Wege ins Licht

Das Forum von Wege ins Licht zum Austausch für Suchende und die, die ihren Weg gefunden haben
Aktuelle Zeit: 23. Mai 2017, 18:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 116 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 25. Sep 2011, 22:14 
Offline
Novizin
Novizin

Registriert: 09.2011
Beiträge: 170
Geschlecht: weiblich
@Estar :blume :)

_________________
Wir wussten nicht, dass es unmöglich ist, also haben wir es geschafft. Jean Cocteau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 25. Sep 2011, 22:25 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8879
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Zumal eure Pseudos kaum schlechter sein könnten - Seila Orienta "Die Hure des Orients" oder wie das Wort eigentlich in der Sprache gebraucht wird "Die Schlampe des Orients" - tolle Bezeichnung für den "grossen Magier" des Verlages - nix für Ungut aber wenn ein Magier schon ein Pseudonym braucht könnte er etwas kreativer sein zumal es sich hier um eine männliche Person handelt oder? Meister Arion oder Frabato sind da wesentlich geistreicher und Aussagekräftiger wobei Frabato jetzt auch nicht grade der Erguss magischer Kreativität war - Fra (nz) Ba(rdon) aus T(roppau) bei O(pava) toll ^^

Und Ra's al Ghul bedeutet "Der Kopf des Dämonen" und ist obendrein eine Comicfigur - einer der Feinde von Batman und obendrein ein Terrorist und religiöser Fanatiker. Und da soll euch noch irgendwer ernst nehmen? Ehrlich jetzt? Pseudonamen von einer Comicfigur geklaut? Passt auf dass euch Marvel Comics nicht verklagt wegen Urheberrechtsverletzung...ich bekomme das Gefühl das ist der Grund weshalb ihr euch nicht traut eure echten Namen anzugeben, da gäbe es gleich tausend Klagen...womöglich habt ihr eure Bücher nichtmal selber geschrieben sondern von anderen Autoren zusammengeklaut oO.

Wenn sich hier einer lächerlich macht und von Magie absolut keine Ahnung habt dann seid ihr das und nicht Stejnar...ist ja voll peinlich. Sich selber Dämon und Schlampe nennen und dann behaupten andere Autoren würden Leser in die Irre führen. Mir scheint viel mehr hier ist die Schlange zu finden und eure Bücher dienen den Dämonen und wollen die Menschen in die Irre führen ^^ Jedenfalls das von euch bisher gesagte und eure "tollen" Pseuods sind dafür Beweis genug.

Und dann Milan Kumar....ich glaube nicht, dass ein Mensch im Nachnamen "Spielsüchtiger" heisst - aber auch wieder ein aussagekräftiger Pseudo für euren Verlag. Und wenn man den ganzen Namen übersetzt bedeutet er treffend "Der grosse Suchti" - mit den Worten von Lenard Nimoy - faszinierend - was man so aus euren Pseudos herauslesen kann

Schon blöd wenn einer Allgemeinwissen hat ne ^^

Und Forentechnisch - es hätte schon ein Autoren kritisch gegeben wo das sehr gut reingepasst hätte und das war dir bewusst da du ja "die zweite" reingeschrieben hast - Also hast du wissentlich "gespamed" zumal du ja auch noch über einen Autopr hergezogen bist und nicht generelle Diskussion aufgestellt hast - und dann wurds noch sehr dreckig. Ich geb dir dafür jetzt ne Verwarnung - das Gesamtpacket und dein verhalten und Pseudo bestätigen mir, dass du einfach ein Forentroll bist.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 26. Sep 2011, 05:01 
Offline
Wissender
Wissender
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 45
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Estar hat geschrieben:
Bardon war in erfolgreicher Arzt, Crowley ein Arbeitsloser Guru der sich von seinen Jüngern versorgen hat lassen.
Bardon war Willensstark und aht gelegenbtlich mal eine Zigarre geraucht, Crowley starb an übermässigem Drogenkonsum.
Bardon hatte Frau, Kinder und ein einfaches klares Werk dem man folgen kann.
Crowley war allein und hat ein Werkr ausgebracht in dem man durchaus Ansätze für den Weg finden kann aber keine wirkliche Anleitung ^^
Wenn ich mir Crowleys Leben so ansehe - Schmarotzer, Drogenabhängig, Dauerbekifft, Selbstverletzend, Menschenverachtend, in der Gesellschaft verschrien...da nehm ich mir dann doch lieber Bardon zum Vorbild...

Ich will damit Crowley nicht durch den Dreck ziehen seine Bücher sind wertvoll, aber kein Vergleich zu Bardon.

Und wenn du mit Thelemiten kommst - der Golden Dawn zum bsp empfand Crowley als niederträchtigen Amateur ;)
Und - Thelemiten sind Crowley Anhänger - wäre ja ein Wunder wenn die ihren eigenen Guru nicht als den Tollsten von allem empfinden würden. Wichtiger ist was ANDERE darüber sagen und Crowley stand bei ANDEREN sehr schlecht im Kurs.


Das typisch in einem Forum wo nur Christen und Bardon erlaubt sein :D Du Süss wie Du sofort Bardon zur Seite springst, wie Hund Herrchen und beschützt.Nur Du leider nicht viel Ahnung.Aber das ist nicht schlimm.Crowly war drogenabhängig, aber seine Drogen waren gängige Medikamente gegen Asthma..
früher wurde eben auch Heroin/Kokain verschreiben..Crowley war ein Schmarotzer..du auch bekommen Harz 4..Du besser lesen was ich schreibt.."Crowley dürfte das anders gesehen haben"
Ganze Aufregung umsonst...mal abgesehen davon das Crowleys Magick.bzw.Magick without Tears
ein wesentlich besserer InitionsBuch ist als Bardons.Buch..ist leider so...Bardon nicht schlecht, aber Crowley viel bedeutender für Neuzeitmagie..alleine seine Tarot ist ein kompletter Einweihungsweg..quantitativ und qualitativ Crowly mehr gemacht..deswegen er nicht besserer Mensch..aber definitiv am meisten Einfluss auf Magie gehabt..weil komplett neue Idee durch Magick..vorher nicht geben..Bardon vorher schon geben..Buch nicht schlecht aber keine neue Gedanken


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 26. Sep 2011, 08:51 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8879
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Habe jetzt nachgeforscht - die Schlampe des Orients behauptet also ein Schüler Bardons gewesen zu sein? Und schon fliegt die Lüge auf - der letzte Schülerkreis den Bardon gehalten hat ist beinahe 70 Jahre her und davon lebt heute keiner mehr - die meisten Teilnehmer waren ja schon damals über 40. Menschen die Bardon kannten leben noch aber auch die sind sehr rar - sein Sohn ist ja auch schon recht alt.

Also entweder ist unsere Schlampe des Orients stolze 110 Jahre alt oder sogar Älter oder ein Lügner der, wie so viele Scharlatane, den Namen eines grossen Magiers ausnutzt um sich Gehör zu verschaffen, wohl wissend,d ass seine Werke Dreck sind den keiner haben will und er deswegen möglichst exotisch klingen muss um was zu verkaufen.

Ein Markenzeichen von Betrügern übrigens - sich geheimnisvolle Namen geben, exotisch klingen, sich in einen Schleier der Legenden und Geheimnisse hüllen, ja nicht die wahre Identität verraten die rbaucht ein Erleuchteter Obermeister ja nicht mehr und sich von Anhängern in höchsten Tönen loben lassen - ganz klassische Betrügermasche - sagt im übrigen schon Bardon sowie der von euch so denunzierte Stejnar.

Ein echter Magier - sieht man auch bei Bardon - hat es nicht nötig den grossen Magier raushängen zu lassen - wie euer ganzer Verlag es übrigens tut - sondern ist ein normaler Mensch der sein Geheimnis bei sich trägt - oder wenn er auf den Tisch aht auch dafür einsteht mit seinbem Namen. Hat Bardon als Meister Arion publiziert? Nein - sondern als Franz Bardon.

Ihr begebt euch heir auf das Niveaus eines Ralph Tegtmeier der auch unter Pseudonym veröffentlicht hat - Frater V.D. - weil sein eigener Name durch die gewaltigen Abzocken schon derart an Ruf eingebüsst hat dass er mehrfach verklagt wurde - und Bücher von so einem kauft ja keiner mehr.

Jetz würd mich interessieren was ihr so auf dem Kerbholz habt dass ihr euch hinter so schlechten Pseudos versteckt.

@ Kali: Nein waren sie nicht. Ich habe selbst Asthma und weiss wie es heute behandelt wird und damals behandelt wurde. Sicher damals waren Drogen noch ne andere Sache als heute aber er war nicht abhängig weil er sie medizinisch brauchte.

Ich hab auch nicht gesagt, dass ich besser bin als Crowley aber schön, dass für dich alle Hartz 4 Empfänger Schmarotzer sind das nenn ich Charakter zeigen. WObei Crowley sich ja nicht das Lebensnotwendigste vons einen Jüngern hat fionanzierne lassen sondern ein richtiges Leben in saus und Braus hatte - das nennt man Abzocker.

Ich hab auch gar nicht gesagt, dass Crowley oder seine Werke schlecht wären im Gegenteil ich finde sie selber gut - es ging um die VORBILDWIRKUNG und Bardon ist da ein weit besseres Vorbild als Crowley der es gegen Ende nichtmal mehr annähernd geschafft hat sich an seine eigenen Lehren zu halten.

Und wenn du mit Neu kommst - die Idee von Thelema ist auch schon sehr alt - gabs schon bei den alten Griechen. Crowley hat mit Magick auch nur ein Wort definiert um es von Bühnenzauberei zu unterscheiden was ich nicht als grosse Leistung empfinde. Bardon hat alte Lehren und Gedankengut in eine moderne Sprache gekleidet und kompakt als Buch herausgegeben mit Schritt für Schritt Anleitung nach "oben"
Crowley tat selbiges - nur ohne eine genaue Anleitung. Die ideen Crowleys finden wir schon in älteren Kulturen und ich finde sie zudem sehr extrem. Ist es nötig sich selbst den Arm mit einem Messer aufzuschlitzen nur weil man sich nicht an seine eigene Regel gehalten hat? Die idee der Selbstkonditionierung ist ja nicht schlecht aber da reicht es sich kurz einen Schmerz zuzufügen - sich auf den Finger beissen reicht da völlig aus man muss sich nicht gleichs chwer verwunden.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 26. Sep 2011, 18:34 
Offline
Wissender
Wissender
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 45
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Estar hat geschrieben:

@ Kali: Nein waren sie nicht. Ich habe selbst Asthma und weiss wie es heute behandelt wird und damals behandelt wurde.



Bild
Die Mühen machten sich bezahlt. Die Mediziner verschrieben Heroin, als wären sie selbst süchtig danach. Der Wert des Medikaments werde durch seine "absolute Ungiftigkeit noch gehoben", urteilte ein Arzt in einer Fachzeitschrift. Ein anderer jubelte, Heroin sei "das sicherste und exzellenteste aller Hustenmittel".

Doch beim Husten blieb es nicht. Sehr rasch entdeckte Bayer, dass Heroin einfach gegen alles gut war. Seit 1906 riet der Bayer- Konzern zu dringendem Heroin-Konsum unter anderem bei Schmerzen, Depressionen, Bronchitis, Asthma oder Magenkrebs- ein Einsatzspektrum, "das nur wenige der damals bekannten Erkrankungen ausschloss" (de Ridder). Selbst die Gesunden hatten viel Spaß mit Heroin. Alpenclubs empfahlen ihren Mitgliedern, vor einer Tour ins Hochgebirge das Zeug zu schlucken, weil das die Atmung erleichtere.

http://wwwu.uni-klu.ac.at/gossimit/pap/guest/heroin.htm



Zitat:
@ Kali: Nein waren sie nicht. Ich habe selbst Asthma und weiss wie es heute behandelt wird und damals behandelt wurde. Sicher damals waren Drogen noch ne andere Sache als heute aber er war nicht abhängig weil er sie medizinisch brauchte.


Zitat:
Aleister Crowley had asthma; for health reasons he was subscribed quite often to a heroin treatment.

http://www.squidoo.com/Aleister_Crowley
Weiterhin vom Heroin abhängig, da dieses bei ihm eine geraume Zeit als Asthma-Medikament eingesetzt worden war, starb Crowley am 1. Dezember 1947 in Hastings mit 72 Jahren.
http://de.wikipedia.org/wiki/Aleister_Crowley

Aucvh heuteo noch werde Astma(husten) mit Opiumderivaten behandelt. Deswegen Hustensäften oft Ersatzdrogen für süchtige


Zitat:
Ich hab auch nicht gesagt, dass ich besser bin als Crowley aber schön, dass für dich alle Hartz 4 Empfänger Schmarotzer sind das nenn ich Charakter zeigen.


Wenn überhaupt haben ich von Dir geredet und nicht von allen H4.Und ein Organismus was zum einseitigen Nutzen auf Kosten anderen lebt,nennen man Schmarotzen.Vielleicht kein nettes Wort aber richtiges Begriff.


Code:
Ich hab auch gar nicht gesagt, dass Crowley oder seine Werke schlecht wären im Gegenteil ich finde sie selber gut - es ging um die VORBILDWIRKUNG und Bardon ist da ein weit besseres Vorbild als Crowley


Crowley nie wollen Vobild sein,ganz im Gegenteil.Crowleys Werk bestehen drauf das Herstellung mit
höherem göttöichem Selbst HGA zum Vorbild nehmen.Crowley immer bestehen drauf, das Ihm nichts glauben,weil Mensch nie Vorbild sein kann.




Zitat:
Und wenn du mit Neu kommst - die Idee von Thelema ist auch schon sehr alt - gabs schon bei den alten Griechen. Crowley hat mit Magick auch nur ein Wort definiert um es von Bühnenzauberei zu unterscheiden was ich nicht als grosse Leistung empfinde.


Crowley auch nichts Thelema erfunden,sondern Magick. Magick erstemal Weg um betreiben Magie nach wissenschaftlichen Richtlinien. Vorher immer entweder Mystisch oder Okkultisch.Und das neu,alle anderen Orden davor immer mystisch.


Zitat:
Bardon hat alte Lehren und Gedankengut in eine moderne Sprache gekleidet und kompakt als Buch herausgegeben mit Schritt für Schritt Anleitung nach "oben"
Crowley tat selbiges - nur ohne eine genaue Anleitung.


MAGICK IN THEORIE UND PRAXIS
http://private.freepage.de/cgi-bin/feet ... 827/56.htm

Zitat:
Bardon hatte Frau, Kinder und ein einfaches klares Werk dem man folgen kann.
Crowley war allein


Am 11. August 1903 traf Crowley die verwitwete Rose Edith Kelly, die Schwester seines Freundes Edward Kelly. Von ihrer Familie wurde sie bedrängt, wieder zu heiraten, eine Eheschließung war bereits arrangiert. Crowley wollte Rose aus dieser Situation befreien und versprach ihr selber die Ehe. Die beiden heirateten am nächsten Morgen in einer fast wörtlich zu nehmenden „Nacht- und Nebelaktion“. Im Anschluss wurde eine Hochzeitsreise geplant und in Angriff genommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Aleister_Crowley




Ich selber kein großer Crowley Fan, aber Fakten sind Fakten.Im Vergleich zu Crowley und seines Gesamtwerk und Einfluss auf Magie im Neuzeit ist Bardon ein kleines Licht...

Sorry aber du wirklich viel nichts wissen oder vielleicht absichtlich falsch sagen, weil Bardon schlecht dastehen. Bardo nichts schlecht aber Gesamtwerk eher unwichtig...


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 26. Sep 2011, 19:33 
Offline
Eingeweihte
Eingeweihte
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 1548
Geschlecht: weiblich
Kali,

du vertritts die Sichtweise, dass dies ein Forum für Christen und Bardon Nachfolgern ist.

Es können hier gern andere Religionen und Magie Richtungen, auch Mystik
vertreten werden. Jeder hat die Möglichkeit in diesem Sinne Themen zu eröffnen.

Menschen, die sich intensiv für Magie interessieren, schauen sich im Grunde unterschiedliche
Magier und deren Systeme an. Crowley wird fast in jedem System zitiert und so kennen wir ihn.
Nach einiger Zeit der Information entschliesst man sich nach einem System zu arbeiten,
macht dort Erfahrungen, und geht dann weiter. So habe ich auch eine ganze Zeit nach
Thomas Karlsson und anderen Magiern, die die nordische Richtung vertreten gearbeitet.

Die heutige moderne Magie hat wieder neue Arbeitsmethoden entwickelt, die
sehr erfolgreich sind. Deshalb arbeite ich zur Zeit nach den englischen Magiern,
bin auch nicht fixiert, denn es geht mir darum weiter zu kommen, und nicht
auf der Stelle zu treten.

Vielleicht kannst du uns, für dich, erfolgreiche Systeme vorstellen, bin da
ganz offen und mag neue Anregungen.

_________________
Loslassen was nicht glücklich macht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 26. Sep 2011, 19:36 
Estar hat geschrieben:
Habe jetzt nachgeforscht - die Schlampe des Orients behauptet also ein Schüler Bardons gewesen zu sein? Und schon fliegt die Lüge auf - der letzte Schülerkreis den Bardon gehalten hat ist beinahe 70 Jahre her und davon lebt heute keiner mehr - die meisten Teilnehmer waren ja schon damals über 40. Menschen die Bardon kannten leben noch aber auch die sind sehr rar - sein Sohn ist ja auch schon recht alt.


Was den Namen angeht; verwechselst Du da nicht zufällig Seila mit Sheila?

2. Als erfolgreicher Schüler kann man auch außerhalb des Grobstofflichen einen Lehrer haben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 26. Sep 2011, 19:56 
Offline
Wissender
Wissender
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 45
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Joy hat geschrieben:
Kali,

du vertritts die Sichtweise, dass dies ein Forum für Christen und Bardon Nachfolgern ist.

Es können hier gern andere Religionen und Magie Richtungen, auch Mystik
vertreten werden. Jeder hat die Möglichkeit in diesem Sinne Themen zu eröffnen.

Menschen, die sich intensiv für Magie interessieren, schauen sich im Grunde unterschiedliche
Magier und deren Systeme an. Crowley wird fast in jedem System zitiert und so kennen wir ihn.
Nach einiger Zeit der Information entschliesst man sich nach einem System zu arbeiten,
macht dort Erfahrungen, und geht dann weiter. So habe ich auch eine ganze Zeit nach
Thomas Karlsson und anderen Magiern, die die nordische Richtung vertreten gearbeitet.

Die heutige moderne Magie hat wieder neue Arbeitsmethoden entwickelt, die
sehr erfolgreich sind. Deshalb arbeite ich zur Zeit nach den englischen Magiern,
bin auch nicht fixiert, denn es geht mir darum weiter zu kommen, und nicht
auf der Stelle zu treten.

Vielleicht kannst du uns, für dich, erfolgreiche Systeme vorstellen, bin da
ganz offen und mag neue Anregungen.


JEDES System ist erfolgreich solange man es nur überzeugt genug lebt.;)
Technik ist gut und wichtig um Drachen zu wecken,aber wenn Drachen wach dann erst Weg anfangen und dann Technik fast egal..weil wichtig dann Intropesktive und retropesktive.Und ganz wichtig immer dran denken das nichts sein auf dieser Seite des Abysses was einem Magier als Vorbild sein kann.
Baum des Lebens(egal welcher) immer zeigen das vor dem Schleier nie Klare Sicht auf Wahrheit sein. Deswegen immer Verbindung zu anderer Seite wichtig und System was nicht Verbindung zu HGA,Totem , im nordischen auch geben aber Namen vergessen, nix taugen.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 28. Sep 2011, 11:23 
Offline
Novize
Novize

Registriert: 06.2011
Beiträge: 234
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Estar sagte:
„Ihr begebt euch heir auf das Niveaus eines Ralph Tegtmeier der auch unter Pseudonym veröffentlicht hat - Frater V.D. - weil sein eigener Name durch die gewaltigen Abzocken schon derart an Ruf eingebüsst hat dass er mehrfach verklagt wurde - und Bücher von so einem kauft ja keiner mehr. „

Götter, eine üble Schwäche ist dann keine mehr wenn jeder weiß auf wen er sich einläßt. Für mich ist das ein Vorteil, die Bücher die damals 300 Euro gekostet haben sind nun in Massenverlagen als Taschenbuch zu haben, das wird immer so sein, wer dies zu nutzen weiß, der kann mit etwas Geduld gutes Buch erstehen. Und ja, ich kaufe seine Bücher, VD ist nunmal ein guter Lehrer, er versteht es Stoff übersichtlich und geordnet darzulegen.

Ist mein Pseudo auch schlecht? Ich finde nicht, es erfüllt seinen Zweck.

Falsch, er hatte ein Asthma-Medikament aus Deutschland, das viel weg wegen dem Weltkrieg, da hat ihm der Arzt halt wieder Heroin verschrieben – peng war er wieder drauf.

Eine Vorbildfunktion für die heutige Jugend will ich Bardon im Vergleich zu Crowley schon zugestehen, allein, wenn ich mir diese Jugend so ansehe dann ist deren Lebensstil dem lieben Onkel Al schon bedeutend nahe.

Es ist eine Frage der Methode, derjenige mit einer eher buchhalterisch-konservativen Haltung wird aus Bardon mehr schöpfen können, derjenige der Kunst, Intensität, Wahn, bereitschaft zu fallen für sich in Anspruch nimmt, der ist halt mit Crowley besser bedient. Aber: Crowley ist nicht deckungsgleich mit seinem heiligen Büchle, dem Liber Al. Das hat ein paar Ecken die auf jeden Fall besser sind als Katalysator denn das Werk das Crowley ohne es geschrieben hat. Wir werden sehen wessen Werk mehr Adepten hervorbringt – auf gesunden, aber neidfreien Wettbewerb.

Immer noch, die DIN-Normierung auf Estar-Bewunderer und Feinde ist mir übel aufgestoßen, jeder hat das Recht für seine Wahrheit (Die auch mal von Aufmerksamkeitsinteressen geprägt sein kann, gelle, Estar) einzustehen. Der Menschenfreiheit und nicht dem einen Löffel mit dem der Arzt alle Menschen kurieren will. Frei nach Mayrink seinem Golem.

Nein, Thelema war in Griechenland, antik, nur ein Wort, kein Weg.

Weiterhin, es gibt Aspekte die das Liber Al in die hermetische Tradition stellen, doch das muß dann im Detail angegangen werden, ansonsten ist es halt nur so eine polemische Phrase das alles aus anderen Kulturen geklaut wurde.

Überall die keuchenden Dampfwalzen. Bin ich denn der einzige der Gesund ist?

Joy sagte:
„. Jeder hat die Möglichkeit in diesem Sinne Themen zu eröffnen. „

Ah, und warum unterhalten sich die Leute hier entweder über Christentum, teils fundamentalistisch, oder über Kochrezepte oder über „was mache ich hier gerade“ was ja enorm wichtig zu sein scheint, gerade im Vergleich zur Mystik.

Kali, Du sprichst mir in Deinen Worten aus der Seele. Danke.

mi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 28. Sep 2011, 11:33 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8879
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Ich sage ja nicht dass Tegtmeier nicht Lesenswert ist, habe seine Schule der hohen Magie selbst im Regal - Riesenbände ^^

Ebenso Crowley - ich sage nicht, dass er schlecht ist und wie ich in einem anderena ktuellen thema sagte, kommt es nicht drauf an wer etwas schreibt oder warum, sondern um den Inhalt. Crowley ist kein gutes Vorbild und doch sind seine Lehren wertvoll. Bardon unser Kettenraucher hatte auch seine Macken und doch ist sein Werk wertvoll. Tegtmeier schreibt erfrischend modern und gibt ebensolche Vergleiche, finde ich auch gut obwohl ich den Mensch hinter dem Werk nicht sonderlich leiden kann.
Meine Güte ind er Bibel stehen auch gute Sachen drin und trotzdem kann ich mit den Taten der Christenheit nicht ins Reine kommen^^

Es ist immer gut sich von vielen Blickwinkeln aus zu betrachten - und die Welt. Darum kann ich nur fördern, dass man sich mit JEDER Weise die Welt zu sehen auseinandersetzt auch und gerade mit denen die einem selbst widerstreben - einfach weil es das Weltbild erweitert.

Ich bin zum Beispiel der Meinung,d ass Bardons Werke wirklich alles sind was man braucht, aber wer nur nach den Büchern Bardons geht wird nie weit kommen. Stejnar erhellt Bardons Bücher sehr gut und den richtigen Zugang zur Magie kriegt man weniger über trockenen Bardon sondern eher lebendigere Werke von Crowley oder eben über die einfache Praxis.

Bei Bardon habe ich zu kritisieren, dass viele seiner Schüler so wortgläubig werden, dass sie Bardons Aufforderung über alles mögliche zu meditieren ignorieren und dann, wie Christen in der Bibel, wegen kleinster unklarer Formulierungen das Handtuch schmeissen weil sie nicht genau wissen was gemeint ist - dabei müssten sies nur einfach mal probieren. Wie oft höre ich von leuten, dass sie seit Jahren in Stufe 1 festhängen weil sie die 10 Minuten totale Gedankenleere nicht hinbekommen - dabei gehts doch gar nicht drum wie ein erleuchteter im Buddhismus völlig leer rumzusitzen sondern eher darum seiner Gedanken Herr zuw erden und sich nicht ablenken zu lassen - was später bei Ritualen sehr wichtig sein wird

@ Toivo
Seila ist eine legitime Schreibweise von Sheila, eine kleine Abänderung. Und da Seila keine andere Bedeutung hat die mir bekannt wäre, ergibt das "orienta" nur im Zusammenhang mit Sheila einen Sinn.

Ich habe auch nie behauptet, dass man keinen geistigen Lehrer haben kann, aber Bardon mit Sicherheit nicht ^^
Und hier auf der Erde wäre Seila entweder steinalt oder eben ein Lügner

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 3. Okt 2011, 14:49 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: 10.2011
Beiträge: 70
Geschlecht: nicht angegeben
Helios hat geschrieben:
Beitrag gelöscht.


Hihi..

Trau Dich..was stand denn daaaa? *picks*

neugierig bin...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 11. Okt 2011, 15:35 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8879
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Da die Betroffenen dazu schweigen gehe ich mal von der Richtigkeit meiner Aussage aus.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 11. Okt 2011, 17:40 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 8879
Highscores: 5
Geschlecht: männlich
Auf den Punkt bin ich schon Eingegangen ;)
Und wenn unserem Dämonen - der ja offensichtlich noch lebt und hier schreibt - Unrecht geschieht kann er sich ja gerne erklären, darauf hatte ich ehrlichgesagt ja gehofft.

_________________
Namaste

Magie reicht nur so weit wie die Grenzen unseres Bewusstseins.

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "Wo kämen wir hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge"

Die Homepage zum Forum:
http://www.wegeinslicht.net/


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 15. Okt 2011, 03:18 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Hmm Estar auf der einen Seite wirfst du Rüggeberg Wut vor, auf der anderen spuckst du grad selber Gift und Galle... Vielleicht sollten alle mal ein bischen runterkommen =)

Zu Stejnar:

Ich halte weder von ihm, noch von jedem anderen "Magier", der für seine Hilfe (In welcher Form auch immer, ob Bücher, geladene Objekte, spielt dabei keine Rolle) Geld verlangt, etwas. Es ist nicht sein Wissen, ja nicht mal seine Wortwahl "gehört" ihm. Genauso wenig wie ihm die Atome "gehören", die seinen Körper bilden. Alles nur geliehen.

Wenn jemand sagen wir einen Roman schreibt, eine Geschichte zur reinen Unterhaltung und damit Geld verdient, dann ist das in Ordnung. Aber NICHT mit dem magischen Wissen, ich betrachte das als Sakrileg schlimmsten Ausmaßes. Stejnar geht ja noch einen Schritt weiter, so hat er früher seine "Meisterbücher" nur an "von ihm für würdig befundene" verkauft (Glaubt man einer Rezension auf Amazon zu einem seiner Bücher, kostete das damals stolze 70€).

Bardon würde sich im Grabe umdrehen. Er hat seine Bücher zur freien Verfügung für jeden zugänglich gemacht, Herr Rüggeberg verschleudert sie zu Dumpingpreisen und dann kommt einer, der sich selbst Magier nennt und andere als Bardons geistigen Nachfolger bezeichnen (Ich weiss das Stejnar das selbst zurückgewiesen hat, das ändert nichts an dem Vertrauen, das ihm einige anscheinend entgegenbringen) und fängt WIEDER mit dieser pseudoelitären Geheimnistuerei an. Nur um sich einige Zeit später dazu zu entschließen, dass sie nun doch jeder haben kann. Ein Schelm wer da böses denkt...

Geistige Entwicklung für jedermann lautet die Devise, damit macht man keine Geschäfte und auch Bardon hatte das nicht nötig. Er hat sich, wie jeder normale Mensch, seinen Unterhalt im Schweise seines Angesichts verdient.

Nur gut das Bardon seine Bücher so konzipiert hat, dass sie jeder ohne weitere Hilfsmittel durcharbeiten kann. So muss man sich mit Leuten wie Stejnar gar nicht erst abgeben...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autoren Kritisch die zweite....
BeitragVerfasst: 15. Okt 2011, 03:45 
Offline
Akolyth
Akolyth
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 301
Geschlecht: nicht angegeben
Jetzt hab ich nochmal eure Beiträge über Crowley gelesen und konnte dann nicht mehr editieren, daher schon mal sry für den Doppelpost.

Kann mir jemand mal die Bücher nennen, die Crowley zur Einweihung geschrieben hat? Also wo einem wirklich Anweisungen gegeben werden? Ich hab einiges von ihm als Ebook, aber das ist alles nur voll von kryptischen Satzstellungen, die mehr an Gedichte erinnern und Namen für irgendwelche Wesenheiten und dergleichen. Ist das normal bei Crowley? Wie arbeitet man sich da rein, ich versteh da nur Bahnhof. Estar hat ja hier und noch wo anders das mit dem selbst bestrafen geschrieben, egal was man selbst nun davon halten mag, das wäre ja zumindest schonmal eine klare Anweisung :) Gibts also ein Werk von ihm, wo das alles erstmal erläutert wird? Was ich bisher von ihm gelesen hab, ist nicht gerade einsteigerfreundlich und daher allein schon aufgrund dieser Tatsache nicht mit Bardon vergleichbar. Ist absolut nix gegen Crowley, ich hab wie gesagt keine Ahnung von ihm, aber Bardon konnte ich halt sofort lesen und verstehen, wohingegen ich bei Crowley das Gefühl hab, erst mal 20 Jahre irgendwelche toten Sprachen und Mythologien studieren zu müssen xD


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 116 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker