problem für mich aus dem weg" rufen

Können schon und er wirds tun soweit es zulässig und wirklich nützlich für dich ist ;)

Warum wirkt denn positives Denken? Weil der Mensch schöpferisch wirken KANN. Durch sein Denken bahnt er Wesenskräften den Weg sich zu realisieren und die Wesen denen sein Verlangen zusagt werden ihn kräftig unterstützen da er ihnen durch sein Denken und Sehnen Energie gibt.
Wer Beispielsweise an Liebe denkt die sich erfüllt (keine Sehnsucht sondern ein haben) und Liebe will etc. der spricht damit positive Wesen der Erdsphäre an die für Liebe zuständig sind. Seine Gedanken und Emotionen geben ihnen Energie die sie wiederum im Rahmen der Möglichkeiten umzusetzen trachten damit der Mensch diese Gedanken und Gefühle noch verstärkt und damit ihren Zuständigkeitsbereich stärkt und ausdehnt - jedes geistige Wesen hat das letztlich im Sinne vom Elemental zum Vorsteher einer ganzen Sphäre.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 2. Apr 2012, 00:08 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Ok, ich bitte also auf bestimmte Art und Weise ein Wesen mir zu helfen und abhängig von Karma, meiner Entwicklung und dergleichen, erfüllt mir das Wesen diesen Wunsch dann, oder eben nicht. Das habe ich falsch verstanden, bzw der Titel hat zumindest auf mich so gewirkt, als ob da eine "Hintertür" geöffnet wird, die einem ermöglicht, Operationen aus der magischen Evokation, auch ohne weitere Vorbildung, durchführen zu können.

Ich bin ehrlich gesagt trotzdem gegen derartiges Vorgehen. Abgesehen von Krankheitsfällen, kann man imho jeden weltlichen Erfolg auch durch die Charakterveredelung erreichen, in dem man sich einfach die Eigenschaften aneignet, die für den jeweiligen Erfolg nötig sind.

Das alles jetzt auch NUR in Bezug auf Hermetiker, insbesondere die, die nach Bardon arbeiten. Mir kommt es bei solchen Sachen dann teilweise so vor, als ob da gewisse Leute einfach an den Übungen aus dem WWA gescheitert sind, d. h. aufgegeben haben und sich die Erfolge jetzt auf einfachere Art und Weise ermöglichen wollen.

Genau deshalb mag ich Rawn Clark auch so gerne. Er bleibt bei Bardon, alles was er schreibt, ist Bardon pur. Er ersetzt nichts, er ergänzt, er erklärt tiefergehend, wo viele Leute Probleme haben und schließt dadurch viele Misserfolge von vornherein aus. Anders als Stejnar, bleibt Clark beim eigentlichen Zielpublikum Bardons, eben den Leuten, die den magischen Aufstieg erreichen wollen, nicht irgendwelche weltliche Erfolge. Das er die Grundlagen, also seine Kommentare zum WWA, eben den "Bardon Companion" auch noch kostenlos zur Verfügung stellt, tut für mich sein Übriges.

Und in Bezug auf Weltliches muss ich mich auch nochmal zu Stejnar äußern. Auf der einen Seite sagt er, Magie sei für solche Dinge gänzlich ungeeignet, auf der anderen Seite verkauft er Bücher, die den Kontakt mit Genien erklären, die einem z. B. beim Studium helfen. Die Sache mit dem positiven Denken kann man, aufgrund unterschiedlicher Definitionen noch als Psychologie bezeichnen. Aber DAS ist definitiv Magie. Für mich gibt es in Bezug auf diesen Mann einfach zu viele Ungereimtheiten dieser Art.

Ich habe auch noch einen weiten Weg zu gehen und einen schwerwiegenden Mangel, der Erfolg in der Magie unmöglich macht. Als ich das gestern gelesen habe, hab ich kurz überlegt, ob ich es nicht auch versuchen will. Ich bin dann aber zu dem Entschluss gekommen, dass ich es "auf die harte Tour" selbst erreichen will.

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 2. Apr 2012, 00:16 
Das ist jetzt zwar am Thema vorbei, aber vielelicht hilft es dir.

Du kannst jederzeit deine Schutzgeister um hilfe bitten, sie werdne dir die hilfe geben die du benötigst. Also sie nehme ndir die Arbeit nicht einfach ab, sondern schicken dir dann die Hilfe die du wirklich brauchst.

Ich mache es so das ich immer darum bitte das das kommt was für alle das beste ist. So halte ich es neutral und meinen Schutzgeistern alle Türen offen, das sie mir auch einfach Input schicken können, wo ich mir mein Wissen oder die Aufgabenlösungen selbst erarbeiten kann. Was auch immer mein selbst benötigt.

Ich hoffe das hilft für das Verständnis, sonst frag einfach nochmal nach.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 2. Apr 2012, 00:23 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Würde mir nicht wirklich helfen, da ich dadurch nur noch mehr Situationen erhalten könnte, die diese fehlende Eigenschaft fördern. Davon hab ich eigentlich mehr als genug, es hilft nur nichts. Eine richtig fette Larve oder Scheme, je nachdem. Möchte darauf jetzt auch eigentlich nicht allzu genau eingehen, vielleicht mach ich ja noch einen Thread im privaten Bereich auf.

MfG

Schlurps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 2. Apr 2012, 00:25 
Wenn du magst kannst du mir ja mal eine Pm schicken, was du genau meinst. Vielleicht weiß ich einen Weg. Manchmal hilft es Wege zu kreuzen um einen neuen Blickwinkel zu erhalten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 2. Apr 2012, 11:01 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8933
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zitat:
bzw der Titel hat zumindest auf mich so gewirkt, als ob da eine "Hintertür" geöffnet wird

Das ist richtig.

Allerdings muss man anmerken, dass das Verlagswesen Schuld an irreführenden Titeln hat und nicht Herr Stejnar. Er gab seine Bücher ursprünglich im Eigenverlag unter anderen Titeln und anderem Klappentext heraus aber ein Verlag will nunmal Geld verdienen und daher muss alles möglichst aufreisserisch klingen. Herr Stejnar gab dem Verlag die Rechte da er sich nicht damit herumschlagen wollte (hat halt auch einiges zu tun^^) und tadaa - wurden Titel etc geändert. Wenigstens der Inhalt blieb unangetastet.

Zitat:
Abgesehen von Krankheitsfällen, kann man imho jeden weltlichen Erfolg auch durch die Charakterveredelung erreichen, in dem man sich einfach die Eigenschaften aneignet, die für den jeweiligen Erfolg nötig sind.

Richtig. Und Stejnar gibt einige Anleitungen von positivem Denken zu Ritualen zu Engeln zu Lebenseinstellung ändern und Tipps dazu um das zu erreichen. Stejnar sagt ja nicht du zauberst dir jeden Erfolg dabei sondern zeigt dir Wege wie du dich selbst verbessern kannst um deine Ziele zu erreichen. Er schreibt auch oft genug, dass es in der Magie eben nicht um tolle Fähigkeiten oder Kräfte oder weltlichen Erfolg geht sondern um den magischen Aufstieg und man nicht die Welt ändern soll sondern sich selbst und damit weit mehr Erfolge haben kann.

Die späteren Bücher waren indessen zwar auch für "Meister" gedacht wurden aber so ergänzt, dass auch "einfache" Leute danach arbeiten und sich spirituell weiterentwickeln können - etwa das Schutzengelbuch wird in 3 Wege unterteilt - einer für "Novizen" einer für "Akolythen" und einer für "Meister" mitsamt Warnungen weshalb man nie weiter gehen soll als man ist etc.

Zitat:
Für mich gibt es in Bezug auf diesen Mann einfach zu viele Ungereimtheiten dieser Art.

Da geb ich dir auch recht ^^ Er ist halt kein Adept wie er selbst sagt sondern nur ein Schüler der auf dem Weg schon etwas herumgekommen ist. Ich halte von ihm als PERSON auch ned unbedingt viel aber seine BÜCHER haben MIR sehr geholfen weiterzukommen.
Und es geht ja um die Lehre, nicht den Lehrer sage ich immer.
Seine Theorien und Denkmodelle haben meinen Horizont erweitert und mir wesentlich tieferes Verständnis der Ebenen, Wesen und meiner Selbst gegeben mir mein wahres ICHSELBST finden lassen (wenn auch immer nur sekundenweise) und ich finde mehr und mehr zu mir selbst.
Des weiteren haben sich meine magsichen Fähigkeiten evrstärkt, ich kann effektiver an meiner CHarakterveredelung arbeiten und es fällt mir viel leichter dies auch zu tun und zu leben, abgesehen davon, dass die neuen Blickwinkel das Leben angenehmer machen ^^
Indess hat ins besondere sein Buch "Das Buch der Meister und seine Erben" mich sehr inspiriert und motiviert dem Weg zu folgen und ich lese es aufgrund dessen immer wieder gerne.

Und darum bin ich von ihm überzeugt - weil es mir sehr hilft. Nicht weil ich ihn als Perosn toll fände - der ist widersprüchlich genug und sein Leben und wirken hat ihn auch ned immer mit Ruhm bekleckert aber das gibt er ja auch offen selber zu und ruft den leser merhfach dazu auf ihm nicht blind zu glauben oder nachzurennen sondern auszutesten und sich selber ein Urteil zu bilden weil er ja nicht ausschliesst, fass er mit seinen Ansichten falsch liegt. Es sind eben SEINE Erfahrungen und er ist kein Meister - er sagt ja oft genug, dass man es eben selber rausfinden muss und er nicht weiss wie es IST sondern nur einiges weiss, wie es NICHT ist ^^
Und eben die Menschlichkeit dass er sagt er hats mit der Charakterveredelung auch noch ned ganz hinbekommen und wird öfter stinksauer...macht ihn mir sympathisch und ehrlich

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 3. Jan 2015, 20:19 
Offline
Schüler
Schüler
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 72
Wohnort:
Geschlecht: männlich
Sorry, ist jetzt etwas Off-Topic aber kennt jemand Bücher von Johannes v. Hohenstätten oder hat selber welche?

Ich spiele mich mit dem Gedanken sein Buch "Hermetische Heilmethoden" zu kaufen, bin mir aber nach halbwegs aufmerksamen Lesen der 6 Seiten dieses Threads nicht mehr so sicher. Immerhin scheinen Hohenstätten und Orienta sich zu kennen was man im Internet bei Buchbeschreibungen nachlesen kann.
Auch von Orienta interessiert mich sein Buch "das goldene Blatt der Weisheit" sehr, allein schon weil es mich schon die ganze Zeit beschäftigt was wohl all die anderen Karten darstellen, aber nach den ZUM TEIL sehr bösartigen Disskusionen hier bin ich mir auch darin nicht mehr so sicher ob ich in dieses Buch investieren sollte.
Magisches Wissen mag gratis oder gegen Gegenleistungen erbracht werden wie der Einzelne es für richtig hält aber in Zeiten wie diesen in denen man sich ernsthaft fragen muss ob man wegen einem eigentlich trotzdem sehr gesalzenen Preis für ein Buch(ich kenne Estar's Meinung hierzu das selbst 60 Euro für ein Buch eine sehr bescheidene Entlohnung sind für den jahrelangen Aufwand es zu schreiben zB usw.) einen Monat dafür in mancherlei Hinsicht den Gürtel enger schnallen muss ist es einfach nicht drinnen Fehlinvestitionen zu machen, selbst wenn das zum Erkenntnisweg gehört.
Ein Hermetiker arbeitet auch in seinem Handwerk nicht einfach ohne Plan drauflos oder unternimmt etwas das ihm möglicherweise hinterher zum Nachteil gereicht. Daher stellt sich für ein bescheidenes Mitglied der unteren Klasse der erwerbstätigen wie mich sich diese Frage durchaus: Lohnt es sich? Kostet ja immerhin Geld.

Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen, insbesondere bei Seila Orienta da ich trotz des Wunsches sein Buch zu studieren ein wenig verwirrt bin was sein Buch über die 4 Tarotkarte angeht, spezifiziert geht es um Metatron.
Für mich selbst habe ich zwar ein wenig das mir hierzu beigebracht wurde durch offenbar wirkliche Eingebungen aber mich verwirrt das Metatron der engste Vertraute Gottes IST, oder zumindest der der sich ihm/ihr am dichtesten nähern kann, er aber dann als Herr der Sonnensphäre die universelle Gottheit genannt wird. Vlt ist das so aber irgendetwas daran kommt mir unstimmig vor. Metatron, manchmal auch als "little JHVH" bezeichnet, kann doch nie die HÖCHSTE universelle Gottheit sein oder ?
Metatron wird als engster Diener Gottes beschrieben, angeblich der entrückte steinalte biblische Mensch Enoch, ich kann mich auch erinnen in einem Buch über Kabballah ist er wirklich der Herr der Sonnensphäre genannt worden aber die universelle, höchste Gottheit deren einziges Gesetz Liebe ist und alles aus sich hervorbringt? Eher nicht.....würde ja allem Wiedersprechen vorallem dem Punkt das er jenes Wesen IST das sich Gott am meisten nähern kann, "er der hinter den Schleier tritt vor das Antlitz des Vaters."
Auch als Logos ist er bezeichnet worden, quasi ein wichtiges Bindeglied in Gottes Schöpfung...sozusagen als "Gott im kleinen", ähnlich wie der vollkommene Mensch....ich kann mir ohne Wiederspruch leicht vorstellen das man über Metatron in weiterer Folge zu Gott findet(Herr der Sonnensphäre(Tipheret), der halbe Weg zu Gott dessen andere Hälfte Gott dann dem Magier entgegen geht - Bardon lehrt dies in seinem 2ten Buch) aber wie verhält es sich nun mit dieser Aussage in der Beschreibung zu Orienta's Buch? Ein unglücklicher Fehler oder doch ein Wiederspruch der mir nicht entgangen ist? Ich hoffe ihr könnt mir etwas den Weg erhellen.

Keine Ahnung warum aber irgendetwas in mir verhält sich wie ein vorsichtiges Tier bei diesem Thema, mit dem Instinkt eines Tieres kann man es wohl nicht vergleichen aber man könnte es durchaus als Warnsignal interpretieren. Eine innere Warnung? Oder doch ein Trugschluss der sich aus meiner Verwirrung über die vielen gegensätzlichen Aussagen in diesem Thread beruht, ohne jetzt irgendjemandem den schwarzen Peter zuzuschieben?

Liebe Grüße

_________________
~Es kommt eine Zeit, ein Gesicht aufzusetzen, um die Gesichter der anderen zu treffen~

~Zeit spielt keine Rolle, alles was zählt ist das Leben~

+Wo Unrecht zum Recht wird wird Wiederstand zur Menschenpflicht+


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 3. Jan 2015, 22:58 
Offline
Weiser
Weiser
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 743
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Ich schreibe hier etwas Grundsätzliches. Hoffe, Du siehst mir das nach. Immerhin hast Du gefragt, ob es mit rechten Dingen zu gehe. Ist es für Dich irrelevant, dann überlies es einfach:

Zitat:
Jener, welcher den Göttern dient, ist da aber kein Sohn, sondern ein Knecht.

[Zitat: Saladin]

Stellt sich Metatron jedoch als eine unpersönliche Schöpferkraft dar (Logos), sieht die Sache wieder anders aus.

_________________
Bewusstsein ist nur der erste Schritt. Darauf folgt die Meisterschaft

For The Weak Of Heart
I Will Be Strong
To The Defenders Of Faith
I Will Belong


"... who is my Father, Mother, Brother, Sister but who loves God."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 4. Jan 2015, 13:20 
Offline
Schüler
Schüler
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 72
Wohnort:
Geschlecht: männlich
Ich verbuche das mal als Erinnerung an altes nützliches denn überlesen ist unhöflich, dankeschön. Ein gutes Zitat. Aber wenn schon dienen dann maximal dem allerhöchsten und das will ohnehin keine Sklaven sondern Ebenbilder.

Trotzdem war deine Antwort keine Hilfe, sorry. Hier gehts nicht um die Frage einer persönlichen Gottheit sondern um eine von Menschen unabhängig existierende Wesenheit. So wie die 360 Genien zB, die existieren ja auch ohne uns Menschen, auch wenn sie vermutlich jedem anders erscheinen, je nach persönlicher Reife.
Trotzdem war auch das nicht meine Frage sondern meine Frage war ob jemand mit Büchern von Hohenstätten Erfahrung hat, bzw mit denen von Orienta, und ob ich mir einen Kauf sparen sollte oder nicht.
Aber eigentlich habe ich über Nacht sowieso bereits eine Entscheidung getroffen.
Selbst wenn 80% Müll in ihren Büchern steht, selbst aus einem Ftr. VD, einem Aleister Crowley oder einem Pete Carroll konnte ich einige Tricks und Kniffe übernehmen und bereue es auch heute nicht....sie waren also hilfreich.

Wie Bardon schon immer sagte: "Es gibt nichts schlechtes das nicht auch Gutes nach sich zieht, und umgekehrt."
Selbst wenn ihre Werke das Papier nicht wert wären auf dem sie gedruckt sind kann man trotzdem filtern zwischen brauchbarem und unbrauchbarem. So gesehen ist der mögliche Fortschritt sogar noch größer da man selbst das Hirn anstrengt beim sortieren, genauso wie Bardon es wollte.


Nice Day

_________________
~Es kommt eine Zeit, ein Gesicht aufzusetzen, um die Gesichter der anderen zu treffen~

~Zeit spielt keine Rolle, alles was zählt ist das Leben~

+Wo Unrecht zum Recht wird wird Wiederstand zur Menschenpflicht+


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 116 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker